Bremskolben rausdrücken

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Bremskolben rausdrücken

Beitragvon heiligekuh79 » Mo 01 Mai, 2017 11:06

Wir versuchen verzweifelt und erfolglos, den zweiten Bremskolben der NTV-Vorderbremse mit Luftdruck rauszudrücken. Ein Kolben ging leicht, der andere sitzt fest.
Den Kolben, der leicht ging, haben wir wieder eingesetzt und mit einem Holz blockiert. Die Luftzufuhr ist gut abgedichtet. Trotzdem will der andere Kolben nicht raus kommen.
Was nun? Hilft es, den Bremssattel mit Heißluft zu erwärmen oder gibt das Schaden?

Gruß

Regina
heiligekuh79
Wenigschreiber
 
Beiträge: 852
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Bremskolben rausdrücken

Beitragvon Nanno » Mo 01 Mai, 2017 11:27

Wird der Kolben sowieso ersetzt? Falls ja, schau mal, ob du den Kolben mit einer großen Zange etwas drehen kannst. Ich hab gestern die komplett verrosteten Kolben aus dem XS850-Gespann ausgebaut und kaum haben sie sich etwas drehen lassen, war auch der Ausbau mit ein bissl Luftdruck kein Problem mehr.
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.co.at/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 14594
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Bremskolben rausdrücken

Beitragvon xs.rüdiger » Mo 01 Mai, 2017 11:29

Eine Fettpresse könnte helfen! Luftdruck ist mir nicht geheuer.
Grüße, Rüdiger aus MH
Benutzeravatar
xs.rüdiger
Wenigschreiber
 
Beiträge: 212
Registriert: Di 23 Nov, 2010 23:01
Wohnort: 45476 Mülheim a.d. Ruhr

Re: Bremskolben rausdrücken

Beitragvon heiligekuh79 » Mo 01 Mai, 2017 11:31

Eigentlich wollte ich die Kolben nur polieren und wieder einbauen. Die Gummiteile sind bestellt aber Bremskolben für die NTV finde ich seltsamerweise nicht.
Was ist mit Wärme? Gibt das Schaden?
heiligekuh79
Wenigschreiber
 
Beiträge: 852
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Bremskolben rausdrücken

Beitragvon lallemang » Mo 01 Mai, 2017 11:37

Bis spuckehie§ passiert da nixs und die Gummiteile wechselst Du eh'.
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 11878
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Bremskolben rausdrücken

Beitragvon schnupfhuhn » Mo 01 Mai, 2017 12:08

Brettl vor den schon verrutschten Koben, so festmachen das beide nicht durch die Werkstatt und schon gar nicht in Deine Richtung fliegen können, dann mit der Ausblaspistole am Leitungsanschluss sauber andrücken und mit vollem Druck, nicht runtergedrosselt, immer wieder aufpumpen, loslassen, aufpumpen, loslassen. Andrücken langt, der Kegel von der Ausblaspistole dichtet gut genug. Der Kolben rutscht üblcherweise bei der Druckänderung los, nicht wenn Du den statisch beaufschlagst. Pass ja auf Deine Finger auf!

Gruß,
Andreas
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Wenigschreiber
 
Beiträge: 651
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Bremskolben rausdrücken

Beitragvon heiligekuh79 » Mo 01 Mai, 2017 12:12

:dance00: Ja, die Wärme bringt es.
Der Kolben ist draußen und mit ein bißchen Politur ist er wieder, wie neu.
Danke Peter

Gruß

Regina
heiligekuh79
Wenigschreiber
 
Beiträge: 852
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Bremskolben rausdrücken

Beitragvon lallemang » Mo 01 Mai, 2017 13:12

Fein :smt023

und genau wegen der schnupfhuhnigen Hinweise bevorzug' ich auch meist die Fettpresse.
Trotz des höheren Reinigungsaufwands :D


OK, no risc, no fun :weg:
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 11878
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Bremskolben rausdrücken

Beitragvon heiligekuh79 » Mo 01 Mai, 2017 13:23

Gleich noch eine Frage: Womit fette ich die Stifte ein, die sich unter den Gummimanschetten befinden?
heiligekuh79
Wenigschreiber
 
Beiträge: 852
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Bremskolben rausdrücken

Beitragvon schnupfhuhn » Mo 01 Mai, 2017 13:27

Vaseline oder ATE Bremsenpaste. Und nicht viel holft viel, das verharzt nämlich mit der Zeit. Es gibt einen Ebayler der eine große Tube ATE Paste auf Einzelportionen gezogen hat, da kostet die 10ml Spritze dann ich glaub 3 Euro, Versand schon drin.

Gruß,
Andreas
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Wenigschreiber
 
Beiträge: 651
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Bremskolben rausdrücken

Beitragvon heiligekuh79 » Mo 01 Mai, 2017 13:46

Danke Andreas.
Ate-Bremsenpaste habe ich. Die Tube wird wohl für den gesamten Fuhrpark reichen, bis ich das Zeitliche segne :-D
heiligekuh79
Wenigschreiber
 
Beiträge: 852
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Bremskolben rausdrücken

Beitragvon Lederclaus » Mo 01 Mai, 2017 13:49

Die ATE Bremskolbenpaste ist NUR für den Einbau der Bremskolben. Und zwar SPARSAM.
Für die Stifte und beweglichen Teile ausserhalb des Bremszylinders nimmst Du ATE PLASTILUBE- Paste. Die ist genau dafür und verharzt nicht.
Wenn es nicht funktioniert, wende Gewalt an.
Falls es dabei kaputt geht, hätte es sowieso ausgewechselt werden müssen.
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2075
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Bremskolben rausdrücken

Beitragvon heiligekuh79 » Mo 01 Mai, 2017 15:06

Hallo Claus,

in der Beschreibung von Ate steht, dass Gummiteile nicht damit eingestrichen werden dürfen. Auf den Stiften sitzen aber Gummimanschetten. Können die Plastilube vertragen?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich die Manschetten drauf bekomme, ohne dass sie mit dem Zeug in Kontakt kommen.
heiligekuh79
Wenigschreiber
 
Beiträge: 852
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Bremskolben rausdrücken

Beitragvon motorang » Mo 01 Mai, 2017 17:16

Für die Dichtmanschetten der Gleitstifte und die Gleitstifte selbst (und nur da) nehm ich nach schlechten Erfahrungen mit Kupferpaste, Vaseline und ATE Bremsenpaste ganz einfaches MoS2-Fett (Gelenkwellenfett), das schwarze Zeug.
Seitdem gleiten die Schwimmsättel und gehen nicht mehr fest. Da funktioniert zumindest an all meinen Yamahas und an den Mitsubishis. Ich kann nicht ausschließen dass andere Hersteller anderes Gummimaterial verwenden ...

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17095
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Bremskolben rausdrücken

Beitragvon hiha » Mo 01 Mai, 2017 17:45

Weil ich mit mineralischem Fett auf Gummiteilen ein Problem hab, hab ich fast immer Silikonfett genommen. Harzt auch kaum, ist gummifreundlich, und temperaturstabil genug.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10279
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste