Felgenring prüfen?

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Felgenring prüfen?

Beitragvon Wauschi » Mi 26 Apr, 2017 06:58

Habe da einen Felgenring, welche gut in einige Motorräder passen würde,... aber....
Ich weiß, dass dieser damals ausgebaut wurde, weil das komplette Rad einen massiven Höhen.- u. Seitenschlag hatte.

Wenn ich mir den Ring ansehen, kann ich aber grundsätzlich keinen Fehler erkennen. Der Ring liegt komplett plan auf.
Vielleicht waren damals ja nur die Speichen verbogen und der Ring nahm keinen Schaden.

Wie könnte ich prüfen ob diese Felge noch verwendbar ist?

Grüße,
Wauschi

Bild
Bild
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 246
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Lieboch

Re: Felgenring prüfen?

Beitragvon hiha » Mi 26 Apr, 2017 07:39

Schick ihn mir, ich speich ihn ein, dann seh mers schon. Ich weiß jetzt nur noch nicht, was Du von mir zurück kriegst wenn er rund läuft, denn einen 2,15-18er tät ich grad suchen :-)

Gruß
Hasn
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10848
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Felgenring prüfen?

Beitragvon motorang » Mi 26 Apr, 2017 09:25

Du könntest per Schnurzirkel einen Kreis in der Größe zeichnen und die Felge auflegen, um zu sehen, ob sie rund ist.
Beim Einspeichen gibt es aber ein paar Fallen, Speichenwinkel versus vorhandene Punzierung beispielsweise oder notwendig aussermittige Einspeichung für die Die Punzen nicht gerichtet sind, oder auch andere Reihenfolge (Speichenbild) als in der Nabe.
Beispielsweise ist es unmöglich, trotz gleicher Speichenzahl und Dimension eine Puchfelge auf eine MZ-Nabe zu speichen. Ganz arg wird es bei geplanter Verwendung einer Scheibenbremsfelge für ein Trommelbremsrad, das geht meistens nicht, eben wegen der Winkel.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17565
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Felgenring prüfen?

Beitragvon Wauschi » Mi 26 Apr, 2017 10:56

per Schnurzirkel einen Kreis in der Größe zeichnen und die Felge auflegen
warum bin ich da nicht selbst drauf gekommen? Danke für den guten Hinweis.

@HiHa: Der Grund warum ich mir die Felge näher ansehen möchte ist, weil dieser Excel Ring stabiler ist als mein "Pro Rim"-Teil und Löcher für Reifenhalter vorhanden sind. Deinen Bedarf habe ich verstanden, werde mich melden wenn sich was ergibt.

Danke, Grüße,
Wauschi
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 246
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Lieboch

Re: Felgenring prüfen?

Beitragvon hiha » Mi 26 Apr, 2017 12:41

Wauschi hat geschrieben:@HiHa: Deinen Bedarf habe ich verstanden, werde mich melden wenn sich was ergibt.

Danke, es ist kein echter Bedarf. Lass gut sein, ich hab eh so viel Glump rumstehn... :-|

Merci,
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10848
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Felgenring prüfen?

Beitragvon Aynchel » Mi 26 Apr, 2017 15:33

tach auch

wenn hier gerade das Thema Felge ansteht
hat einer von euch eine Antwort auf diesen Felgen Schaden an einer DR BIG
das Moped wurde nur auf der Strasse bewegt


elmarfudd hat geschrieben:Hallo Forum,

habe an meiner hinteren felgen heute folgendes Schadensbild gefunden. Dachte erst es ist nur oberflächlich. Habe das Rad dann ausgebaut und gestrahlt. Was meint ihr? Das ist doch Aluminium, oder?

Bild

Bild


Viele grüße
Marcus
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1471
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Felgenring prüfen?

Beitragvon lallemang » Mi 26 Apr, 2017 17:23

Die wei§e Pest :roll:

Alukorrosion dringt in's Knetgefüge ein. Viele Alulegierungen haben eine schwache Oxydschicht.
Falls eloxiert hält das trotzdem erstmal, aber wenn die Schicht beschädgt ist...
Z. B. die ganz frühen Tenerefelgen sind schexxxanfällig.

Rott mechanisch entfernen, Reststärke erträglich finden oder nicht, Lackieren!

Gry§e :?

Horrorfilmchen: https://commons.wikimedia.org/w/index.p ... osion.webm
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 12368
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Felgenring prüfen?

Beitragvon gatsch.hupfa » Mi 26 Apr, 2017 17:39

tach auch

wenn hier gerade das Thema Felge ansteht
hat einer von euch eine Antwort auf diesen Felgen Schaden an einer 690er Rally
das Moped wurde nicht nur auf der Strasse bewegt



BildP1040888 by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr

(Vom Teamkollegen und Dakar Alteisen Miran Stanovnik anlässlich unserer Tuareg 2010 nach dem Schnupfen eines Steins bei 170)

:D
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Wenigschreiber
 
Beiträge: 757
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: Felgenring prüfen?

Beitragvon fleisspelz » Mi 26 Apr, 2017 17:42

Der Stein war nicht schnell genug aus dem Weg ...
..........................
... there is a crack in everything, that‘s where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 21078
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth

Re: Felgenring prüfen?

Beitragvon hiha » Mi 26 Apr, 2017 19:08

In diesem Fall ist die Anwort NICHT 42.
Aber man kann die Felge bei 520°±10° über eine Stunde Lösungsglühen, in Wasser abschrecken, und dann kinderleicht ausbeulen, wofür man sich dann ein paar Stunden Zeit lassen kann.
Innerhalb der nächsten 2Wochen härtet sie wieder aus, oder man hilft ein bisserl im Backrohr nach.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10848
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Felgenring prüfen?

Beitragvon Aynchel » Mi 26 Apr, 2017 19:28

ich befürchte damit ist es nicht getan
denn die Felge ist schon leicht durchscheinden :omg:
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1471
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Felgenring prüfen?

Beitragvon Aynchel » Mi 26 Apr, 2017 19:42

lallemang hat geschrieben:Die wei§e Pest :roll:

Alukorrosion dringt in's Knetgefüge ein. Viele Alulegierungen haben eine schwache Oxydschicht.
Falls eloxiert hält das trotzdem erstmal, aber wenn die Schicht beschädgt ist...
Z. B. die ganz frühen Tenerefelgen sind schexxxanfällig.

Rott mechanisch entfernen, Reststärke erträglich finden oder nicht, Lackieren!

Gry§e :?

Horrorfilmchen: https://commons.wikimedia.org/w/index.p ... osion.webm



grelles Video ... :ugly:


ich dachte es mir schon, dass das chemische Ursachen hat

ich hab selbst mal ne DID Felge ausgemustert, derweil die innen massiven Lochfrass hatte

Bild

seit dem lackiere ich die innen mit Grundierung
was aber nicht unbedingt heisst, dass dann Ruhe ist
hier hat sich der Messing Ventilstutzen, den ich üblicherweise zum anblasen in die Mousse bestückten Felgen geschraubt hab, mit der Felge vergnügt

Bild
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1471
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste