Benzinkocher-Fred

Camping, Kocherei, Fotografieren, Navigation etc.

Re: Benzinkocher-Fred

Beitragvon Russenjesus » Mi 08 Feb, 2017 23:19

Hallo Fränky,
auf die Schnelle fällt mir nur das hier ein:

https://www.oldcolemanparts.com/home.php?cat=23

RJ
Russenjesus
Wenigschreiber
 
Beiträge: 266
Registriert: Do 04 Feb, 2010 17:29
Wohnort: Edre

Re: Benzinkocher-Fred

Beitragvon KNEPTA » Fr 10 Feb, 2017 00:04

Russenjesus hat geschrieben:Das Drahtseil bewirkt, dass der Kocher weniger Sprit bis zur Düse hat, und somit nicht auskühlt.
Mein PT2 brennt seither sauber und ich wollte schon die Düse wechseln...


:pray:

Der Seiltrick funktioniert einwandfrei. Ich hab den Tank mit Bremsenreiniger gespült und ausgeblasen. Ebenso die Leitung und die Düse. Brennt nach kurzer Vorheizphase wunderbar von Stand bis Vollgas mit blauer Flamme. Sehr leise und läßt sich herrlich regeln.

Danke

Uwe
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
"If you want to finish first, first you have to finish." Zitat Hiha
Die Hauptursache für Streß ist der tägliche Umgang mit Idioten...
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 11626
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Benzinkocher-Fred

Beitragvon Russenjesus » Fr 10 Feb, 2017 11:33

Hallo Uwe,
na nen neuen Kocher als Freund:-)?

Manchmal darf man auch den Russen glauben:-)

RJ
Russenjesus
Wenigschreiber
 
Beiträge: 266
Registriert: Do 04 Feb, 2010 17:29
Wohnort: Edre

Re: Benzinkocher-Fred

Beitragvon heiligekuh79 » Sa 07 Okt, 2017 14:41

Hallo,

auf der Henneburg habe ich leider nicht gesehen, wie der Russenjesus die Pumpe des Enders 9061 zerlegt hat. Ich habe sie erst gesehen, als sie schon auseinander war.
Wie bekomme ich dieses lange Teil, in dem sich das Pumpenleder bewegt, von der Überwurfmutter ab?
Gibt es vielleicht irgendwo eine Zeichnung der Pumpe?
Mein Enders brennt zwar, aber die Pumpe scheint nicht richtig zu funktionieren. Mal pumpt sie, mal nicht.

Gruß

Regina
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1077
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Benzinkocher-Fred

Beitragvon Christoph » Sa 07 Okt, 2017 17:25

High Regina,
wenn ich mir die Bedienungsanleitung so anschaue, scheint die Pumpe vom 9061 der vom Enders Baby ähnelich.
Bei letzterer ist das Pumpenrohr nicht mit der Überwurfmutter verbunden. Ich vermute mal daß wie bei meinem die Fieberdichtung breitgequetscht ist, sich im Überwurfmutterngewinde verharkt und somit das Pumpenrohr festhält. Wenn mit mäßiger Gewalt (ohne Werkzeug- Pumpenrohr nicht zerdrücken), hin und herdrehen... sich nichts tut, hab ich dereinst die Fiberdichtung zerstört und rausgekrazt, dann sollte es eigentlich auseinander gehen. wenn man keinen passenden Fiberring hat tuts auch ein O-Ring.
Bild
Hier gibts eine Schnittzeichnung:
https://www.starklicht.com/app/download ... 1480967993
Christoph
wann, wenn nicht jetzt
wo, wenn nicht hier
wie, wenn ohne Liebe
wer, wenn nicht wir
Rio Reiser
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 2461
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

Re: Benzinkocher-Fred

Beitragvon heiligekuh79 » So 08 Okt, 2017 05:23

Danke Christoph!

Die Überwurfmutter dreht sich zwar, lässt sich aber nicht abziehen.
Dann werde ich mal die Dichtung raus popeln.
Und danke für die Bedienungsanleitung.

Liebe Grüße

Regina
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1077
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Benzinkocher-Fred

Beitragvon Russenjesus » So 08 Okt, 2017 09:53

Hallo Regina,
hast PM,
wenn die Dichtung nicht gepopelt werden will, brenn sie mit nem Gasbrenner einfach raus, stinkt zwar bisschen, geht aber auch.
Die Dichtungen ersetze ich meist nur noch durch O-Ringe, sie Rundumsorglospaket.

RJ
Russenjesus
Wenigschreiber
 
Beiträge: 266
Registriert: Do 04 Feb, 2010 17:29
Wohnort: Edre

Re: Benzinkocher-Fred

Beitragvon heiligekuh79 » Di 17 Okt, 2017 16:25

Hallo RJ,

ich bekomme diese blöde Pumpe am Enders nicht dicht. Sie pumpt wieder mit neuem Pumpenleder. Kein Wunder dass sie keinen Druck mehr aufbaute. Das alte Pumpenleder war nur noch ein glitschige Masse und fast ganz abgerissen. Allerdings tritt nun beim Pumpen Sprit an der Kolbenstange aus und die Pumpe ist ebenfalls voller Sprit.
In der Kolbenstange ist so eine Art Ring. Zum unteren Ende (Richtung Tank) ist darauf Gummi. Scheint eine zerquetschte Dichtung zu sein. Ist die beim Rundum-Sorglos-Paket dabei? Welche ist es? Das Loch in diesem Ring scheint mir auch nicht mehr ganz rund zu sein. Welche Dichtung könnte das sein. Ich habe das Ventil so zusammengebaut, wie ich es vorgefunden habe. Das muss aber nicht stimmen, weil die Pumpe vorher nicht funktionierte.
Folgendermassen:
Kolbenstange mit Deckelverschraubung links, also nach außen.
Hinter dem Ring mit zerquetschter Dichtung, Dichtung zeigt nach rechts, in den Tank hinein, den kleinen Sechskant mit der Spitze nach links, also Richtung Ring in der Kolbenstange. Dann Feder und zum Schluss die Verschraubung mit Loch, die in den Tank zeigt.
Mir scheint das so auch logisch, aber ist das richtig :gruebel:
Die kleine Dichtung an der Kolbenstange habe ich erneuert.
Hast Du einen guten Rat für mich?

Viele Grüße

Regina
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1077
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Benzinkocher-Fred

Beitragvon lallemang » Di 17 Okt, 2017 18:20

Dann ist das Fu§ventil undicht.

Die Pumpe hat zwei Ventile. Einla§seitig das Pumpenleder, ausla§seitig das Fu§ventil (federbelastetes Kölbchen).
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 12367
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Benzinkocher-Fred

Beitragvon motorang » Mi 18 Okt, 2017 08:28

Auch Pumpenbodenventil genannt. Es verhindert, dass der Druck aus dem Tank entweicht (und dabei auch noch Benzin mitbringt).
Bei manchen Kochern kann man das gesamte Pumpenrohr entfernen, am Ende sitzt das ventil.
Bei anderen muss man das Ventil mit einem langen Werkzeug durch den Pumpenschacht herausschrauben.
Auf dem Bild vom Christoph sieht man es, die Messingmutter ganz links am Ender des Pumpenschachts.

Solche Ventile funktionieren meist mit Spiralfeder und Gummistempel, wie das Überdruckventil einer Mokkakanne.
Da dürfte der Gummi defekt sein.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17563
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Benzinkocher-Fred

Beitragvon Christoph » Mi 18 Okt, 2017 08:29

High,
Fußventil/Pumpenbodenventil vom Enders:
Bild
Christoph
wann, wenn nicht jetzt
wo, wenn nicht hier
wie, wenn ohne Liebe
wer, wenn nicht wir
Rio Reiser
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 2461
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

Re: Benzinkocher-Fred

Beitragvon heiligekuh79 » Mi 18 Okt, 2017 17:58

Danke Christoph!
Ist da zur Innenseite eine Dichtung drin?
Mein Ventil sieht etwas anders aus, sollte aber vom Prinzip her genau so funktionieren.
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1077
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Benzinkocher-Fred

Beitragvon motorang » Mi 18 Okt, 2017 18:32

Vom 9061 gibt es unterschiedliche Versionen mit unterschiedlichen Ventilen:

Enders 9061D _ Classic Camp Stoves.jpg


The pump tube with non-return valve and fuel cap with safety release valve for the Enders 9061D are the inner pair. The outer pair are for the Enders 9061 military version (olive drab case). The NRV ... are of different design. The NRV cup on the 9061 military type doesn't contain a nitrile 'pip' but seals against a nitrile disc located in the end cavity of the pump tube


Enders 9061D_2 _ Classic Camp Stoves.jpg
Enders 9061D_2 _ Classic Camp Stoves.jpg (23.18 KiB) 254-mal betrachtet


https://classiccampstoves.com/threads/e ... 61d.14666/

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17563
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Benzinkocher-Fred

Beitragvon Russenjesus » Mi 18 Okt, 2017 19:51

Abend Jungs,
erst jetzt gelesen, steck grad in den Vorbereitungen fürs Treffen voll drin. quasi, aber die Vorredner haben es bestens aufgelöst.
Bei meinem Rundumsorglospaket, ist sowohl der O-Ring hinter dem Pumpenleder, als auch die Knupsis bzw. die Dichtscheibe für das Pubove dabei.

http://www.russengespannclique.de/Ender ... te-01.html

Noch Fragen?

RJ
Russenjesus
Wenigschreiber
 
Beiträge: 266
Registriert: Do 04 Feb, 2010 17:29
Wohnort: Edre

Vorherige

Zurück zu Unterwegs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste