Suche 125er für Fahranfänger, kein Alteisen

Re: Suche 125er für Fahranfänger, kein Alteisen

Beitragvon Roll » Sa 14 Jan, 2017 00:46

Bernhard S. hat geschrieben:
Roll hat geschrieben:Und wer irgendeinen Haufen mit über 40tkm für 1700 Öre verlinkt, hat sich wohl noch nie mit den Neupreisen und entsprechenden Garantien auseinandergesetzt. :dumm: :omg: :omg:

Und wer so einen Satz postet und entsprechende smileys setzt, hat sich wohl noch nie mit 125er Viertakt-MZen auseinandergesetzt und sie mit den Angeboten der Wettbewerber verglichen... :roll: :roll: :omg: :omg:


Harte Worte, Bernhard. Aber gut, ich habe ja anderweitig auch ausgeteilt.
Dennoch:
Ich hab sehr wohl mit den Wettbewerbern verglichen. Ein KLX beispielsweise ist für 3195.-- nigelnagelneu zu kriegen, Baujahr 2016, mit den üblichen Garantien (und über die möcht ich jetzt nicht gesondert diskutieren). Sondern nur feststellen, daß die 125er durchweg und herstellerunabhängig ziemlich preisstabil sind auch im irgendwann-Gebrauchtzustand.
Wenn ich dann davon ausgehe, daß das Moped in Händen eines schraubunwilligen/-fähigen Besitzers ist, der einfach nur die vorgeschriebenen Wartungen durchführen lassen möchte und zu gegebener Zeit wiederverkaufen - warum soll sich selbiger dann ein Moped mit 40tkm antun aus evtl. fragwürdiger privater Gebrauchtquelle?
Jemand, der weder Ahnung noch Zeit hat, was Reparaturen und Wartung angeht?
Für einen Fahrer, der voraussichtlich eher mal zur Schule in geringer Entfernung fährt als zum Erzbergrodeo, gewissermaßen?
Ein kleiner Schaden, den keine Garantie abdeckt und die Werkstattrechnung wird sich aufsummieren bis annähernd zum aktuellen Neupreis.

So seh ichs halt.
Sie wollten mich schon gefügig machen mit Fellatio und Absinth, aber ich sagte nein.
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 5699
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Re: Suche 125er für Fahranfänger, kein Alteisen

Beitragvon Bernhard S. » Sa 14 Jan, 2017 01:11

Na ja, zum Ersten sind 3200 schon mal 90% mehr und die wollen aufgetrieben sein.
Dann sind die modernen Dinger mW alle mit reichlich Elektronik ausgerüstet, bei der ich mir nicht sicher wäre, ob sie die Stunts vom Marinus so sang-und klanglos hinnähme.
Ich kenn jetzt die KLX nicht, aber ein Kumpel von Marinus hatte eine neue Yamaha (Enduro, den Typ hab ich schon wieder vergessen) und da waren wir mit der MZ definitiv besser bedient, Garantie hin oder her.

Und bei Deiner Argumentation: warum sollte einer eine Guzzi 750 S3 für 10k Euro kaufen, wenn er eine neue V7 für das selbe Geld bekommt oder eine BMW R5 für 25k, wenn es für 20k eine neue GS gibt?

Wie auch immer, mir ist der Spruch so aus den Fingern gerutscht und ich weiss, Du kannst das verkraften. :-D

Und bei den kleinen MZen bin ich halt Partei...das einzige, was ich schade finde, ist, dass es die Dinger nicht mit 250 und 650 ccm gab.

LG in die Heimat der Wale. Schade, dass Du nicht zum TT kommst.
Bernhard S.
Vielschreiber
 
Beiträge: 2670
Registriert: Mo 12 Mai, 2008 08:49
Wohnort: Chiemgau

Re: Suche 125er für Fahranfänger, kein Alteisen

Beitragvon Aynchel » Sa 14 Jan, 2017 21:36

Bernhard S. hat geschrieben:.....Und bei den kleinen MZen bin ich halt Partei...das einzige, was ich schade finde, ist, dass es die Dinger nicht mit 250 und 650 ccm gab.....


die Baghi`s waren gute Mopeds und werden heute noch hoch gehandelt
es fehlte schlicht an Marketing und Image

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-mz-baghira-660/k0
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1194
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Suche 125er für Fahranfänger, kein Alteisen

Beitragvon Roll » So 15 Jan, 2017 13:14

:smt015
Keine Ahnung, was eine Anzeige für eine 660er in diesem Faden zu suchen hat.

Falls wer noch real eine 125er in der dem Anfängerführerschein entsprechenden Leistung zu veräußern hat oder jemanden kennt, bitte ich um PN; da krieg ich dann eine email, daß jemand mir was geschickt hat.

Ansonsten könnt Ihr hier gerne weiterdiskutieren...
Sie wollten mich schon gefügig machen mit Fellatio und Absinth, aber ich sagte nein.
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 5699
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Re: Suche 125er für Fahranfänger, kein Alteisen

Beitragvon 005rs » So 15 Jan, 2017 20:41

Werner hat geschrieben:...
zerbröselnden Kats
...


Hallo mimose,
die von mir anbebotene RS 125 ist definitiv KAT-los.
:grin:
Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat,
sieht in jedem Problem einen Nagel.
Benutzeravatar
005rs
Wenigschreiber
 
Beiträge: 110
Registriert: Fr 04 Sep, 2009 09:51

Re: Suche 125er für Fahranfänger, kein Alteisen

Beitragvon Werner » Mo 16 Jan, 2017 07:43

005rs hat geschrieben:
Werner hat geschrieben:...
zerbröselnden Kats
...


Hallo mimose,
die von mir anbebotene RS 125 ist definitiv KAT-los.
:grin:


Moin,

lass das mal nicht den Boscho lesen, von wegen Umweltverträglichkeit und so. :weg:

Gruß Werner
Benutzeravatar
Werner
vormals mimose
 
Beiträge: 1366
Registriert: Mo 16 Mär, 2009 23:16
Wohnort: Dreiländereck NL/B/D

Re: Suche 125er für Fahranfänger, kein Alteisen

Beitragvon Myke » Mo 16 Jan, 2017 18:43

zur anforderung "kein alteisen":
ich würd ne 125er varadero empfehlen. genügt dem modernen ästhetikempfinden und zeigt sich bei 3 bekannten meinereiner als sehr zuverlässig.

nachsatz: geht gar net sooo schlecht.
wo i foah, wochst nyx mehr.......
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 1601
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Graz

Vorherige

Zurück zu Suche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 3 Gäste