die TT für's TT

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: die TT für's TT

Beitragvon Aynchel » Mi 06 Dez, 2017 17:55

2 K Innenbeschichtung und lackiert ?
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1531
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: die TT für's TT

Beitragvon gatsch.hupfa » Mo 11 Dez, 2017 23:33

Wie es mit der LED Beleuchtung weiterging:

gatsch.hupfa hat geschrieben:

Und ausserdem bin ich beim Hofer (Aldi) über so 5 € LED Taschenlampen gestolpert, die

1. mit 2x 1,5V Batterien gefüttert werden, 2 Lampen in Serie machen meine 6V
2. zerlegbar sind,
3. eine Fokussiereinrichtung über eine Linse haben, man kann den Strahl also bündeln
4. 5 Watt Cree Leds haben,
5. und 4 Kopfteile davon mit ein bisserl Würgen und Auffeilen in den Schlitz passen.
6. Eine einzige davon gibt gefühlt doppelt so viel Licht ab wie der orginal Scheinwerfer.

Bild2017-11-19 11.08.13 by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr


Und merke: nicht im öffentlichen Verkehr verwenden! :floet:


Die Verdrahtung mit dem Schaumgummipfröpfel, das verzinnte Drahtende wird an den Mittenkontakt angedrückt:

Bild2017-11-29 15.45.10 by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr


schaut super aus:

Bild2017-11-29 20.03.01 by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr


noch genau ausgerichtet und mit Acrylkleber reingepickt:

Bild2017-12-10 11.33.52 by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr


leider hat der geschlossenporige Schaumgummi trotzdem recht bald seine Luft verloren, ich hab dann doch gelötet:

Bild2017-12-11 14.33.20 by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr


Jetzt hab ich da in der Lampe einen ordentlichen Metallmix: Alu, Kupferdraht, Zinn, 1 Cent münzen, anscheinend Kupfer, gut zu löten, aber innen drinnen Eisen, durchgebohrt :omg: .

Hoffentlich kommt da kein Elektrolyt rein, werde es gut mit essiglosem Silikon füllen.



................................................................................................................................

Der Wauschi hat mir freundlicherweise die Verdrahtung des Limastators skizziert:

BildTT600 Lima by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr

Schaut so aus, als ob 2 Spulen für den Gleichstromkreis - Batterie - Hupe - Blinker - Bremslicht und 2 für den Wechselstrom Lichtkreis sind.
Also sollte das LED Licht, das an der Batterie hängt, das schlappe Scheinwerferlicht nicht schwächen.

:smt023
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Wenigschreiber
 
Beiträge: 798
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: die TT für's TT

Beitragvon mex » Di 12 Dez, 2017 09:26

das find ich super gemacht!
zündung-treibstoff-luft-hubraum & hirn
Benutzeravatar
mex
Vielschreiber
 
Beiträge: 1294
Registriert: Mo 13 Okt, 2008 21:35
Wohnort: fieberbrunn

Re: die TT für's TT

Beitragvon Wauschi » Mi 13 Dez, 2017 09:32

Wauschi, wie weit bist? Lass uns nicht im Dunklen!

Entschuldige die Verzögerung, war auf im Ausland unterwegs....

Mein 12V Umbau ist inzwischen fertig.
Lima: Ich habe eine Lima von einer alten XT eingebaut. Es gibt da zwei verschiedene Ausführungen der Anschraubpunkte (mit 3 u. 4 Löchern, 4 Löcher willst du haben...)
Motoritz hat mir geholfen die korrekte Spule zu finden! Bei Fragen ihn einfach anrufen.
Regler: 12V Regler ist unter dem Sitz, verbunden mit einem Kondensator.
- Die Wechselstromverbraucher habe ich auf die +12V gehängt.
- Relais, Hupe, Leuchtmittel auf 12V getauscht.
- Scheinwerfer habe ich getauscht damit die blöde exotische 6V Birne weg ist. Beim Schrotthändler habe ich den abgebildeten Scheinwerfer aus der Wühlkiste geholt. (Hat weniger gekostet als eine exotische 6V Yamaha Birne)
- USB Lader für Handy und Navi habe ich noch verbaut...
Fertig.

Grüße,
Wauschi
Dateianhänge
rps20171212_225238.jpg
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 262
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Lieboch

Re: die TT für's TT

Beitragvon Wauschi » Mi 13 Dez, 2017 09:41

Sag einmal, Wauschi, wie hast du den Tank so weiß bekommen?

Da habe ich etwas Aufwand betrieben....
Zuerste wollte ich wissen wie zuverlässig die Innenbeschichtungen auf Kunststoff halten.
Ich habe einen aufgeschnittenen Ölkanister mit KREEM beschichtet, Benzin eingefüllt und 1-2 Monate stehen lassen.
Das KREEM hat sich vom Kanister nicht gelöst und blieb dicht.
Daraufhin habe ich beschlossen den Tank damit innen zu beschichten.
Ein Bekannter hat mir dann den Tank, als es mal passte, mitlackiert.

Fazit nach einem Jahr.
1) Das KREEM ist schrott. Es löst sich vom Kunststoff wieder ab!
2) Das KREEM ist nicht gas-dicht. Die Aufkleber werfen blasen als ob es keine Beschichtung gäbe.
3) Der Lack hält jedoch noch und wirft bis jetzt keine Blasen. Es ist vermutlich aber nur eine Frage der Zeit bis er abfällt.

Fazit, Fazit: Selbst mit Innenbeschichtung kann man sich das Lackieren von einem Kunststofftank sparen.

Grüße,
Wauschi
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 262
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Lieboch

Re: die TT für's TT

Beitragvon lut63 » Mi 13 Dez, 2017 10:18

Wauschi hat geschrieben: Selbst mit Innenbeschichtung kann man sich das Lackieren von einem Kunststofftank sparen.

Grüße,
Wauschi


Danke für diese Meldung - werde deshalb meinen außen und innen "natur" belassen.
Alter Lack wurde entfernt, bei Zeiten wird etwas nachgeschliffen - mehr nicht.
Bei den momentan angesagten Preisen für die TT-Aufkleber werde ich auf diese auch verzichten.
Solange der Rahmen nicht geschweißt und der Motor nicht drin hängt, sind das meine Luxusprobleme.

Gruß vom
Es-geht-nix-weiter-LUT
Auch Männer aus Stahl gehören einmal zum alten Eisen
Benutzeravatar
lut63
Wenigschreiber
 
Beiträge: 340
Registriert: Mo 14 Sep, 2015 20:40
Wohnort: SO_ST_A

Re: die TT für's TT

Beitragvon gatsch.hupfa » Mo 18 Dez, 2017 15:09

Wauschi hat geschrieben:
Mein 12V Umbau ist inzwischen fertig.

Grüße,
Wauschi


Sehr schön, hab ich was für das nächste Jahr zum basteln :-)
Die 4 x 3 Volt LED's kann ich ja auch alle in Serie hängen, macht 12V.
Und den Richy wirds auch freuen, der kämpft eh mit seiner Elektrik.

.....................................

Zu meinem Geburtstag hab ich mir ein schönes Geschenk gemacht:

Auf Anraten vom Bernhard S. hat ein niedriger Kotflügel seinen Platz gefunden.
UFO Universalkotflügel vorne für 17€.

Bild2017-12-15 18.30.52 by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr


Die Aufhängung auf der linken Seite war ein bisserl komplexer, da ist der Fixierungssteg für die Bremsleitung im Weg:

Bild2017-12-15 22.15.18 by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr

Bild2017-12-15 22.15.34 by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr

Man kann zur Not den Kotflügel genau 13 mm höher hängen, wenn der Schneekettenfreigang zu gering sein sollte.
Allerdings wird es dann mit dem Federweg noch knapper, der Abstand Kotflügeloberkante zu unterer Gabelbrücke ist jetzt gerade mal 29 cm, der Federweg der TT 59X ist mit 30 cm angegeben, der der 3SW sogar mit 30,5 cm :shock:

Ich hoffe, dass die Gabeln, ähnlich wie Upsidedown KTM Gabelholme, einen hydraulischen Stopp haben, da wird auf den letzten 2 cm des Federweges das Dämpferöl durch einen sich verjüngenden Konusspalt gedrückt, das Durchschlagen ist damit fast ausgeschlossen.
Na ja, springen werd ich am TT ja wohl nicht ... :ugly:

Leider hat der Kotflügel an der Stelle, wo er normalerweise als obenliegender Koderer an die Gabelbrücke geschraubt wird, einen Kanal für die Verkabelung, und somit eine unnötige Dicke.

Der Abstand zum Auspuff bei voller Einfederung reicht zum Glück knapp.

Bild2017-12-15 22.28.45 by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr

Bild2017-12-15 22.29.47 by http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=1000799, auf Flickr


Das ganze ist mit 3mm Alublech (2mm für die Bügel) erstaunlich stabil, 4mm hätten aber auch nicht geschadet.
Leider hab ich nur eloxiertes 3mm Blech gehabt, da ist die Eloxalschicht beim Biegen natürlich gerissen, wird fürs Salz eine Freude :omg:
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Wenigschreiber
 
Beiträge: 798
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: die TT für's TT

Beitragvon ETZChris » Mo 18 Dez, 2017 15:30

So einen Kotflügelumbau bekommt die ETZ heute oder die Tage auch noch.
Der Endurokotflügel wird dabei auf dem Gabelstabi aufliegen und dann mit Flacheisen an die Telegabel geschraubt.
Ich muss mir nicht solch tolle Schellen bauen.
Gruß
Christian

"Das Netz ist die Welt der Misslaunigen, der Voyeure, der Psychopathen, der Verantwortungslosen, der Undisziplinierten." (Jakob Augstein)
Benutzeravatar
ETZChris
Vielschreiber
 
Beiträge: 3698
Registriert: Mo 23 Jun, 2008 10:41
Wohnort: Klingenstadt

Re: die TT für's TT

Beitragvon motorang » Mo 18 Dez, 2017 16:17

Darf ich fragen wozu?
Ich hab bei meinem Gespann das Schutzblech extra von tiefliegend auf hochliegend umgebaut, damit ich leichter eine Schneekette auflegen kann, das Rad leichter ausbaubar ist etc. Warum umgekehrt?

Schmutztechnisch hab ich keinen Unterschied bemerkt - helfen würde da nur ein Lappen hinter dem Vorderrad bis zum Boden - oder Beinschutzbleche.

Mein tiefliegendes Schutzblech auf dem Gabelstabi war systembedingt mitfedernd - und weil aus GfK und mit Schmutzfanglappen auch schön schwer, hat es das Ding abgerissen ...

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17777
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: die TT für's TT

Beitragvon ETZChris » Mo 18 Dez, 2017 16:30

Unter das Serien Schutzblech der ETZ passt keine Kette.
Die Nippel vom Heidenau streifen innen schon.
Höher setzen geht nicht wegen dem Tarozzi, der sitzt direkt auf dem Schutzblech an.
Den Tarozzi möche ich aber belassen, er gibt der Gabel mehr Stabilität als das hoch gesetzte Schutzblech.
Also kommt ein angepasstes Enduro Schutzblech über den Tarozzi, was ähnlich tief sitzt wie bei Toms TT. Aber genug Platz für eine Kette läßt.
Oder ging deine Frage an den Tom?
Gruß
Christian

"Das Netz ist die Welt der Misslaunigen, der Voyeure, der Psychopathen, der Verantwortungslosen, der Undisziplinierten." (Jakob Augstein)
Benutzeravatar
ETZChris
Vielschreiber
 
Beiträge: 3698
Registriert: Mo 23 Jun, 2008 10:41
Wohnort: Klingenstadt

Re: die TT für's TT

Beitragvon motorang » Mo 18 Dez, 2017 18:01

Es ging um die Frage warum man ein hochliegendes Schutzblech nach unten setzt.
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17777
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: die TT für's TT

Beitragvon fleisspelz » Mo 18 Dez, 2017 18:12

Ich mach das grade aus reinen optischen Gründen, weil ich das schöner find :-)
..........................
... Was Sie Liebe nannte, wurde von Typen wie ihm erfunden, um Strumpfhosen zu verkaufen ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 21244
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth

Re: die TT für's TT

Beitragvon Dreckbratze » Mo 18 Dez, 2017 18:13

ich denke der hohe kotflügel wird eher unruhe ins fahrwerk bringen als die niedrige variante.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 11368
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: die TT für's TT

Beitragvon Aynchel » Mo 18 Dez, 2017 18:47

ich denke mal bei dem veranschlagten Tempo macht das keinen Unterschied
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1531
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: die TT für's TT

Beitragvon Myke » Mo 18 Dez, 2017 18:57

beim tom wahrscheinlich doch ... :-D
let there be rock !
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 2411
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Graz

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste