Wo Mitas Motorradreifen? Lolo und Delticom (reifendirekt.at)

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: Lolo ya no tiene Mitas |:-(

Beitragvon motorang » Mi 06 Dez, 2017 14:11

Danke, trifft die Sache aber nicht.

Paul hat eine 125er SOLO und bewegt die erstmal hauptsächlich zur Schule, zur Freundin, etc.
Keine Ketten, keine Spikes, keine Wintertreffen.
Wichtig wäre Kältegrip und Nassgrip auf Asphalt, vielleicht mal Schneematsch oder Salzmatsch. Solo.
Nix Tiefschnee, keine Spurrillen etc.

Ich glaub da passt der H03. Die Tschechen machen keine schlechten Reifen.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17577
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Lolo ya no tiene Mitas |:-(

Beitragvon ETZChris » Mi 06 Dez, 2017 14:39

Die 251 bin ich solo gefahren ;)
Im Hintergrund http://motorang.com/tauerntreffen2015/e ... taha98.jpg
Matthieu auch auf K37 M+S, beide 3.25-16
Keine Ketten für den Berg, nur wenig Luft im Reifen (unter 1bar)

Ich bin den Reifen dann auch noch den Sommer über gefahren. Klebt wie sau, bei Sommerwärme schmiert er etwas.

Wenn deine Erfahrungen mit Mitas gut sind, dann passt das doch ;)
Ich mag halt die Heidenauer und habe sie auf ausnahmslos alle meine bisherigen und aktuellen Moppeds aufgezogen.
Auch die XL700VA hat welche drauf.
Gruß
Christian

"Das Netz ist die Welt der Misslaunigen, der Voyeure, der Psychopathen, der Verantwortungslosen, der Undisziplinierten." (Jakob Augstein)
Benutzeravatar
ETZChris
Vielschreiber
 
Beiträge: 3663
Registriert: Mo 23 Jun, 2008 10:41
Wohnort: Klingenstadt

Re: Lolo ya no tiene Mitas |:-(

Beitragvon motorang » Mi 06 Dez, 2017 14:57

Ich stelle fest: es scheint hier zwei Welten zu geben mit wenig persönlicher Vergleichserfahrung:
Mitasfahrer und Heidenaufahrer. :fiessgrinz:
Hervorgegangen aus den Lagern der Barumfahrer und Pneumantfahrer. :smt004

Ich hab zwar mal einen K60 Scout aufgezogen, aber nicht auf mein Mopped.
Einen Heidenau Malte hab ich hier noch fürs Gespannvorderrad liegen, jungfräulich.

Der Uwe kennt Mitas Straßenpneu und Heidenau Endurosocken im Solovergleich.

Die Heidenauer haben halt eine spezielle Wintergummimischung.
Die Mitas auch - aber nicht für diese Profile.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17577
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Lolo ya no tiene Mitas |:-(

Beitragvon ETZChris » Mi 06 Dez, 2017 15:00

:lol:
Sollte ich mal Mitas fahren wollen, weiß ich ja, wen ich frage ;)
Gruß
Christian

"Das Netz ist die Welt der Misslaunigen, der Voyeure, der Psychopathen, der Verantwortungslosen, der Undisziplinierten." (Jakob Augstein)
Benutzeravatar
ETZChris
Vielschreiber
 
Beiträge: 3663
Registriert: Mo 23 Jun, 2008 10:41
Wohnort: Klingenstadt

Re: Lolo ya no tiene Mitas |:-(

Beitragvon motorang » Mi 06 Dez, 2017 15:04

Eigentlich sollten bei der sprichwörtlichen Sparsamkeit der MZ-Fahrer dort immer mehr Mitas-Fans zu finden sein. Aber die fahren dann wahrscheinlich Fortune oder Cheng Shin.

Oder hängen an ihren Pneumantreifen Heidenaureifen.
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17577
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Lolo ya no tiene Mitas |:-(

Beitragvon ETZChris » Mi 06 Dez, 2017 15:15

Aus Sparsamkeit hab ich die Heidenauer nicht drauf.
Der Satz inkl Schläuche (auch Heidenauer) hat mit Montage für die Transalp glatt 200€ gekostet.
Da gibts billigeres.

Für die Ural gabs keine Alternative in 19" und Stolle.
Die MZ, ja gut. Gewohnheit vermutlich.
Auf der XZ550 wollte ich einfach testen, was die Reifen bei so einem schweren Mopped taugen.
Bei meiner Simson bin ich auch schon Heidenauer gefahren.

Mir passen die Reifeneigenschaften sehr gut zu meinem Fahrstil und meine Ansprüchen.
Auch wenn es, vor allem für die TA, sicher bessere Reifen gibt.

Warum fährst du (nur) Mitas? Ich verstehe deine Aussage zumindest so.
Gruß
Christian

"Das Netz ist die Welt der Misslaunigen, der Voyeure, der Psychopathen, der Verantwortungslosen, der Undisziplinierten." (Jakob Augstein)
Benutzeravatar
ETZChris
Vielschreiber
 
Beiträge: 3663
Registriert: Mo 23 Jun, 2008 10:41
Wohnort: Klingenstadt

Re: Lolo ya no tiene Mitas |:-(

Beitragvon motorang » Mi 06 Dez, 2017 15:29

Weil ich es kann. Sprich: ich habe die Reifen (bis Lolo damit aufhörte, siehe Threadanfang) sehr einfach und preiswert bekommen, und bis auf Spezialfälle waren da immer passende Reifen im Portfolio.

Davor hab ich auf den Enduros Dunlop Trailmax gefahren, weil der örtliche Motocrosshändler die halt hatte.
Und auf der Emme: Barum.

Gespannreifen sind wieder ein anderes Thema ...

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17577
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Mitas Motorradreifen [A] (war: Lolo ya no tiene Mitas |:

Beitragvon Arne » Mi 06 Dez, 2017 15:52

Ich mag Mitas und Heidenau,
den H02 auf der M72 preiswert und einfach zu montieren,
den K60 würde ich ja gerne fast überall draufziehen gibs leider nicht in den Größen die ich brauche.
den K41 MS ist auf der MZ schmilzt halt außerhalb seiner Jahreszeit wie Butter an der Sonne,
was ich nicht mag ist Heidenau selbst montieren.
may the bridges i burn light the way
Benutzeravatar
Arne
Vielschreiber
 
Beiträge: 3315
Registriert: Di 22 Sep, 2009 14:38
Wohnort: 64686 Lautertal

Re: Mitas Motorradreifen [A] (war: Lolo ya no tiene Mitas |:

Beitragvon T. » Mi 06 Dez, 2017 16:19

T-34-Erfahrungen

Mitas H02 = Nasshaftung mies, schmilzt weg wie Butter beim Gespann, war mal der günstigste Reifen
Russen und Chinareifen = ähnlich Mitas, mit spezielleren negativen Eigenschaften.
Avon MK2 = Bisher nichts zu bemängeln, bis auf den höheren Preis
Aktuell Heidenau Malte = Siehe Avon.

Montage an schlimmsten bisher Chinareifen.
Alle anderen gehen.
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 4995
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: Mitas Motorradreifen [A] (war: Lolo ya no tiene Mitas |:

Beitragvon motorang » Mi 06 Dez, 2017 16:38

T. hat geschrieben:T-34-Erfahrungen

Mitas H02 = Nasshaftung mies

Avon MK2 = Bisher nichts zu bemängeln


Entschuldige, aber:
Der Avon MK2 hat Deiner Meinung nach am Gespann eine bessere Nasshaftung als der Mitas H02?
Ich fahr den ja auch, klasse Driftpneu. Die Enfieldfahrer mit Schräglagen- und Schlechtwetterambitionen werfen die Avons immer weit weg ...

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17577
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Mitas Motorradreifen [A] (war: Lolo ya no tiene Mitas |:

Beitragvon Lederclaus » Mi 06 Dez, 2017 19:31

Ich fahre seit vielen Jahren den Avon MK2 SM auf der Ural, und würde freiwillig nix anderes nehmen (wohlgemerkt: in 4,00x19, der ist komplett anders als der 3,50-18 und 4,00-18, anderes Profil, andere Mischung)
Auf Martinas 750er Ural Gespann sind vorn und seitlich Mitas H02 drauf, hinten ein K37. Die Mitas sind für mich richtig günstig zu kriegen und ich hatte kein Geld. Also kamen die da drauf. Die haben schlechte Seitenführung (weich und wabbelig), sind bei Nässe vom Bremsen her gut und halt billig und gut aufzuziehen. Und gegenüber originalen Russenreifen recht brauchbar. Am Hinterrad hab ich früher zwei Stück von der Felge herunter gefahren. Das war unschön. Martina fährt anders und hinten ist halt der K37 drauf, der unauffällig in Ordnung ist.
Dimitri hat auf seinem Ural Gespann rundum Mitas Stolle (E-05 ? hab ich vergessen). Schwammig, wabbelig für mich und für ihn nicht schön zu fahren. Würd ich nicht kaufen.

Auf einem leichteren Gespann als der Ural mit leichterem Fahrer als mir zu meinen besten Zeiten kann ich mir den H02 Mitas aber schon gut vorstellen. Wobei die Haltbarkeit des Avon mit beständigem Grip mich schon überzeugt. Der Reifen kostet halt deutlich das Doppelte. Man kann einen (frischen) Avon MK2 in 4,00-19 überhaupt nicht mit anderen Avon vergleichen. Mit den anderen Avons hab ich schon ganz schlechte Erfahrungen gemacht.
Wenn es nicht funktioniert, wende Gewalt an.
Falls es dabei kaputt geht, hätte es sowieso ausgewechselt werden müssen.
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2316
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Mitas Motorradreifen [A] (war: Lolo ya no tiene Mitas |:

Beitragvon fleisspelz » Mi 06 Dez, 2017 19:35

Der Avon MK2 hat in 5.00 X 16 selbst auf trockener Fahrbahn wenig Grip. Auf nasser Bahn ist er gefährlich und am Schotter tödlich. Am Gespann hat er mich in 4.00 X 18 rundrum immer ein wenig an den Winter erinnert sobald auch nur ein bisschen Nässe im Spiel war und das kann durchaus Spass machen ... :wink:
..........................
... there is a crack in everything, that‘s where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 21102
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth

Re: Mitas Motorradreifen [A] (war: Lolo ya no tiene Mitas |:

Beitragvon ragman » Mi 06 Dez, 2017 20:31

Einen H02 habe ich auf der Ural am Hinterrad, mit T. als Schmiermaxe, an einem Sölkwochenende von neu auf Mindestprofiltiefe runtergedriftetfahren :omg: :smt023

Mit Mitas hatte ich erste gute Erfahrungen auf der Transalp, vorne E08, hinten E09. Egal ob Straße, Schotter oder naß (nur nicht kalt plus nass).

Mehr kann ich zu diesem Thema auch nicht beitragen.
Das beste Werkzeug ist ein Tand in eines tumben Toren Hand.
(D. Düsentrieb)
Benutzeravatar
ragman
Vielschreiber
 
Beiträge: 2733
Registriert: Di 18 Jul, 2006 11:59
Wohnort: Kärnten

Re: Mitas Motorradreifen [A] (war: Lolo ya no tiene Mitas |:

Beitragvon KNEPTA » Mi 06 Dez, 2017 20:49

Ich bin den Avon auf der Knepta Solo gefahren, am 18 Zoll Rad. Ziemlich eckig :ugly: Grip hatte ich immer. Der H02 is super.
Dem vertraue ich. Solo und am Gespann. Vorn hält er ewig. Der H05 auf der Puch paßt auch. ich steh auf Mitas. Vermutlich deshalb weil sie von den Heidenaufahrern nicht ernst genommen werden. :floet:
Die Reifen passen zu meinen Mopeds.
Auf der Knepta vorne E 05 Würfelzucker,
Auf der Enfield E 07 vorn. Am Roller such...

Uwe
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
"If you want to finish first, first you have to finish." Zitat Hiha
Die Hauptursache für Streß ist der tägliche Umgang mit Idioten...
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 11630
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Mitas Motorradreifen [A] (war: Lolo ya no tiene Mitas |:

Beitragvon ETZChris » Mi 06 Dez, 2017 21:14

Ihr seid mir ein paar Sympathen :)
Gruß
Christian

"Das Netz ist die Welt der Misslaunigen, der Voyeure, der Psychopathen, der Verantwortungslosen, der Undisziplinierten." (Jakob Augstein)
Benutzeravatar
ETZChris
Vielschreiber
 
Beiträge: 3663
Registriert: Mo 23 Jun, 2008 10:41
Wohnort: Klingenstadt

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste