Speichennippel lösen

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: Speichennippel lösen

Beitragvon Straßenschrauber » Fr 09 Jun, 2017 22:19

Bevor ich das teure Zeugs kaufe, wird mein Vorrat Rostlöser vom 1-Euro-Shop verballert versprüht.
Das ist auch ein Kältespray.
Zuletzt geändert von Straßenschrauber am Sa 10 Jun, 2017 13:02, insgesamt 2-mal geändert.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1236
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Speichennippel lösen

Beitragvon Roll » Fr 09 Jun, 2017 22:24

Gern. Gibts Namens-Anratungen? Und machts so richtigrichtig kalt?
Sie wollten mich schon gefügig machen mit Fellatio und Absinth, aber ich sagte nein.
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 5888
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Re: Speichennippel lösen

Beitragvon Straßenschrauber » Fr 09 Jun, 2017 22:30

"Rostlöser" vom 1-Euro-Shop (oder heißt der Euro-Shop?).
Wird ziemlich kalt, aber rhischtisch-rhischtisch? Hmm.
Wenn's nicht hilft, weiß ich ja jetzt, was ich versuchen könnte.

Eher wird's aber der Seitenschneider und ein neuer Speichensatz.
Dateianhänge
1EuroRostloeser.jpg
1EuroRostloeser.jpg (6.95 KiB) 338-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Straßenschrauber am Sa 10 Jun, 2017 13:03, insgesamt 4-mal geändert.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1236
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Speichennippel lösen

Beitragvon fleisspelz » Fr 09 Jun, 2017 23:28

Biodiesel geht auch
..........................
... entfache ein Feuer, wenn Du Deinen Weg nicht mehr siehst ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 20666
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth

Re: Speichennippel lösen

Beitragvon Lederclaus » Sa 10 Jun, 2017 13:51

gatsch.hupfa hat geschrieben:
Lederclaus hat geschrieben:
Normfest super crack ultra



Wennst das DU nicht gesagt hättest, würde ich jetzt herzlich lachen!

Ich hab mal eine Flasche davon geschenkt bekommen, die stand halt Jahre im Giftschrank, weil ich an Wundermittelchen nicht glaube und früher schon teures Kälte- Rostlösespray erfolglos probiert hatte.

Es kam der Tag, an dem ich eine Lichtmaschine an einer Triumph Thunderbird Sport ausbauen wollte und die Stahlschrauben waren im Alu so stark korrodiert, daß ich bei zweien nur den Kopf abbohren konnte. Die Stümpfe der Schrauben steckten noch im Alu und selbst Aufschweißen von Muttern brachte es nicht. Weil alles normale Rostlösespray leer war hab ich halt das Eisspray von Normfest genommen und mal kräftig gesprüht. Dann bin ich Kaffee trinken gegangen und hab mich um was Anderes gekümmert. Nach ca 1 Stunde habe ich mir ein Herz gefasst und wollte die beiden Stümpfe ausbohren. Da ließen sie sich beide VON HAND ausdrehen.(!)
Seither probiere ich damit hoffnungslose Fälle und habe zu ca 60% Erfolg damit (wie Roll schon schrieb, es schadet nicht, wenn man vorher etwas Wärme einbringt)
Inzwischen hab ich von dem teuren Zeug immer eine Flasche da. Für den Notfall.
Wenn es nicht funktioniert, wende Gewalt an.
Falls es dabei kaputt geht, hätte es sowieso ausgewechselt werden müssen.
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2217
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Speichennippel lösen

Beitragvon Straßenschrauber » Sa 10 Jun, 2017 16:38

Die Speichennippel haben 5,6mm, hab's oben geändert.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1236
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Speichennippel lösen

Beitragvon Straßenschrauber » Sa 10 Jun, 2017 21:35

Vorderrad hab ich fast durch.
Nippel sind jetzt alle gängig, mit viel Kälte und Hitze haben sich alle überreden lassen.
Höhen- und Seitenschlag bleiben unter 1mm.
Es gibt aber sehr viele kleine "Ausschläge" (Buckel) zur Seite, die ich nicht rausgezogen bekomme, kleiner als der Abstand zwischen den Speichen.
Wenn ich die beiden Speichen, zwischen denen das so ist, anziehe, wandert der Bereich zwar mit, bleibt aber insgesamt ein kleiner Buckel.
Ich vermute, daß ich lange mit zu wenig Speichenspannung gefahren bin.

BTW: Kann man da nach dem Klang gehen?
Welchen Ton machen richtig gespannte Speichen?
Im Moment klingen alle ziemlich ähnlich, etwa Kammerton A oder etwas drunter.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1236
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Speichennippel lösen

Beitragvon mike58 » Sa 10 Jun, 2017 22:13

Der Trick,
ist der das man teilweise 180 Grad versetzt denken muß heißt teilweise gegenüber lockern, 1mm ist viel im Zehntel Bereich müßte machbar sein 'Klangfarbe je höher der Ton je höher die Spannung ohne Dämpfung, weiterüben ist ein Geduldsspiel, Spannung möglichst gleich, nur weiter so.

Glück auf
LG
Mike
mike58
Wenigschreiber
 
Beiträge: 673
Registriert: So 10 Jan, 2016 11:56
Wohnort: Oberndorf 10b Pfaffing an der Attel

Re: Speichennippel lösen

Beitragvon lallemang » So 11 Jun, 2017 08:05

Unter 2mm ist die Vorgabe. Bei 1mm bist Du in der goldenen Mitte.
Bei 0mm gibt's 'n Flei§punkt oder sowas.

Das ist keine Kurbelwelle, da kommt 'n Reifen drauf mit Toleranzen im satten Millimeterbereich.

Buckel zwischen zwei Speichen lassen sich nicht mit Zentrieren beheben.
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 12279
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Speichennippel lösen

Beitragvon Thomas Heyl » So 11 Jun, 2017 09:13

Hallo!

Richtig, kurze, seitliche Buckel lassen sich nicht mit den Speichen geradeziehen. Da ist einfach die Felge krumm. Ich würde auch sagen, je nach Höchstgeschwindigkeit bist Du mit < 2 mm auf der sicheren Seite und bei etwa 1 mm schon in der Komfortzone.

Tipp: Lass' den frisch aufgezogenen Reifen mit ein bisschen Luft ein paarmal dotzen (rundum), dann richtet der sich besser aus, bevor Du richtig Druck draufgibst.

Zur Spannung: Zu wenig ist ebenso von übel wie zuviel, es sollte jedoch schon ein eher heller (hoher) Ton sein. Und aus meiner Erfahrung: Nach ein paar hundert Kilometern nochmal kontrollieren, das kann sich zuweilen alles noch so'n bisschen setzen und ausgleichen.

Cheers, Langer
Benutzeravatar
Thomas Heyl
Wenigschreiber
 
Beiträge: 741
Registriert: Di 20 Dez, 2016 16:31
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Speichennippel lösen

Beitragvon Straßenschrauber » Di 13 Jun, 2017 16:00

Jetzt wollte ich es doch mal wissen:
2/10mm, und zwar im eingebauten Zustand, mit Meßuhr.
War auch nicht soviel aufwendiger als unter 1mm zu kommen.

Höhenschlag ist so natürlich nicht zu messen, nach Augenschein sinds maximal 2mm, etwas konnte ich rausziehen.

Es geht da um eine Reklamation, der neue Reifen vorne läuft von Anfang an unrund.

Montagebetrieb sagt: liegt an der Felge (die hatte um die 2-3mm Seitenschlag).
Der fast abgefahrene Reifen gleichen Typs ist aber auf der gleichen Felge astrein gelaufen.

Die Tage laß ich den Reifen wieder runterziehen, den bekommt Conti zum Prüfen.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1236
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Speichennippel lösen

Beitragvon mike58 » Di 13 Jun, 2017 20:55

Kriegst a ,
Fleißbudl,bravo, geht doch.
LG
Mike
mike58
Wenigschreiber
 
Beiträge: 673
Registriert: So 10 Jan, 2016 11:56
Wohnort: Oberndorf 10b Pfaffing an der Attel

Vorherige

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste