Honda NTV Optik verbessern

Hier kann man auch als Gast schreiben. Anonyme Beiträge sind möglich, aber nicht erwünscht, man sollte wenigstens seinen Namen drunter setzen.

Honda NTV Optik verbessern

Beitragvon Straßenschrauber » Mo 01 Mai, 2017 13:06

Hier lungert eine NTV rum, die mir von der Technik her gefällt.
Aber die ist echt häßlich!

Matt schwärzen hilft bestimmt nicht.
Gibt's Beispiele für ansehnliche NTVen?
Zuletzt geändert von Straßenschrauber am Mo 01 Mai, 2017 13:23, insgesamt 1-mal geändert.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1236
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Honda NTV Optik verbessern

Beitragvon fleisspelz » Mo 01 Mai, 2017 13:12

Motorräder mit einem fetten Brückenrahmen sind allgemein gar nicht einfach hübsch zu bekommen. Die NTV mit ihrem unproportionierten Pummelheck ist extra schwierig.

Ein bisschen besser geht schon, aber so richtig ernsthaft hübsch? :gruebel:
klick
..........................
... entfache ein Feuer, wenn Du Deinen Weg nicht mehr siehst ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 20664
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth

Re: Honda NTV Optik verbessern

Beitragvon Dreckbratze » Mo 01 Mai, 2017 13:45

die schwester hawk ist da schon im original viel ansehnlicher. einarmschwinge, kettenantrieb und deutlich kürzeres heck.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 10923
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Honda NTV Optik verbessern

Beitragvon fleisspelz » Mo 01 Mai, 2017 13:51

Von der Hawk hab ich mal eine gesehen mit einem Ducati Monster Heck. Die war ansehbar. Dennoch: Ne Monster ist mir halt einfach lieber ...

Bild
..........................
... entfache ein Feuer, wenn Du Deinen Weg nicht mehr siehst ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 20664
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth

Re: Honda NTV Optik verbessern

Beitragvon fleisspelz » Mo 01 Mai, 2017 13:55

Straßenschrauber hat geschrieben:...
Matt schwärzen hilft bestimmt nicht ...

Stimmt!

Bild
..........................
... entfache ein Feuer, wenn Du Deinen Weg nicht mehr siehst ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 20664
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth

Re: Honda NTV Optik verbessern

Beitragvon Uwe Steinbrecher » Mo 01 Mai, 2017 14:00

Geht schon. Ist aber sehr aufwendig. :omg:
http://www.given.it/honda-john-deere-mo ... n-deere-8/
"Die Zukunft war früher auch besser." Karl Valentin
Benutzeravatar
Uwe Steinbrecher
Vielschreiber
 
Beiträge: 2234
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 12:25
Wohnort: Neuenstadt

Re: Honda NTV Optik verbessern

Beitragvon Dreckbratze » Mo 01 Mai, 2017 14:08

gibts eigentlich irgendein motorradmodell, dass man noch nicht in einen grüngelben traktor vergewaltigt hat? :roll:
zumindest ist die hier nicht mehr so pummelig.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 10923
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Honda NTV Optik verbessern

Beitragvon Dominik » Mo 01 Mai, 2017 17:57

Hallo,

@Dreckbratze: Stimmt - die Hawk ist echt nett! Bei mir um die Ecke fährt sie jemand, sie habe ich bis dato noch nicht gekannt.
Also, Straßenschrauber: HAWK!

Viele Grüße

Dominik
Dominik
Wenigschreiber
 
Beiträge: 362
Registriert: Mo 02 Apr, 2012 17:56

Re: Honda NTV Optik verbessern

Beitragvon peter67 » Mo 01 Mai, 2017 18:29

I love deadlines. I like the whooshing sound they make as they fly by. (Douglas Adams)
Benutzeravatar
peter67
Wenigschreiber
 
Beiträge: 246
Registriert: Mi 22 Mai, 2013 13:34
Wohnort: Salzburg

Re: Honda NTV Optik verbessern

Beitragvon lut63 » Mo 01 Mai, 2017 19:21

Ja, finde die Villa auch ganz nett :wink:

Ernsthaft: Der Motor soll ja unkaputtbar sein, da darf sich um die Optik schon
auch bemüht werden.
Leichter ginge es vielleicht doch mit einer HAWK :gruebel:

Gruß
LUT
Auch Männer aus Stahl gehören einmal zum alten Eisen
Benutzeravatar
lut63
Wenigschreiber
 
Beiträge: 308
Registriert: Mo 14 Sep, 2015 20:40
Wohnort: SO_ST_A

Re: Honda NTV Optik verbessern

Beitragvon Dreckbratze » Mo 01 Mai, 2017 19:43

mein brüderlein hatte in england mal eine leih-ntv. im normalen leben diente sie als dispatcherbike. das teil hatte 160000 km auf der uhr und rannte wie die hölle.
der komplette fuhrpark von "mikes bikes" bestand fast ausnahmslos aus güllepumpen und ntvs. warum wohl? weil die teile rennen müssen, beim stehen in der werkstatt verdienen die kein geld.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 10923
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Honda NTV Optik verbessern

Beitragvon schnupfhuhn » Mo 01 Mai, 2017 19:58

Sach ich mal so, am Arsch hat man keine Augen! Da Moped reizt ja nur den Sehnerv anderer Leute. Und zum Touren fahren ist die NTV 1A. Falls Du Zuspruch willst such ich Dir die Nummer von einem Bekannten raus, der hat eine NTV. Als die das Ölen angefangen hat hatte er endlich den Vorwand für seine Geliebte eine 2te dazu zu kaufen...

Das Ölproblem liess sich danach überraschend leicht abstellen. :floet: :smt023
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Wenigschreiber
 
Beiträge: 785
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Honda NTV Optik verbessern

Beitragvon Richy » Mo 01 Mai, 2017 20:22

Häßlich oder schön ist ja gewissermaßen ohnehin eine Definitionsfrage.
Die MZ ES 250/2 fanden und finden auch viele Leute unglaublich häßlich. Mir gefällt sie.

Oder man erhebt die Häßlichkeit zu erstrebenswerten Ziel und baut sich eine Ratte auf, bzw. lässt sie "wachsen". Gerade letzteres erfordert am wenigsten Arbeit, ja noch nicht einmal mattschwarze Farbe. Man stellt einfach jegliches Putzen ein und fährt einfach. Lange. Und genießt die freie Zeit beim Fahren anstatt sich das Hirn zu zermartern, wie man denn diesen strunzhäßlichen Vogel doch noch irgendwie hübsch bekommt.
"95% aller Zitate im Internet sind frei erfunden."
Albert Einstein
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 2781
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Datschiburg

Re: Honda NTV Optik verbessern

Beitragvon Straßenschrauber » Mo 01 Mai, 2017 21:56

Ja, eine umgebaute Hawk ist schon halbwegs schön anzusehen.
Im Serienzustrand so gewöhnungsbedürftig wie die NTV.
Dafür schön leicht.
Alles Geschmackssache! Und:
am Arsch hat man keine Augen!
:smt023 Aber bei Fahrtantritt und nach dem Absteigen müßte ich das Elend ansehen.

Zuspruch gäbe es bestimmt auch hier, ich hab am Sölk mal eine NTV gesehen ...
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1236
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Honda NTV Optik verbessern

Beitragvon heiligekuh79 » Di 02 Mai, 2017 20:52

Das wird wohl meine NTV gewesen sein. Blau mit hellgrauer Sitzbank.
Und genau in dieser Farbe finde ich die alte Revere mit dem kurzen Auspuff schön. Der kurze Auspuff hat einen schönen Klang. Die neuen langen Ofenrohre gefallen mir nicht. Mir gefällt auch der große Scheinwerfer, aber das ist natürlich Geschmackssache.
Manche Farben der neueren Modelle beleidigen mein Auge, türkis, lila oder das Weihnachtsmann-Outfit in rot mit weißen Felgen :omg:
In blau,schwarz oder weiß finde ich sie schön.
Mir gefällt die gedrungene, bullige Form. Für mich hat das etwas Zeitloses. Letztens sah ich eine NTV, die mit Kuhfell- Imitat überzogen war. Nie wieder putzen, sondern täglich striegeln :shock:
In allen Testberichten ist sie die ewig Zweite. Jeder hat irgendetwas an ihr auszusetzen, aber Jeder, der eine hat, möchte sie nicht missen.
Sie hat keine Highlights, ist aber in allen Bereichen absolut alltagstauglich. Das Einzige, was gerne kaputt geht, ist die Benzinpumpe. Die mag es nicht, wenn man sie trocken fährt. Ich hatte damit noch nie Probleme, aber an Stefans NTV musste die Benzinpumpe getauscht werden. Er hat sie anfangs oft trocken gefahren. Gibt es aber bei Ihbäh für kleines Geld und der Tausch dauert 5 Minuten.
Ich habe meine Revere jetzt 7 Jahre, Bj. 91, gekauft für 800 Euro mit 53710 km und sofort auf Stahlflex-Bremsleitungen umgerüstet. Jetzt hat sie 90816 km drauf.
Reparaturen: ein Gabelsimmering, eine hintere Bremsscheibe (selber schuld, weil Stefan nach dem Winter mit fest hängender Bremse über 1000 km gefahren ist :-D ). Die Bremse löste sich aber wieder und hat bis heute keinen Ärger mehr gemacht, eine Tachowelle, eine Batterie, ein Lufi, ein Gaszug. Das war`s.
Ansonsten wurden nur die absolut nötigen Wartungsarbeiten gemacht: Ölwechsel, Reifen Bremsbeläge, Bremsflüssigkeit gewechselt, Zündkerzen und hier und da mal ein bißchen Fett oder Öl. Ölwechsel alle 12000 km, Ölverbrauch nicht messbar. Benzinverbrauch 4,8 - 5,5 l/100 km.
Letztes Wochenende haben wir zum ersten Mal an meiner NTV die Vorderbremse zerlegt, nach über 90000 km und reichlich Salz!
Alle Bremsenteile sind noch o.k., nur die Dichtungen müssen erneuert werden.
Stefans NTV hat noch 61 PS, meine 51 PS. Beide NTVs laufen locker 180 km/h. Wahrscheinlich gingen sie auch schneller, aber mir wird es dann mit den Koffern etwas mulmig. Man kann aber problemlos stundenlang Dauergeschwindigkeiten von 150-160 km/h fahren (wenn ich mal schnell zum Sölk will) Angenehm fahren sie zwischen 130- 150 km/h.
Bemängelt wird oft die weiche Federung. Ich kann das nicht bestätigen, finde aber, die NTVs fahren sich umso besser, je schwerer sie beladen sind. Mit Sozius oder Urlaubsgepäck geht die NTV leichter in die Kurven und ist ruhiger am Hinterrad. Handlich und gutmütig ist sie sowieso. Mit der NTV über den Vrsic geht richtig gut. Ich war mit ihr in Albanien und die Albaner haben die schlimmsten Schlaglöcher Europas. Die NTV hat Alles gelassen gemeistert. Sie läßt sich fahren, ohne daß man ständig schalten muss. Man kann mit ihr gemütlich über Landstraßen bummeln, aber wenn es mal eng wird und man sie richtig zwiebelt, zieht sie zügig weg. Ein Sportler ist sie natürlich nicht.
Stefan fährt mit seiner NTV ins Feld. Einmal hatte er tiefe Längsrillen im Vorderreifen. Der Schlamm hatte sich so fest ins Schutzblech gesetzt, dass Stefan mit qualmendem Reifen anhalten musste, um mit einem Ast den Dreck rauszukratzen. Für ihr Gewicht und die niedrige Bauweise geht sie erstaunlich gut im Gelände. In Tunesien hat er sie in einem tiefen Schlammloch versenkt. Wir haben sie raus gezogen, aufgestellt und sie sprang beim ersten Knopfdruck wieder an. Mit Koffern passiert bei einem Sturz meist Nichts. Seine NTV hat ungefähr 250000 km runter und er hat sie gründlich geschunden, kaum gewartet, nie gepflegt, jeden Winter durchgehend im Salz gefahren, nie geputzt. Jetzt hat sie einen Kupferwurm, den wir suchen müssen, aber nach 28 Jahren, 250000 km und lebenslanger Misshandlung im Gelände und im Salz ist das kein Wunder.
Die Sitzposition ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, weil die Fußrasten recht hoch sind. Trotzdem ist sie auf langen Strecken erstaunlich bequem. Wenn ich nach 10 Stunden absteige, tut Nichts weh. Einzig einen etwas höheren Lenker würde ich mir wünschen. Denn kann man aber nachrüsten.
Beim Gebrauchtkauf solltest Du mal einen Blick unter die Plastik-Kappen am Rahmen werfen. Dort gammeln die Muttern der Bolzen gerne, weil sich dahinter Wasser ansammelt. Bei der NTV von Stefans Bruder sind die Muttern völlig weggerostet, rechts schlimmer als links, weil dort das Wasser stehen bleibt, wenn sie auf dem Seitenständer steht. Reichlich Fett unter den Kappen hilft.
Aber Dir ging es ja um die Optik und da kann ich nur sagen: die Schönheit liegt im Auge des Betrachters :grin: :grin:

Gruß

Regina
heiligekuh79
Wenigschreiber
 
Beiträge: 992
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Nächste

Zurück zu Gästebuch und Quasselecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ahnungsloser, Majestic-12 [Bot], Wolfgang und 5 Gäste