Leistung für das Bergefahrzeug

Alle Fragen rund um Österreichs zentrales Motorrad-Wintertreffen

Leistung für das Bergefahrzeug

Beitragvon dirk » Mo 28 Apr, 2014 11:15

Früher war alles 1,392% besser!
Benutzeravatar
dirk
Vielschreiber
 
Beiträge: 5375
Registriert: Mi 21 Dez, 2005 20:41
Wohnort: Kuddewörde

Re: Leistung für das Bergefahrzeug

Beitragvon Shikamaru » Mo 28 Apr, 2014 11:22

Rotzt so ein Russenmotor dann nicht seine Innereien durch den Auspuff wieder raus? :shock:
Shikamaru
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 1266
Registriert: Mo 17 Sep, 2012 11:31

Re: Leistung für das Bergefahrzeug

Beitragvon Nanno » Mo 28 Apr, 2014 11:29

Aufgrund der niedrigen Verdichtung - nicht viel eher als normal. Mich würde eher interessieren was das für ein Kompressor ist. Zuerst hätte ich ja gesagt EATON M45, aber das passt von den Anschlüssen her nicht wirklich. Wenn das ein AISIN AMR300 oder 500 ist, dann ist er aber nicht gerade zu groß ausgelegt und wird viel Hitze in den Motor schaufeln...

NACHTRAG: Ist ein Aisin AMR...

Grysze
Greg
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.co.at/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 14743
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Leistung für das Bergefahrzeug

Beitragvon hiha » Mo 28 Apr, 2014 12:06

Sowas ist schon ganz nett, denn man schaltet ihn eh nur bei Bedarf zu, und mit zusätzlich 50%iger Methanoleinspritzung kann man sich den Ladeluftkühler sparen.
Das Übersetzungsverhältnis des Antriebs muss man ausprobieren. So gesehen ist das schon in Ordnung...
:D

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10483
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Leistung für das Bergefahrzeug

Beitragvon fleisspelz » Mo 28 Apr, 2014 12:09

Das wäre auch ein Ansporn, gleichzeitig das Lichtmaschinenproblem durch eine externe Autowagen-Lichtmaschine zu lösen ...
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 20378
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth

Re: Leistung für das Bergefahrzeug

Beitragvon urban » Mo 28 Apr, 2014 12:32

Der Endantrieb Jungs - denkt an den Endantrieb.

der Ennnnnnnnnnnnaaaaannnnntttrrriiieeebbbbb. :opa:
Stur lächeln und winken.
Es ist die Pflicht eines Motorradfahrers Motorrad zu fahren!
Es ist die Pflicht eines Gomphonauten, seinen Gomph zu gomphen!
Benutzeravatar
urban
der Gomphotreiber
 
Beiträge: 2692
Registriert: Do 13 Jan, 2011 19:47

Re: Leistung für das Bergefahrzeug

Beitragvon dirk » Mo 28 Apr, 2014 12:36

fleisspelz hat geschrieben:Das wäre auch ein Ansporn, gleichzeitig das Lichtmaschinenproblem durch eine externe Autowagen-Lichtmaschine zu lösen ...

Der Antrieb wäre pneumatisch sicher auch nicht schlecht. Durch eine Abgasturbine. :-D
Früher war alles 1,392% besser!
Benutzeravatar
dirk
Vielschreiber
 
Beiträge: 5375
Registriert: Mi 21 Dez, 2005 20:41
Wohnort: Kuddewörde

Re: Leistung für das Bergefahrzeug

Beitragvon Nanno » Mo 28 Apr, 2014 12:53

hiha hat geschrieben:Sowas ist schon ganz nett, denn man schaltet ihn eh nur bei Bedarf zu, und mit zusätzlich 50%iger Methanoleinspritzung kann man sich den Ladeluftkühler sparen.


Womit die Eatons die bessere Wahl wären, die haben eine eingebaute Magnetkupplung, die sich dann wirklich nach Bedarf schalten ließe... (oder bin ich grad mal wieder zu humorlos?)
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.co.at/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 14743
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Leistung für das Bergefahrzeug

Beitragvon fleisspelz » Mo 28 Apr, 2014 13:35

urban hat geschrieben:Der Endantrieb Jungs - denkt an den Endantrieb...

Nicht nötig Urban. Der macht sich dann schon bemerkbar.... :D
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 20378
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth

Re: Leistung für das Bergefahrzeug

Beitragvon Herbert aus Hamburg » Mo 28 Apr, 2014 13:43

Der Endantrieb (unter anderem) zerlegt sich doch sowieso durch Benutzung.
Bis dahin kann man doch auch ein wenig Spaß haben , kwasi ...

:-D
Mit Religiösen zu diskutieren ist, als würde man Schach gegen eine Taube spielen. Es ist gleichgültig, wie gut man das Spiel beherrscht,
die Taube wird die Spielfiguren umschmeißen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als habe sie gewonnen.
Benutzeravatar
Herbert aus Hamburg
Wenigschreiber
 
Beiträge: 793
Registriert: So 23 Dez, 2007 10:39
Wohnort: Südskandinavien

Re: Leistung für das Bergefahrzeug

Beitragvon Shikamaru » Mo 28 Apr, 2014 14:17

fleisspelz hat geschrieben:Das wäre auch ein Ansporn, gleichzeitig das Lichtmaschinenproblem durch eine externe Autowagen-Lichtmaschine zu lösen ...


Im TS Werk St. Pölten läßt sich sicher ein Heizdiesel plus Generator von einer schrottreifen 20/2143 auftreiben - irgendwie paßt das schon auf die Knepta. Die Spannung ist halt a bisserl unpraktisch, 1000V IIRC 50Hz, aber dafür 240 kW(!) :weg:
Shikamaru
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 1266
Registriert: Mo 17 Sep, 2012 11:31

Re: Leistung für das Bergefahrzeug

Beitragvon hiha » Mo 28 Apr, 2014 14:43

Damit könnte man die KNEPTA auf Diesel-Elektrisch umrüsten. Mit Direktantrieb auf drei Achsen wäre auch das Endantriebsproblem völlig neu definiert :-)

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10483
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Leistung für das Bergefahrzeug

Beitragvon KNEPTA » Mo 28 Apr, 2014 21:47

:ugly:
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
"If you want to finish first, first you have to finish." Zitat Hiha
Die Hauptursache für Streß ist der tägliche Umgang mit Idioten...
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 11368
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Leistung für das Bergefahrzeug

Beitragvon Shikamaru » Di 29 Apr, 2014 10:26

hiha hat geschrieben:Mit Direktantrieb auf drei Achsen wäre auch das Endantriebsproblem völlig neu definiert :-)


Drei hiniche Antriebe? :aetsch:
Shikamaru
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 1266
Registriert: Mo 17 Sep, 2012 11:31

Re: Leistung für das Bergefahrzeug

Beitragvon Nanno » Di 29 Apr, 2014 17:04

Bietet wer von den Anwesenden drauf? Ich hab da nämlich Interesse an dem Kompressor, will aber nicht den Preis unnötig treiben...
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.co.at/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 14743
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Nächste

Zurück zu Tauerntreffen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast