Falls jemand unkompliziert auf den Philippinen helfen mag ..

Neuigkeiten und dergl

Falls jemand unkompliziert auf den Philippinen helfen mag ..

Beitragvon motorang » Sa 16 Nov, 2013 09:05

Einer vom Dreiradlerforum ist gerade vor Ort und stellt Direkthilfe für seinen Ort auf die Beine.
Das kommt jedenfalls direkt an!

http://forum.dreiradler.org/viewtopic.php?f=7&t=11200

Ich hab was gepaypalt.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17315
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Falls jemand unkompliziert auf den Philippinen helfen ma

Beitragvon Shikamaru » Sa 16 Nov, 2013 09:38

Sorry motorang, soll kein persönlicher Angriff sein aber trotzdem finde ich es befremdlich wie jetzt plötzlich die Geldtaschen gezückt werden, weil ein paar Mitdeutsche unten die Hütte verloren haben und davon berichten.

Ein Großteil von Rolyndos Verwandtschaft lebt noch unten und glaubt mir die können ihren Lebensunterhalt auch ganz ohne Taifun nicht ohne unsere Hilfe bestreiten. Und die sind dort unten mit diesen Lebensumständen trotz Arbeit in bester Gesellschaft! Der Unterschied ist halt da geht es jemandem, der mit ein wenig Geldpolster runter zieht, sonst noch richtig blendend und es gibt normalerweise nichts zu jammern...






...und dann schlägt halt doch mal die Natur zu.
Shikamaru
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 1266
Registriert: Mo 17 Sep, 2012 11:31

Re: Falls jemand unkompliziert auf den Philippinen helfen ma

Beitragvon fleisspelz » Sa 16 Nov, 2013 10:02

Lies den Text durch Christopher, dann stellst Du fest, dass der Mann nicht um sich selbst und seinen eigenen Besitz weint, und dass er den Menschen auf der Insel, auf der sein Haus auch stand helfen will. Ein Segen, so jemanden vor Ort zu haben, der über Kontakte bis zu uns hin verfügt.
Habe auch was gespendet. Danke für den Link Andreas
..........................
... entfache ein Feuer, wenn Du Deinen Weg nicht mehr siehst ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 20600
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth

Re: Falls jemand unkompliziert auf den Philippinen helfen ma

Beitragvon Shikamaru » Sa 16 Nov, 2013 10:52

Ich habe es gelesen und es ist ja richtig Justus nur sonst kümmert es niemanden und es ist auch für unten lebende Deutsche kaum erwähnenswert - erst jetzt. Uns, mich, kümmert das schon lange und es wandert regelmäßig Geld runter, weil wir uns das einfach leisten können und es nicht weh tut. Für uns ein paar Netsch und für die unten ein kleines Vermögen.

[edit] Und ja, der Mann meint es gut aber beweint sein Schicksal doch überdeutlich:

"Ich lebe noch...Mein Haus ist hinueber - mein Auto demoliert und ich bin ehrlich gesagt am Ende meiner Kraefte...Ich habe mich bis nach Surigao geschleppt..."die Tankstellengeschichte"...ich habe einen Supermarkt ueberfallen...haben Philippinos 3x versucht mich zu ueberfallen..."

Wieviele Philippinos können aber unter sonst paradisischen Gegebenheiten nur mit Mühe von der Hand in den Mund leben, wieviele sind durch eine Krankheit, die bei uns ein Weg zum Doktor und verschriebene Tabletten bedeutet, in ihrer Existenz bedroht weil es denen keiner zahlt? Das Elend dort unten existiert eben nicht erst seit Erdbeben und Taifun, das ist unten Tagesordnung!
Zuletzt geändert von Shikamaru am Sa 16 Nov, 2013 11:12, insgesamt 1-mal geändert.
Shikamaru
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 1266
Registriert: Mo 17 Sep, 2012 11:31

Re: Falls jemand unkompliziert auf den Philippinen helfen ma

Beitragvon motorang » Sa 16 Nov, 2013 11:07

Lieber Shikamaru, lass das doch bitte an der Stelle, das ist kein Spendenschwanzvergleich.

Wenn wer helfen mag dann soll er und wenn nicht weil er eh schon genug und woanders oder überhaupt dann halt nicht, aber dann bitte auch nicht hier rumdiskutieren drüber ...

In diesem Fall ist da unten jemand dem ich zutraue dass er lokal genau das organisieren kann was zusätzlich zu dem nötig ist was die großen Organisationen leisten.
Und der Hilfe zur Selbsthilfe gibt wo er eigentlich selber tief genug in der Sch*** steckt.
Unbezahlbar eigentlich.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17315
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Falls jemand unkompliziert auf den Philippinen helfen ma

Beitragvon maxxxmax » Sa 16 Nov, 2013 20:34

Habe auch was gespendet. Paypal.
Motorradfahren ist die wildeste Spielart einer friedlichen Seele.
Helmut A. Gansterer
Benutzeravatar
maxxxmax
Vielschreiber
 
Beiträge: 2416
Registriert: Do 21 Apr, 2011 20:26
Wohnort: Wien, mittendrin

Re: Falls jemand unkompliziert auf den Philippinen helfen ma

Beitragvon SuperUwe » Di 19 Nov, 2013 07:01

Dito
Ach was... die paar Meter kann ich auch fahrn.
Klonk

[Die Wahrheit über meinen Namen]
Benutzeravatar
SuperUwe
Wenigschreiber
 
Beiträge: 285
Registriert: Mi 18 Jan, 2012 13:30
Wohnort: gerne Maria Alm

Re: Falls jemand unkompliziert auf den Philippinen helfen ma

Beitragvon junakreiter » Di 19 Nov, 2013 14:23

gePaypalt
unbedingte Vertrautheit mit dem Motor!
Benutzeravatar
junakreiter
Inschenör
 
Beiträge: 1595
Registriert: Mo 13 Jun, 2005 21:09


Zurück zu Forum und motorang.com

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast