Kupplungsdeckel XT 500

Kupplungsdeckel XT 500

Beitragvon Bernhard S. » Fr 31 Mär, 2017 13:30

mit intakten Gewinden

Danke!
Bernhard S.
Vielschreiber
 
Beiträge: 2674
Registriert: Mo 12 Mai, 2008 08:49
Wohnort: Chiemgau

Re: Kupplungsdeckel XT 500

Beitragvon lut63 » Fr 31 Mär, 2017 13:43

Keine Möglichkeit der Reparatur?
Welches Gewinde ist hinüber?
Auch Männer aus Stahl gehören einmal zum alten Eisen
Benutzeravatar
lut63
Wenigschreiber
 
Beiträge: 253
Registriert: Mo 14 Sep, 2015 20:40
Wohnort: SO_ST_A

Re: Kupplungsdeckel XT 500

Beitragvon Werner » Fr 31 Mär, 2017 19:05

Oha, die werden mittlerweile in Gold aufgewogen, leider.

Gruß Werner
Benutzeravatar
Werner
vormals mimose
 
Beiträge: 1368
Registriert: Mo 16 Mär, 2009 23:16
Wohnort: Dreiländereck NL/B/D

Re: Kupplungsdeckel XT 500

Beitragvon hiha » Fr 31 Mär, 2017 21:07

Der hat nur ein Gewinde: Das Untere für den Ölfilterdeckel.
Normalerweise kann ich das Helicoilisiern.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10280
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Kupplungsdeckel XT 500

Beitragvon lut63 » Fr 31 Mär, 2017 23:27

.....oder das Gucklochgewinde. :wink:
Soll Experten geben, die da was reinstecken zum
Zwecke des Festhaltens der KW :omg:
Auch Männer aus Stahl gehören einmal zum alten Eisen
Benutzeravatar
lut63
Wenigschreiber
 
Beiträge: 253
Registriert: Mo 14 Sep, 2015 20:40
Wohnort: SO_ST_A

Re: Kupplungsdeckel XT 500

Beitragvon hiha » Sa 01 Apr, 2017 08:30

Stimmt, die XT hat das. Der SR-Deckel hats nicht, kann man also auch weglassen :-)

Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10280
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Kupplungsdeckel XT 500

Beitragvon Rei97 » Sa 01 Apr, 2017 11:24

Also:
Wäre interessant, wo der derzeitige Deckel sein Wehwehchen hat.
Da lässt sich einiges reparieren, ehe man sich einen Schrecken in der Bucht holt, zu welchem Kurs sogar defekte Deckel gehandelt werden.
Bin gerade dabei ein ausgebrochenes Auge mit 2K Flüssigmetall wieder aufzubauen.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 3367
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Kupplungsdeckel XT 500

Beitragvon Straßenschrauber » Sa 01 Apr, 2017 11:40

Läßt sich ein SR500-Deckel passend machen?
~-o|-
Straßenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 985
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Kupplungsdeckel XT 500

Beitragvon Rei97 » Sa 01 Apr, 2017 18:19

Also:
Nein, denn da ist das Unterbrecherkästchen in dem auf der einen Seite das Zyndungswischenrad und auf der anderen der Fliehkraftversteller arbeitet.
Wenn man das XT typische Deckelbild missen mag, muss man die Bohrung des Zwischenrades im Block verstopfen und dann nebst dem SR Deckel eine SR Lima samt CDI usw verbauen. Leider wird dann auch eine neue Gaserabstimmung nötig, um beim Gaswegnehmen mit der 360° Zyndung Knallereien im teuren XT Puff zu vermeiden. Am besten dazu einen VM34SS mit neuen Membranen verbauen.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 3367
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Kupplungsdeckel XT 500

Beitragvon Bernhard S. » Sa 01 Apr, 2017 20:17

Rei97 hat geschrieben:Also:
Wäre interessant, wo der derzeitige Deckel sein Wehwehchen hat.

Das obere Gewinde des Unterbrecherdeckels ist ausgerissen.
Junior meint, da wäre nix zu retten. :roll:
Ich selber hab mich damit nicht befasst, da ich da zum einen zwei lilnke Hände habe und zum anderen genug eigene Baustellen.

Ich gebe die Undauffindbarkeit mal weiter.

Danke und Grysse
Bernhard
Bernhard S.
Vielschreiber
 
Beiträge: 2674
Registriert: Mo 12 Mai, 2008 08:49
Wohnort: Chiemgau

Re: Kupplungsdeckel XT 500

Beitragvon motorang » So 02 Apr, 2017 06:12

Falls da wirklich kein Helicoil mehr gehen sollte (was ich nicht glaub):
Da kann man einfach einen Stehbolzen fix einkleben, mit Epoxy, und fertig.
Das muss eh fast nix halten.

Gryße an den Junior!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17097
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Kupplungsdeckel XT 500

Beitragvon Bernhard S. » So 02 Apr, 2017 10:17

motorang hat geschrieben:Falls da wirklich kein Helicoil mehr gehen sollte (was ich nicht glaub):
Da kann man einfach einen Stehbolzen fix einkleben, mit Epoxy, und fertig.
Das muss eh fast nix halten.

Gryße an den Junior!
Andreas, der motorang

Helicoil geht nicht, tät ich sagen, weil da das ganze Eck abgesprengt ist.

Das Problem ist schon lang vorhanden und ich hab mir über die Jahre damit beholfen, den Deckel nur mit einer Schraube zu fixieren.
Ich wollte damals nix (vor allem keine Zeit) investieren, weil ich wohl der Besitzer, aber nicht der Eigentümer war.
Die Problemlösung hat wunderbar funktioniert, solange es nicht geregnet hat. Bei Regen ist dann immer der Unterbrecher abgesoffen mit entsprechendem Ergebnis. :-D

Jetzt ist der Besitz, aber nicht das Eigentum, auf den Junior übergangen und er ist da ein ähnlicher Minimalist wie ich. Aber wenn man auf Treffen fahren will, dann muss man auch mal damit rechnen, dass es auf der Heimfahrt regnet. 8)
Btw es handelt sich um diese XT

Die Grüße richte ich aus.

Bernhard
Bernhard S.
Vielschreiber
 
Beiträge: 2674
Registriert: Mo 12 Mai, 2008 08:49
Wohnort: Chiemgau

Re: Kupplungsdeckel XT 500

Beitragvon Dreckbratze » So 02 Apr, 2017 10:25

kann man da nix mit kaltmetall modellieren?
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 10423
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Kupplungsdeckel XT 500

Beitragvon motorang » So 02 Apr, 2017 10:52

Servus,
leider gehen viele Bilder im verlinkten Fred nicht mehr.
Der Deckel sollt schon noch rettbar sein so wie sich das anhört.
Wenn Du Dich nicht drum kümmern kannst, dann hat vielleicht ein anderer Lust was zu basteln?

Jedenfalls nicht wegwerfen bitte. Wenn es nicht superdringend ist und Rückgabe am Sölk reicht kannst ihn mir schicken.
Ich kann ihn halt nicht schweißen.

Hast vielleicht ein Bild von der Problemstelle?

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17097
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Kupplungsdeckel XT 500

Beitragvon Rei97 » So 02 Apr, 2017 11:01

Also:
Ja, kann man.
Einen Deckel mit genau dem Schaden hab ich schonmal mit 2K Epoxi gefixt.
Dazu hab ich zuerst eine mit Trennwachs beschichtete Schraube in die restverbliebenen 2 Gewindegänge gedreht und dann erstmal eine Lage von dem Flüssigmetall draufgelegt. Im 2. Schritt wurde dann das Auge wieder annähernd aufgebaut und dann mit dem Dremel in Form gefräst. Die Schraube lässt sich wegen dem Trennwachs ohne Problem wieder rausdrehen. Anziehen sollte man danach gefühlvoll und ohne Dichtung. Diese kann durch schwarzes Dirko ersetzt werden. Das vermeidet Schiefzug des Deckels und damit Undichtigkeit.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 3367
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Nächste

Zurück zu Suche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast