Problem an einem SR500-Motor

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: Problem an einem SR500-Motor

Beitragvon hiha » Mo 01 Mai, 2017 17:42

Das ist ja mal echt heiss...
:shock:
Auf dem Foto sind auch gut die zwei ungleichen Nummern zu sehen, die -soweit ich mich erinnere- gleich sein sollten, wenn die Gehäuseteile zueinander gehören.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10279
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Problem an einem SR500-Motor

Beitragvon lut63 » Mo 01 Mai, 2017 19:13

Vielleicht wurden die Hälften mit PU-Brunnenschaum zusammengefügt!
:weg:
Auch Männer aus Stahl gehören einmal zum alten Eisen
Benutzeravatar
lut63
Wenigschreiber
 
Beiträge: 252
Registriert: Mo 14 Sep, 2015 20:40
Wohnort: SO_ST_A

Re: Problem an einem SR500-Motor

Beitragvon hiha » Mo 01 Mai, 2017 19:46

:lol: Wer den Schaden hat...

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10279
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Problem an einem SR500-Motor

Beitragvon mike58 » Di 02 Mai, 2017 06:04

diesem Überraschingspaket,

Würd ich in keinster Weise mehr trauen, frei nach dem Motto waaaas ich nicht sehe glaube ich nicht, alles andere ist wünschen hoffen, nix wissen, ergo......zerlegen, Weihnachten und 'Ostern ist schon vorbei, mal reingucken vielleicht hat der Motor ne Wundernocke mehr Hubraum ect. Wer weis ich pflege eher einen pragmatischen Ansatz.

LG
Mike
mike58
Wenigschreiber
 
Beiträge: 533
Registriert: So 10 Jan, 2016 11:56
Wohnort: Oberndorf 10b Pfaffing an der Attel

Re: Problem an einem SR500-Motor

Beitragvon AIAndy » Di 02 Mai, 2017 08:03

:shock: :omg: Auseinander mit dem Trum ....... entsetzlich.....

btw: man sieht den enthaarten Rücken des Hamsters .......... 8)

Das mit den Gehäusehälften ist korrekt - was der Hans da spruch!
Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motorräder zu fahren!
Benutzeravatar
AIAndy
ehemals Atisgrub
 
Beiträge: 2887
Registriert: Di 14 Jun, 2005 08:19
Wohnort: Weisskirchen OÖ

Re: Problem an einem SR500-Motor

Beitragvon SR oldman » Di 02 Mai, 2017 09:42

mike58 hat geschrieben:diesem Überraschingspaket,

Würd ich in keinster Weise mehr trauen, frei nach dem Motto waaaas ich nicht sehe glaube ich nicht, alles andere ist wünschen hoffen, nix wissen, ergo......zerlegen, Weihnachten und 'Ostern ist schon vorbei, mal reingucken vielleicht hat der Motor ne Wundernocke mehr Hubraum ect. Wer weis ich pflege eher einen pragmatischen Ansatz.

LG
Mike


+++ :smt023

...wo er Recht hat, hat er Recht. De Motor gehört zerlegt, alles andere taugt nicht wirklich, weder für den Motor noch für die Nerven
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

Werkstattzeichnungen
Benutzeravatar
SR oldman
Wenigschreiber
 
Beiträge: 111
Registriert: Fr 03 Feb, 2017 20:41
Wohnort: Burg im Bergischen

Re: Problem an einem SR500-Motor

Beitragvon Rei97 » Di 02 Mai, 2017 12:25

Also:
Wenn man sich die ersten 2 Seiten des Freds nochmal durchliest.....
Ich sag nix. :weg:
Inzwischen ist das Ganze schlimmer, als am Anfang.
Den Motor zu zerlegen war ja mein erster Gedanke, weil mit verstopfter Entlüftung auch der Rest sicher hinzurichten ist.
Jetzt aber, muss der Block auf den Schrott. (unpaarige Hälften geht gar nicht)
Auf so einer Basis würde ich kein Geld für einen Neuaufbau ausgeben. Ein neuer Block (kann ja SR sein, denn XT ist deutlich teurer) kommt bei der Renovierung hinzu.
Alle Teile von oben bis unten gehören akribisch beurteilt, vermessen und gereinigt.
Dann muss man sich den Schaden ansehen und wenn der den Preis für einen Kaufmotor erreicht oder überschreitet (eher wahrscheinlich), dann kann man immer noch die übrigen Teile in der Bucht versenken. My 2 cents.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 3364
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Problem an einem SR500-Motor

Beitragvon altf4 » Di 02 Mai, 2017 17:38

Jetzt aber, muss der Block auf den Schrott.


muesste man das nicht erstmal ausmessen? ein junak schrauber zum beispiel kann ueber passende, also passend passende gehaeusehaelften ja nur lachen. und das ist serie ...

g max ~:)
Bild "Irgendwann isch se soa liadrig, dass se nemme verreggd!"
Benutzeravatar
altf4
Vielschreiber
 
Beiträge: 5981
Registriert: Mo 18 Feb, 2008 00:04
Wohnort: devon gb

Re: Problem an einem SR500-Motor

Beitragvon mike58 » Di 02 Mai, 2017 18:47

yeap

Mike
mike58
Wenigschreiber
 
Beiträge: 533
Registriert: So 10 Jan, 2016 11:56
Wohnort: Oberndorf 10b Pfaffing an der Attel

Re: Problem an einem SR500-Motor

Beitragvon Rei97 » Di 02 Mai, 2017 19:07

Also:
nur zu, und dann sollte man noch die richtigen Werkzeugmaschinen haben, um Wellenversätze und Flächenversätze zu egalisieren, denn die treten nach meinen Erfahrungen mit solchen illegalen Brüdern de facto auf. Als Bricolage geht das, wie man sieht, aber ob das die richtige Basis für einen Neuaufbau ist???
Ob das dann angesichts eines paarigen SR Blockes für unter 100€ noch wirtschaftlich ist, zumal hier bei einem XT Block in einer SR nix mit matching numbers ist.(Motor /Rahmen)???
Zu Junak und deren Toleranzen kann ich nichts sagen. Vieleicht geht das ja dort mit Erfahrung easy.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 3364
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Problem an einem SR500-Motor

Beitragvon schnupfhuhn » Di 02 Mai, 2017 19:13

Da würd ich erstmal bei dem Kumpel investigieren ob der vielleicht weiss wo die beiden anderen Hälften sind. Vielleicht war es nur ein Vertauscher in der Hobbywerkstatt...
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Wenigschreiber
 
Beiträge: 650
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Problem an einem SR500-Motor

Beitragvon Rei97 » Di 02 Mai, 2017 19:20

Also:
Ja Ja, das gleicht dem verwirrten Professor, den der Assistent auf die unterschiedlichen Farben seiner beiden Schuhe hinweist und der darauf versonnen erwidert, dass er daheim noch so ein Paar hat... :smt005
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 3364
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Vorherige

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste