Holzvergaser - Kocher - Solo Stove

Camping, Kocherei, Fotografieren, Navigation etc.

Re: Holzvergaser - Kocher - Solo Stove

Beitragvon kahlgryndiger » Do 26 Dez, 2013 17:12

*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 14857
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Holzvergaser - Kocher - Solo Stove

Beitragvon Arne » Do 26 Dez, 2013 19:53

ich zitiere ja gerne von ZENSTOVES

z.B. die Schweizer http://www.kuenzi.com/ sind nicht so billig aber was ist schon billig.
oder die Bauanleitung zum
Bild

http://zenstoves.net/Templates/NimblewillNomadStove.pdf

alle links zu finden auf
http://zenstoves.net/Wood.htm
may the bridges i burn light the way
Benutzeravatar
Arne
Vielschreiber
 
Beiträge: 3314
Registriert: Di 22 Sep, 2009 14:38
Wohnort: 64686 Lautertal

Re: Holzvergaser - Kocher - Solo Stove

Beitragvon keulemaster » Fr 27 Dez, 2013 14:41

@Arne
interessante Seite!
Fuhrpark: W650/BJ99 - CB550F1/BJ76 - TS250/1Solo/BJ81
Pflegefälle: Triumph Boneville SE/BJ2010 - RD250/BJ73 - Ducati Monster 600/BJ94
Benutzeravatar
keulemaster
Vielschreiber
 
Beiträge: 1303
Registriert: Mo 06 Dez, 2010 10:44
Wohnort: Innsbruck

Re: Holzvergaser - Kocher - Solo Stove

Beitragvon Blechroller » So 29 Dez, 2013 00:30

Das ist wie mit den Mopetten. ICH bevorzuge ja den Spiritus-Trangia, der außer der zusätzlichen Mitnahme von Spiritus (ich brauch alleine etwa 1L/Woche) und etwas schlechterer Brennleistung einem Benzinkocher entspricht; es kann aber weniger hinnig gehen. Aber man kann eine K fahren oder einen Dieseligen Diesel. Man kommt gelegentlich sogar an ;-) Wie man ankommt, macht den Unterschied und den Spaß, wobei das Spaßpendel hin und her schwingen kann...

OllY
Oxymoronscher Kradist
"Your motor sounds different!"

Lederfransen kann man sogar verchromen

Photonen
Benutzeravatar
Blechroller
Vielschreiber
 
Beiträge: 5854
Registriert: Di 04 Okt, 2005 22:13
Wohnort: Freising (bei München)

Re: Holzvergaser - Kocher - Solo Stove

Beitragvon kahlgryndiger » So 29 Dez, 2013 05:22

Prakmatisch betrachtet hast Du natürlich Recht. Verena sacht immer "Kerlespielzeuch" ... mit dem Feuer spielen halt.
Wenn ich ganz scharf nachdenke, dann fällt mir ein, ich habe sogar einen selbst gebauten Holzofen. Der ehemalige Spargeltopf. Aber ausser einem romantischen Mobilfeuer hat der sonst nicht viel zu bieten :-D
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 14857
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Holzvergaser - Kocher - Solo Stove

Beitragvon Julia » Mo 30 Dez, 2013 12:03

Als alter Trangia-Fan bin ich über das hier gestolpert: Edelrid Hexon http://www.bergfreunde.de/edelrid-hexon-multifuel-mehrstoffkocher/?pid=10004&_$ja=cgid:6757669479|tsid:51666|cid:106735959|lid:36179769518|nw:search|crid:20175847719|dvc:c|adp:1t1&gclid=CPKY4ffj17sCFYNf3goddhwA8w
Kann Gas UND Benzin, kllingt ein wenig nach eierlegender Wollmilchsau. Aber wenn's gut funktioniert, schon bestechend... Kann mit einem Adapter in den Trangia gesetzt werden und soll auch mit Tankstellen-Benzin funktionieren. Wenn nur der Preis nicht wäre... :(
Viele Grüße
Julia
Benutzeravatar
Julia
Wenigschreiber
 
Beiträge: 849
Registriert: Do 17 Jan, 2013 09:10
Wohnort: 64686 Lautertal

Re: Holzvergaser - Kocher - Solo Stove

Beitragvon ragman » Mo 30 Dez, 2013 13:16

Blechroller hat geschrieben:ICH bevorzuge ja den Spiritus-Trangia, der außer der zusätzlichen Mitnahme von Spiritus (ich brauch alleine etwa 1L/Woche) und etwas schlechterer Brennleistung einem Benzinkocher entspricht; es kann aber weniger hinnig gehen.


Ich habe mir eigentlich nur aus einer Laune heraus (und dem kleinen Affen auf der Schulter, der immer Sachen sammeln will) das kleine Spiritus-Kochset von Esbit gekauft und habe es mittlerweile immer mit, zum Teil als Zweitkocher fürs Frühstück (Kaffee und weiches Ei gleichzeitig kochen) bei stationärem Aufenthalt. Klein, leicht, einfach und gute Verarbeitung.

Nachdem ich unterwegs nicht wirklich "koche" (ich mag ja auch landestypische Gerichte genießen) reicht mir das Set völlig. Yblicherweise beschränke ich mich morgens auf Kaffee, und ein paar Fastfood-Ramen-Päckchen habe ich auch immer mit, da brauchts auch nicht mehr als heißes Wasser (Kettle hat sich deshalb bei mir auch schon bewährt).

Und wenn ich z.B. nach Kroatien die Harpune mitnehme, dann wandert für den Fall der Fälle halt der kleine Prakti-Grill samt zwei, drei Kokosbriketts und etwas Fischgewürz mit ins Gepäck.
Das beste Werkzeug ist ein Tand in eines tumben Toren Hand.
(D. Düsentrieb)
Benutzeravatar
ragman
Vielschreiber
 
Beiträge: 2733
Registriert: Di 18 Jul, 2006 11:59
Wohnort: Kärnten

Re: Holzvergaser - Kocher - Solo Stove

Beitragvon kahlgryndiger » So 29 Mär, 2015 07:29

Ich muss diesen alten Fred noch mal ausgraben.
Ich werde mir den Solo Stove bestellen und auf meiner 4 Tage dauernden Campingrast am Colorado-River testen :-D
Leider wird es nur die kleinste Version des Kochers da ansonsten meine Kaffeekanne ins Feuer fällt. Bin auf jeden Fall mal neugierig auf das Teil.
Schaun mer mal ob es dort in der Wüste überhaupt was zum verbrennen geben wird ... notfalls ist aber auch ein lokaler Burgerbrater in Laufweite 8)

RussGruß vom Kahlgryndigen
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 14857
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Holzvergaser - Kocher - Solo Stove

Beitragvon Werner » So 29 Mär, 2015 08:42

kahlgryndiger hat geschrieben:Schaun mer mal ob es dort in der Wüste überhaupt was zum verbrennen geben wird ...


Moin,

zur Not den eigenen Kot trocknen und verbrennen. :rofl:

Guten Appetit und viiiel Spaß auf der Reise.

Gruß Werner
Benutzeravatar
Werner
vormals mimose
 
Beiträge: 1424
Registriert: Mo 16 Mär, 2009 23:16
Wohnort: Dreiländereck NL/B/D

Re: Holzvergaser - Kocher - Solo Stove

Beitragvon kahlgryndiger » So 29 Mär, 2015 08:46

In der Mongolei z.B. ja üblich aber nicht mit den menschlichen Hinterlassenschaften.
Ich fürchte das wird nicht funktionieren. Soweit ich weiß verkaufen die im Davis Camp auch Feuerholz.
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 14857
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Holzvergaser - Kocher - Solo Stove

Beitragvon Aynchel » Mo 30 Mär, 2015 19:44

moin auch
die Lotte hatte sich neulich so ein Teil angeschafft

Bild

und mehrfach versucht damit Wasser zu kochen
was eigendlich nur zur Belustigung der herumstehenden Zaungäste gut ist :D
ich glaub mittlerweile hat sie es vor Frust plattgetrampelt :weg:
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1474
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Holzvergaser - Kocher - Solo Stove

Beitragvon kahlgryndiger » Mo 30 Mär, 2015 19:48

Vielleicht liegt es an der Bedienerin :shock:
Ich mein ich kenne viele Leute die mit so einer Kelly Kettle klar kommen. Aber nur eine die nicht ... 8) :weg:

Egal, war'n Spässle :grin: Ich will das ausprobieren. Da bin ich stur :ugly:
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 14857
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Holzvergaser - Kocher - Solo Stove

Beitragvon Aynchel » Mo 30 Mär, 2015 20:01

ich hab seit 28 Jahren nen Peak1 400A
mittlerweile mit nem Generator vom Multistove
und er tut meisstens was er soll
nochmal würde ich die Umrüstung nicht machen und mir gleich nen neuen Multifuel kaufen
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1474
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Holzvergaser - Kocher - Solo Stove

Beitragvon kahlgryndiger » Mo 30 Mär, 2015 20:09

Wenn ich Euch jetzt die Geschichte erzählen würde warum ich mir in den USA einen Kocher kaufen muss anstatt wie sonst immer dem schwedischen Militärtrangia zu verwenden ... aber nein, es gibt Dinge die müssen intern bleiben :-D
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 14857
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Holzvergaser - Kocher - Solo Stove

Beitragvon kahlgryndiger » Do 16 Apr, 2015 00:59

Ich wollte noch erwähnen dass der Solo Stove wirklich gut funktioniert. Eine Hand voll Kleinholz oder Geäst reicht aus um 900 ml Wasser zu kochen oder die Mokkakanne zu befeuern. Von Vorteil ist es auch einen groben, am besten metallenen Topfschwamm dabei zu haben. Der unmittelbare Reinigungsvorgang in einem Fließgewässer wie dem Colorado River erleichtert die Sache ungemein. Der Ruß hält sichtatsächlich in Grenzen, mein Trangia rußt auch wenn auch weniger.

Gruß
Andreas, der Kahlgryndige
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 14857
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

VorherigeNächste

Zurück zu Unterwegs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast