die TT für's TT

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: die TT für's TT

Beitragvon Mister B » Di 21 Nov, 2017 19:20

gatsch.hupfa hat geschrieben:Nur womit dann festkleben?

Nimm den allseits beliebten Karosseriekleber.
Klebt in federt ein wenig.

Grüße
MB
Benutzeravatar
Mister B
Vielschreiber
 
Beiträge: 1975
Registriert: Do 23 Jun, 2005 14:34
Wohnort: München

Re: die TT für's TT

Beitragvon Maybach » Di 21 Nov, 2017 21:04

Servus Tom,

die Lampen kenne ich. Bei mir hatte ich die für die Jagd, aber Wasser mögen sie rein gar nicht.
Und bevor du zum Pickerl machen fährst, decke sie mit irgendwas ab. Denn auch beim AUT-Pickerl gilt: was dran ist, muss funktionieren. Und bei den Lampen wird der "Herr Inschinör" vermutlich abwinken ...
Übrigens: der Schlitz in der Maske dient zur Belüftung des Zylinderkopfs. Zumindest ist das bei meiner TT so.

Ich würde mal bei aliexpress.com schauen, ob es da in der Fülle des Angebots nicht auch eine starke, vollkommen illegale LED-LBirne gibt, die in die originale Fassung passt. So in der Form: https://www.aliexpress.com/item/1pc-H6- ... eLevelAB=0

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 5556
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: die TT für's TT

Beitragvon Straßenschrauber » Di 21 Nov, 2017 22:11

Mit sowas wär ich vorsichtig, diese Dinger (allgemein jetzt, nicht speziell das verlinkte) fallen wohl ziemlich schnell aus, was ich so höre.
Und zwar komplett.
Bei einer Glühbirne hast Du dann immer noch den zweiten Glühfaden, mit so einem Ding wird's duster.

Was das bedeutet, habe ich neulich erfahren, als das Zündschloß auseinandervibriert war: Bei 120 nachts auf der Landstraße (mit gutem Fernlicht) war's schlagartig schwarz.
Zum Glück ging's geradeaus, und niemand sonst auf der Straße.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1371
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: die TT für's TT

Beitragvon Maybach » Di 21 Nov, 2017 23:06

Das habe ich auch gehört - und sie dennoch mal eingebaut. Sicherheitshalber in die XS (die ja als Rüttler gilt) - und eine H4-Birne in den Tankrucksack.
Letzteres liegt jetz seit knapp 3500 km dort.

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 5556
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: die TT für's TT

Beitragvon Richy » Di 21 Nov, 2017 23:10

Der Lichtschalter meiner GS zickt auch rum. Als ich nach meiner letzten Tour nachts im Regen heimfuhr, begegnete mir der prince of darkness und schaltete auf "finster wie ein Bärenarsch". Nicht so lustig, vor allem, weil das eine zeitlang immer wieder auftrat.
Geraffel, kaum 26 Jahre alt und schon kaputt...
"95% aller Zitate im Internet sind frei erfunden."
Albert Einstein
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 2839
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Datschiburg

Re: die TT für's TT

Beitragvon Aynchel » Di 21 Nov, 2017 23:18

hallo Thomas
ich würde mal verschärft überlegen ob es nicht doch Sinn und Zweck mal in die Volle zu gehen
eine 12V Powerdynamo und eine Trucklight kosten zwar Geld aber dann haste was genaues
eine E Nummer hat er auch

Bild
http://oi63.tinypic.com/512gap.jpg

Bild

http://truck-lite.com.au/product/truck- ... ht-27450c/

https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R4 ... 5573.m1684
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1479
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: die TT für's TT

Beitragvon Dreckbratze » Di 21 Nov, 2017 23:20

der tom fährt ja nicht ausschliesslich mit den dingern, er hat ja noch nen hauptscheinwerfer.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 11204
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: die TT für's TT

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 22 Nov, 2017 00:53

Das habe ich auch gehört - und sie dennoch mal eingebaut. Sicherheitshalber in die XS (die ja als Rüttler gilt) - und eine H4-Birne in den Tankrucksack.
Letzteres liegt jetz seit knapp 3500 km dort.
Das ist jetzt noch nicht wirklich lange.
Die Glühfaden-H4 im Tankrucksack nützt bei Komplettausfall nachts genau nichts.
Wenn bei einer Glühfaden-Birne ein Faden durchbrennt oder -vibriert, kannst Du noch schnell auf Abblend- oder Fernlicht schalten, je nachdem.

Solange die LED-Dinger nicht DEUTLICH besser sind als die gängigen Leuchtmittel, und auch vergleichbar lange durchhalten - in der Praxis! - kommt mir sowas nicht ans Krad.
Jedenfalls nicht ohne eine zweite unabhängige Lichtquelle, dafür sollte bei LED-Technik auch bei einer XS650 genug Leistung da sein.
Beispielsweise ein unauffällig unter dem Hauptscheinwerfer verbauter kleiner schwarzer LED-Nebelscheinwerfer.

Ich hab eine von den neueren H4, die OSRAM gebaut hat (Nightracer 110) seit über 50000 km im einzigen Scheinwerfer, und immer noch super Licht.
Die Scheinwerferaufhängung ist die originale (SR500), die hält Vibrationen ganz gut ab (6fach gummigelagert), auch bei hohen Drehzahlen.
Vorher war eine Nightracer plus drin, die war nach 40000 km noch bestens, ich hab die nur getauscht, weil ich mir von den 110ern mehr versprochen habe. Zu Recht.

EIn Nachbar fährt 2 davon in seiner Ténéré rum, dazu 2 LED-Fluter an den Gabelholmen, das ist mal wirklich helles Licht!
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1371
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: die TT für's TT

Beitragvon motorang » Mi 22 Nov, 2017 02:11

gatsch.hupfa hat geschrieben:
Nur womit dann festkleben?

Sanitärsilikon?

:gruebel:


Einfach wäre Heißkleber.
Dauerelastisch wäre PU-basierte Karosseriedichtmasse.
Ewig halten würde Sikaflex 252
Sanitärsilikon würde wahrscheinlich auch gehen.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17578
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: die TT für's TT

Beitragvon gatsch.hupfa » Mi 22 Nov, 2017 11:50

Danke für die zahlreichen Inputs, ist erhellend!

Der Vorschlag vom Aynchel ist natürlich blendend!
Ich hab am letzten TT so eine Lampe gesehen - wow.
Birgt Bastelpotential für nächstes Jahr ...

Obwohl, Umbau auf 12V, da war doch was:
viewtopic.php?f=16&t=15111&p=308641#p308641
Wauschi, wie weit bist? Lass uns nicht im Dunklen!

Maybach, die schauen eigentlich recht dicht aus, O-Ringe überall ...
Aber ich werde sie sicherheitshalber am Schiebemechanismus zutapen und davor einen durchsichtige Plastikschutz dicht anbringen und dann noch mal davor eine Abdeckblende zum Verstecken. :D



Wie der Bratzerich schon angedeutet hat, möchte ich die Zusatzscheinwerfer gleichzeitig zum Hauptscheinwerfer betreiben. Parallel zum Fernlicht, aber abschaltbar.
Das bringt mich auf 2 Fragen:

1. Der Hauptscheinwerfer wird über eine eigene Leitung von der Lichtmaschine mit Wechselstrom versorgt (zusammen mit dem Rücklicht). Der 2. Leitung von der Lima wird über eine Diode gleichgerichtet und versorgt die Batterie (hab gerade geschaut: doch nur 6V / 2Ah), an der die Hupe, die Blinker und das Bremslicht hängen. Mehr gibts da nicht. Die ganze CDI / Zündung ist unabhängig davon.

Die Taschenlampenköpfe kommen natürlich an den Batteriekreis, der ist denke ich auch nicht überfordert, geblinkt und gehupt wird nicht am TT und wer Bremst verliert.

Da ich den Auf/Abblendschalter auch für das Zusatzlicht verwenden möchte bräuchte ich ein Relais an der Wechselstromfernlichtleitung, das den Gleichstrom der Zusatzlampen schaltet.
Gibts so ein "Wechselstromrelais"? Oder wie könnte man das realisieren?


Hier ein Schaltplan von einer '91er 3SW, unterscheidet sich nur durch die Lampe 24 von einer 59X, die dort nicht existiert.
Bei meinem Tacho übrigens auch nicht.

https://www.flickr.com/photos/125396678 ... ateposted/
Würde ja gerne den Plan hier direkt sichtbar einbauen, zwecks auflockerung, trau mich aber nicht. :smt004

Auf Grundlage dieses Schaltplanes könnte man natürlich auch bei Richy's Dilemma
viewtopic.php?f=3&t=12017
weitermachen, dort wurde von einem Schaltplan einer TT350 ausgegangen, der sich doch wesentlich unterscheidet.

Die 2. Frage ist nun, ob das Zusatzlicht mit seinen 10W dem Fernlicht nicht komplett den Gar ausmacht.
Ich glaube, dass bei der TT600 im Gegensatz zur XT500 oder auch einer TT350 nicht nur eine einzige Lichtspule (die dort ja nur eine Zwischenanzapfung für die 2 Kreise, Licht und Batterie, hat) im Generator besitzt, sondern mehrere Spulen.
Hiesse dann wohl, dass sich die Wicklungen nicht die Zusatzlast teilen müssen, wie bei der XT500.

Siehe auch Foto in Wauschis Fred:
viewtopic.php?f=16&t=15111&p=308641#p308641


Da sind 6 Spulen zu sehen.

Könnte sein, 2 für Licht, 2 für Batterie und 2 für die CDI/Zündung.

Komisch nur, dass der Regler, wie bei der XT500, je nach Lichtschalterstellung, jeweils nur einen Kreis bedient.

Wauschi, wennst die Lima noch offen hast, kann man da die Verdrahtung der Spulen erkennen?

Im WWW hab ich nur das gefunden:
http://www.cornaro.net/v14-TT600-12v/
Mit meinen mässigen Italienischkenntnissen scheint es so, dass der Kollege unter Verlust des Gleichstromkreises 4 Spulen in Serie schaltet, um 12V zu generieren. Da sieht man auch etwas kryptisch die Generatorverdrahtung. Werde aber nicht schlau.
Dunkel, dunkel ist's noch :omg:

Wer's bis hierher geschafft hat, mitzulesen, ist mein Held! :smt058
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Wenigschreiber
 
Beiträge: 765
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: die TT für's TT

Beitragvon Christoph » Mi 22 Nov, 2017 14:32

gatsch.hupfa hat geschrieben:
Da ich den Auf/Abblendschalter auch für das Zusatzlicht verwenden möchte bräuchte ich ein Relais an der Wechselstromfernlichtleitung, das den Gleichstrom der Zusatzlampen schaltet.
Gibts so ein "Wechselstromrelais"? Oder wie könnte man das realisieren?


High,
ähnliche Fragestellung:
viewtopic.php?f=3&t=14320

Christoph
wann, wenn nicht jetzt
wo, wenn nicht hier
wie, wenn ohne Liebe
wer, wenn nicht wir
Rio Reiser
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 2465
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

Re: die TT für's TT

Beitragvon gatsch.hupfa » Mi 29 Nov, 2017 14:04

Danke Chistoph, für den Hinweis!


Andere Sache: Magnesium!

Im Suche-Fred : Suche Lichtmaschinendeckel XT 500 Zustand egal / Fleisspelz
wurde einiges über Magnesiumdeckel geschrieben.

Da die TT ja im Salz fahren wird, werde ich versuchen, die MG - Teile besonders zu schützen.
Nur, wie kann ich erkennen, was aus Magnesium ist?

Gefunden hab ich bis jetzt die (orginal) Bremsankerplatte am Hinterrad, da steht "Magnesium" explizit drauf!

Ist es bei Yamaha so, dass bei Mg - Teilen immer "Magnesium" draufsteht (so wie Z.B. auch bei meiner XT500 am Kupplungsdeckel)?
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Wenigschreiber
 
Beiträge: 765
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: die TT für's TT

Beitragvon motorang » Mi 29 Nov, 2017 14:31

Soweit ich weiß ja
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17578
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: die TT für's TT

Beitragvon hiha » Mi 29 Nov, 2017 14:56

Im Zweifelsfall blank machen, Essig drauf. Wenns schäumt ists (eine) Magnesium(legierung).

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10864
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: die TT für's TT

Beitragvon gatsch.hupfa » Mi 06 Dez, 2017 16:51

Wauschi hat geschrieben:
Wauschi: TT600 ??
59X - Bj. keine Ahnung.
Bild

Gruß,
Wauschi


Sag einmal, Wauschi, wie hast du den Tank so weiß bekommen? Normalerweise werden die immer gelblich.


@Maybach: hübsch, odr?
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Wenigschreiber
 
Beiträge: 765
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste