Auf der Suche nach dem "goldenen" Zelt

Camping, Kocherei, Fotografieren, Navigation etc.

Re: Auf der Suche nach dem "goldenen" Zelt

Beitragvon kahlgryndiger » Do 16 Aug, 2012 19:03

ETZChris hat geschrieben:http://shop.gongoll.de/product_info.php/info/p5662_Outwell-Arizona-L-Zelt-in-Gruen.html

Wintertauglich sieht halt anders aus. Vor allem wenn Paula kommt.
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 14899
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Auf der Suche nach dem "goldenen" Zelt

Beitragvon ETZChris » Do 16 Aug, 2012 19:05

kahlgryndiger hat geschrieben:
ETZChris hat geschrieben:http://shop.gongoll.de/product_info.php/info/p5662_Outwell-Arizona-L-Zelt-in-Gruen.html

Wintertauglich sieht halt anders aus. Vor allem wenn Paula kommt.


richtig. und darum gehts mir ja.
ich mag ja nicht 200-300€ für ein zelt zahlen, was dann nur nen kompromiss ist.

dein vaude ist schick, aber mit min 370€ nen bissel zu teuer ;)

edith hat grad das salewa kasghar III base gefunden, was soweit passt. k.o. ist die tatsache, dass das innenzelt zuerst aufgebaut wird und das außenzelt übergeworfen wird. :roll:
Gruß
Christian

"Das Netz ist die Welt der Misslaunigen, der Voyeure, der Psychopathen, der Verantwortungslosen, der Undisziplinierten." (Jakob Augstein)
Benutzeravatar
ETZChris
Vielschreiber
 
Beiträge: 3697
Registriert: Mo 23 Jun, 2008 10:41
Wohnort: Klingenstadt

Re: Auf der Suche nach dem "goldenen" Zelt

Beitragvon Roll » Do 16 Aug, 2012 22:41

ETZChris hat geschrieben: k.o. ist die tatsache, dass das innenzelt zuerst aufgebaut wird und das außenzelt übergeworfen wird. :roll:


So mach ich das seit 1989. Regen beschleunigt nur den Aufbau. Sturm bremst zwar, ist aber meist nicht ganz so naß.
:ugly: :-D
Sie wollten mich schon gefügig machen mit Fellatio und Absinth, aber ich sagte nein.
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 5997
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Re: Auf der Suche nach dem "goldenen" Zelt

Beitragvon motorang » Fr 17 Aug, 2012 06:24

Jo
ist eigentlich recht problemlos, vor allem wenn man unterwegs bei Schlechtwetter abbauen muss ist das klasse weil man das Innenzelt IM AUßenzelt abbauen kann und halbwegs trocken verstauen. Außerdem geht das (wenn es das übliche Salewa System ist) sehr rasant aufzubauen - Stangen über kreuz in den Boden vom Innenzelt eingesteckt, Innezelt mit Clips am Gestänge eingehakt, Außenzelt drüberwerfen und dicht. Wer das vermeiden mag kann sich auch ein Schnurviereck bauen mit Stifen oder Ösen an den Ecken und dort die Stangen einstecken, dann Außenzelt drüber, reinkrabbeln und von innen das Innenzelt einhängen.

Das Kashgar 3 Base gibt es gerade zum halben Preis, dürfte aber ein Händlermodell sein weil auf der Salewaseite findet man es nicht (und bei Globetrotter steht zum Kashgar 3 ohne Base, dass man es nur bei ausgewählten Händlern bekommt). Trotzdem, ich glaub das Ding taugt was - vor allem um 149 Euro statt 299 ...
http://www.kuhnshop.de/Zelte/Trekkingze ... :6465.html

Mit 4500 Gramm auch erträglich.

Eigentlich genau das was ich zum radtouren zu dritt gesucht habe :-D
Leider finde ich nur wenig Infos über das Zelt. Hat es wirklich einen zweiten EIngang? Wie hängt man das Innenzelt wirklich ein? Hat der Vorzeltbogen einen Tunnel fürs Gestänge? Wie ist die Lüftung? Ist das Innenzelt teilweise aus Netz?

Chris, wie weit bist DU denn von Offenbach weg?

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17759
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Auf der Suche nach dem "goldenen" Zelt

Beitragvon fleisspelz » Fr 17 Aug, 2012 08:41

Der Chris ist ca. 200 km von Offenbach weg, ich selbst 40 und der Didimo kann hin spucken....
..........................
... Was Sie Liebe nannte, wurde von Typen wie ihm erfunden, um Strumpfhosen zu verkaufen ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 21241
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth

Re: Auf der Suche nach dem "goldenen" Zelt

Beitragvon Uwe Steinbrecher » Fr 17 Aug, 2012 10:15

Hallo Chris
Na das Kashgar base sieht ja mal schik aus!
Hab ich noch nie gesehen.
Das das Zelt auf deinem Bild so hoch ist hab ich nicht geblickt :oops: , Ich dachte du suchst so was flaches.
Die Aufbaureihenfolge find ich auch nicht weiter Tragisch und.
@Andreas
Die Idee Zum Aufstellen ist genial! Werd ich sicher noch mal brauchen können.
Danke :-D
Uwe
p.s
von dem Mark II Träum ich schon lange aber ich hab schon so viele Zelte :oops: :oops:
"Die Zukunft war früher auch besser." Karl Valentin
Benutzeravatar
Uwe Steinbrecher
Vielschreiber
 
Beiträge: 2436
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 12:25
Wohnort: Neuenstadt

Re: Auf der Suche nach dem "goldenen" Zelt

Beitragvon kahlgryndiger » Fr 17 Aug, 2012 10:20

Goldenes Zelt ...

Bild

:ugly: :weg:
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 14899
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Auf der Suche nach dem "goldenen" Zelt

Beitragvon maxxxmax » Fr 17 Aug, 2012 11:32

Mountain Equipment Dragonfly 3XT
Testbericht
Für mich irgendwie das Optimum. Bis auf den Preis.

Danke Jutta!
Motorradfahren ist die wildeste Spielart einer friedlichen Seele.
Helmut A. Gansterer
Benutzeravatar
maxxxmax
Vielschreiber
 
Beiträge: 2424
Registriert: Do 21 Apr, 2011 20:26
Wohnort: Wien, mittendrin

Re: Auf der Suche nach dem "goldenen" Zelt

Beitragvon fleisspelz » Fr 17 Aug, 2012 11:39

Also mir hat der kahlgryndige mit dem Vaude Chapel 3P einen gewaltigen Floh ins Ohr gesetzt. Wenn ich mal gross bin kauf ich mir das vielleicht. Muss halt noch ein bisschen sparen....

Bild
..........................
... Was Sie Liebe nannte, wurde von Typen wie ihm erfunden, um Strumpfhosen zu verkaufen ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 21241
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth

Re: Auf der Suche nach dem "goldenen" Zelt

Beitragvon ETZChris » Fr 17 Aug, 2012 11:48

motorang hat geschrieben:Das Kashgar 3 Base gibt es gerade zum halben Preis, dürfte aber ein Händlermodell sein weil auf der Salewaseite findet man es nicht (und bei Globetrotter steht zum Kashgar 3 ohne Base, dass man es nur bei ausgewählten Händlern bekommt). Trotzdem, ich glaub das Ding taugt was - vor allem um 149 Euro statt 299 ...
http://www.kuhnshop.de/Zelte/Trekkingze ... :6465.html

Mit 4500 Gramm auch erträglich.

Eigentlich genau das was ich zum radtouren zu dritt gesucht habe :-D
Leider finde ich nur wenig Infos über das Zelt. Hat es wirklich einen zweiten EIngang? Wie hängt man das Innenzelt wirklich ein? Hat der Vorzeltbogen einen Tunnel fürs Gestänge? Wie ist die Lüftung? Ist das Innenzelt teilweise aus Netz?


ich hab gestern abend noch nen bißchen zu dem 3 base gesucht, aber nur gefunden, dass es kwasi das normale mit verlängertem überzelt ist.
also erst innenzelt aufbauen und dann das überzelt samt vorzeltbogen rüberwerfen.
das, was ich eigentlich nicht mag.

mein außenzelt trocknet auch grad draußen allein vor sich hin, während das innenzelt auf der leine hängt.
auch beim mz-forum-treffen machte sich das gut, weil ich alles gerödel unterm zuletzt stehenden außenzelt einpacken konnte und dann nur eben fix das nasse außenzelt ins boot geschmissen hab. nen nasses innen- und außenzelt find ich nicht so prall. auch und vorallem bei ner möglichen rundreise.
Gruß
Christian

"Das Netz ist die Welt der Misslaunigen, der Voyeure, der Psychopathen, der Verantwortungslosen, der Undisziplinierten." (Jakob Augstein)
Benutzeravatar
ETZChris
Vielschreiber
 
Beiträge: 3697
Registriert: Mo 23 Jun, 2008 10:41
Wohnort: Klingenstadt

Re: Auf der Suche nach dem "goldenen" Zelt

Beitragvon fleisspelz » Fr 17 Aug, 2012 11:53

ETZChris hat geschrieben:... nen nasses innen- und außenzelt find ich nicht so prall. auch und vorallem bei ner möglichen rundreise.

Dazu ein ganz wichtiges Detail:
Mein Schlafsack reist in einem wasserdichten Ortlieb Kompessionsbeutel. Damit wird die Erheblichkeit des Zelt-Feuchtigkeitsgrades erheblich relativiert
..........................
... Was Sie Liebe nannte, wurde von Typen wie ihm erfunden, um Strumpfhosen zu verkaufen ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 21241
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth

Re: Auf der Suche nach dem "goldenen" Zelt

Beitragvon XT-Oli » Fr 17 Aug, 2012 17:15

Stimmt nach Offenbach kann ich spucken.
Aber die Firma, die das Zelt anbietet ist in Offenburg, da spuck ich net hin :D .
Gruß Oli
Benutzeravatar
XT-Oli
vormals Didimo
 
Beiträge: 156
Registriert: Do 23 Jun, 2005 20:26
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Auf der Suche nach dem "goldenen" Zelt

Beitragvon Maybach » Fr 17 Aug, 2012 19:11

Ich kann nach leidvollen Erfahrungen mit Billigzelten das Taurus von VAUDE empfehlen. Allerdings scheidet es hier aus, weil nicht für drei Personen und auch für 2 eher "kuschelig".
Mir waren kleines Packmaß und geringes Gewicht sowie Aufbau, ohne erst das Innenzelt hinzustellen, wichtig.

Qualität ist hervorragend - ich hoffe, dass man das auch von den anderen Produkten aus diesem Hause sagen kann.

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 5612
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re:

Beitragvon März » Fr 17 Aug, 2012 20:51

gast hat geschrieben:Moin ,
jede deiner Wünsche erfüllt es nicht , aber gut ist es .
Ich habe es mir letztes Jahr zugelegt und bin immer noch begeistert.

Salewa Kashgar III
Personen: 3
Gewicht: 3.980 g
Packmaß: 63 cm x 20 cm x 17 cm
Außenzelt: Stormshed classic
100% Polyester PU
Wassersäule: 4.000 mm
Apsiden: 2
Eingänge: 2
Lüfter: 2
Innenzelt: 100% Nylon
Bodenmaterial: 100% Nylon PU
Wassersäule Boden: 5.000 mm
Gestängebögen: 3 / Alu 7001 T6 / 8,5 mm

Gibt es bei z.B. bei Globetrotter (Bilder und Maße auf deren Seite) .
Unter 10min ist es aufgebaut (2 Stangen Klippverschluss , die Stange im Frontbereich muss eingeschoben werden) , es ist leicht, hat ein schön kleines Packmaß (Packsack mit Rollverschluss), ausreichend Platz für Gepäck ausserhalb auf 2 Seiten, groß genug für 2 Personen. Das einzige was etwas stört sind die mitgelieferten Aluheringe , nix für harten Boden.
Kostenpunkt 200euro.

gruß Flo
altes Land

So ich zitiere mich mal selber.

Bild
Bild
Bild
Bild
Das sind die BIlder die ich auf die schnelle gefunden habe. Ich finde das Zelt immer noch klasse.
Leider ist zwischenzeitlich ein Reißverschluss kaputt gegangen (eigene Dummheit) . Globetrotter, dort wo ich es
kaufte, würde da bei der Reparatur aber weiterhelfen.

Das Zelt hat neben dem großen Eingang vorne auch einen hinten. Aber eher als Notbehelf. Denn der zweite lässt sich nur
vollständig öffnen wenn man die Türen aus hackt an den Heringen.
Das erst das Innenzelt aufgebaut werden muss ist natürlich ein Manko , dafür lässt es sich wirklich schnell aufbauen.
Ich hab immer ein kleines Zeitfenster zwischen dem Regen abgewartet :wink: . Alternativ kann man auf unter dem
Überzelt das Ding aufbauen.
Wenn interesse an besseren Bildern besteht könnte ich die Tage welche machen. Das Zelt liegt noch zum Trocknen in der Werkstatt
ich müsste es also sowieso nochmal in die Hand nehmen.

gruß FLO
Gruß Flo
März
Wenigschreiber
 
Beiträge: 354
Registriert: Fr 19 Nov, 2010 08:33
Wohnort: Altes Land

Re: Auf der Suche nach dem "goldenen" Zelt

Beitragvon Christoph » Sa 18 Aug, 2012 08:02

High,
der Vorschlag vom Präsidenten scheint ja kaum zu schlagen.
Ansonsten lohnt es sich vielleicht mal nach Zelten von Robens zu kucken.
Christoph
wann, wenn nicht jetzt
wo, wenn nicht hier
wie, wenn ohne Liebe
wer, wenn nicht wir
Rio Reiser
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 2475
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

VorherigeNächste

Zurück zu Unterwegs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast