Sperrholz-Zelt

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Sperrholz-Zelt

Beitragvon kahlgryndiger » Di 14 Nov, 2017 05:47

Das finde ich mal ech hybsch jetzt.

Bild

Sperrholzzelt zum Selbstbau 8) :smt023

Das erinnert mich wieder an mein geplantest "Doppelkanu-Sperrholzzelt-Floß" mit Segeln :omg: Diesen Herbst sollte eigentlich Baubeginn sein.
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 14863
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Sperrholz-Zelt

Beitragvon heiligekuh79 » Di 14 Nov, 2017 06:16

Die Holländer bauen sich so etwas als Seitenwagen :-D
Ist trotzdem nett.
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1081
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Sperrholz-Zelt

Beitragvon motorang » Di 14 Nov, 2017 07:07

Und nie nie nie Seitenwind gewünscht. Oder ist das die Lagerlösung zum Platz sparen in der Garage?

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17576
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Sperrholz-Zelt

Beitragvon kahlgryndiger » Di 14 Nov, 2017 07:23

Ich bin jetzt kein Wohnwagenfahrer aber Seitenwindempfindlichkeit haben sie vermutlich alle. Auch die europäischen Kleinstwohnwagen.
Platzprobleme in der Garage? Das kennen die Amis nicht ... 8)
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 14863
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Sperrholz-Zelt

Beitragvon motorang » Di 14 Nov, 2017 07:28

Äh ja,
aber der Miniwagen hat eine schmale Spur, vermutlich keine Achsdämpfung, und im Vergleich zu einem normalen Wohnwagen den Schwerpunkt bei DER Beladung vermutlich deutlich weiter oben. Ich glaub eine Bö wirft den einfach um ...

Aber sehr schön gebaut!

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17576
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Sperrholz-Zelt

Beitragvon kahlgryndiger » Di 14 Nov, 2017 07:32

Mir ging es auch eher um den Teil oberhalb des Fahrgestells.
Das ist, und da hast Du sicher Recht, vermutlich nicht so geeignet. Aber so sind sie die Amis, in letzter Konsequenz nicht ordentlich zu Ende gebaut.
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 14863
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Sperrholz-Zelt

Beitragvon Rostreiter » Mi 15 Nov, 2017 21:56

Mmmmhh - das halbe Ei wäre ein schönes Deckshaus für den Katermeran!

Albin
Lieber erfolgreich basteln, als ewig schrauben!
Rostreiter
Ganz neu
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo 06 Nov, 2017 22:03

Re: Sperrholz-Zelt

Beitragvon kahlgryndiger » Do 16 Nov, 2017 05:31

Die Form hat was. Aber bei 26' müssen ein Tarp oder bestenfalls ein Deckszelt reichen 8)
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 14863
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Sperrholz-Zelt

Beitragvon Zimmi » Do 16 Nov, 2017 10:26

Stimmt, die Form und die Oberfläche sind echt hybsch anzusehen. :smt023
Aber ich stell mir das etwas schwierig vor, durch dieses kleine Türchen ein- und auszusteigen. :ugly:
Und was ist mit Belyftung? Im Sommer wird man da drin doch nach Sonnenaufgang im eigenen Saft gegart (Dampfkochtopf? :weg: ).
Benutzeravatar
Zimmi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 292
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: Sperrholz-Zelt

Beitragvon kahlgryndiger » Do 16 Nov, 2017 10:31

Das Ding hat eine Dachluke. Zusätzlich könnte man die Türen auflassen und von innen mit einem Fliegennetz versehen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ist schließlich ein Selbstbauplan.
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 14863
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Sperrholz-Zelt

Beitragvon fleisspelz » Do 16 Nov, 2017 10:52

Es ist ja glaube ich auch noch garnicht Pflicht, sich das Ding zu bauen. Gegen den Dampfdrucktopfeffekt hilft ein schattiges Plätzchen sehr wirkungsvoll und zum geschmeidigeren ein- und aussteigen ein Yogakurs.
Kritik ist einfach. Man findet immer was.
Ich finde das Halbei sehr hübsch und wäre froh, die nötige Geduld zum Bau von sowas aufzubringen :smt023
..........................
... there is a crack in everything, that‘s where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 21100
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth

Re: Sperrholz-Zelt

Beitragvon Uwe Steinbrecher » Do 16 Nov, 2017 10:56

Die meisten Teardrop Trailer haben auch in den Türen (meist 2) Schiebefenster von Seitz oder dergleichen verbaut.
Und die Begrifflichkeit "Zelt" passt auch deutlich besser zu der Philosophie des Reisens die hinter so kleinen Dingern steckt, als der Begriff "Wohnwagen".
Am Tage ist da keiner Drin. Da wird draußen gelebt.
Der Trailer dient nur zum Schlafen oder als Wetterschutz bei allzu garstigen Bedingungen und da wiederum ist das Hitzeproblem eher keines :smt015
"Die Zukunft war früher auch besser." Karl Valentin
Benutzeravatar
Uwe Steinbrecher
Vielschreiber
 
Beiträge: 2369
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 12:25
Wohnort: Neuenstadt

Re: Sperrholz-Zelt

Beitragvon Zimmi » Do 16 Nov, 2017 11:03

Ich find das Ding auch klasse, nicht falsch verstehen! Hatte nur nicht auf die Heimatseite geguckt und somit die Dachluke nicht richtig gesehen. :omg:

Ich hätte auch gerne die Geduld und vor allem den Platz und das Werkzeug, um so was zu bauen. Und natürlich das Know-How...
Mit Holz arbeite ich prinzipiell nämlich echt gern. Hatte auch schon mal darüber nachgedacht, für meinen Vitali ein Holz-Beiwagenboot zu basteln...
Benutzeravatar
Zimmi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 292
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: Sperrholz-Zelt

Beitragvon ragman » Do 16 Nov, 2017 12:37

Vom Bauaufwand halte ich das recht überschaubar, das sind ja nur ein paar Sperrholzplatten (Kayaks und Wohnwagen), vermutlich in Stitch&Glue-Technik gebaut.

Das geht so: Platten zurechtschneiden, an den Verbindungsstellen Löcher bohren, mit Kabelbindern "zusammennähen", innen ein Minimalgerüst aus Holzlatten einkleben, Epoxi und Glasfasermatten drüber, schleifen und lackieren.

So ein Kayak sollte durchaus in zwei Wochenenden machbar sein.

Wenn nicht Stitch&Glue, dann in klassischer Sperrholzbauweise, das ist günstiger, dafür muß man ein paar Latten mehr zuschneiden und verkleben.

Wer einmal so richtig schöne Kayaks sehen will, google nach Cedar-Stripe Kayak. Aber schwimmen tun sie alle :smt023
Das beste Werkzeug ist ein Tand in eines tumben Toren Hand.
(D. Düsentrieb)
Benutzeravatar
ragman
Vielschreiber
 
Beiträge: 2733
Registriert: Di 18 Jul, 2006 11:59
Wohnort: Kärnten

Re: Sperrholz-Zelt

Beitragvon kahlgryndiger » Do 16 Nov, 2017 13:13

Es geht ja eigentlich gar nicht um die Kajaks. Aber Du hast Recht. Bauweise ist für beides Stitch & Glue. Schnell, leicht und stabil. Leistenbauweise ist zwar schöner aber doch recht schwer. Mein Canadier wiegt 18 kg. Den kann ich alleine von der Wand nehmen und auf ein Autodach laden. Ist zwar unhandlich aber nicht schwer :grin: Bauzeit dafür etwa 100 Stunden. Durchschnittlich sagt der Konstrukteur 80 Stunden. 2 Wochenenden für ein Kajak, welches ja noch ein Deck hat, halte ich für sehr ambitioniert :-D

Bild
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 14863
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste