Re: Vorderradbremszug SR500 (Bowdenzug Bremse)

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: Vorderradbremszug SR500

Beitragvon Straßenschrauber » Di 31 Mär, 2015 17:52

Ich injiziere gerne mit einer Arztspritze den Getriebeöl-Zusatz von LM, der ist etwas zähflüssiger und bleibt sehr lange in den Zügen.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1142
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Vorderradbremszug SR500

Beitragvon Aynchel » Di 31 Mär, 2015 19:14

Maybach hat geschrieben:Zum Thema Niro-Zugseele: ich weiß nicht wie, aber der Steffi hat die VA-Seelen prachtvoll verlötet.


das würde mich dann doch auch mal interessieren

Maybach hat geschrieben:Und die Pflege kann man sich auch ganz einfach machen: Zug oben und unten freimachen, oben als Trichter eine Gummitülle von einem NGK-Zündkerzenstecker drauf. Dann mit Nitroverdünnung durchspülen, bis nur noch klares rauskommt. Dann oben das MoS2-versetzte Öl von LiquiMoly rein und warten, bis es durch gelaufen ist. Einbauen und ggf. auslaufenden Überstand an Öl abwischen - fertig für die Saison.

Maybach


ich nehme üblicher Weisse eine Spritze ohne Stempel als Trichter
hänge den Zug oben aus
und lasse Feinöl durchsacken

Bild[/quote]
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1288
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Vorderradbremszug SR500

Beitragvon kohai » Mi 01 Apr, 2015 07:51

ah, ein ölfred :D

eine werkstatt kann bowdenzüge übrigens manchmal auch dann machen, wenn das nicht im kleinsten detail auf der homepage vermerkt ist. die ganzen sonderwünsche außer der länge versteh ich auch nicht ganz, und könnte mir vorstellen, dass das manchem handwerker ähnlich geht. ich würd einfach den vorhandenen zug einem mechaniker auf den tisch legen und sagen, den da bitte, in länge xxx. edelstahl oder nicht wär mir völlig wurscht.

gruß, kohai
kohai
Vielschreiber
 
Beiträge: 1863
Registriert: Mi 01 Apr, 2009 21:10

Re: Vorderradbremszug SR500

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 01 Apr, 2015 09:56

Der Fred fängt so an:
Der Bremszug der XT550, der dafür gerne genommen wird, ist mir zu schwach, die Bremsleistung wird viel schlechter.

Kai von Eisenschwein hat mich gerade darauf gebracht, daß der originale Zug deshalb so gut bremst, weil er bei meinem Lenker keinen mm kürzer sein dürfte.
Der längere Zug macht größere Bögen.

Kann ein etwas stärkerer Innenzug, der mit weniger Spiel als normal im Außenzug sitzt, da helfen?
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1142
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Vorderradbremszug SR500

Beitragvon Maybach » Mi 01 Apr, 2015 11:12

Ser vus all

ich muss mich korrigieren: die Bowdenzugseele ist nicht aus VA ! Hatte ich falsch in Erinnerung - und das glänzte so schön. Sorry für allfällige Verwirrungen
Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 5411
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Vorderradbremszug SR500

Beitragvon hiha » Mi 01 Apr, 2015 11:58

Straßenschrauber hat geschrieben:Kann ein etwas stärkerer Innenzug, der mit weniger Spiel als normal im Außenzug sitzt, da helfen?

Nein, im Gegenteil. Der größere Durchmesserunterschied zwischen Seele und Hülle setzt die Reibung üblicherweise herab.

Gruß
Hans
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10489
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Vorderradbremszug SR500

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 01 Apr, 2015 12:19

Also brauch ich einen Bremszug wie den originalen, aber ein paar mm länger.
Das war's dann, danke an alle!
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1142
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Vorderradbremszug SR500 (Bowdenzug Bremse))

Beitragvon Straßenschrauber » Do 04 Mai, 2017 12:29

KNEPTA hat geschrieben:Wozu Edelstahl ???
Gute Frage! Das hab ich gerade einen Bowdenzug-Hersteller gefragt.
Der sagt: Nicht machen, die brechen gerne und schneller als verzinkte, und Rost wär kein Thema.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1142
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Vorderradbremszug SR500 (Bowdenzug Bremse)

Beitragvon Straßenschrauber » Fr 04 Aug, 2017 22:15

Letztens hab ich einen Bowdenzug aus dem Zubehör gefunden, Innenzug tatsächlich mal mit MEHR Durchmesser als der originale (2,7mm, original ca. 2,5mm, aus dem Zubehör bis runter zu 2mm), in guter Qualität-
Und mit 18,90.- nicht mal so teuer.

Heute verbaut: bremst ordentlich, besser als mit dem originalen Zug!
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1142
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Vorherige

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: lallemang, Lederclaus und 7 Gäste