braucht man zwingend Kette auf dem Vorderrad

Alle Fragen rund um Österreichs zentrales Motorrad-Wintertreffen

braucht man zwingend Kette auf dem Vorderrad

Beitragvon Andrais » Mo 30 Nov, 2015 13:33

Hallo TT-Gemeinde,

ich habe mir für meine KLR 650 eine Schneekette fürs Hinterrad angepasst.
Vorne bin ich mir unsicher, ob ich da nicht Probleme bekommt mit den Standrohren, weil der Abstand zu gering ist.
Nun mein Frage: Ist es zwingend erforderlich für die An- und Abfahrt auf beiden Achsen eine Kette zu haben oder gibt es auch praktische Erfahrungen mit nur Kette hinten?
Was geht - nach Eurer Einschätzung - und was geht nicht?
In meinem Kopf habe ich am meisten Bammel vor der Abfahrt.

Gruß
Andreas
Andrais
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 30 Nov, 2015 09:46

Re: braucht man zwingend Kette auf dem Vorderrad

Beitragvon Shikamaru » Mo 30 Nov, 2015 13:42

Es geht wohl um Solomotorrad. Ich kann zwar keine Erfahrung liefern aber mit meinem ex-Chrysler Autowagen vergleichen - und das wird wohl oder übel hier zutreffen:

Der Ami war sehr gemütlich, solange er keine Ketten gebraucht hat. Dann aber brauchte er, obwohl nur FWD, hinten auch Ketten um das unweigerliche Ausbrechen vom Heck zu verhindern. Ein Fahrverhalten, das ich vorher und auch nachher nie erlebt habe. Nachteil war da auch die Gewichtsverteilung mit 1.1t vorne und 450kg hinten. Der effekt wird aber beim Motorrad ähnlich sein. Hinten mit Kette annehmbarer Kraftschluß und vorne ohne völlig nüsse.

Mach vorne Ketten drauf oder wenigstens Hanfseil.
Shikamaru
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 1266
Registriert: Mo 17 Sep, 2012 11:31

Re: braucht man zwingend Kette auf dem Vorderrad

Beitragvon Nutzkrad Treiber » Mo 30 Nov, 2015 13:58

Also ich würde Dir schon zu einer Kette vorne beim Solobetrieb raten.

Beim Gespann habe ich keine gebraucht Solo eigendlich unverzichtbar wenn man Freude am fahren anstatt rumgurken haben möchte.
KLR müsste doch eigendlich genung Freiraum haben, mach doch mal ein Photo...

Chris
The proper function of man is to live, not to exist.
Benutzeravatar
Nutzkrad Treiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 3086
Registriert: Mi 01 Okt, 2008 19:58
Wohnort: Zwischen Rhön und Vogelsberg

Re: braucht man zwingend Kette auf dem Vorderrad

Beitragvon Werner » Mo 30 Nov, 2015 14:27

Andrais hat geschrieben:Nun mein Frage: Ist es zwingend erforderlich für die An- und Abfahrt auf beiden Achsen eine Kette zu haben oder gibt es auch praktische Erfahrungen mit nur Kette hinten?


Nun, zwingend erforderlich ist gar nichts. Meiner Meinung macht es aber sehr wohl Sinn, 1. bergauf: damit das Vorderrad nicht unkontrolliert wegschiebt und man eine bessere Lenkfähigkeit hat, und 2. bergab:
Zur Bremsunterstützung, ohne dass das Vorderrad sofort wegschmiert.

Gruß Werner
Zuletzt geändert von Werner am Mo 30 Nov, 2015 15:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Werner
vormals mimose
 
Beiträge: 1425
Registriert: Mo 16 Mär, 2009 23:16
Wohnort: Dreiländereck NL/B/D

Re: braucht man zwingend Kette auf dem Vorderrad

Beitragvon fleisspelz » Mo 30 Nov, 2015 14:51

Lass vorne auf jeden Fall das Hanfseil weg, das kann nix. Die Staudacher Ketten haben nicht umsonst Spurkreuze. Vorne ist auf der Solo wichtig, weil Dich Dein Hinterrad sonst hinschiebt wo es will
..........................
... there is a crack in everything, that‘s where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 21108
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth

Re: braucht man zwingend Kette auf dem Vorderrad

Beitragvon kahlgryndiger » Mo 30 Nov, 2015 15:26

Ich war 2x mit der Solo dort oben. Jedes Mal nur Kette hinten und ein guter Reifen vorne. Ging jedesmal gut. Gemütlich halt und auf "Ankommen".
Ich möchte hier noch mal an den Herrn Gaatsch-Hupfer erinnern. Der fuhr auch ohne Kette vorne :-D
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 14868
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: braucht man zwingend Kette auf dem Vorderrad

Beitragvon Uwe Steinbrecher » Mo 30 Nov, 2015 15:39

kahlgryndiger hat geschrieben:Ich möchte hier noch mal an den Herrn Gaatsch-Hupfer erinnern. Der fuhr auch ohne Kette vorne :-D

Und wie der fuhr! Und wie der fuhr :shock: :smt023
"Die Zukunft war früher auch besser." Karl Valentin
Benutzeravatar
Uwe Steinbrecher
Vielschreiber
 
Beiträge: 2370
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 12:25
Wohnort: Neuenstadt

Re: braucht man zwingend Kette auf dem Vorderrad

Beitragvon Shikamaru » Mo 30 Nov, 2015 15:58

Ja gut, ein Brutalststoppel macht durch sein Profil kaum etwas Anderes als die Ketten. :omg:
Shikamaru
ist nicht mehr im Forum
 
Beiträge: 1266
Registriert: Mo 17 Sep, 2012 11:31

Re: braucht man zwingend Kette auf dem Vorderrad

Beitragvon motorang » Mo 30 Nov, 2015 16:02

Hatte er nicht :fiessgrinz:
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17578
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: braucht man zwingend Kette auf dem Vorderrad

Beitragvon Uwe Steinbrecher » Mo 30 Nov, 2015 16:05

Shikamaru hat geschrieben:Ja gut, ein Brutalststoppel macht durch sein Profil kaum etwas Anderes als die Ketten. :omg:

Stimmt auch absolut nicht, die Aussage.
Eine grobe Stolle bringt am Tauern genau...Gar nix! (Es sei denn es schneit und wir sprechen von Tiefschnee.)
Ansonsten lautet das Geheimniss Feinverzahnung!
"Die Zukunft war früher auch besser." Karl Valentin
Benutzeravatar
Uwe Steinbrecher
Vielschreiber
 
Beiträge: 2370
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 12:25
Wohnort: Neuenstadt

Re: braucht man zwingend Kette auf dem Vorderrad

Beitragvon nattes » Mo 30 Nov, 2015 17:00

Ich halte ja die ganzen Typen, die da den Berg mit einer Solo rauffahren für hirnverbrannte Idioten. :roll:















Und genau deshalb möchte ich das jetzt auch mal versuchen. :oops: :-D
Bild
nattes
Vielschreiber
 
Beiträge: 2351
Registriert: Fr 02 Feb, 2007 21:41
Wohnort: OWL

Re: braucht man zwingend Kette auf dem Vorderrad

Beitragvon fleisspelz » Mo 30 Nov, 2015 17:10

Jetzt behaupte ich einfach mal, dass ein Herr GatschHupfa, oder der Herr Ingenieur, oder der Knepta (mir fallen durchaus noch so einige andere Namen ein) nicht die Messlatte sind für einen, der da zum ersten Mal mit einer Solo hochfährt und einen Knoten im Kopf hat, wie er jemals wieder runter kommen soll.

Gehen tut das auch mit runtergewohnten Straßenreifen von Pneumant, wenn einer weiss, wie das geht. Der Matthias hat es seinerzeit vorgemacht. Oder eben mit einer ReiseBMW in vollem Ornat, mit Strassenreifen und ohne Kette. Man kann da auch beim hoch- und runter Fahren mit der unbeketteten Solo Gespanne überholen....
Klar kann der GatschHupfa das. Ich kann es nicht.

Es gibt halt auch die französischen Freunde, die Königswellen Ducatis, Nortons oder Yamaha Dreizylinder mit allerlei Seilen und Leinen umwickeln, Kurzketten anbringen und Voodoospray auf die Reifen jauchen, und dennoch dreieinhalb Stunden von der Mautschranke bis an den Campingplatz brauchen. Ich glaube, das sind auf normalen Fahrbahnen allesamt keine schlechten Fahrer.

Ich gehöre zu den Leuten, denen Motorrad fahren auch schon Spass macht, obwohl sie es nicht so gut können, wie manch ein anderer. Ich war 5 Mal mit der Solo im Schnee da oben und rate jedem, der die Verhältnisse auf Schnee und Eis nicht kennt und auch nicht regelmässig wettkampfmässig Cross gefahren ist, sich ordentlich auszustatten. Das ist in meinen Augen je eine Staudacherkette vorne und hinten. Mehr ergibt keinen Sinn, weniger kann schmerzhaft daneben gehen.

Je besser man dann dank regelmässiger Übung wird, desto weniger Ausstattung darf man dann wagen.
my2cent
..........................
... there is a crack in everything, that‘s where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 21108
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth

Re: braucht man zwingend Kette auf dem Vorderrad

Beitragvon ragman » Mo 30 Nov, 2015 17:35

Nachdem man die Bedingungen nicht vorhersagen kann ... lieber zu gut ausgerüstet, als zu wenig.

Von Eisplatte bis Tiefschnee ist ja alles möglich ... und auch der Schnee ist je nach Temperatur anders.
Das beste Werkzeug ist ein Tand in eines tumben Toren Hand.
(D. Düsentrieb)
Benutzeravatar
ragman
Vielschreiber
 
Beiträge: 2733
Registriert: Di 18 Jul, 2006 11:59
Wohnort: Kärnten

Re: braucht man zwingend Kette auf dem Vorderrad

Beitragvon Uwe Steinbrecher » Mo 30 Nov, 2015 17:54

fleisspelz hat geschrieben:Ich war 5 Mal mit der Solo im Schnee da oben und rate jedem, der die Verhältnisse auf Schnee und Eis nicht kennt und auch nicht regelmässig wettkampfmässig Cross gefahren ist, sich ordentlich auszustatten. Das ist in meinen Augen je eine Staudacherkette vorne und hinten. Mehr ergibt keinen Sinn, weniger kann schmerzhaft daneben gehen.

Je besser man dann dank regelmässiger Übung wird, desto weniger Ausstattung darf man dann wagen.
my2cent

Da gibt es eigentlich kaum mehr dazu zu sagen.
Ausser.....
Ich geh nochmal zurück zum Ausgangspost.
Du schreibst, Kette für hinten angepasst. Ich verstehe dass als Autokette angepasst. Das ist suboptimal, weil es bei Autoketten recht große Bereiche gibt bei denen in der Mitte des Reifens keine Kette ist! Staudacher Schneeketten (Baugleich mit denen die bei Wunderlich angeboten werden, aber nur halb so teuer) sind anders aufgebaut und haben mehr Kette in der Mitte des Reifens, also da wo du fährst. Das bedeutet mehr Seitenhalt und damit bessere Führung bei weniger Geschwindigkeit!
Wenn du von Autoketten sprichst, versteh ich auch deine Bedenken wegen dem Platz bei der KLR.
Tipp: Schreib die Staudachers an und bestell dir Passende Ketten für deine KLR du wirst es nicht bereuen und wenn du die Ketten später nicht mehr willst oder brauchst, kannst du die auch wieder verkaufen. (Adresse im Adressenteil :-D )
Nimm keine Grobstolligen Crosspneus! Eher die Heidenau Silicium dinger oder so. Dann verschwinden auch die Kettenglieder nicht im Profil!
So wird es schon werden.
"Die Zukunft war früher auch besser." Karl Valentin
Benutzeravatar
Uwe Steinbrecher
Vielschreiber
 
Beiträge: 2370
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 12:25
Wohnort: Neuenstadt

Re: braucht man zwingend Kette auf dem Vorderrad

Beitragvon Michiklatti » Mo 30 Nov, 2015 17:58

fleisspelz hat geschrieben:Jetzt behaupte ich jeder der die Verhältnisse auf Schnee und Eis nicht kennt und auch nicht regelmässig wettkampfmässig Cross gefahren ist, sich ordentlich auszustatten.


Soll heißen ich könnte es mit sliks schaffen? :weg:

Lg michi
http://www.Eisarsch.org
Benutzeravatar
Michiklatti
Wenigschreiber
 
Beiträge: 546
Registriert: Mi 05 Jun, 2013 15:31
Wohnort: Braunschweig

Nächste

Zurück zu Tauerntreffen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste