Schwimmerstand XT

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: Schwimmerstand XT

Beitragvon hiha » Mi 18 Okt, 2017 10:21

@Zimmi
Deinen allgemeinen Problemen beim Schraubenöffnen entnehme ich: Du bist ein übler atheistischer Pfuscher... :-D
@fleisspelz
Bei Schwimmerdeckel-Inbus nehm ich keinesfalls die Rundkopfigen, aus Gründen die bereits alle hier angeführt wurden.

Gruß
Hans,
der bei Yamaha-Motorschrauben immer gleich mit dem Schlagschrauber dran geht, und vielleicht deshalb noch nie Probleme mit deren Öffnerei hatte.
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10861
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Schwimmerstand XT

Beitragvon Rei97 » Mi 18 Okt, 2017 12:35

Christoph hat geschrieben:High,
zumal der Innensechskant bei den flachen Schrauben meist eine Nummer kleiner ist und entsprechend weniger Drehmoment übertragen kann.
Christoph

Also:
deshalb nennt man sie auch Schwachkopfschrauben....keine Anspielung auf den User, sondern Normbegriff.
Ich tausche genau aus den Gründen Korrosion, Material (8.8 ) Oberflächenschutz die Schrauben an den Gasern prinzipiell alle gegen verzinkte DIN912 aus.
Selbst beim Tausch der Düsennadel werden die Schrauben im Schieber getauscht. Das einzige Schräubchen, dass gegen Va PH getauscht wird, ist aus Platzgründen die Halterung des Schwimmerkammerventilgehäuses. (Wattn Wortungeheuer)
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 3941
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Schwimmerstand XT

Beitragvon schnupfhuhn » Mi 18 Okt, 2017 13:01

:omg: das wird jetzt so off topic das ich schon die Pinguine am Bildschirmrand winken sehe... :omg:

Früher hätte man Leute, die sowas als Schraube verkauft haben, wahrscheinlich ersäuft.


Früher hätte man Leuten die mit dem falschen Werkzeug an Schrauben rangehen auch sauber eine hinter die Ohren gesemmelt damit sie es lernen :gnack:

Die ganzen Kreuzschlitzer mit dem Punkt neben dem Kopf sind Japannorm, da stimmt der PH oder PZ Kopf nicht dafür. Abhilfe: Richtiges Werkzeug kaufen (die Japankreuzschlitzer sind noch teurer als Zollschrottwerkzeug für Schottländer, Engländer, Sachen aus Milwaukee oder Detroit). Oder gegen Inbus ersetzen wie ihr und ich es macht, dann aber bei den Fakten bleiben.

Nix für ungut,
Andreas
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Wenigschreiber
 
Beiträge: 879
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Schwimmerstand XT

Beitragvon Zimmi » Mi 18 Okt, 2017 13:09

hiha hat geschrieben:Deinen allgemeinen Problemen beim Schraubenöffnen entnehme ich: Du bist ein übler atheistischer Pfuscher... :-D

Ich bin halt kein gemeiner Gewaltsack, genauer: ich hab keinen Schlagschrauber. :-D
Bei den Motorschrauben habe ich unter dem Gepfusche gewisser Vorbesitzer in Kombination mit einem Phänomen namens Korrosion gelitten. :omg:
Und dennoch: Ich muss doch schon bitten. :gnack: Ich bin ein ganz übler atheistischer Profi-Pfuscher (und stolz drauf). :ugly:

schnupfhuhn hat geschrieben:Die ganzen Kreuzschlitzer mit dem Punkt neben dem Kopf sind Japannorm, da stimmt der PH oder PZ Kopf nicht dafür.

Tja, wieder was gelernt. Aber dieses Japan-Norm-Gelumpe hab ich dann jetzt eh nicht mehr an Bord. Hoffe ich jedenfalls. :floet:
Benutzeravatar
Zimmi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 292
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: Schwimmerstand XT

Beitragvon Aynchel » Mi 18 Okt, 2017 13:10

wenn man einen PH2 an der Spitze einen Tick abschleift passt der recht gut

Kaihin FCR mit ohne Gewinde für die Schwimmerkammerschrauben habe ich auch schon gesehen
ist gar nicht soo gut wenn da M4er Innensechskant drin ist und Otto Gewaltschrauber in Aktion tritt :ugly:
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1476
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Schwimmerstand XT

Beitragvon fleisspelz » Mi 18 Okt, 2017 13:15

Eure Argumente gegen die Linsenkopfschraube kommen bei mir an und ich verstehe sie. Ich verbaue die gerne, gerade wegen des geringeren übertragbaren Drehmomentes. Dann werden sie auch nicht so gnadenlos festgeknallt von den in meiner Umgebung häufig gefühllosen Selbermachern. Wenn eine mal den Inbus rundgebastelt bekommen hat, lässt sie sich zumeist entweder mit einer Torxnuss dennoch öffnen, oder mit einem kleinen scharfen Meissel lösen.

Andreas und Helmut verwenden Inbusschrauben DIN 912.
Was verwendest Du, wenn Du mal eine Schraube ersetzen musst Hans?
..........................
... there is a crack in everything, that‘s where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 21102
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth

Re: Schwimmerstand XT

Beitragvon hiha » Mi 18 Okt, 2017 13:29

fleisspelz hat geschrieben:Was verwendest Du, wenn Du mal eine Schraube ersetzen musst Hans?

An den Vergasern würd ich ganz normale verzinkte Kreuzschlitzschrauben nehmen. Ich musste nur noch nie welche wechseln :-)
Stimmt nicht ganz: Ich hab einen Vergaser in Betrieb, da hab ich Inbusschrauben reingemacht. Musste mich aber schon öfter damit ärgern, weil ich einen kurzen Kugelinbus gebraucht hätte, den ich natürlich nicht dabei hatte. Mit den Langen bin ich nicht hingekommen, und es war ein elendes gefrickel...

Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10861
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Schwimmerstand XT

Beitragvon motorang » Mi 18 Okt, 2017 14:55

Ein Inbus funktioniert auch als Bit mit Miniratsche oder WInkelratsche ganz gut.
Ich hab für so Basteleien entweder eine winzige Bitratsche, die ich heiß liebe (Sechskantaufnahme!), oder eine Proxxon 23082 Rotary Ratsche 1/4" mit Winkelschraubfunktion.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17577
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Schwimmerstand XT

Beitragvon Rei97 » Mi 18 Okt, 2017 19:39

Also:
Speziell an den Schrauben des Säuglings zum Kopf helfen mir relativ kurz abgeflexte Insechskantwinkel...
Das hab ich von 4-6 und das reicht. Damit kann man auch in engen Verhältnissen arbeiten, aber nie dauernd. Da gibt es dann 1/4 " Nüsschen mit Verlängerungen . Das muss man ca 3x kaufen, sonst ist man mehr am Suchen als am Schrauben. :ugly:
In meinem Sauhaufen find ich nur selbst, was ich mir Senilvergesslichem hoffentlich am angestammten Platz abgelegt wurde. :smt023
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 3941
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Schwimmerstand XT

Beitragvon heiligekuh79 » Sa 21 Okt, 2017 18:07

Langsam verzweifle ich.
Wenn ich den Schwimmer leicht mit der Hand hoch drücke, ist der Vergaser dicht. Der Schwimmer ist dabei waagerecht ( nach Augenmaß). Also schließt das Schwimmernadelventil.
Sobald die Schwimmerkammer drauf ist und der Schwimmer durch schwimmen schließen soll, tropft es und zwar reichlich. Selbst wenn das kleine Blechlein so weit gebogen ist, daß es einfach schliessen muss.
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1082
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Schwimmerstand XT

Beitragvon Michael » Sa 21 Okt, 2017 18:29

heiligekuh79 hat geschrieben:......... tropft es und zwar reichlich.
Das ist der springende Punkt. :wink:

WO GENAU am Vergaser tropft es raus? :gruebel:
Eventuell ist Deine "Schwimmerkammer" defekt.

Gryße, Michael
Michael
meisterlicher Meister
 
Beiträge: 5800
Registriert: Fr 29 Dez, 2006 21:03

Re: Schwimmerstand XT

Beitragvon heiligekuh79 » Sa 21 Okt, 2017 18:36

Bei montierter Schwimmerkammer aus dem Röhrchen unten an der Schwimmerkammer, wo ein Schlauch dran gehört.
Die Ablass-Schraube ist dicht und das Röhrchen im Vergaser auch.
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1082
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Schwimmerstand XT

Beitragvon lallemang » Sa 21 Okt, 2017 18:39

Was mi§t Du denn an Schwimmerstand in der jetztigen Stellung?
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 12387
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Schwimmerstand XT

Beitragvon heiligekuh79 » Sa 21 Okt, 2017 20:07

Gemessen habe ich noch Nichts. Von wo nach wo soll ich denn messen?
Bisher habe ich nur die kleine Blechzunge nach oben gebogen.
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1082
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Schwimmerstand XT

Beitragvon Straßenschrauber » Sa 21 Okt, 2017 20:13

Sag mal Regina, liest Du hier eigentlich mit ? :gruebel:
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1371
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste