hebebühne

hebebühne

Beitragvon kohai » Mi 02 Nov, 2016 12:26

freunde des gepflegten schraubens,

man wird ned jünger. ich mag eine hebebühne haben. kann mir wer eine empfehlen? ich nehm an, dass keiner eine über hat, weil sowas gibt man ja nimmer her.

grüsse,
kohai
kohai
Vielschreiber
 
Beiträge: 1863
Registriert: Mi 01 Apr, 2009 21:10

Re: hebebühne

Beitragvon ETZChris » Mi 02 Nov, 2016 13:06

Nimm ruhig eine von den Standard-Bühnen zu um die 300€ in rot oder blau. Wir haben eine seit 5 jahren im Einsatz und sind sehr zufrieden.
Da passt mit etwas Übung auch eine fette 1150er GS drauf. Hergeben täte ich die nicht mehr wollen...
Sowas kwasi: http://www.ebay.de/itm/Motorradhebebuhn ... SwRLZT9gP2
Für den Hobbybereich mehr als ausreichend, denke ich.
Gruß
Christian

"Das Netz ist die Welt der Misslaunigen, der Voyeure, der Psychopathen, der Verantwortungslosen, der Undisziplinierten." (Jakob Augstein)
Benutzeravatar
ETZChris
Vielschreiber
 
Beiträge: 3552
Registriert: Mo 23 Jun, 2008 10:41
Wohnort: Klingenstadt

Re: hebebühne

Beitragvon Dreckbratze » Mi 02 Nov, 2016 16:09

seit ca. 15 jahren haben wir eine scherenbühne. damals nicht ganz so billig, aber da wackelt nix. praktischerweise sollte eine sicherung gegen "absacken" vorhanden sein (die hydraulikzyl. werden ja auch nicht jünger) und die bedienhebel abnehmbar, damit man nicht drüberstolpert. einen "galgen" zum draufsetzen kann man sich zum hocheben des motorrads auch noch basteln.
weiterhin sollte ein teil der platte rausnehmbar sein zum zwecke des radausbaus.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 10689
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: hebebühne

Beitragvon Rei97 » Mi 02 Nov, 2016 17:09

Also:
Bis vor Kurzem hatte Tante Louise sowas für 70-100€.
Das Teil halte ich bis zu 400kg für empfehlenswert.
Ob es da noch Restbestände gibt , weiss ich nicht.
Der Justus hat mal sowas angeboten.
Bild
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 3547
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: hebebühne

Beitragvon Myke » Mi 02 Nov, 2016 19:52

sowas ähnliches, wie der rei vorgestellt hat, hab ich auch. bin sehr zufrieden damit. nimmt wenig platz weg und ist angenehm rangierbar. meine hat ne sehr stabile, 3 stufige arretiervorrichtung, welche die hydraulik entlastet und ist nivellierbar. allerdings ist der hub mit ca. 45 cm recht gering.
hab meine gebraucht und günstig auf "willhaben" erstanden.
wo i foah, wochst nyx mehr.......
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 1897
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Graz

Re: hebebühne

Beitragvon Dreckbratze » Mi 02 Nov, 2016 20:08

ist zwar praktisch, vor allem bei beengten verhältnissen, ersetzt aber keine hebebühne. eine hubhöhe von 45cm wäre mir zu wenig, ausserdem möchte ich auch mal mein werkzeug oder teile einfach ablegen können. die auflageflächen könnten auch die erreichbarkeit von ölwanne oder ähnl. behindern.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 10689
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: hebebühne

Beitragvon Myke » Mi 02 Nov, 2016 21:12

tut sie auch.
wo i foah, wochst nyx mehr.......
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 1897
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Graz

Re: hebebühne

Beitragvon KNEPTA » Mi 02 Nov, 2016 22:27

Rei97 hat geschrieben:Der Justus hat mal sowas angeboten.


Uiuiui, des is aber schon lang her.......
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
"If you want to finish first, first you have to finish." Zitat Hiha
Die Hauptursache für Streß ist der tägliche Umgang mit Idioten...
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 11370
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: hebebühne

Beitragvon BMW maniac » Do 03 Nov, 2016 09:46

ETZChris hat geschrieben:Nimm ruhig eine von den Standard-Bühnen zu um die 300€ in rot oder blau. Wir haben eine seit 5 jahren im Einsatz und sind sehr zufrieden.
Da passt mit etwas Übung auch eine fette 1150er GS drauf. Hergeben täte ich die nicht mehr wollen...
Sowas kwasi: http://www.ebay.de/itm/Motorradhebebuhn ... SwRLZT9gP2
Für den Hobbybereich mehr als ausreichend, denke ich.


Die blaue hab ich in rot, bin ich sehr mit zufrieden.
Unters Beiwagenrad 2 Kisten Bier, dann tut das auch mit Gespann.
Preis ist auch i.O., hab damals 329,- inkl. Versand bezahlt.
Mir kann man alles verkaufen, Hauptsache es ist schwarz,
hat zwei, drei oder vier Räder und ist von BMW :D
Benutzeravatar
BMW maniac
Wenigschreiber
 
Beiträge: 348
Registriert: So 08 Dez, 2013 17:19
Wohnort: südlich Stuttgart

Re: hebebühne

Beitragvon kohai » Do 03 Nov, 2016 11:19

Diese "günstigen" Standard Bühnen, sind die nicht ein bisschen wackelig, oder anders gefragt, sind die teureren wirklich stabiler, oder nur teurer?

Grüße kohai
kohai
Vielschreiber
 
Beiträge: 1863
Registriert: Mi 01 Apr, 2009 21:10

Re: hebebühne

Beitragvon Schraubaer 42 » Do 03 Nov, 2016 11:30

Die Bühnen bis 450 Kg. sind etwas stabiler als die bis 300/350 Kg. und auch breiter. Ich möchte keine kleinere.
Kosten liegen bei 450 bis 550€. Will man dann aber auch nicht mehr her geben.

Gruß

Jürgen
Liberte Egalite Fraternite
Schraubaer 42
Wenigschreiber
 
Beiträge: 485
Registriert: Do 16 Nov, 2006 04:43
Wohnort: Oberthulba

Re: hebebühne

Beitragvon kohai » Do 03 Nov, 2016 11:34

Danke sehr! Das hab ich auch gedacht. Ich gönne mir auch so eine große. Mann, ick freu mir! :-)

Grüße kohai
kohai
Vielschreiber
 
Beiträge: 1863
Registriert: Mi 01 Apr, 2009 21:10

Re: hebebühne

Beitragvon WernerLE » Do 03 Nov, 2016 12:43

ich hab mir vor 1 1/2 Jahren diese Exklusive geleistet:

http://ch.motochic.com/?dom=1&srv=shop& ... =191895262

die hat den Vorteil, ist eingefahren nur 8 cm hoch und nimmt so keinen Platz weg, auch ohne Rampe befahrbar,
mit Auto oder Gespann einfach überfahrbar,
ist stabil und das Gespann kommt auch immer drauf, mit dem Beiwagenrad Rampe hoch,
möchte ich nicht mehr missen,
meine Bedenken waren dass eine Standard Bühne, mit 18 cm Höhe eingefahren, in der engen Garage ständig im Weg ist,
umgerechnet 1950 € hab ich bezahlt, dafür bekommt man mindestens 4 Chinesische .....
ich liebe jede Stunde
Benutzeravatar
WernerLE
Ganz neu
 
Beiträge: 81
Registriert: So 07 Nov, 2010 00:43
Wohnort: Züri-Oberland

Re: hebebühne

Beitragvon Nanno » Do 03 Nov, 2016 13:10

kohai hat geschrieben:Diese "günstigen" Standard Bühnen, sind die nicht ein bisschen wackelig, oder anders gefragt, sind die teureren wirklich stabiler, oder nur teurer?


Wir haben im Rennstall eine von diesen "besseren" und die war unterirdisch. Einige Stunden später und schier zahllose Buchseln um die einzelnen Teile halbwegs spielfrei zu verheiraten ist es erträglich. Kaufen würde ich sie mir aber immer noch nicht.
Justus' Idee mit dem Krankenbett spielt da vermutlich schon in einer anderen Liga. Im schlimmsten Fall müsste man halt ein Loch in den Boden stemmen um sie dort zu versenken.

LG,
Greg
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.co.at/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 14745
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: hebebühne

Beitragvon gatsch.hupfa » Do 03 Nov, 2016 13:42

Nanno hat geschrieben:
Im schlimmsten Fall müsste man halt ein Loch in den Boden stemmen um sie dort zu versenken.

LG,
Greg




Meinst du das so, Greg?:

:weg:





BildIMG-20151219-WA0000 by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr

BildIMG-20151224-WA0004 by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr

BildIMG-20151224-WA0002 by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr


Das ist ein 450 kg Ebay Angebot gewesen, mit pneumatischen Zusatzantrieb und INCL. Speditionskosten 399 Euro !

Hab ich laut Nanno versenkt eingebaut, kleine Umlenkung für den Fußantrieb dazugebastelt und funktioniert gut.

Mit 230 Kg Tiger wackelts ab einer Hebehöhe von 20 cm nicht mehr, der Pneumatikantieb ist bei 230 Kg sehr langsam mit 8 Bar 2 Zylinder Komressor, braucht so 2 Min. bis die volle Höhe erreicht ist. Mit 150 Kg Moppeds geht flotter, mit Billigheimerkomressoren brauch man gar nicht anfangen :ugly: .

Ein ob der Bühne glücklicher Tom. :grin:


Ah, ja, alle Schrauben nachziehen hilft!
Zuletzt geändert von gatsch.hupfa am Do 03 Nov, 2016 13:46, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Wenigschreiber
 
Beiträge: 578
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Nächste

Zurück zu Suche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste