Reifenwechsel - Tipps, Tricks?

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Reifenwechsel - Tipps, Tricks?

Beitragvon ragman » So 08 Nov, 2009 14:15

Aus aktuellem Anlaß - wie bekommt man einen Reifen ins Felgenbett, wenn er nicht will. Mit-meinem-vollen-Gewicht-Draufspringen und Mit-dem-Ural-Hinterrad-Drauffahren hat nicht geklappt.

Letzter Ausweg Reifendienst?
Das beste Werkzeug ist ein Tand in eines tumben Toren Hand.
(D. Düsentrieb)
Benutzeravatar
ragman
Vielschreiber
 
Beiträge: 2677
Registriert: Di 18 Jul, 2006 11:59
Wohnort: Kärnten

Beitragvon Michael » So 08 Nov, 2009 14:25

Meist hilft da ein wenig Silikonspray, WD 40,.............., irgendwas glitschiges halt.
Zwischen Reifen und Felge sprühen..................

Und dann mit 2 Montiereisen vorsichtig klötzeln.

Vor allem natürlich den Ventileinsatz ganz rausschrauben, um keinen störenden Luftdruck, erschwerend zu haben!

Das geht, aber meistens nicht in 2 Minuten. Ein wenig Ausdauer sollte vorhanden sein! :wink:

Motorradreifen, oder Auto??

Gryße, Michael
Eigentlich will ich einfach nur Motorrad fahren......... :roll:
Benutzeravatar
Michael
meisterlicher Meister
 
Beiträge: 5668
Registriert: Fr 29 Dez, 2006 21:03
Wohnort: Germering BY

Beitragvon Nanno » So 08 Nov, 2009 14:31

Ich nehm Spüli-Wasser als Flutschigkeitsmittel'chen... Reifenmontierpaste wäre noch besser und eleganter!

Greg
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.co.at/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 14594
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Reifenwechsel - Tipps, Tricks?

Beitragvon KNEPTA » So 08 Nov, 2009 15:35

ragman hat geschrieben:Aus aktuellem Anlaß - wie bekommt man einen Reifen ins Felgenbett, wenn er nicht will. Mit-meinem-vollen-Gewicht-Draufspringen und Mit-dem-Ural-Hinterrad-Drauffahren hat nicht geklappt.

Letzter Ausweg Reifendienst?


Versteh ich jetzt nicht ganz. Du willst den Reifen demontieren, oder ?
Russe und Salz, dann zerfallt´s !

"If you want to finish first, first you have to finish." Zitat Hiha

Bild
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 11282
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Reifenwechsel - Tipps, Tricks?

Beitragvon ragman » So 08 Nov, 2009 15:41

KNEPTA hat geschrieben:
ragman hat geschrieben:Aus aktuellem Anlaß - wie bekommt man einen Reifen ins Felgenbett, wenn er nicht will. Mit-meinem-vollen-Gewicht-Draufspringen und Mit-dem-Ural-Hinterrad-Drauffahren hat nicht geklappt.

Letzter Ausweg Reifendienst?


Versteh ich jetzt nicht ganz. Du willst den Reifen demontieren, oder ?


Jo, als ersten Schritt.

Deswegen bin ich wegen diverser Gleitmittelchen etwas skeptisch ...

Das Problem ist, daß ich zwar den Gummi zusammenquetschen kann aber er trotzdem nicht vom Felgenhorn rutschen will.
Das beste Werkzeug ist ein Tand in eines tumben Toren Hand.
(D. Düsentrieb)
Benutzeravatar
ragman
Vielschreiber
 
Beiträge: 2677
Registriert: Di 18 Jul, 2006 11:59
Wohnort: Kärnten

Re: Reifenwechsel - Tipps, Tricks?

Beitragvon Michael » So 08 Nov, 2009 15:52

ragman hat geschrieben:Das Problem ist, daß ich zwar den Gummi zusammenquetschen kann aber er trotzdem nicht vom Felgenhorn rutschen will.


Manchmal sitzen die Dinger sehr fest.
Deswegen ein wenig Flutschi (egal was) auftragen, soweit du halt hinkommst, und dann mit den Montiereisen ganz vorsichtig anfangen, den Reifen ins Tiefbett zu hebeln.
Das geht, kann aber dauern!

Gryße, Michael
Eigentlich will ich einfach nur Motorrad fahren......... :roll:
Benutzeravatar
Michael
meisterlicher Meister
 
Beiträge: 5668
Registriert: Fr 29 Dez, 2006 21:03
Wohnort: Germering BY

Beitragvon motorang » So 08 Nov, 2009 17:13

Stiefelabsatz, Seitenständer, ... irgendwas schwer drückendes knapp neben der Felge, macht der Reifendienst auch nicht anders.

Wagenheber?

Gryße!
Andreas, der motorang
Zuletzt geändert von motorang am Mo 09 Nov, 2009 06:20, insgesamt 1-mal geändert.
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17095
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Beitragvon Wolfgang » So 08 Nov, 2009 18:06

Ich nehm da ganz gern mal eine Schraubzwinge.


Wolfgang
Benutzeravatar
Wolfgang
Vielschreiber
 
Beiträge: 2273
Registriert: Fr 10 Feb, 2006 10:36
Wohnort: Schorndorf

Beitragvon roger » So 08 Nov, 2009 18:45

Ja, ne Schraubzwinge war auch die Lösung die alten Russenpellen von der Felge zu bekommen. Und viel Glitschi!
Benutzeravatar
roger
Der Rotschn
 
Beiträge: 4662
Registriert: Do 22 Dez, 2005 11:20
Wohnort: Pfungstadt

Beitragvon lallemang » So 08 Nov, 2009 21:10

:-D Schraubzwinge und evtl einzwei Holzstücker 4-6 cm, wenn's ganz schwer geht...
...dann knickt der Drahtring im Reifen nicht so schnell :oops:

Gry§e Peter
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 11878
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Beitragvon ragman » So 08 Nov, 2009 22:10

Schraubzwingen hab ich nicht, Stiefelabsatz hat nicht gereicht.

Aber Seitenständer, Wagenheber und Holz - das hab ich (ok, den Seitenständer hat Melanie bei ihrer Honda, meine Moppeds haben gar keinen, ist aber sicher besser als ein Hauptständer wegen der Druckrichtung nach innen zur Felge) und werd ich morgen vormittag in angriff nehmen.

Danke für die Ideen.
Das beste Werkzeug ist ein Tand in eines tumben Toren Hand.
(D. Düsentrieb)
Benutzeravatar
ragman
Vielschreiber
 
Beiträge: 2677
Registriert: Di 18 Jul, 2006 11:59
Wohnort: Kärnten

Reifendemontage V0.92

Beitragvon koarrl » So 08 Nov, 2009 23:07

Hier könnte mein Bild sichtbar sein:

[img]http://koarrl.jimdo.com/s/cc_images/cache_1432260350.jpg?t=1257717455[/img]

So hab ich einen widerspenstigen Daelim-12zöller runtergebracht, ins Felgenbett.
Weiter mit Montierhebeln, wobei die zweite Hälfte die bösere ist.

Jetzt: Version 0.93 (Tischbein durch Brechstange ersetzt, Druckstück Hartholz. Wegrutschsicherung auf Brechstange mit 2 Schlauchbindern.Kann sogar Autoreifen (165/70-13) demontieren. Der Stahlwinkel an der Wand der Kellerabfahrt ist echt gut gedübelt. Aufpassen, da treten wilde Kräfte auf, Abrutschen kann sehr weh tun.

Feine Montierhebel gabs letztens im Bauhaus, keine scharfen Grate, die Alufelgen beleidigen könnten.

Happy Hauruck,

koarrl
--
wuaah, Bilder einfygen ist eine Kunst, die nur wenige verstehen
Zuletzt geändert von koarrl am So 08 Nov, 2009 23:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
koarrl
Vielschreiber
 
Beiträge: 1044
Registriert: Di 21 Jun, 2005 11:52
Wohnort: 3002 Purkersdorf

Beitragvon ragman » So 08 Nov, 2009 23:10

Guat :smt023
Das beste Werkzeug ist ein Tand in eines tumben Toren Hand.
(D. Düsentrieb)
Benutzeravatar
ragman
Vielschreiber
 
Beiträge: 2677
Registriert: Di 18 Jul, 2006 11:59
Wohnort: Kärnten

Beitragvon zündfix » Mo 09 Nov, 2009 00:05

Hier könnte mein Bild sichtbar sein

Bild
Gemeint ist das hier:
Bild
Habe es zum Zwecke der Sichtbarmachung gediebt und hier eingestellt und verlinkt.
http://sr-xt-500.de/cpg133/albums/userp ... 260350.jpg

Und nein, ich bin auch kein EDV-Profi. Der in AIA-Kreisen bekannte schwäbische Präsi, also der, der Splinte waagerecht durch senkrechte Löcher steckt, kann auch solche Sachen und hats mir via Telefon erklärt :-D .

M.f.G.,
Zündfix
Benutzeravatar
zündfix
Wenigschreiber
 
Beiträge: 779
Registriert: Do 15 Okt, 2009 13:27
Wohnort: Wilder Süden

Beitragvon Blechroller » Mo 09 Nov, 2009 00:12

Hoarli-Lösung:

Balken mittels Wagenheber zwischen Reifen und Garagendecke verspannt :-D

Hat funktioniert. Nur war der 16 Jahre alte Reifen dann im Felgenbett und mein Latein am Ende. ->Flex :!: :shock: :-D

OllY
Oxymoronscher Kradist
"Your motor sounds different!"

Lederfransen kann man sogar verchromen

Photonen
Benutzeravatar
Blechroller
Vielschreiber
 
Beiträge: 5852
Registriert: Di 04 Okt, 2005 22:13
Wohnort: Freising (bei München)

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste