Erlass Historische Kraftfahrzeuge

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Re: Erlass Historische Kraftfahrzeuge

Beitragvon Nanno » Mi 19 Mär, 2014 08:18

ragman hat geschrieben:Fahrtenbuch wär mir zu blöd ... oder ich macherts am Gscheitphon (imho ist keine Form vorgegeben).
------------------
Eine Passage finde ich übrigens witzig - grade bei altem Gerät - eine Fahrt wäre ja VOR Antritt der Fahrt ins Fahrtenbuch einzutragen ... was, wenns dann nicht anspringt?


Soweit ich weiß, gibts beim ÖAMTC das zulässige Fahrtenbuch… Übrigens zwecks Geld sparen, frag mal bei der HDI, die haben Oldtimer-Tarife, auch wenn das Moped nicht als Oldtimer typisiert ist. Vorallem war da früher die Handhabung recht relaxed, wenns um das Alter ging (ich glaube nur 20 Jahre… d.h. da könnte sogar die K1100 reinfallen und dann spart man wirklich Geld)

LG,
Greg
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.co.at/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15019
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Erlass Historische Kraftfahrzeuge

Beitragvon motorang » Mi 19 Mär, 2014 08:34

Das wär interessant. Ich kenne nur Gesellschaften die das als Option anbieten, zusätzlich zu mindestens zwei normal versicherten Fahrzeugen ...

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17578
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Erlass Historische Kraftfahrzeuge

Beitragvon ragman » Mi 19 Mär, 2014 09:10

Nanno hat geschrieben:Soweit ich weiß, gibts beim ÖAMTC das zulässige Fahrtenbuch… Übrigens zwecks Geld sparen, frag mal bei der HDI, die haben Oldtimer-Tarife, auch wenn das Moped nicht als Oldtimer typisiert ist. Vorallem war da früher die Handhabung recht relaxed, wenns um das Alter ging (ich glaube nur 20 Jahre… d.h. da könnte sogar die K1100 reinfallen und dann spart man wirklich Geld)

LG,
Greg


Soweit ich weiß - es gibt kein "zulässiges" Fahrtenbuch .... nur "fahrtenbuchartige Aufzeichnungen" (weißt schon - so wie "Verbandspackerl nach Din", wo nur nach: tauglich zur Erstversorgung und staubsicher verpackt vorgeschrieben ist) ... aber wie gesagt - wer ist schon einmal danach gefragt worden?


Achja - wie schauts eigentlch versicherungstechnisch aus - also bei einem Unfall - da würde das Thema Zeitwert ja eigentlich keine Rolle mehr spielen dürfen, oder?
Das beste Werkzeug ist ein Tand in eines tumben Toren Hand.
(D. Düsentrieb)
Benutzeravatar
ragman
Vielschreiber
 
Beiträge: 2733
Registriert: Di 18 Jul, 2006 11:59
Wohnort: Kärnten

Re: Erlass Historische Kraftfahrzeuge

Beitragvon motorang » Mi 19 Mär, 2014 09:48

Hi
anscheinend wird das vor allem bei Oldtimeransammlungen geprüft, schwrpunktmäßig. Also bei Teilemärkten, Oldtimermessen, Rennen, etc
Ich hab das schon gehört (Grazer Messe).
Für die historische Zulassung ist eine gewisse Mindestoriginalität und Zustand vorgeschrieben, drunter können sie Dich nur drücken wenn das Ding offensichtlich vergammelt ist.

In Graz wird andererseits für die Oldtimerzulassung gerne ein Sachverständigengutachten verlangt, was die Ersparnisse wieder stark relativiert (300 Euro aufwärts ...)

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17578
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Erlass Historische Kraftfahrzeuge

Beitragvon tomcat » Di 15 Apr, 2014 21:47

Nanno hat geschrieben:
ragman hat geschrieben:Fahrtenbuch wär mir zu blöd ... oder ich macherts am Gscheitphon (imho ist keine Form vorgegeben).
------------------
Eine Passage finde ich übrigens witzig - grade bei altem Gerät - eine Fahrt wäre ja VOR Antritt der Fahrt ins Fahrtenbuch einzutragen ... was, wenns dann nicht anspringt?


Soweit ich weiß, gibts beim ÖAMTC das zulässige Fahrtenbuch… Übrigens zwecks Geld sparen, frag mal bei der HDI, die haben Oldtimer-Tarife, auch wenn das Moped nicht als Oldtimer typisiert ist. Vorallem war da früher die Handhabung recht relaxed, wenns um das Alter ging (ich glaube nur 20 Jahre… d.h. da könnte sogar die K1100 reinfallen und dann spart man wirklich Geld)

LG,
Greg


Bei der HDI gibt es keinen Oldtimertarif, habe ich gefragt, als ich kürzlich die TR1 anmeldete.
Selbst wenn es ein Gutachten oder so gibt, müsste man zu einer anderen Versicherung..
Je kleiner das Motorrad unter mir, desto größer ist die Welt vor mir.
Benutzeravatar
tomcat
Vielschreiber
 
Beiträge: 2780
Registriert: Do 15 Mär, 2007 09:39
Wohnort: Wuppertal

Re: Erlass Historische Kraftfahrzeuge

Beitragvon Nanno » Di 15 Apr, 2014 22:47

Ah Mist... dann war das eine andere Versicherung, weil ich vor 2-3 Jahren mal ein bissl durchgefragt hab, wer was anbieten würde...
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.co.at/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 15019
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Erlass Historische Kraftfahrzeuge

Beitragvon Shikamaru » Mi 16 Apr, 2014 11:00

ragman hat geschrieben:Soweit ich weiß - es gibt kein "zulässiges" Fahrtenbuch .... nur "fahrtenbuchartige Aufzeichnungen" ...


Ah siehst, da hat man offenbar was geändert. Bisher war eigentlich das 0815 Fahrtenbüchl aus dem Papierladen nicht genug, das mußte eigentlich auch den Stempel vom Oldtimerverein haben.
Shikamaru
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 1266
Registriert: Mo 17 Sep, 2012 11:31

Re: Erlass Historische Kraftfahrzeuge

Beitragvon fleisspelz » Mi 16 Apr, 2014 12:07

Zeit, einen AiA Stempel zu prägen :D
..........................
... there is a crack in everything, that‘s where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 21108
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth

Re: Erlass Historische Kraftfahrzeuge

Beitragvon Shikamaru » Mi 16 Apr, 2014 12:20

Ich dachte immer das wären die Rost- - äh - "Patinaflecken" am Motorrad... :weg:
Shikamaru
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 1266
Registriert: Mo 17 Sep, 2012 11:31

Re: Erlass Historische Kraftfahrzeuge

Beitragvon Therion » Mi 23 Apr, 2014 14:56

Bei zwei meiner einzelgenehmigten Yamahas stehen keine Schallpegel sondern nur "Schalldämpfer" bei den Geräuschwerten. Darf ich da alle "Schalldämpfer" verwenden die dem Foto in der Einzelgenehmigung ähnlich sehen?
Bei der XS rosten die Enddämfer weg, bis jetzt hab ich sie mit aufgenieteten Alublechen geschönt, leider keine dauerhafte Lösung weil ich rund um die Nieten weider Rost gefunden hab.
Greetz
Steve
Für kein Tier der Welt wird so viel gearbeitet, wie für die Katz.
Benutzeravatar
Therion
Vielschreiber
 
Beiträge: 3163
Registriert: Do 17 Nov, 2005 11:01
Wohnort: Freie Republik Heanzenland

Re: Erlass Historische Kraftfahrzeuge

Beitragvon Shikamaru » Mi 23 Apr, 2014 18:05

Vorsichtig gesagt nein, die gültigen Grenzwerte existieren ja trotzdem.
Shikamaru
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 1266
Registriert: Mo 17 Sep, 2012 11:31

Vorherige

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste