OT

Gelöschte Themen kommen zuerst mal hierher, um nach einiger Zeit automatisch entsorgt zu werden ...

OT

Beitragvon Rei97 » Do 09 Mär, 2017 13:56

Also:
Da der Fred in einen Werkzeugfred entgleitet (kann man ja vieleicht abtrennen) gleite ich mal mit.
Wer so schöne Maschinen und Werkzeuge ( z.B. Wohlhaupter) sein Eigen nennt und auch tägliche Verwendung für die zigtausend € teuren Teile hat kann (muss) vermutlich fast davon leben oder er hat zuviel. Wenn es aber die Verwendung der Infrastruktur eines generösen Arbeitgebers ist, endet das mit 65.
Da ich das kommen sah, habe ich mir kleinere Brötchen selber gebacken.
Die Paulimot (Link vom Andreas weiter oben) Drehe 2500 und die Fräse für 2008 jeweils ca 800€ schienen mir wohlfeil.
Werkzeuge dafür kamen Stück für Stück ins Haus. Einen WABECO Ausdrehkopf MK2 Ø 50 mm war für 80€ auch dabei.
Klar, das Miniportal der Fräse und der max Durchmesser der Drehe verhindern die elegante Bearbeitung im eingespeichten Durchmesser, aber leere Naben machen mir kein Problem.
Ausserdem kann ich keine dicken Späne mit den Maschinen machen, aber Akkord muss der Rentner ja nicht machen.
Mal ne andere Sicht der Zerspanerei.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 3132
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Reparaturbericht: Seitenwagenradl des Herrn B.

Beitragvon hiha » Do 09 Mär, 2017 14:02

Ich hab auch noch einen russichen Ausdrehkopf, ohne Plandrehgetriebe oder Zustellung während des Drehens. Damit kann man halt keine Nuten einstechen oder Plandrehen, dafür hat er damals am Russnflohmarkt irgendwie so um die DM15.- gekostet.
Einen Wohlhaupter UPA der Größe 3 auf einer chinesischen Gummifräse zu betreiben macht eh keinen Sinn, das muss schon was Stabileres sein damit sich das lohnt...
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 9819
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Reparaturbericht: Seitenwagenradl des Herrn B.

Beitragvon urban » Do 09 Mär, 2017 19:48

Rei97 hat geschrieben:Also:
Da der Fred in einen Werkzeugfred entgleitet (kann man ja vieleicht abtrennen) gleite ich mal mit.
Wer so schöne Maschinen und Werkzeuge ( z.B. Wohlhaupter) sein Eigen nennt und auch tägliche Verwendung für die zigtausend € teuren Teile hat kann (muss) vermutlich fast davon leben oder er hat zuviel. Wenn es aber die Verwendung der Infrastruktur eines generösen Arbeitgebers ist, endet das mit 65.
Da ich das kommen sah, habe ich mir kleinere Brötchen selber gebacken.
Die Paulimot (Link vom Andreas weiter oben) Drehe 2500 und die Fräse für 2008 jeweils ca 800€ schienen mir wohlfeil.
Werkzeuge dafür kamen Stück für Stück ins Haus. Einen WABECO Ausdrehkopf MK2 Ø 50 mm war für 80€ auch dabei.
Klar, das Miniportal der Fräse und der max Durchmesser der Drehe verhindern die elegante Bearbeitung im eingespeichten Durchmesser, aber leere Naben machen mir kein Problem.
Ausserdem kann ich keine dicken Späne mit den Maschinen machen, aber Akkord muss der Rentner ja nicht machen.
Mal ne andere Sicht der Zerspanerei.
Regards
Rei97



Und das hilft dem Rüdiger jetzt wie??
Stur lächeln und winken.
Es ist die Pflicht eines Motorradfahrers Motorrad zu fahren!
Es ist die Pflicht eines Gomphonauten, seinen Gomph zu gomphen!
Benutzeravatar
urban
der Gomphotreiber
 
Beiträge: 2653
Registriert: Do 13 Jan, 2011 19:47

Re: Reparaturbericht: Seitenwagenradl des Herrn B.

Beitragvon Rei97 » Do 09 Mär, 2017 20:25

Also:
Wie ich bereits schrub..
Der Fred ist entgleist.
Es wäre fair, ihn abzutrennen.
Mir ging es nur um eine nicht 1000€ Version des Wohlhaupter Systems.
Auch ein O-Wohlhaupter ist eben nur ein Teil des Ganzen.
Mir sind meine Maschinchen recht, wenn ich Geduld hab.
Ich muss die China-Elastik nicht provozieren. Geringere Schneidkräfte wirken äusserst präzisionsfördernd.
5er Passungen gehen damit sogar, wenn das Messmittel und Geduld vorliegen.
Wohlgemerkt:
Ich hätte auch gerne eine dicke Drehe und Fräse, auch gerne gebraucht.
Leider fehlt mir dzt. der Platz.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 3132
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Reparaturbericht: Seitenwagenradl des Herrn B.

Beitragvon lut63 » Fr 10 Mär, 2017 08:33

...und weil nicht jeder ein 5-Achsen Bearbeitungszentrum im Keller stehen
hat, ist es um so wichtiger nach eigenen Möglichkeiten, nach Möglichkeiten beim
Arbeitgeber bzw. im Freundes- und Bekanntenkreis zu agieren und delegieren.
(Ende Werkzeugforumsbeitrag!)

"Jeder wie er will und kann"

LUT
Auch Männer aus Stahl gehören einmal zum alten Eisen
Benutzeravatar
lut63
Wenigschreiber
 
Beiträge: 201
Registriert: Mo 14 Sep, 2015 20:40
Wohnort: SO_Steiermark

Re: Reparaturbericht: Seitenwagenradl des Herrn B.

Beitragvon Aynchel » Fr 10 Mär, 2017 11:50

jetzt musst ich mir als Ahnungsloser doch mal ansehen wovon ihr überhaupt redet

http://www.ebay.de/itm/Wohlhaupter-UPA3 ... 2780811578

und muss mal wieder feststellen, dass ich nicht alles können muss :floet:
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1112
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Reparaturbericht: Seitenwagenradl des Herrn B.

Beitragvon schnupfhuhn » Fr 10 Mär, 2017 21:35

Gesehen sollte es man mal haben. Denn was der Wohlhaupter macht ist schon zum anschauen einen Pracht.
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Wenigschreiber
 
Beiträge: 553
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: OT

Beitragvon motorang » Sa 11 Mär, 2017 07:17

Nachdem ich den OT gelaufenen Ursprungsfred nicht sinnvoll in drei Teile zersäbeln konnte, hab ich ihn in zwei Teile zersäbelt und den Rest entsorgt.
Wär fein wenn ein wenig mehr beim Thema geblieben würde, macht mir weniger Arbeit ...
Vorsätzlich OT schreiben find ich nicht so toll. Es wird dann echt schwer in der Suche die sinnvollen Freds rauszufiltern.

Ergo: kleiner Rüffel an Rüdiger und Helmut.

Ursprungsfred: viewtopic.php?f=3&t=14284
Rüdiger sucht hier weiter: viewtopic.php?f=16&t=14304

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 16791
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: OT

Beitragvon KNEPTA » Sa 11 Mär, 2017 19:44

motorang hat geschrieben:
Ergo: kleiner Rüffel an Rüdiger und Helmut.



Na endlich was zu tun. Ich vollziehe.

:gnack:

Uwe
Russe und Salz, dann zerfallt´s !

"If you want to finish first, first you have to finish." Zitat Hiha

Bild
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 11037
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf


Zurück zu Mülleimer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast