Reifenphilosophie. Mal wieder.

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: Reifenphilosophie. Mal wieder.

Beitragvon hiha » So 18 Jun, 2017 20:08

Ich hatte mich verschaut, es gibt ihn nicht im entferntesten in Größen für die K75.
[edit] Vorne zumindest nur in 17, 19 und 21". Enduro :omg:
Hans
Zuletzt geändert von hiha am So 18 Jun, 2017 21:14, insgesamt 1-mal geändert.
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10621
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Reifenphilosophie. Mal wieder.

Beitragvon ABr » So 18 Jun, 2017 20:12

Da habe ich auch ein paar Fotos, ca 9 von 13 Pofilblöcken (geschätzt) hatten Risse bis 3,5mm. Ich nehme mal an, dass davon nur die DOT2013? betroffen war.

Andreas

hiha hat geschrieben:Ich hatte mich verschaut, es gibt ihn nicht im entferntesten in Größen für die K75.
Hans


UUps, dann vergiss es.... (aber falls mal jemand einem Hinterradreifen in 17" sucht...)
ride hard or stay home __________________ . IG-Kassel Party 7-9.9.18 im Solling .
Benutzeravatar
ABr
Wenigschreiber
 
Beiträge: 339
Registriert: Do 22 Sep, 2011 20:19
Wohnort: B bei GÖ

Re: Reifenphilosophie. Mal wieder.

Beitragvon ssr-wolf » Mi 21 Jun, 2017 10:52

Ich empfehle den TKC 70.
Schön rund an der Flanke und sehr kurvenwillig mit bester Rückmeldung auf der Q. Kilometermäßig kann ich noch nix sagen.
Geht halt nur bis Tempo 180. :oops: :weg:
... black is the color and nine is the number ...
Benutzeravatar
ssr-wolf
Wenigschreiber
 
Beiträge: 648
Registriert: Di 14 Feb, 2012 18:55

Re: Reifenphilosophie. Mal wieder.

Beitragvon lut63 » Mi 21 Jun, 2017 12:03

ssr-wolf hat geschrieben:Ich empfehle den TKC 70.


+1
Fahre ihn auf der ORANGEN; kann net schimpfen, er macht seine Arbeit.


LUT
Auch Männer aus Stahl gehören einmal zum alten Eisen
Benutzeravatar
lut63
Wenigschreiber
 
Beiträge: 293
Registriert: Mo 14 Sep, 2015 20:40
Wohnort: SO_ST_A

Re: Reifenphilosophie. Mal wieder.

Beitragvon Richy » Mi 21 Jun, 2017 15:12

Mit dem TKC 70 bin ich auch sehr zufrieden. Angeblich wurde er aber gerade geändert und hat nun weniger Profiltiefe. Ob sich das auch auf die Haltbarkeit auswirkt, muss sich erst noch zeigen.
Gruß, Richard
"95% aller Zitate im Internet sind frei erfunden."
Albert Einstein
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 2754
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Datschiburg

Re: Reifenphilosophie. Mal wieder.

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 21 Jun, 2017 16:07

Hans sucht 130/90-17, in dieser Abmessung gibt's auch den TKC70 nicht.
In 140/80-17 schon, aber die Größe will er ja nicht auf die K75-Felge aufziehen.

Ist 120/90-17 eine Alternative? Zur Felge würde das ja passen.
Dann wird die Auswahl größer, aber Radialreifen finde ich für diese Größe auch nicht.

Den TKC70 gäbe es auch in 120/90-17.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1202
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Reifenphilosophie. Mal wieder.

Beitragvon hiha » Mi 21 Jun, 2017 16:23

Zunächst noch kein Problem, denn der Sachverständige meines Vertrauens ist am 12.Juli zum Prüfen in der Nachbarschaft, da werd ich mal vorstellig werden. Normal gabs bei dem bisher nie irgendwelche Schwierigkeiten, sofern der Reifen nirgends wetzte, was in meinem Fall nicht der Fall sein wird.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10621
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Reifenphilosophie. Mal wieder.

Beitragvon Therion » Mi 21 Jun, 2017 19:12

Den Dunlop Street Smart gibts in deinen Dimensionen.
Auf der XBR ist der mit 900km ja grad erst eingefahren, ist aber weder bei Nässe noch bei Hitze auf Teersteifen unangenehm aufgefallen.
War 10€ teurer als der BT045, wollte halt was neues probieren.
Greetz
Steve
Für kein Tier der Welt wird so viel gearbeitet, wie für die Katz.
Benutzeravatar
Therion
Vielschreiber
 
Beiträge: 3082
Registriert: Do 17 Nov, 2005 11:01
Wohnort: Freie Republik Heanzenland

Re: Reifenphilosophie. Mal wieder.

Beitragvon hiha » Mi 21 Jun, 2017 21:19

Ich will ja auch nur was Neues probieren. Obwohl das Alte immer noch saugut ist. Bis auf den Verschleiß. Der Attack soll angeblich mehr als doppelt so lang halten. Weils Profil doppelt so tief ist... :omg:

Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10621
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Reifenphilosophie. Mal wieder.

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 21 Jun, 2017 23:00

Auf meiner SR hat RoadAttack2 vorne deutlich und ClassicAttack hinten etwas länger als der BT45 gehalten.
Ich fühl mich damit aber besser als mit den BT45, und zwar auch, wenn sie schon fast fertig sind.
Obwohl die BT45 mit hohem Luftdruck auch sehr ok waren.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1202
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Reifenphilosophie. Mal wieder.

Beitragvon gatsch.hupfa » Do 22 Jun, 2017 06:34

Was Motorrad Classic dazu zu sagen hat:

https://de.mynetmoto.com/news.cfm/1037- ... timer.html

Wer's halt glaubt ...


Ich hab auf der Motó den BT45 drauf (gerade wieder neu), bin aber nicht 100% zufrieden damit, weil 2x hat er mich schon aus einer Kehre heraus mit Wegschmieren am Hinterrad überrascht, kann in dem Fall aber auch dem Haftungsabriss durch zu tiefe Drehzahl geschuldet sein.
Zu 95% bin ich jedoch zufrieden. Nässe keine Ahnung, bei der Aprilia bin ich Schönwetterfahrer.
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Wenigschreiber
 
Beiträge: 611
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: Reifenphilosophie. Mal wieder.

Beitragvon hiha » Do 22 Jun, 2017 07:54

Was hat der denn auf der Moto für eine Dimension/Felgenbreite, und wieviel Bar gibts Du ihm? Weil der selbst bei Deiner lebensverachtenden Fahrweise nicht so wirklich schmieren darf. :D

Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10621
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Reifenphilosophie. Mal wieder.

Beitragvon Maybach » Do 22 Jun, 2017 08:37

Noch ein Test von Steffi, der mal ein paar Alternativen zum BT45 in der Mangel hatte (Reifengröße 3.25 H 19 und 4.00 H 18):

http://www.xs650.de/forum/viewtopic.php?f=1&t=24626

http://www.xs650.de/forum/viewtopic.php?f=1&t=24289

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 5449
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Reifenphilosophie. Mal wieder.

Beitragvon Julia » Do 22 Jun, 2017 09:19

Auf der XS taugt mir der BT45, aber auf der schweren Guzzi California taugt er mir nicht so recht. Da vermittelt er ein unsicheres Gefühl, läuft jeder Rille nach und fühlt sich immer so an, als würde er gleich wegrutschen. Da muß ich mal was anderes ausprobieren... :-|
Viele Grüße
Julia
Benutzeravatar
Julia
Wenigschreiber
 
Beiträge: 814
Registriert: Do 17 Jan, 2013 09:10
Wohnort: 64686 Lautertal

Re: Reifenphilosophie. Mal wieder.

Beitragvon gatsch.hupfa » Do 22 Jun, 2017 09:50

@ Hans

100/90-18 auf 2,15x18
130/90-17 auf 3,0x17

Druck vo + hi zwischen 1,8 und 2,0 bar
wenn kaltes Wetter eher 1,8
bei Hitze 2,0

Auflagefläche schön bis zur Kante
Verschleiss bis Profillimit vorne hauptsächlich an der Flanke, hinten in der Mitte,
wobei beide Reifen gleichzeitig nach 6300 Km fertig waren.
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Wenigschreiber
 
Beiträge: 611
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast