Tipps Eisensporty?

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: Tipps Eisensporty?

Beitragvon fleisspelz » Mo 29 Mai, 2017 10:31

Wenn man BMW-Affin ist, wie der Kwak, günstig an die Teile kommt, und "eh ois da hat" an Düsen und Zeug, ist der Bing sicher eine gute Wahl. 38 oder 40 mm sollte er haben, also z.B. einer von der 1000er Zweiventiler geht schon. Bei uns in Aschaffenburg fährt das einer. Leider treffe ich den selten, sonst hätte ich ihn Mal nach Abstimmungsdaten gefragt ...
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 20281
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth

Re: Tipps Eisensporty?

Beitragvon superknuffi » Mo 29 Mai, 2017 11:10

Der Leo Mandlsperger hat die früher auf die Shovels gebaut.
40er meiner Erinnerung nach.
Musst halt ein Manifold schnitzen.
S-K
Wahre Patrioten geben Deutschunterricht!
superknuffi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 192
Registriert: Di 29 Mai, 2012 19:29
Wohnort: Ingenried/Obb.

Re: Tipps Eisensporty?

Beitragvon Lederclaus » Mo 29 Mai, 2017 17:47

Beim Bing fehlt halt die Beschleunigerpumpe. Man kann das mit einer ruhigen Gashand kompensieren.Oder entsprechend fett bedüsen und die Nadel höher hängen.
Was ganz brauchbar geht beim Shovel sind Dellorto Vergaser. Dafür gibt es fertige Ansaugflansche zu kaufen.
Der CV-Keihin wäre für mich selber eine günstige und gut beherrschbare Wahl. Sowas würde ich wohl nehmen.
Das Problem bei den Shovel ist immer das Manifold, weil man das ganz schwierig dauerhaft dicht bekommt. Es gab früher mal einen Umbausatz, mit dem man von O-ring auf Rubberband umrüsten konnte. Sowas taugt.
Und ganz wichtig (egal, welchen Vergaser man am Ende nimmt) ist die Abstützung und bombenfester Sitz des Vergasers. Eine Brücke zu den Zylinderköpfen braucht man und eine Abstützung nach unten. Möglichst leichter Luftfilterkasten.

Die Manifold-Problematik zieht sich seit Anfang der OHV-Baureihen durch alle Baujahre. Als ob die 70 Jahre nichts dazu lernen WOLLTEN. Fehler nummer eins bei allen luftgekühlten Motoren: Undichter Ansaugflansch.
Wenn es nicht funktioniert, wende Gewalt an.
Falls es dabei kaputt geht, hätte es sowieso ausgewechselt werden müssen.
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2099
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Tipps Eisensporty?

Beitragvon superknuffi » Mo 29 Mai, 2017 18:52

Tja
Dem ist nicht viel hinzufügen.
Ausser dass ich auf Shovels schon SU Vergaser, Solex, Doppel Weber, Doppel S&S, Turbo mit SU Vergaser sowie einiges anderes was ich vergessen habe, drangebaut hab.
Läuft aber immer auf den Tip vom Lederclaus raus.
Mach das Ding an den Rockerboxen bombenfest.
Läufen tut das Teil mit fast Allem.
Viel Spass wird schon.
S-K
Wahre Patrioten geben Deutschunterricht!
superknuffi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 192
Registriert: Di 29 Mai, 2012 19:29
Wohnort: Ingenried/Obb.

Re: Tipps Eisensporty?

Beitragvon Kwak » Mi 31 Mai, 2017 14:07

Das Mainfold war tatsächlich falsch montiert, also Ruberbands auf dem Mainfold für O-Ringe .

Ich bin überascht erst ich dachte das ist so ein zusammengefrickeltes ding, der Vergaser hat innen 42mm müsste also extra für die HD gemacht worden sein.

Es ist eine HD 170 verbaut, mal schaun wie der hinhaut.

Leo Mandelt könnte stimmen.

Ich glaube für 150€ habe ich da nicht viel falsch gemacht der CV ist teurer.
Dateianhänge
20170531_145345_resized.jpg
Benutzeravatar
Kwak
Wenigschreiber
 
Beiträge: 140
Registriert: Mo 28 Jan, 2008 17:06

Re: Tipps Eisensporty?

Beitragvon superknuffi » Do 01 Jun, 2017 07:59

Ja witzig!!!
Das ist tatsächlich einer von Leos Vergasern.
Der Mann war zu seiner Zeit, und ist wahrscheinlich immer noch, ein begnadeter Perfektionist!!!
Mit diesem Vergaser, der tatsächlich für Harleys "gemacht" wurde, kannst Du wenig falsch machen.
Falls Interesse besteht kann ich Dir die Kontaktdaten meines Freundes Blues senden.
Der fährt eine Eisensporty und hatte, zumindest früher, einen Bing montiert.
Blues ist übrigens ebenfalls ein begnadeter Mechaniker und verdient sein Geld mit der Überholung und Tuning von Harley Motoren und Getrieben.
Er selbst fährt seit sicher 30 Jahren eine Eisensporty, mittlerweilen allerdings auch BMW im Alltag. :lol: :omg:
Stefan
Wahre Patrioten geben Deutschunterricht!
superknuffi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 192
Registriert: Di 29 Mai, 2012 19:29
Wohnort: Ingenried/Obb.

Re: Tipps Eisensporty?

Beitragvon motorang » Do 01 Jun, 2017 09:22

Ich hab mit Harleys nix am Hut, aber ich find den Fred einfach klasse!! Keiner macht eine Geheimwissenschaft draus, alle lernen dazu.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17191
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Vorherige

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste