Kein Typenschein, nur musterpapier, aus Deutschland?

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: Kein Typenschein, nur musterpapier, aus Deutschland?

Beitragvon Maybach » Di 02 Mai, 2017 15:40

In Tirol muss es die Landesprüfstelle machen, Dreckbratze. Ohne dieses Gutachten gibt es keine Typisierung. Die Kosten kommen also auf den Keulemaster sicher zu.
Inwieweit ein (dann zusätzliches) Gutachten aus Deutschland helfen kann, weiß ich nicht.

Leider ist der einzige "Wissende" dort mittlerweile in Pension gegangen. Die jetzt dort tätigen sind alle jünger als die CB750.

Maybach

P.S.: Als Originalheimer fände ich es schade, wenn das Ding umgebaut würde. Just my 2cts ...
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 5476
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Kein Typenschein, nur musterpapier, aus Deutschland?

Beitragvon Dreckbratze » Di 02 Mai, 2017 15:44

ich bezog mich da auf jusus' frage, wolfgang. ich bin immer wieder erstaunt, was das für ein aufriss in Ö. ist, ein zu tausenden im nachbarland fahrendes fahrzeug zu legalisieren. auf gutes gelingen!
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 10935
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Kein Typenschein, nur musterpapier, aus Deutschland?

Beitragvon keulemaster » Di 02 Mai, 2017 20:50

mal sehen ob ich da zuschlage...
Fuhrpark: W650/BJ99 - CB550F1/BJ76 - TS250/1Solo/BJ81
Pflegefälle: Triumph Boneville SE/BJ2010 - RD250/BJ73 - Estrella/BJ94
Benutzeravatar
keulemaster
Vielschreiber
 
Beiträge: 1287
Registriert: Mo 06 Dez, 2010 10:44
Wohnort: Innsbruck

Re: Kein Typenschein, nur musterpapier, aus Deutschland?

Beitragvon motorang » Mi 03 Mai, 2017 07:01

Maybach hat geschrieben:In Tirol muss es die Landesprüfstelle machen, Dreckbratze. Ohne dieses Gutachten gibt es keine Typisierung. Die Kosten kommen also auf den Keulemaster sicher zu.
Inwieweit ein (dann zusätzliches) Gutachten aus Deutschland helfen kann, weiß ich nicht.

Leider ist der einzige "Wissende" dort mittlerweile in Pension gegangen. Die jetzt dort tätigen sind alle jünger als die CB750.

Maybach

P.S.: Als Originalheimer fände ich es schade, wenn das Ding umgebaut würde. Just my 2cts ...


Die Landesprüfstelle macht das nicht mehr, Wolfgang. Wurde bei Euch (Innsbruck) neulich an den TÜV ausgelagert.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17393
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Kein Typenschein, nur musterpapier, aus Deutschland?

Beitragvon keulemaster » Mi 03 Mai, 2017 09:21

Die Landesprüfstelle macht das nicht mehr, Wolfgang.

Der Wolfgang meint den TÜV, denn der Herr der in Pension gegangen ist, war beim TÜV Süd!
Bei dem habe ich auch meine bisherigen 3 Moppeds einzelgenemigt...
Fuhrpark: W650/BJ99 - CB550F1/BJ76 - TS250/1Solo/BJ81
Pflegefälle: Triumph Boneville SE/BJ2010 - RD250/BJ73 - Estrella/BJ94
Benutzeravatar
keulemaster
Vielschreiber
 
Beiträge: 1287
Registriert: Mo 06 Dez, 2010 10:44
Wohnort: Innsbruck

Re: Kein Typenschein, nur musterpapier, aus Deutschland?

Beitragvon Maybach » Mi 03 Mai, 2017 09:38

Doch, formal macht das die Landesprüfstelle, die auch den Briefkopf draufhaut. In der Tat "machen" tut das aber der TÜV Süd, das ist korrekt. Aber er macht das im Auftrag des Landes.
So spart man Stellen im öffentlichen Dienst ...

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 5476
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Kein Typenschein, nur musterpapier, aus Deutschland?

Beitragvon Myke » Mi 03 Mai, 2017 18:08

stellen sparen ... :roll:
wo i foah, wochst nyx mehr.......
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 2104
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Graz

Re: Kein Typenschein, nur musterpapier, aus Deutschland?

Beitragvon Robert » Mi 03 Mai, 2017 18:14

Myke hat geschrieben:stellen sparen ... :roll:


Naa, monopolbildende gewinnorientierte Dampfkesselprüfer, denen selbige abhanden kamen.
Das einzige unlösbare technische Problem sitzt im Sattel
Benutzeravatar
Robert
Unimog
 
Beiträge: 2153
Registriert: Di 20 Jun, 2006 07:34
Wohnort: Korneuburg

Re: Kein Typenschein, nur musterpapier, aus Deutschland?

Beitragvon Myke » Mi 03 Mai, 2017 20:31

dahingehend: mein maximales reizwort.

GEWINNOPTIMIERUNG :smt078

tschuldigung, jetzn war ich politisch ... :omg:
wo i foah, wochst nyx mehr.......
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 2104
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Graz

Re: Kein Typenschein, nur musterpapier, aus Deutschland?

Beitragvon Thoeny » Do 04 Mai, 2017 11:47

Maybach hat geschrieben:Doch, formal macht das die Landesprüfstelle, die auch den Briefkopf draufhaut. In der Tat "machen" tut das aber der TÜV Süd, das ist korrekt. Aber er macht das im Auftrag des Landes.
So spart man Stellen im öffentlichen Dienst ...

Maybach


Das müsste es doch leichter machen, Fahrzeuge zu typisieren, oder irre ich mich? :gruebel:
Man kann doch Barbar sein und trotzdem Blumen lieben.
(Asterix und die Goten)
Benutzeravatar
Thoeny
nur echt mit dem charismatischen Defekt
 
Beiträge: 4313
Registriert: Do 23 Jun, 2005 21:39

Vorherige

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], sejerlänner jong und 11 Gäste