warum ich keine Kunsstoff Beschichtung mag ...

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

warum ich keine Kunsstoff Beschichtung mag ...

Beitragvon Aynchel » Mo 25 Dez, 2017 18:45

gestern hatte ich aufm Weg zum Johanniskreuz vorne nen schleichenden Platten am Felgenhorn

heute hab ich mal nach dem rechten geschaut
die Kunststoff Beschichtung der Felge war grossflächig unterwandert
das Abschleifen mit der Stahlbürste auf der Flexi ist ne ziemliche Sauerei, aber der Rotz geht recht gut runter
jetzt ist 1 K Lack drauf
der blättert wenigstens ab wenn er unterwandert wird

Bild
http://oi66.tinypic.com/v4tixs.jpg

Bild
http://oi68.tinypic.com/2ir1b0m.jpg

Bild
http://oi66.tinypic.com/2dubg4y.jpg

Bild
http://oi64.tinypic.com/2d9b6zd.jpg

Bild
http://oi64.tinypic.com/2j29cli.jpg

Bild
http://oi68.tinypic.com/70hpc5.jpg
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1539
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: warum ich keine Kunsstoff Beschichtung mag ...

Beitragvon Dreckbratze » Mo 25 Dez, 2017 18:48

meine rede. hatte ich nach einem winter an der schwinggabel.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 11378
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: warum ich keine Kunsstoff Beschichtung mag ...

Beitragvon Rei97 » Mo 25 Dez, 2017 19:17

Also:
Das Pulvern an einer Felge aus Alu ist eh Mist, weil Speichen, insbesondere aus Edelstahl, sich nicht gut miteinander verstehen.
Wenn dann bei der Reifenmontage noch Cracks im Pulverlack dazu kommen ist das Bild verstehbar.
Ich würde Alufelgen bei hartem Wintereinsatz Bürsten (strubbeln) eloxieren und dann mit verzinkten Speichen und Nippeln das Spannungsgefälle klein halten.
Bei Rahmenteilen ist Pulvern super, wenn man die Teile nach dem Strahlen zeitnah aluminiert oder flammverzinkt und erst dann pulvert.
Unterrostung unmöglich auch bei Lackschäden durch Schlag. Bei meiner 2002er so gerichteten roten SR gab es nie Probleme.
Bei der genauso 1976 behandelten BMW R26 von Weybie gab es bis 1982 auch keine Probleme...Vieleicht fährt das Moppet heute noch rum.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 4050
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: warum ich keine Kunsstoff Beschichtung mag ...

Beitragvon nattes » Mo 25 Dez, 2017 20:32

Bei Rahmenteilen ist Pulvern super, wenn man die Teile nach dem Strahlen zeitnah aluminiert oder flammverzinkt und erst dann pulvert.


So ist das bei meinem Guzzi Gespann mit allem was nicht aus Edelstahl ist, gemacht worden.
Mal schauen, was das bringt. :grin:
Bild
nattes
Vielschreiber
 
Beiträge: 2392
Registriert: Fr 02 Feb, 2007 21:41
Wohnort: OWL

Re: warum ich keine Kunsstoff Beschichtung mag ...

Beitragvon Dreckbratze » Mo 25 Dez, 2017 20:32

deine SRs könnten lacklos rumfahren, wovon sollen die den rosten?
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 11378
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: warum ich keine Kunsstoff Beschichtung mag ...

Beitragvon Rei97 » Mo 25 Dez, 2017 20:50

Also:
Neene Achim , 2002-2010 bin ich oft des Winters auf der Alb damit rumgekurvt.
Wenn da was empfindlich wäre, hätte die SR und nur die war gepulvert die Lackschicht schon längst von sich geworfen.
Inzwischen bin ich Genussfahrer geworden. Ich muss mir nichts mehr beweisen.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 4050
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: warum ich keine Kunsstoff Beschichtung mag ...

Beitragvon Dreckbratze » Mo 25 Dez, 2017 20:56

hat auch keiner behauptet. ich bleibe dabei, ich stehe nicht die ganze zeit daneben und kann beurteilen, was mit meinen unbearbeiteten teilen passiert, ob die trocken liegen, fettfrei sind usw. und davon hängts ab, was passiert. bei lack sehe ich gleich was los ist und kann leicht ausbessern.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 11378
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: warum ich keine Kunsstoff Beschichtung mag ...

Beitragvon Aynchel » Mo 25 Dez, 2017 21:26

ich hatte mal ne gerissene Schwinge von einem GSX1100G Gespann auf der Werkbank
die hatte ebenfalls eine Kunststoff Beschichtung
die Plaste hat den beginnenden Riss überdeckt bis die Schwinge bald halb abgerissen war
so was halte ich für lebensgefährlich
ein Lack gibt gleich nach und man hat die Möglichkeit zu reagieren
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1539
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: warum ich keine Kunsstoff Beschichtung mag ...

Beitragvon Straßenschrauber » Mo 25 Dez, 2017 23:22

Ich fahr einen flammspritzverzinkten Rahmen mit sofort nach dem Verzinken aufgebrachter Pulverschicht.
Die ist sehr weich, ist mir schon beim Abholen aufgefallen, und an vielen Stellen war sie schon nach 2 Jahren abgewetzt.
Hätte ich reklamieren können, aber ich war ungeduldig und hatte auch keine Lust auf weiteren Kontakt mit dem Betrieb.

Mit Lack ausbessern funktioniert erstaunlicherweise ganz gut.

Wenn ich nochmal einen Rahmen behandeln wollte, würde der flammspritzverzinkt und danach mit Nutzfahrzeug-Lack beschichtet.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1493
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: warum ich keine Kunsstoff Beschichtung mag ...

Beitragvon Dreckbratze » Mo 25 Dez, 2017 23:49

ja, so habe ich das auch gemacht. bevor die schwinge später in die elspeth eingebaut wurde, habe ich sie zerlegt, die lösbaren kunststoff"schuppen" weggemacht, entrostet und beigeschliffen. dann rostumwandler und schwarz gepinselt.
die gabel vom kunststoff zu befreien wäre eine sklavenarbeit gewesen und da, wo die beschichtung derart fest war, war ja auch nix von rost unterwandert. bei der enormen wandstärke der rohre braucht man sich hier auch keine sorgen um durchrostung machen.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 11378
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: warum ich keine Kunsstoff Beschichtung mag ...

Beitragvon motorang » Di 26 Dez, 2017 08:10

Ich würde mal in die Diskussion werfen, dass pulvern auch nur eine weitere Art der Oberflächenbeschichtung ist, genau wie lackieren, und dass es da auch einen weiten Bereich an Materialien, Arbeitsqualität, Vorbereitungsqualität etc gibt. "Die" Pulverbeschichtung gibt es nicht. Genausowenig, wie "die" Autolackierung.
Manche hält, andere nicht.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17788
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: warum ich keine Kunsstoff Beschichtung mag ...

Beitragvon Dreckbratze » Di 26 Dez, 2017 10:09

da hast du sicher recht. aber das mit der gerissenen schwinge ist schon ein ding und bei einem uns wohlbekannten gespanntreiber waren beide unterzüge am rahmen nahezu abgerissen. bei einer beschichtung bezweifle ich, dass es einer von uns gesehen hätte.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 11378
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: warum ich keine Kunsstoff Beschichtung mag ...

Beitragvon Lederclaus » Di 26 Dez, 2017 13:56

Gerade bei der GSX1100G ist eine werksseitig zu kurze raddistanz oft der Grund, warum die Schwinge am schlecht verschweißten Knotenblech bricht. Meine Schwinge ist auch gepulvert, ich hab aber eine passende Raddistanz. Es ist genau, wie der präsident schreibt. Es kommt auf viele faktoren an. Hauptsächlich auf die vorarbeiten, die Arbeitsqualität und die Qualität des Pulvers. Wenn die Oberfläche nach dem Strahlen schon feucht oder fettig wird, hat das Pulver keine Chance.
Abplatzer kann man mit Lack ganz einfach reparieren. Und ich hab schon recht viele lackierte felgen gesehen, bei denen genau das passiert ist wie bei Aynchels Felge. Korrosion, die nicht beseitigt wird, sorgt für probleme. Egal bei welcher Oberflächenbehandlung
Wenn es nicht funktioniert, wende Gewalt an.
Falls es dabei kaputt geht, hätte es sowieso ausgewechselt werden müssen.
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2357
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: warum ich keine Kunsstoff Beschichtung mag ...

Beitragvon Straßenschrauber » Di 26 Dez, 2017 18:06

Lack auf Felgenband ist pragmatisch.
Ist es auch gut?
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1493
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: warum ich keine Kunsstoff Beschichtung mag ...

Beitragvon Lederclaus » Di 26 Dez, 2017 18:17

Kommt wie bei der Beschichtung auf den Lack und die Vorarbeit an. Wenn beim Reifen montieren eine Beschädigung passiert (und das geht gerade bei schlauchlosen reifen auf Kreuzspeichenfelgen ganz schnell), kommt auch der Lack hoch. Und jede Pulverbeschichtung.

Ich hab über die letzten 20 Jahre ganz viele Sätze Felgen pulvern und einige lackieren lassen. Es gibt überall Licht und Schatten und ich kann jetzt nicht sagen, was besser wäre. Günstiger ist auf jeden Fall Pulver.
Wenn es nicht funktioniert, wende Gewalt an.
Falls es dabei kaputt geht, hätte es sowieso ausgewechselt werden müssen.
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2357
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot], sejerlänner jong und 6 Gäste