Kabelbaum umwickeln

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Kabelbaum umwickeln

Beitragvon tomcat » Mi 12 Mär, 2014 08:11

Was nehmt ihr dazu?
Ich suche eine Alternative zum Schwarzen Isolierband, weil mir der verschmierte Kleber auf den Kabeln gegen den Strich geht.
Was haltet ihr von dem selbstverschweissenden Wickelband? Hat das schon wer probiert?

Gruss, Tom
Je kleiner das Motorrad unter mir, desto größer ist die Welt vor mir.
Benutzeravatar
tomcat
Vielschreiber
 
Beiträge: 2780
Registriert: Do 15 Mär, 2007 09:39
Wohnort: Wuppertal

Re: Kabelbaum umwickeln

Beitragvon hiha » Mi 12 Mär, 2014 08:14

Ich geh mit Dir konform. Das bappige Zeug ist ekelhaft.
Selbstverschweißendes ist OK, aber hält nur begrenzte Zeit. Möglicherweise sind die moderenen Bänder besser geworden, meine letzten Erfahrungen liegen schon ein paar Jahre zurück. Da zerfielen die Bandln langsam zu Bröseln.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10861
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Kabelbaum umwickeln

Beitragvon motorang » Mi 12 Mär, 2014 08:37

Sers
musst nochmal vorbeischauen bei mir :D
ich hab gutes englisches Kabelbaumband. Der Witz ist dass das überhaupt nicht klebt und sich wieder abwickeln lässt.
Kann Dir eine Rolle abtreten:
http://www.autoelectricsupplies.co.uk/p ... ategory/68

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17576
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Kabelbaum umwickeln

Beitragvon hiha » Mi 12 Mär, 2014 08:38

Ah, gibts des in der Apotheke? Dann kenn ichs :-)

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10861
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Kabelbaum umwickeln

Beitragvon Julia » Mi 12 Mär, 2014 08:39

Ah, aber das selbstverschweißende Zeug was ich habe ist nicht benzin-/öl-fest. Das wird dann auch ganz fürchterlich schmierig... Aber am Kabelbaum sollte es ja gehen... Alternativ gibt es auch so ein schwarzes Textilband im selben Format, das habe ich mal auf der Verterama gekauft und das tut auch ganz gut. Ich meine mich sogar zu erinnern, das das extra zum Kabel-wickeln gedacht ist.
Viele Grüße
Julia
Benutzeravatar
Julia
Wenigschreiber
 
Beiträge: 849
Registriert: Do 17 Jan, 2013 09:10
Wohnort: 64686 Lautertal

Re: Kabelbaum umwickeln

Beitragvon motorang » Mi 12 Mär, 2014 08:42

Servus,
ich hab mein erprobtes oben in meinen Beitrag reineditiert. Ist wie Isolierband nur etwas glatter, elastischer, breiter, und ohne Kleber. Man muss dann nur das eine Ende wo man zu wickeln aufhört sichern - mit Klebeband oder Kabelbinder. Lässt sich absolut spurlos wieder abwickeln.

Vom selbstverschweißenden Butylband bin ich wegen der mangelnden Öl/Benzinfestigkeit länger schon abgekommen ...

Textilband mit wenig Kleber zum Baumwickeln hat der Bosch auch, muss man halt bestellen dortig.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17576
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Kabelbaum umwickeln

Beitragvon sejerlänner jong » Mi 12 Mär, 2014 08:55

Im Ausbildungsbetrieb hat der Elektriker Kabelbäume mit Bougierrohr gemacht. Da klebt nichts

Text aus dem www: Bougierrohr / PVC-Rohr
Bougierrohr ist ein flexibler, meist schwarzer Kunststoffschlauch, in dem beispielsweise im Kraftfahrzeugbau Stromkabeladern relativ locker zusammengefasst werden, um darin geführt und geschützt zu werden. In einem Bougierrohr verlegte Stromkabeladern lassen sich in der Regel leicht wieder herausziehen. Das Bougierrohr ist in unterschiedlichen Innendurchmessern als Meterware verfügbar.
Das Bougierrohr ist nicht mit dem Schrumpfschlauch zu verwechseln.

Karsten
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 1168
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Kabelbaum umwickeln

Beitragvon mzart » Mi 12 Mär, 2014 09:00

Gewebeband ...

Ick steh auf das klassische Textilgewebeband. Läßt sich einfach verarbeiten. Hält, ist supper abzulängen. Leider gibt es das nicht an jeder Ecke.

Ansonsten zum isolieren entweder:
- Schrumpfschlauch mit Kleber - erste Wahl
oder
- selbstverschweißendes Isoband
Haste Du Hammer & Draht - kommste Du bis Leningrad!
(alte Traktorweissheit)
Benutzeravatar
mzart
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 298
Registriert: Di 26 Apr, 2011 17:21

Re: Kabelbaum umwickeln

Beitragvon motorang » Mi 12 Mär, 2014 09:06

Ein Schlauch lässt sich nicht wickeln. Für modifizierte Kabelbäume oder Reparaturen braucht man aber was zum wickeln ...

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17576
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Kabelbaum umwickeln

Beitragvon Nanno » Mi 12 Mär, 2014 09:07

Ich nehm für meine eigenen Sachen immer von Rauscher das Coroplast (schwarz, lack-artige Oberfläche mit Gewebe), das klebt gut, und bappt nicht so grauslich rum, wie manches benzinfeste Band und man muss es nicht spannen, damit es hält. Außerdem ist es SEHR scheuerfest. Evt. ein Nachteil ist, dass es wenn man mehr als 2-3 Lagen wo rumwickelt, sehr steif wird.
Gibts beim Conrad und anderen Elektro- und Elektronikläden.

LG,
Greg
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.co.at/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15007
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Kabelbaum umwickeln

Beitragvon hiha » Mi 12 Mär, 2014 09:56

Ich nehm gern diese geringelt aufgeschnittenen PP oder PE-Rohre, sogenannter Kabelschutz Sprialschlauch.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10861
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Kabelbaum umwickeln

Beitragvon motorang » Mi 12 Mär, 2014 10:03

Ich bin froh wenn über einen knapp gewickelten Kabelbaum an der SR der Tank noch drübergeht ohne hängezubleiben :roll:
Normales Elektrikleerrohr wie es in der Hausinstallation verwendet wird ist übrigens ganz und gar nicht kälteelastisch.

Solche Spiralschläuche hab ich noch nicht probiert. Du meinst sowas?
http://www.heyman.de/kabelzubehoer-zuge ... euche.html

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17576
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Kabelbaum umwickeln

Beitragvon sejerlänner jong » Mi 12 Mär, 2014 10:09

Den Kabelspiralschlauch gibt es z.B. bei Louis
Klebeband und co z.B. hier http://www.oldtimerbedarf.de/kabelschutz
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 1168
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Kabelbaum umwickeln

Beitragvon AIAndy » Mi 12 Mär, 2014 14:38

@Andreas: Deratiges hab ich beim Russen zu Hauf'. Trägst aber etwas auf - vergrößert Durchmesser und Umfang.... Ansonsten taugt's mir. Kabelei ist rasch ausgewickelt und wieder eingewickelt wenns Not tut.
Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motorräder zu fahren!
Benutzeravatar
AIAndy
ehemals Atisgrub
 
Beiträge: 2972
Registriert: Di 14 Jun, 2005 08:19
Wohnort: Weisskirchen OÖ

Re: Kabelbaum umwickeln

Beitragvon Dreckbratze » Mi 12 Mär, 2014 17:37

das selbstverschweissende ist ne einzige sauerei, wenn du das doch mal entfernen musst.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 11201
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste