neues Enfield Modell [Himalayan]

Hier kann man auch als Gast schreiben. Anonyme Beiträge sind möglich, aber nicht erwünscht, man sollte wenigstens seinen Namen drunter setzen.

Re: neues Enfield Modell

Beitragvon lehrbua » Fr 24 Mär, 2017 16:47

fake news - das Ding ist hohem Tempo in einen Beton - Fahrspurbegrenzer gedonnert oder so ähnlich.

Gibt auch ein Bild mit einer zerbröselten Hinterrad-Felge - der Junge ist auf der Rally 10km auf der Felge durch hartes Gelände gefahren.

Probleme eher Kleingkeiten im Detail, wie gesagt. So wie der Rost auf dem Tauchrohr.
Anscheinend kommt jetzt in Indien ein Upgrade raus
Shit happens
Benutzeravatar
lehrbua
Vielschreiber
 
Beiträge: 1652
Registriert: Mo 28 Apr, 2008 13:03
Wohnort: New Delhi

Re: neues Enfield Modell

Beitragvon kahlgryndiger » Fr 24 Mär, 2017 19:57

Wird durchaus kontrovers diskutiert :-D

sam hat geschrieben:
kahlgryndiger hat geschrieben:Von jemand den ich persönlich gut kenne und der in Indien lebt und kradiert:

fake news - das Ding ist hohem Tempo in einen Beton - Fahrspurbegrenzer gedonnert oder so ähnlich.

Gibt auch ein Bild mit einer zerbröselten Hinterrad-Felge - der Junge ist auf der Rally 10km auf der Felge durch hartes Gelände gefahren.

Probleme eher Kleingkeiten im Detail, wie gesagt. So wie der Rost auf dem Tauchrohr.
Anscheinend kommt jetzt in Indien ein Upgrade raus


also da ihr ja meine erfahrungen (wortwörtlich) aus erster hand habt - mehr geht doch garnicht.
und kleinigkeiten im detail? was für ein blödsinn. der soll sich mal bei fb einfinden und sich in der owners.group anmelden.
da kann er seitenlang berichte über seine kleinigkeiten lesen. obwohl gut die hälfte mit dem bike zufrieden sind, aber gut die hälft benutzen es auch nur für flachland fahrten auf asphaltstrassen. und da ist die karre gut.

das "upgrade" ist mit efi ausgestattet wegen der verschärften abgasbestimmungen - das wars. nicht mal abs haben die dinger bekommen und das obwohl die konkurrenz das hat. hab grad vorgestern mit dem firmen-abgesandten gesprochen.

nur gut (für RE) dass BMW nun auch 1 jahr verzögert wegen getriebeproblemen.

-sam



sam hat geschrieben:
kahlgryndiger hat geschrieben:Beta-Tester?
Das wird schwer für die Karre in Europa ...


der größte witz in dem artikel ist m.e. dieser absatz:

Honda strongly believes that it has the expertise and technology to compete head on with Royal Enfield while design, development and production will be undertaken at the company plant in India.


Ich denke, dass ist wie Goliath der hofft, gegen einen David im Rollstuhl bestehen zu können :roll: :roll: :roll:
wenn Honda wollte könnten die die gesamte produktpalette von RE klonen und als FEHLERFREIE ware auf den markt werfen, vermutlich zu kaum höheren Preisen.

die arroganz von RE gegenüber der kundschaft ist nach wie vor ungebrochen und im wesentlichen den mangelnden alternativen in dem hubraum/preis-segment geschuldet.


-sam


Ich denke die ersten europäischen Fahrberichte werden interessant sein. Was kommt tatsächlich für ein Krad hier her und was taugt es.
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 14850
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: neues Enfield Modell

Beitragvon Dominik » Fr 24 Mär, 2017 20:43

Ein Mangel an Qualität lässt sich mit energischem Einsatz an Fluid Film wettmachen! :ugly:
Dominik
Wenigschreiber
 
Beiträge: 366
Registriert: Mo 02 Apr, 2012 17:56

Re: neues Enfield Modell

Beitragvon lehrbua » Fr 24 Mär, 2017 20:49

Hier wirds persönlich, und sorry, Andreas, aber wenn Dein Bekannter glaubt, er kann mit den Jungs von meinem Club beim Fahren mithalten, liegt er weit daneben. Ganz egal, was er kann.

"Kleinigkeiten" ist eine ziemlich exakte Übersetzung von Abids und anderer Kumpels Meinung zu Ihren Bikes - störende Kleinigkeiten allerdings

Facebook - Usergroup ? Meine indischen Kumpels würden sich ob des Gedankens zerkugeln.

Die Modellpflege umfasst ausdrücklich nicht die EFI, falls ich mich recht entsinne, aber durchaus ein paar andere Details - aber indische Medien schreiben auch viel wenn der Tag kurz ist

Bild


Bild

Vorletztes Wochenende wollten wir Jalohri Pass fahren, war leider zugeschneit; mussten umfahren; trotzdem guter Trip
Ende Mai steht Mana Pass auf dem Programm - hoffentlich bekomme ich Urlaub

Ebene; WTF
Shit happens
Benutzeravatar
lehrbua
Vielschreiber
 
Beiträge: 1652
Registriert: Mo 28 Apr, 2008 13:03
Wohnort: New Delhi

Re: neues Enfield Modell

Beitragvon kahlgryndiger » Sa 25 Mär, 2017 06:45

Muss wohl jeder selbst "erfahren" der das möchte.
Für mich persönlich käme das Krad eh nicht in Frage, ich bleibe da lieber bei der Bullet. Wohl aber weil ich die Marke mag verfolge ich das hier und drüben 8)
Meine Posts sind durchaus wertfrei zu sehen, ich versuche nur Meinungen zu transportieren wobei ich sicherlich näher bei Dir und Deinen indischen Kumpels bin als bei irgend einer FB Gruppe :-D
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 14850
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: neues Enfield Modell

Beitragvon lehrbua » Sa 25 Mär, 2017 11:21

das Du zitiert hast, war mir schon klar -

https://wanderdriveeat.wordpress.com/20 ... ike-false/
Shit happens
Benutzeravatar
lehrbua
Vielschreiber
 
Beiträge: 1652
Registriert: Mo 28 Apr, 2008 13:03
Wohnort: New Delhi

Re: neues Enfield Modell

Beitragvon Mister B » Sa 25 Mär, 2017 11:25

Hallo,

nur mal so am Rand: https://www.youtube.com/watch?v=8H479WqvHKE

Aber auf diese Art durch Indien zu schaukeln, würde mir auch gefallen.
Hätte ich nicht da die ein oder andere Verpflichtung...

Grüße
MB
Benutzeravatar
Mister B
Vielschreiber
 
Beiträge: 1973
Registriert: Do 23 Jun, 2005 14:34
Wohnort: München

Re: neues Enfield Modell

Beitragvon Uwe Steinbrecher » Sa 25 Mär, 2017 17:47

Mister B hat geschrieben:Hallo,

nur mal so am Rand: https://www.youtube.com/watch?v=8H479WqvHKE

Aber auf diese Art durch Indien zu schaukeln, würde mir auch gefallen.
Hätte ich nicht da die ein oder andere Verpflichtung...

Grüße
MB

Aber bitte nicht so hektisch schnell! :smt005
Irgend wann...... Aber auf ner 500er Bullet!!
"Die Zukunft war früher auch besser." Karl Valentin
Benutzeravatar
Uwe Steinbrecher
Vielschreiber
 
Beiträge: 2360
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 12:25
Wohnort: Neuenstadt

Re: neues Enfield Modell

Beitragvon Dominik » Sa 08 Apr, 2017 11:22

Hallo,

vorhin war ich in Stuttgart unterwegs. Auf dem Rückweg zur TS 250 hätte ich doch beinahe die Unverfrorenheit an den Tag gelegt, im Vorbeilaufen an der Staatsoper den Zündschlüssel in das Zündschloss der NVA-ETZ 250 zu stecken, die seit Jahren dort steht und natürlich auch seit Jahren gefahren wird...
Also durch Cannstatt und Untertürkeim nach Obertürkheim hinein. Ich besuchte MotoXtrem, die Kawasaki und Enfield vertreten.
Ich erkundigte mich nach der Himalayan. Sie werde wohl erst Mitte Juni erscheinen. Und leider wird man sie auch bei Ihnen nicht probefahren können, nur die Bullet 500. Dann schaute ich mir noch die Continental GT in british racing green an. In der Tat ein nettes Raderl, mit Zweimannsitzbank und Packtaschen wäre sie schon eine Sache. Aber ob sie wirklich für den every day-Gebrauch...?

W650 und 800 standen auch herum sowie die alten Z900, Z1000, Z1300.

Ich bin auf die Himalayan gespannt. Irgendwo wird man sie schon einmal fahren können.

Auf der Himfahrt ließ ich es auf der TS 250 zusammen mit einem alten Herren auf einer schwarzen Rohrrahmen-Buell flott angehen.
Wäre ja auch ein nettes Krad. :gruebel:

Ein schönes Wochenende euch

Domi
Dominik
Wenigschreiber
 
Beiträge: 366
Registriert: Mo 02 Apr, 2012 17:56

Re: neues Enfield Modell

Beitragvon Dominik » Di 11 Apr, 2017 17:31

Hallo zusammen,

gestern telefonierte ich mit Zweirad Sicorello in Waldems – das befindet sich in Hessen.
War ein nett geführtes Gespräch, scheinen mir auch echte Enfield-Enthusiasten zu sein.

Die Himalayan wird Mitte Juni kommen. Sie haben mehrere bestellt, so dass man auch eine Probe fahren kann. Außer sie sollten alle fix vergriffen sein, denn es soll mehrere Vorbestellungen geben. Gar eine Conti GT könnte ich bei ihm fahren, das ist prima – so könnte ich vergleichen.

Ich habe ihn auch mal gefragt, wie er das einschätzt, eine Conti GT im Alltag, d.h. ca. 20.000 km pro Jahr bei jedem Wetter zu bewegen. Klar – gegen Salz muss man jedes Krad kräftig konservieren. Leider hat er in der Kundschaft niemanden, der bisher über 20.000 Km mit einer Conti gefahren sei. Er vermute, dass man nach 50.000 Km z.B. einen neuen Kolben brauche. Gut – das muss ja nicht sein. Ein Eintopf kann auch über 100.000 Km schaffen.
Ich habe eben momentan keine Lust auf Experimente, also was das Thema „Alltagskrad“ anbelangt. Das zukünftige möchte ich mindestens 300.000 Km fahren. So könnte man mal die anderen alten Schinken peu a peu wieder auf die Beine – pardon – auf die Räder stellen… Die Himalayan wird aber wohl doch die bessere Wahl unter den Enfields für mich sein. Und ein 411 ccm-Ersatzmotor wird auch nicht so teuer sein, den man sich dann im Voraus besorgt und ggf. im Notfall einbaut. Danach den maladen in aller Ruhe generalüberholen. So, wie ich es die letzten 9 ½ Jahre mit der ollen TS 250 praktizierte.

Wir werden es sehen und ich bleibe weiterhin gespannt.

Viele Grüße

Domi
Dominik
Wenigschreiber
 
Beiträge: 366
Registriert: Mo 02 Apr, 2012 17:56

Re: neues Enfield Modell

Beitragvon Dominik » Di 25 Apr, 2017 18:04

Mann! Es wird Zeit, dass sie kommt, die himalayanische Gebirgsziege.

Sonst werde ich noch Blödsinn machen.
Am Freitag fuhr ich in Stuttgart eine Triumph Street Triple von 2013 Probe (die dritte Generation der Streety ist die leichteste und sparsamste) und nahm Kontakt zu einem Verkäufer einer 2013er Unfallmaschine der R-Version in Paderborn auf. Macht schon Spaß, zieht auch von unten gut raus. Im 6. Gang mit 40 km/h: Das war möglich (was man so natürlich nicht oder selten praktiziert). Da ich so ein Fan des kleinen Triplemotors bin und auch von der Daytona 675 kam mir nun die nackte in den Sinn. Die "R" wäre mir aber lieber, die hat das bessere Fahrwerk und die Festsattelbremsen, die Schwimmsättel mag ich nicht so. Ansonsten nur Trommelbremsen. Ich würde sie dann etwas "tourermäßig" umbauen, mit Rundscheinwerfer und großem Windschild und so weiter, eben gut für schlechtes Wetter gerüstet.

Ich möchte aber unbedingt die Himalayan abwarten.
Obgleich ich manchmal skeptisch bin, mit den 25 PS und so... Aber meine Erfahrung sagt, dass es mehr eigentlich nicht braucht. Ob man mit ihr auch einmal Dauertempo 120 km/ h fahren kann? :gruebel:
Immerhin hat sie 4 PS und 161 ccm mehr als die MZ.

Ich bleibe weiterhin neugierig.

Viele Grüße, Dominik
Dominik
Wenigschreiber
 
Beiträge: 366
Registriert: Mo 02 Apr, 2012 17:56

Re: neues Enfield Modell

Beitragvon kahlgryndiger » Do 27 Apr, 2017 21:06

*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 14850
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: neues Enfield Modell

Beitragvon Uwe Steinbrecher » Do 27 Apr, 2017 23:01

:omg:
"Die Zukunft war früher auch besser." Karl Valentin
Benutzeravatar
Uwe Steinbrecher
Vielschreiber
 
Beiträge: 2360
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 12:25
Wohnort: Neuenstadt

Re: neues Enfield Modell

Beitragvon Maybach » Fr 28 Apr, 2017 06:41

Unglaublich!
Dominik, willst Du darauf wirklich warten?

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 5544
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: neues Enfield Modell

Beitragvon altf4 » Fr 28 Apr, 2017 06:50

erstmal abwarten, ob sich solche faelle haeufen.
oder abwarten, bis die mark 2 rauskommt mit ohne kinderkrankhreiten.

am besten aber waere, wenn dominik ein jahr real-life testfahrer waere, und zwar mit einem gestellten fahrzeug. berwerb dic doch mal, dominik. :floet:

g max ~:)
Bild "Irgendwann isch se soa liadrig, dass se nemme verreggd!"
Benutzeravatar
altf4
Vielschreiber
 
Beiträge: 6194
Registriert: Mo 18 Feb, 2008 00:04
Wohnort: devon gb

VorherigeNächste

Zurück zu Gästebuch und Quasselecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Julia und 10 Gäste

cron