Vergaser XT500, Bedüsung

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Vergaser XT500, Bedüsung

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 14 Jun, 2017 13:34

Bei einem befreundeten Schrauber steht eine XT500.
Sie springt super an.
Aber rußt beim Gasgeben.
Die Vergasereinstellung macht scheint's Probleme.

Frage: Was ist das für ein Vergaser?
Wie ist die Standard-Bedüsung, Grundeinstellung und Nadelstellung?
Jetzt ist dieses drin:
230er Hauptdüse (von Kedo für XT500)
30er LD (von Kedo für XT500)
Düsennadel und Nadeldüse neu
Gemischschraube 1,5 Umdrehungen
Nadel auf 4. Kerbe von oben
Dateianhänge
XT-Gaser-1.jpg
XT-Gaser-2.jpg
~-o|-
Straßenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 984
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Vergaser XT500, Bedüsung

Beitragvon Nanno » Mi 14 Jun, 2017 14:02

Schaut nach dem "normalen" VM32 Vergaser aus der XT aus.
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.co.at/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 14590
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Vergaser XT500, Bedüsung

Beitragvon schnupfhuhn » Mi 14 Jun, 2017 15:32

Hat der ein Aircut Ventil? Wenn ja, das mal genauer anschauen.
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Wenigschreiber
 
Beiträge: 649
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Vergaser XT500, Bedüsung

Beitragvon Rei97 » Mi 14 Jun, 2017 17:29

Also:
Der XT500 Gaser ist membranfrei.
Wenn der rußt, dann kann die HD rausgefallen sein oder die Leerlaufluftschraube ist undicht oder abgebrochen.
Es könnte aber auch der Lufi nass und dicht sein, oder ein Lappen über dem Ansaug liegen geblieben sein.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 3364
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Vergaser XT500, Bedüsung

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 14 Jun, 2017 17:41

Kommt das hin mit Bedüsung und Nadelposition?
~-o|-
Straßenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 984
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Vergaser XT500, Bedüsung

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 14 Jun, 2017 18:32

Gerade gefunden:
Hauptdüse 220
Luftdüse 0,8
Nadeldüse Q-2
Düsenadel 6H2
Einstellung der Düsenadel: 4' Nut von oben
Gasschieber 4,0
Starterdüse 60
Leerlaufdüse 25
Einstellung der Luftschraube 1 1/8 bis 1 1/4 Umdrehung
Leerlauf 1200 U/mn
Schwimmerhöhe 22 mm
~-o|-
Straßenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 984
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Vergaser XT500, Bedüsung

Beitragvon mike58 » Mi 14 Jun, 2017 22:06

Die 230er HD
verträgt sie schon alles andere passt Gemischschraube nach Gehör, sprich Schieber auf etwa 1100 U/min drehen, Gemischschraube 1/4 auf 1/4 zu auf höchste Drehzahl achten, gucken wo er sich wohl fühlt in die eine Richtung nimmt er zu in die andere nimmt er ab möchte er absterben besten Wert ermitteln, Schieberanschlagschraube etwas rausdrehen bis Motor rund läuft, Drehzahl etwa 1000-1100 Umin, evt nochmal Gemischschraube jetzt aber in Achterle denken, drehen bis Ross und Reitern zufrieden sind.
Viel Glück, Steuerkette spannen, kurz die Zündung abblitzen und natürlich bevor man am Vergaser rumdreht immer die Ventile vorher einstellen.

LG
Mike
mike58
Wenigschreiber
 
Beiträge: 532
Registriert: So 10 Jan, 2016 11:56
Wohnort: Oberndorf 10b Pfaffing an der Attel

Re: Vergaser XT500, Bedüsung

Beitragvon Rei97 » Do 15 Jun, 2017 09:51

Also:
Das mit der Bedüsung und der Leerlauflufteinstellung ändert sicher nichts an der Tatsache, dass die Dame blakt.
Da ist, weil kein Beschleuniger an Bord ist, sicherlich irgendwas stark aus dem Ruder, damit sie so überfettet.
Ich würde als erstes mal den Lufi ausbauen und schauen, ob sich was ändert.
Wenn die Überfettung bleibt und auch die Kerze pelzig ist, bleibt eigentlich nur noch die heruntergefallene Hauptdüse.
Dabei kann man gleich die Kreuzschlitzschrauben der Schwimmerkammer gegen Inbus tauschen.
Dazu muss der Gaser nicht raus, es reicht ihn etwas zu verdrehen.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 3364
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Vergaser XT500, Bedüsung

Beitragvon Straßenschrauber » Do 15 Jun, 2017 19:06

Zwischenbericht:
27,5er Leerlaufdüse, Gemischschraube eine Umdrehung und: sie rußt nicht mehr!
Wobei es nicht so wahnsinnig rußig war, wie es oben klingt.
"Raucht beim Gasgeben" wäre besser gewesen.

Die Tage wird eine 25er Leerlaufdüse versucht.
~-o|-
Straßenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 984
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Vergaser XT500, Bedüsung

Beitragvon motorang » Fr 16 Jun, 2017 10:28

Atmet die Gute schon frei durch einen 33-PS-Ansaugstutzen oder ist da der 27-PS-Drosselstutzen drin?

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17095
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Vergaser XT500, Bedüsung

Beitragvon Straßenschrauber » Fr 16 Jun, 2017 11:38

Muß ich mal fragen.
Mit dem offen Stutzen werden es vielleicht 29 oder 30 PS sein, in dieser XT arbeitet nämlich ein gedrosselter SR-Motor aus einer 1993er SR.
~-o|-
Straßenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 984
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Vergaser XT500, Bedüsung

Beitragvon Straßenschrauber » Fr 16 Jun, 2017 16:06

Es ist der "offene" Stutzen (34mm).
Die Drosselung hat YAMAHA gut gemacht, der Motor hat mehr Drehmoment als der ungedrosselte, mit Maximum bei vergleichsweise niedriger Drehzahl.
~-o|-
Straßenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 984
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Vergaser XT500, Bedüsung

Beitragvon Rei97 » Fr 16 Jun, 2017 17:44

Also:
Das mit der kleineren LLD würde ich auch probierern, eher noch eine Nummer kleiner. Topham liefert das in kurzer Zeit auf Rechnung.
Der Stutzen ist evtl noch optimierbar, wenn Kanten spürbar sind.
Der junge SR Motor hat 3 Punkte.
1. Kompression durch Flachkolben geringer.
2. Geringerer Nockenhub. Der ist nach 92 nicht einfach vergrösserbar, weil der untere Federteller einen F1 Hub verbietet. Hihanocke geht.
3. Durchmesser im Ansaug auf 32 optimiert. 34 ist Biaxarbeit.
Dafür hat er Vorterile:
Kaum Drehverschleiß der Kippherbelachsbohrungen.
Eine wiederverwendbare Kopfdichtung (Die ich immer gegen die Alte tausche).
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 3364
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Vergaser XT500, Bedüsung

Beitragvon Straßenschrauber » Fr 16 Jun, 2017 19:41

Zu 1: Nach dem 1. Übermaß nicht mehr
Zu 2: F1 Nocke geht auch, ist hält etwas mehr Arbeit.

Was ist Biaxarbeit?
Wahrscheinlich ist der Ansaugstutzen doch der offene von der XT (32mm), ich muß nochmal fragen.
~-o|-
Straßenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 984
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Vergaser XT500, Bedüsung

Beitragvon Rei97 » Sa 17 Jun, 2017 08:57

Straßenschrauber hat geschrieben:Was ist Biaxarbeit?

Also:
http://www.biax-germany.com/biax/produkte.php
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 3364
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste