TT 2015 Abreise

Die Ablage für die Beiträge vergangener TT

TT 2015 Abreise

Beitragvon FB-Josy » Sa 31 Jan, 2015 18:17

Einen wundervollen guten Abend zu wünschen

Ich möchte mich nochmals für die Einladung zum TT bedanken.

Bin am Samstag bereits wieder abgereist bei strahlendem Sonnenschein und gut zu Hause angekommen.

Schäden: ein loser Aussenspiegel
ein leicht verbogener rechter Koffer (Abfahrt von der Hütte Vorderrad weggerutscht)
eine 10A Sicherung vom Präsidenten erbeten

Gesamtkilometer 683

Ich wünsche allen eine genauso schöne und Problemlose Heimfahrt

Bild

mfg

Josy
Zuletzt geändert von FB-Josy am Sa 31 Jan, 2015 19:39, insgesamt 1-mal geändert.
Burn your Tire not your Soul
Benutzeravatar
FB-Josy
Wenigschreiber
 
Beiträge: 125
Registriert: So 08 Feb, 2009 16:43
Wohnort: Aufhausen

Re: Abreise vom TT

Beitragvon lallemang » Sa 31 Jan, 2015 18:33

Schöngerödelt :smt023 :D
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 11885
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Abreise vom TT

Beitragvon lehrbua » So 01 Feb, 2015 01:55

wiaso denn des ?
Shit happens
Benutzeravatar
lehrbua
Vielschreiber
 
Beiträge: 1639
Registriert: Mo 28 Apr, 2008 13:03
Wohnort: New Delhi

Re: Abreise vom TT

Beitragvon FB-Josy » So 01 Feb, 2015 08:49

@lehrbua wollte das schöne Wetter ausnutzen hatten für Sonntag mist angesagt
Und meine Schuhe waren einfach Müll
Burn your Tire not your Soul
Benutzeravatar
FB-Josy
Wenigschreiber
 
Beiträge: 125
Registriert: So 08 Feb, 2009 16:43
Wohnort: Aufhausen

Re: Abreise vom TT

Beitragvon FB-Josy » So 01 Feb, 2015 13:44

Einen wundervollen Sonntag Nachmittag

Die Dominator wurde bereits entsalzt und wieder in TÜV tauglichen Zustand zurückversetzt (frag mich was daran so sicher sein soll im Winter?)

Der Vordere Kotflügel wurde vorsichtig gereinigt und mit Klarlack versiegelt

Bild

(vor der Reinigung)

Wünsche allen eine schöne und stressfreie Heimreise

mfg

Josy
Burn your Tire not your Soul
Benutzeravatar
FB-Josy
Wenigschreiber
 
Beiträge: 125
Registriert: So 08 Feb, 2009 16:43
Wohnort: Aufhausen

Re: Abreise vom TT

Beitragvon xs.rüdiger » So 01 Feb, 2015 20:14

ich bin wohlbehalten und ohne einen Zwischenfall :grin: :grin: :grin: bei meiner nächsten Etappe in Frauenberg angekommen.
Nochmals herzlichen Dank an Alle, die dieses schöne, gemütliche Treffen möglich gemacht haben. Besonders natürlich bei den Helfern, die mir mit Tat und Rat zur Seite gestanden haben um mein Krad wintertauglich zu machen.

herzliche Grüße

Rüdiger aus MH
Grüße, Rüdiger aus MH
Benutzeravatar
xs.rüdiger
Wenigschreiber
 
Beiträge: 212
Registriert: Di 23 Nov, 2010 23:01
Wohnort: 45476 Mülheim a.d. Ruhr

Re: Abreise vom TT

Beitragvon Michael » So 01 Feb, 2015 22:56

Nachdem der FÄRT und meine Wenigkeit sich heute erst um die spätere Mittagsstunde vom TT verabschieden konnten, ist uns noch eine "wyrdig bezangelte" Heimreise beschert worden. :-D

Es war TRAUMHAFT. :smt049 :smt041 :dance00: :dance:

Ich hoffe das treue Jawanterl hat den Gerhard zwischenzeitlich gut heim gebracht. :-)

Gryße, Michael
Eigentlich will ich einfach nur Motorrad fahren......... :roll:
Benutzeravatar
Michael
meisterlicher Meister
 
Beiträge: 5671
Registriert: Fr 29 Dez, 2006 21:03
Wohnort: Germering BY

Re: Abreise vom TT

Beitragvon Färt » Mo 02 Feb, 2015 00:49

Michael hat geschrieben:Ich hoffe das treue Jawanterl hat den Gerhard zwischenzeitlich gut heim gebracht. :-)

Gryße, Michael


Ohne weitere Zwischenfälle gut daheim angekommen, abgerödelt, Iltis entfernt und jetzt gehts ab ins Bett,

Guta Nacht
Gryße
Gerhard
Sapprament!!!
Benutzeravatar
Färt
Vielschreiber
 
Beiträge: 2849
Registriert: Mi 15 Apr, 2009 19:45
Wohnort: 86...

Re: Abreise vom TT

Beitragvon klesk » Mo 02 Feb, 2015 05:25

Gerade angekommen... Details spaeter... 14 h fahrt.. Ueber 200 km auf schneefahrbahn bei dunkelheit...
Das bett ruft...

Gruss von den drei jungen wilden...
Der Hauptunterschied zwischen etwas,was kaputtgehen könnte und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann,besteht darin,dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es kaputtgeht,herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann.
klesk
Wenigschreiber
 
Beiträge: 252
Registriert: Sa 21 Jul, 2012 16:25
Wohnort: 82131

Re: Abreise vom TT

Beitragvon altf4 » Mo 02 Feb, 2015 07:27

:shock:

g max ~:)
Bild "Irgendwann isch se soa liadrig, dass se nemme verreggd!"
Benutzeravatar
altf4
Vielschreiber
 
Beiträge: 5989
Registriert: Mo 18 Feb, 2008 00:04
Wohnort: devon gb

Re: Abreise vom TT

Beitragvon motorang » Mo 02 Feb, 2015 08:24

Hi
wir sind auch gut heimgekommen. Bis auf ein paar zurückgelassene Zeltschrauben unser Bergab-Nachbarn und etwas unbezahlte aber geordnete Müll-Zurücklassung war der Platz superfein aufgeräumt und der Schnee weiß, worüber wir uns sehr gefreut haben. Den Rest haben Phil, Zwillingspeter und das ZK erledigt. Bernd kam mit Anhänger und Justus auf den Platz um die Absperrungen und allerlei anderes Zeug aufzuladen, und wir durften alles relevante Treffenzeugs in der Werkstatt einlagern. Der größte Job war das Aufräumen der Werkstatt, dabei stellte Justus auch fest dass seine kleine Notbatterie (Motobatt gelb) nicht auffindbar war, hat die wer gesehen?

Aufbruch auf der Hütte ist gegen 18 Uhr unter Zurücklassung vom Kahlgryndigen, Zwillingspeter, Urban und Justus. Uwe und ich hatten da schon alles aufgerödelt und waren mit unseren "Transportern" zur Edelraute hochgefahren aber heissa - runterzu ist das eine andere Nummer. Es ist schon etwas eisig mit Neuschnee drauf und nicht ganz einfach beherrschbar. Phil (solo) voraus, dann mit reichlich Abstand Uwe und dann ich.

Blöderweise habe ich schon 1/3 der Mautstraße zurückgelegt, als ich draufkomm, dass mein Tankrucksack oben geblieben ist. Uwe schon weit voraus und eh "unerreichbar", also flott umgedreht (in der breiten Kriteriumskehre beim Abzweige) rund die waidwunde SR nochmal hochgetrieben zur Hütte. Erstaunlicherweise klappt das recht klaglos. Bergaufgrip ist nicht gleich Bergabgrip! Und der Nokian-Reifen ist kwasi allmächtig.
Mit Tankrucksack geht es dann noch langsamer bergab. Rechtskurven sind am besten mit solo gebremstem Beiwagenrad und etwas Gas zu nehmen - normales Bremsen hätte zu einer Rutschpartie in Richtung Bergabwald geführt, aber mit etwas Drift ist das so gut machbar.

Wieder vereint fahren wir bei der Mautstelle los. Am Hügel nach Hohentauern lasse ich Uwe vorbei und komme zu weit nach rechts, das SW-Rad kommt ins Weiche, und ich muss wenden und zurück an den Start. Mei is des schneeglatt! Nur gut, dass Phil Spikes hat.
Die Abfahrt zur Triebener Tankstelle ist mit 40-50 relativ langsam, alles Schneefahrbahn, die Autos hinter uns überholen nicht.
Nach dem Tanke eine Stärkung, Gratisinternet erleichtert die Planschmiedung. Phil kauft sich eine Vignette und wir landstraßeln bei schwerem Schneefall bis St. Michael. Meine Lichtmaschine lädt kaum, ab etwa 50-60W Last geht die Spannung in die Knie. Dank Maxxxmaxens Led-Scheinwerfer komm ich trotzdem inklusive Griffheizung vorwärts, halt ohne H4.
Mit gut 70 km/h donnern wir dahin, der sonore Motorensound unseres "Vierzylinders" vermittelt das Gefühl man könnte ewig so weiterfahren ... aber in Wirklichkeit sind wir alle drei recht müde und langsam wird es auch spät. Daher die Entscheidung uns vor St. Michael zu trennen, Uwe hat es nicht mehr weit heim er wohnt nur eine Birolüberführung entfernt :floet:

Phil und ich nehmen den Autobahntunnel nach Süden. Meine Sicht wird immer schlechter, der notreparierte SR-Motor wirft bei Autobahngeschwindigkeit Ölnebel aus der umgebauten Entlüftung und mir aufs Visier - offen fahren ist da auch keine Option.

Um 21:30 sind wir endlich in Graz - 3,5 Stunden für etwa 100 km haben wir gebraucht. Telefonat mit Uwe bestätigt auch sein gutes Heimkommen.
Mei hab ich jetzt die Dusche nötig.

Und als ich drunter steh freu ich mich noch immer dass wir für nächstes Jahr schon einen TT-Termin auf der Edelraute bekommen haben :smt023

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17099
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Abreise vom TT

Beitragvon Therion » Mo 02 Feb, 2015 09:20

Schön ! :smt023
Greetz
Steve
If I knew I was going to live this long I would have taken better care of myself !
Benutzeravatar
Therion
Vielschreiber
 
Beiträge: 2965
Registriert: Do 17 Nov, 2005 11:01
Wohnort: Freie Republik Heanzenland

Re: Abreise vom TT

Beitragvon Flint » Mo 02 Feb, 2015 09:30

sehr schön...
Ralf, Undine und ich hatten bis Memmingen eine gute, wenn auch relativ kalte Fahrt. Undine wurde dann abgeholt, Ralf und ich fuhren Heimwärts, er noch 40, ich so 110 Km. Starkes Schneetreiben und verschneite Autobahn verhinderte schnelles Vorankommen aber um 20:00 war auch ich zu Hause.

Schön war es :grin:
Gruss Harald

.... fahra, ned reda
Benutzeravatar
Flint
Moderator
 
Beiträge: 1209
Registriert: Do 16 Jun, 2005 11:32
Wohnort: Meiningen (Vorarlberg)

Re: Abreise vom TT

Beitragvon Sepp » Mo 02 Feb, 2015 11:50

Bin am Samstag gut und ohne Probleme nach 4 Stunden Fahrt heimgekommen.
Der vorzeitige Abbruch am Samstag war die einzig richtige Entscheidung.
Nach dem heutigen Arzttermin erfolgte die Überweisung ins Krankenhaus wegen erhöhter Gefahr eines Infakts.
Ich organisier heute noch die Woche um und überstell die Kinder zur Oma.
Ab morgen ruhe ich mich im Krankenhaus aus.

Gruß Sepp
Sepp
Wenigschreiber
 
Beiträge: 820
Registriert: Sa 20 Aug, 2005 21:23

Re: Abreise vom TT

Beitragvon Färt » Mo 02 Feb, 2015 11:57

Sepp, ich wünsch Dir baldige Genesung.


Gryße
Gerhard
Sapprament!!!
Benutzeravatar
Färt
Vielschreiber
 
Beiträge: 2849
Registriert: Mi 15 Apr, 2009 19:45
Wohnort: 86...

Nächste

Zurück zu Tauerntreffen Archiv

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast