verständnisfrage bremsscheiben

Hier kann man auch als Gast schreiben. Anonyme Beiträge sind möglich, aber nicht erwünscht, man sollte wenigstens seinen Namen drunter setzen.

Re: verständnisfrage bremsscheiben

Beitragvon Rei97 » Do 27 Apr, 2017 18:54

Also:
Je nach Schaden, gibt es Kits für schlauchlose, wo in das Nagelloch etwas aufgebohrt, mit einem Dübel mit Kappe auf der Innenseite, eingeklebt und durch Luftdruck fixiert wird.
Damit bin ich bei Dosen schon Anno 70 weiter gekommen. Eine Fusspumpe war halt nötig. Heute tuts eine Co2 Partone.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 3566
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: verständnisfrage bremsscheiben

Beitragvon RAQJ1 » Do 27 Apr, 2017 18:58

Reifenpilot ist Dein Freund....

Mit weiter oben abgebildeter BMW sonntags morgens nach einem Treffen in einen Nagel rein gefahren.
Bei den ersten Kurven dachte ich ich hätte noch zu viel Remanenz vom Samstag Abend.
Es war natürlich der Hinterreifen platt. Profil keine 500km alt, und der damals montierte Metzeler kostete satte 375 Mark das Stück :shock:

Mit Reifenpilot drin bin ich nach Hause gefahren...und habe da restliche Profil wie normal abgefahren.

Fazit: Ich habe gute Erfahrungen mit Reifenpilot gemacht, im übrigen auch mit Schlauchreifen
Gruß Jochen
Benutzeravatar
RAQJ1
Wenigschreiber
 
Beiträge: 422
Registriert: Mo 22 Aug, 2005 19:59
Wohnort: Iffezheim

Re: verständnisfrage bremsscheiben

Beitragvon hiha » Do 27 Apr, 2017 20:47

RAQJ1 hat geschrieben:Reifenpilot ist Dein Freund....

Feind. Es muss FEIND heissen. Ekliges Zeug, Felgen für immer versaut. Niemals mehr.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10509
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: verständnisfrage bremsscheiben

Beitragvon Richy » Do 27 Apr, 2017 21:59

Beim Schlauchlosreifen dreht man einfach den stopfen rein, den man beim flickset mit dabei hat...
Geht noch schneller... ;-)

Edit: gab ich doch glatt Seite 2 übersehen
"95% aller Zitate im Internet sind frei erfunden."
Albert Einstein
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 2691
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Datschiburg

Re: verständnisfrage bremsscheiben

Beitragvon Maybach » Do 27 Apr, 2017 22:07

Ich kann dem Hiha nur zustimmen: der "Baatz" ist wirklich ein grausiges Zeug.
Ich habe mir damit mal auf dem Col d'Allos eine BMW-Felge gründlich versaut - was den Hiha wieder freuen dürfte ...

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 5423
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: verständnisfrage bremsscheiben

Beitragvon Uwe Steinbrecher » Do 27 Apr, 2017 22:56

Hi Bratzerich
Entwarnung!
Schlauchlos ist deutlich einfacher und geht schneller zu reparieren als ein Schlauchreifen.
So sieht ein Flickset aus.
https://www.amazon.de/Reifenreparatur-R ... oding=UTF8
(der böse Versender soll nicht zum dortigen Kauf animieren!)
Eine kleine Anleitung.
Meist steckt ja was im Reifen.
Finden, den Fremdkörper herausziehen und merken wo das Loch war.
Jetzt in das Loch im Reifen das raspelartige Werkzeug stecken und damit das Loch erweitern und aufrauen.
Jetzt kommt das zweite Werkzeug mit der Öse ins Spiel.
Eine der seltsamen Gummiwürste durch die Öse führen. So dass die Wurst auf beiden Seiten etwa gleich weit heraus steht.
Die Wurst mit dem Kleber bestreichen.
Jetzt das Werkzeug mitsamt der Wurst in das vorher aufgeraute Loch stecken. Das braucht Kraft!!!
Das Werkzeug wieder herausziehen. Dabei bleibt die Wurst im Reifen Stecken und verschließt das Loch.
Jetzt noch überstehende Gummireste auf der Lauffläche abschneiden. zusammenpacken und weiter geht es.
Wer weiß was er tut, kann das in unter 5 Minuten bewerkstelligen.
Reifen ausbauen ist nicht nötig. Schweißausbrüche gibt es auch nicht.
Nur wenn die Felge mal was hat........ :smt009
So nen Schlauch dabei zu haben schadet auch nicht :weg:
"Die Zukunft war früher auch besser." Karl Valentin
Benutzeravatar
Uwe Steinbrecher
Vielschreiber
 
Beiträge: 2154
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 12:25
Wohnort: Neuenstadt

Re: verständnisfrage bremsscheiben

Beitragvon Richy » Fr 28 Apr, 2017 05:51

Normal ist der Kleber direkt mit an der Gummiwurst dran. In Rumänien, wo alle 500m eine reifenbude ist, war die Aktion in nichtmal 2 min erledigt, reifen ordentlich füllen, Nagel raus, Wurst rein, Luftdruck korrigieren, bezahlen, losfahren.

Ich habe von meinem bisherigen Reisen her das Gefühl, dass die Schlauchlosreifen deutlich mehr Pein im Gelände abkönnen als Schlauchreifen, sowohl bei viel als auch bei wenig Luftdruck. Kann aber auch täuschen. Zumindest ist es nicht möglich, 14 Löcher wegen einem Nagel zu haben. Beim Schlauch schon, wie ich erfahren durfte... :-D
"95% aller Zitate im Internet sind frei erfunden."
Albert Einstein
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 2691
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Datschiburg

Re: verständnisfrage bremsscheiben

Beitragvon Myke » Fr 28 Apr, 2017 06:29

genau das ist der grund, warum sich auch mtb bereich, no-tubes systeme durchgesetzt haben.im wettkampf und meistens auch im training, fahren wir mit latex-dichtmilch , voreingefüllt im reifen.
ob das beim moped auch funktioniert, entzieht sich meiner kenntnis.

schlauchlossysteme kann man noch dazu mit noch weniger druck im gelände betreiben. erhöht die traktion enorm, ohne snakebite-risiko.
wo i foah, wochst nyx mehr.......
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 1911
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Graz

Vorherige

Zurück zu Gästebuch und Quasselecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste