(Verkauft) XTZ750 Bastelobjekt

(Verkauft) XTZ750 Bastelobjekt

Beitragvon Wauschi » Mi 22 Mär, 2017 08:48

Ein Kollege hat mich gefragt ob ich jemanden kenne der ihm sein Motorrad abnehmen möchte.

Er ist auf der Autobahn gefahren, plötzlich hat der Motor blockiert.
Er hat einen Ersatzmotor besorgt, diesen aber nie eingebaut.

Zu vergeben ist eine Yamaha XTZ750 wie abgebildet (mit Koffer).
Motor steckt. Einen Ersatzmotor der dreht gibt es dazu.

Bild

Mehr Bilder:
https://drive.google.com/open?id=0B4bj0 ... 0drdDZEekk

Er möchte €600.- für das Motorrad.
Abzuholen südlich von Graz.
Zuletzt geändert von Wauschi am Di 28 Mär, 2017 11:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 188
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Lieboch

Re: XTZ750 Bastelobjekt

Beitragvon toadfoot » Mi 22 Mär, 2017 13:59

Hm, die könnte evtl. was für mich sein.
Habe Dir, (Wauschi) mal eine PN geschickt.
Kick it
Dirk - Toadfoot
Bild


http://www.toadfoot.de
http://www.ig-ruhrpott.de

"Mit dem Fällen des ersten Baums beginnt eine Zivilisation. Mit dem Fällen des Letzten endet sie" (Unbekannt)
Benutzeravatar
toadfoot
Wenigschreiber
 
Beiträge: 225
Registriert: Fr 24 Jun, 2005 11:39
Wohnort: Ruhrpott

Re: XTZ750 Bastelobjekt

Beitragvon toadfoot » Mo 27 Mär, 2017 20:10

Hallo zuammen,

nach realistischer Einschätzung meiner schrauberischen Fähigkeiten, sowie meiner werkstatträumlichen Möglichkeiten, trete ich zugunsten anderer Interessenten beiseite und lasse Euch den Vortritt.

Nochmals dank an Wauschi
Kick it
Dirk - Toadfoot
Bild


http://www.toadfoot.de
http://www.ig-ruhrpott.de

"Mit dem Fällen des ersten Baums beginnt eine Zivilisation. Mit dem Fällen des Letzten endet sie" (Unbekannt)
Benutzeravatar
toadfoot
Wenigschreiber
 
Beiträge: 225
Registriert: Fr 24 Jun, 2005 11:39
Wohnort: Ruhrpott

Re: XTZ750 Bastelobjekt

Beitragvon hiha » Di 28 Mär, 2017 05:58

Leider kann ich auf meinem Vorkriegsbrauser keine Fotos sehen, wäre aber grundsätzlich an Solchen interessiert. Was kann man denn da machen?

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10292
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XTZ750 Bastelobjekt

Beitragvon fleisspelz » Di 28 Mär, 2017 07:39

hiha hat geschrieben:... Was kann man denn da machen?

Gruß
Hans

Bittesehr:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 20163
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth

Re: XTZ750 Bastelobjekt

Beitragvon hiha » Di 28 Mär, 2017 08:24

Danke Justus !
Ein Riesenapparat, die hab ich mir zierlicher vorgestellt. :shock:
Bin damit raus,
viel Erfolg,
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10292
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XTZ750 Bastelobjekt

Beitragvon Nordmann » Di 28 Mär, 2017 08:42

Also...ich wollte mich da ja eigentlich raushalten......aber...Sorry...Geht nicht!

nachdem die hiesige ehem. Österreichische XTZ aus der Empfehlung des Motorrangs inzwischen durchgeschraubt ist und deutschen TÜV hat, kann ich nur ein sehr positives Resume ziehen. Dieses Teil ist eine der ersten echten Reiseenduros ausserhalb der BMW G/S Serie. Gesunder Motor, ausreichend Leistung, lange Haltbarkeit, viel Platz rundum ein schöner Tourer, dem es auch vor einer Schottertour nicht bange ist! Sie ist definitiv was für Leute über "six feet"

Natürlich ist nicht alles Gold was glänzt, und der Dampfer hat natürlich auch Nachteile. Der unangenehmste ist die eigentlich nicht vorhandene Wartungsfreundlichkeit. Für das Ventile einstellen (alle 20 Tkm) zerlegt man eigentlich das halbe Motorrad. Ein Kühlwasserrohr laufen durch den Ventildeckel. Die Fallstromvergaser fluten gerne mal den Motorraum mit Benzin, wenn Die Schwimmernadeln nicht in Ordnung sind. Der Laderegler der ersten Baujahre ist zu klein, wird dadurch zu heiss, und grillt dann regelmäßig die kpl. Elektrik. inkl. CDI Einheit! (ca. 250€) inkl. Drehzahlmesser (Tacho ca. 150), etc. Die Bremse ist eigentlich erst mit Stahlflex Leitungen gut! Der Spritverbrauch soll sehr hoch sein...(kann ich nicht bestätigen. Auch ohne den Schweizer Düsensatz fahre ich das Ding mit 6,5 Liter), Ersatzteilpreise steigen an!

ABER:
ICH würde das wieder machen! Auch wenn das Schiff letztendlich über 4 Kilo gekostet hat. Es lohnt sich! Selbst wenn das Teil nicht wieder hergerichtet werden soll, ist der aufgerufene Preis mehr als günstig. Nehmen wir mal an, wir schlachten das Ding, und bringen sie in Einzelteilen auf den Markt......Mal ein paar grobe Einschätzungen aus der Erfahrung heraus:

Motor bringt ca. 400
Seitenverkleidungen je ca. 200
Tank 250
Tacho 150
Hinterrad 200
Vorderrad 200
Sebring Auspuff 200

Nur mal so als Idee. Ich würde sie wieder aufbauen. Der Sebring ist selten, Sturzbügel ebenso. Wer also noch zögert, dem mag ich das Ding dringend anraten. Der Wauschi gehört zu den Wissenden dieses Modelles, und auch hier oben gibts eigentlich keine Geheimnisse mehr bei dem Ding, Literatur, Werkzeuge, Shimsatz für die Ventile...auch alles da! Ein tolles Forum, mit noch mehr Know How gibts auch! Wenn ich helfen kann, dann tue ich das gerne, weil diese Wüstenschiff eines der meist unterschätzten Teile ist, die ich seither kennenlernen durfte !

Fazit....: KAUFEN! SCHNELL!

Die erste Alpentour mit Wauschi, Jens und dem März war genial!

IMG-20160606-klein.jpg
IMG-20160606-klein.jpg (37.93 KiB) 231-mal betrachtet


IMG-20160608-WA0017.jpg


IMG-20160608-WA0020 klein.jpg
Gruß vom
Nordmann!
Benutzeravatar
Nordmann
Wenigschreiber
 
Beiträge: 905
Registriert: Mi 19 Dez, 2012 18:32

Re: XTZ750 Bastelobjekt

Beitragvon schnupfhuhn » Di 28 Mär, 2017 09:07

Ich bin verliebt, weiß aber nicht wie das Ding nach Wuppertal soll, sind ja knapp 1000km...
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Wenigschreiber
 
Beiträge: 657
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: XTZ750 Bastelobjekt

Beitragvon Nordmann » Di 28 Mär, 2017 09:15

Meine ist damals per Spedition aus Graz gekommen. Kosten...270€. War gut!

Der Wauschi-Mario hilft da sicher auch gerne! Frag ihn doch einfach mal! :smt023
Gruß vom
Nordmann!
Benutzeravatar
Nordmann
Wenigschreiber
 
Beiträge: 905
Registriert: Mi 19 Dez, 2012 18:32

Re: XTZ750 Bastelobjekt

Beitragvon Wauschi » Di 28 Mär, 2017 09:20

Ein Detail, welches ich leider erst jetzt erfahren habe.
Es handelt sich dabei um die 25kW Version! (Bin nicht sicher ob sich der Aufwand eines Import/Export für dieses Modell auszahlt).
Die Vergaser müssen auf jeden Fall auch überholt werden.

Ein Interessent hat sich schon angekündigt.
Wenn alles passt werde ich die Dicke nach dem Essen heute auf "vergeben" setzen.
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 188
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Lieboch

Re: XTZ750 Bastelobjekt

Beitragvon Wauschi » Di 28 Mär, 2017 09:23

Ecki, was hat die Typisierung (oder wie sich das in DE nennt), der TÜV, die Steuern,... alles zusammen,... für das Motorrad mit AT Papieren gekostet?
Wäre interssant auch für andere Motorräder die in AT billiger sind als in DE.
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 188
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Lieboch

Re: XTZ750 Bastelobjekt

Beitragvon Nordmann » Di 28 Mär, 2017 09:26

kpl. TÜV mit Eintragungen (Scheibe und Stahlflex) deutscher Brief, Zulassung.....ca450€

Drosselung sollte kein Problem sein...! :smt023
Gruß vom
Nordmann!
Benutzeravatar
Nordmann
Wenigschreiber
 
Beiträge: 905
Registriert: Mi 19 Dez, 2012 18:32

Re: XTZ750 Bastelobjekt

Beitragvon GrafSpee » Di 28 Mär, 2017 10:07

schnupfhuhn hat geschrieben:Ich bin verliebt, weiß aber nicht wie das Ding nach Wuppertal soll, sind ja knapp 1000km...


Übern Sölk kann ich sie dir mit bringen...

MfG Jens
In der Arbeit bin ich lütt und wenig.
Aber aufm Asphalt bin ich König!

Die Franken wurden erschaffen,
weil auch die Bayern Helden brauchen!
GrafSpee
Spießgeselle und Grillmeister
 
Beiträge: 1984
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 17:57
Wohnort: 91*** Fränkische Schweiz

Re: XTZ750 Bastelobjekt

Beitragvon Nordmann » Di 28 Mär, 2017 10:39

Hätte noch einen deutschen Rahmen mit Brief über.... Den brauch ich eigentlich nur als Muster auf der Werkbank, um nen Gespann Hilfsrahmen vom ledrigen Claus entwerfen zu lassen...! Das ginge aber auch mit nem austrianischem Rahmen...! :gruebel:
Gruß vom
Nordmann!
Benutzeravatar
Nordmann
Wenigschreiber
 
Beiträge: 905
Registriert: Mi 19 Dez, 2012 18:32

Re: (Verkauft) XTZ750 Bastelobjekt

Beitragvon fleisspelz » Di 28 Mär, 2017 13:19

Achtung! Die ca. 450,- € stimmen ganz genau für den Fall, dass das Fahrzeug entweder eine EU Zulassungsnummer hat. Falls der Ofen in Österreich (z.B. weil Re-Import oder Grauimport) mit einer Einzelgenehmigung zugelassen war, wird es um ca. 350 € teurer, weil dann wegen der Abgaswerte eine Sondergenehmigung vom TÜV empfohlen und von der Zulassungsstelle bescheinigt werden muss. Dann käme der Rahmen von Ecki gradezu zwingend ins Spiel ...
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 20163
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth


Zurück zu Biete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron