Anlasser schweißen

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: Anlasser schweißen

Beitragvon sejerlänner jong » Fr 05 Mai, 2017 04:48

Hallo Rüdiger. Die vw Motoren saufen richtig. Schau nach einem mit Honda Motor
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 1130
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Anlasser schweißen

Beitragvon Maybach » Fr 05 Mai, 2017 06:28

@Rüdiger
Danke für de Aufklärung - und viel Erfolg.

Maybach

P.S.: Sieht man sich am Sölk?
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 5475
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Anlasser schweißen

Beitragvon Robert » Fr 05 Mai, 2017 09:33

xs.rüdiger hat geschrieben:
Momentan wird bei Kleinanzeigen ein 20 KW Generator mit VW Motor angeboten.


Ich glaube den Typ kenn ich. War früher auch in Österreich recht häufig bei Feuerwehren im Einsatz. Einen haben wir noch, Kurbelgestartet, auf Anhänger als Notstrom für Dienstzimmer und Funk. Funktioniert, aber sollte man so alle 2-3 Wochen mal laufen lassen. Standzeiten mag er gar nicht und springt dann nur sehr schlecht an.

Wenn ich Dir einen Tipp geben darf: Schau auch mal in den Anzeigenteil einschlägiger Feuerwehr-Fachzeitschriften. Da werden gelegentlich Aggregate direkt und ohne eBay angeboten, weil sie zum Beispiel nicht mehr ins neue Rüstfahrzeug oder Drehleiter reinpassen oder sowieso Betandteil des Neufahrzeuges sind. Alte Fahrzeuge werden meist ohne Ausrüstung gehandelt. Die wären dann wesentlich moderner, mit Elektrostarter und auch betriebssicherer. Wir haben auf unseren Fahrzeugen eigentlich nur noch Honda (abgesehen von den Rüstfahrzeugen, die treiben die Generatoren über Nebenantrieb.) weil sie in kritischen Bereichen, z.B. Antrieb des hydraulischen Bergesatzes sich als am einfachsten zu starten und zuverlässig erweisen haben.

Mit Militäraggregaten habe ich keine so guten Erfahrungen. Beim letzten großen Hochwasser (war das 2013?) hatten wir so an die 20 Aggregate 3 Tage am laufen und Probleme mit den Heeresaggregaten, weils die eben nie benutzt werden. Ach ja. Und der VW hatte mit Abstand den höchsten Benzinverbrauch, weil derjenige der ihn startete auf den Choke vergessen hatte. Erst einem der alten Reservisten fiel das auf: "Wos hotn der, der klingt falsch". Auf den Verbrauch hatte das aber trotzdem nur wenig Auswirkung. Die Dieselaggregate reichten 1x am Tag, die Honda Benziner 2-3x und der VW war alle 2 Stunden zum tanken. Aber gelaufen ist er. :D
Das einzige unlösbare technische Problem sitzt im Sattel
Benutzeravatar
Robert
Unimog
 
Beiträge: 2153
Registriert: Di 20 Jun, 2006 07:34
Wohnort: Korneuburg

Re: Anlasser schweißen

Beitragvon Robert » Fr 05 Mai, 2017 09:57

Ich hab grad noch ein Bild von dem VW-Aggregat beim Hochwasser im Archiv gefunden:
Bild
Das einzige unlösbare technische Problem sitzt im Sattel
Benutzeravatar
Robert
Unimog
 
Beiträge: 2153
Registriert: Di 20 Jun, 2006 07:34
Wohnort: Korneuburg

Re: Anlasser schweißen

Beitragvon xs.rüdiger » Fr 05 Mai, 2017 12:19

Danke für die guten Informationen.
Wenn es soweit ist, und ich einen Geno ausgewählt habe, würde würde ich gerne vor dem Kauf noch mal auf Eure Kompetenz zurückgreifen um mich beraten zu lassen .
Grüße, Rüdiger aus MH
Benutzeravatar
xs.rüdiger
Wenigschreiber
 
Beiträge: 233
Registriert: Di 23 Nov, 2010 23:01
Wohnort: 45476 Mülheim a.d. Ruhr

Re: Anlasser schweißen

Beitragvon xs.rüdiger » Fr 05 Mai, 2017 16:10

um den Dieselmotor nicht immer mit Starthilfespray anwerfen zu müssen, habe ich mir eine Dose Zündfix gekauft.
Allerdings zünden die nicht. Selbst wenn der Motor gelaufen ist, sehen die aus wie vor dem einschrauben.
Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann. An mangelnder Kompression glaube ich nicht, nach dem unsere Versuche anzukurbeln kläglich an der Kompression gescheitert sind. :oops:
Grüße, Rüdiger aus MH
Benutzeravatar
xs.rüdiger
Wenigschreiber
 
Beiträge: 233
Registriert: Di 23 Nov, 2010 23:01
Wohnort: 45476 Mülheim a.d. Ruhr

Re: Anlasser schweißen

Beitragvon Christoph » Fr 05 Mai, 2017 16:31

High,
feucht geworden?
falschrum eingesteckt?
ansonsten kanns eigentlich nur an der Kompression liegen- ca 2ccm Motorenöl aufs Einlaßventil
manche Leute zünden die auch vorm Einbau an- dann aber schnell
Christoph
wann, wenn nicht jetzt
wo, wenn nicht hier
wie, wenn ohne Liebe
wer, wenn nicht wir
Rio Reiser
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 2405
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

Re: Anlasser schweißen

Beitragvon xs.rüdiger » Sa 06 Mai, 2017 00:09

moin Christoph,
ich habe eine neue Dose Zündfix erst am vorigen Samstag gekauft. Nass schließe ich daher eigentlich aus, wie alt die aber wirklich sind????
auf jeden Fall richtig herum drin, rote Seite nach vorne in den Zündkanal. Werde das mal mit dem Anzünden versuchen und berichte dann.
Kompression? nachdem weder mein Sohn noch ich mit der Kurbel die Verdichtung, trotz Starthilfespray, überwinden konnten, habe ich ja diesen provisorischen Umbau mit dem Anlasser gebaut. Damit springt der Motor auch nur mit Starthilfespray an. Nachdem der Motor einige Minuten gelaufen ist, ist die Zündlunte immer noch nicht an gegangen.
Können die Dinger evtl. trotz einer geschlossenen Dose ihre Zündfähigkeit verlieren?
Grüße, Rüdiger aus MH
Benutzeravatar
xs.rüdiger
Wenigschreiber
 
Beiträge: 233
Registriert: Di 23 Nov, 2010 23:01
Wohnort: 45476 Mülheim a.d. Ruhr

Re: Anlasser schweißen

Beitragvon xs.rüdiger » Di 16 Mai, 2017 00:27

xs.rüdiger hat geschrieben:Wenn es soweit ist, und ich einen Geno ausgewählt habe, würde würde ich gerne vor dem Kauf noch mal auf Eure Kompetenz zurückgreifen um mich beraten zu lassen .

Hier ein Generator, den ich ins Auge gefasst habe. Vom Standort passt das gut, weil am übernächsten Wochenende ein XS Treffen in Marxen ist und ich mit der Dose und Wohnwagen da bin.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 6-230-3314

Wie könnte ich vor Ort prüfen, ob der Generator wirklich 6 KW leistet? Könnte ich damit wohl auch mit einem Mig Schweißgerät Bleche am Auto schweißen?

Dank im Voraus für Eure Einschätzung
Grüße, Rüdiger aus MH
Benutzeravatar
xs.rüdiger
Wenigschreiber
 
Beiträge: 233
Registriert: Di 23 Nov, 2010 23:01
Wohnort: 45476 Mülheim a.d. Ruhr

Re: Anlasser schweißen

Beitragvon Lindi » Di 16 Mai, 2017 05:48

Respekt, Rüdiger! :-)

BTW was die Zündfix angeht: ich meine, wir hätten die bei den Baumaschinen immer angezündet und rotglühend gepustet, bevor wir sie reingedreht haben. Ist aber schon sehr lange her, so dass ich mich irren kann.
Gryße

Dirk

GEÄNDERT! 31.08.- 02. 09. 2018: Party der SR/XT 500 IG Kassel in Bollensen im schönen Solling
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 4319
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Südniedersachsen, Nähe Kassel

Re: Anlasser schweißen

Beitragvon Maybach » Di 16 Mai, 2017 06:53

angezündet und rotglühend gepustet


So kenne ich das auch von einem Deutz, der mit Kurbel gstartet werden wollte ...

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 5475
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Anlasser schweißen

Beitragvon Arne » Di 16 Mai, 2017 07:33

Maybach hat geschrieben:
angezündet und rotglühend gepustet


So kenne ich das auch von einem Deutz, der mit Kurbel gstartet werden wollte ...

Maybach


+1
may the bridges i burn light the way
Benutzeravatar
Arne
Vielschreiber
 
Beiträge: 3256
Registriert: Di 22 Sep, 2009 14:38
Wohnort: 64686 Lautertal

Re: Anlasser schweißen

Beitragvon Robert » Di 16 Mai, 2017 08:44

xs.rüdiger hat geschrieben:
xs.rüdiger hat geschrieben:Wenn es soweit ist, und ich einen Geno ausgewählt habe, würde würde ich gerne vor dem Kauf noch mal auf Eure Kompetenz zurückgreifen um mich beraten zu lassen .

Hier ein Generator, den ich ins Auge gefasst habe. Vom Standort passt das gut, weil am übernächsten Wochenende ein XS Treffen in Marxen ist und ich mit der Dose und Wohnwagen da bin.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 6-230-3314

Wie könnte ich vor Ort prüfen, ob der Generator wirklich 6 KW leistet? Könnte ich damit wohl auch mit einem Mig Schweißgerät Bleche am Auto schweißen?

Dank im Voraus für Eure Einschätzung


Ich bin da jetzt nicht soo der Experte, eher Praktiker, also ohne Anspruch auf Dogmatik, bzw. ersuche ich um Ergänzung und Korrektur, wenns wer besser weiß:

Häng einfach eine entsprechende Last an. Baustrahler sind leicht mitzunehmen und ziehen viel Strom :-D
Ob er stark genug ist, hängt auch vom Anlaufstrom der Drehstromverbraucher ab. Also für Drehstrom eine Lastreserve nach oben miteinkalkulieren.

Laufen sollte er halt schon. Wenn er beim Starten zickt, heißt das Ungemach im Dauerbetrieb. Hondas springen in der Regel sofort an, tut er das nicht, ist er vom zersetzten Sprit versifft. Da helfen dann Betriebsstunden vielleicht ein wenig, aber ich würd es mir dann überlegen. Weil wenn er nicht anspringen mag steht eine Totalzerlegung an. Ich würde auch nicht unbedingt den offerierten 20l Kanister zum Testen nehmen, sondern frischen Sprit. Das ist aus meiner Erfahrung schon mal problematisch, wenn der Sprit länger im Lager lag, spotzt das Ding dann.

Schau Dir an, wofür er zuvor benutzt wurde. Lieber einen mit mehr Betriebsstunden, der regelmäßig gelaufen ist, als einen der zB. eine Computer-USV versorgen sollte und deshalb nie lief. Die haben zwar keine Stunden, aber irgendwann springen sie überhaupt nicht mehr an und werden dann verkauft :-D
Habe ich selber mal erlebt. Ich sollte mit dem NAW ausrücken und stand bei Stromausfall vor dem tollen neuen elektrischen CanBus gesteuerten Hallentor und konnte nicht raus. Beide Diesel sind nicht mehr angesprungen. Der Notarzt und wir NFS haben dann kurzerhand einen RTW requiriert, der zum Glück gerade einrückte. Beim Tor wurde danach wieder eine manuelle Kettenzugöffnung nachgerüstet, geht ja doch nicht dass der NAW nicht aus der Halle kommt, wenn Strom fehlt. :-D

Ach ja und noch was (Elektriker kennen sich da sicher besser aus und können das erklären): Es scheint nicht gut zu sein, Generatoren ohne Last länger laufen zu lassen. Heutzutage gibts da zwar Absicherungen, aber es kommt durchaus vor dass mit eingeschalteten Verbraucherdosen gestartet wird. Lieber nicht, wenn da gar nichts angesteckt ist, Sicherung hin oder her. Bei uns klebt deshalb ein Rufzeichen über dem entsprechenden Schalter.
Das einzige unlösbare technische Problem sitzt im Sattel
Benutzeravatar
Robert
Unimog
 
Beiträge: 2153
Registriert: Di 20 Jun, 2006 07:34
Wohnort: Korneuburg

Vorherige

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste

cron