Henneburg 2016: wie mach'mer's?

Das Herbsttreffen mit AiA und Freunden in Nordbayern

Moderator: fleisspelz

Re: Henneburg 2016: wie mach'mer's?

Beitragvon holzdieb1 » Do 01 Okt, 2015 06:24

@ motorang andreas
Das Gestrüpp am Feuerplatz ist weg. Schau mal die Bilder von der Sau.
Wenn noch Flächen freizumachen sind bitte an mich wenden.
Wenn ich die Flächen kenne kann ich übers Jahr draufhinarbeiten.
Benutzeravatar
holzdieb1
Vielschreiber
 
Beiträge: 1121
Registriert: So 07 Okt, 2012 17:31
Wohnort: hinter der Henneburg

Re: Henneburg 2016: wie mach'mer's?

Beitragvon motorang » Do 01 Okt, 2015 07:22

Lieber eine Woche später als ohne den Hiha ;-)
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17563
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Henneburg 2016: wie mach'mer's?

Beitragvon Julia » Do 01 Okt, 2015 07:42

Mein Senf dazu:
Termin: Paßt für mich. Es wird 'eh unmöglich sein, immer alle unter einen Hut zu bekommen. Im Sommer ist Urlaubszeit, im Herbst oft kalt und nass. Ich finde den Kompromiss September gut.

Programm: Da bin ich zwiespältig. Bespaßung finde ich eigentlich überflüssig, allerdings waren einige Veranstaltungen wie das Whiskey-Tasting, die Band oder auch die diesjährige spontane Gesangseinlage klasse. Workshops eher nicht, sowas ergibt sich bei Bedarf spontan. Und fragen kann man ja auch immer jemand, wenn man was wissen möchte...

Ausfahrt: Auch hier bin ich zwiespältig. Einerseits finde ich fahren im Pulk nicht schön, andererseits habe ich bei so mancher Ausfahrt Sträßchen gezeigt bekommen, die ich selber nie gefunden hätte... Wenn gemeinsame Ausfahrt, dann vielleicht den Pausenpunkt vorher bekanntgeben und nicht zu lang. Oder mehrere Gruppen. Oder jeder selber nach Tourenplan. Da bin ich offen für alles.

Preise und Pokale: Für mich nicht so wichtig...

Verpflegung: Getränke vom Orga-Team finde ich einen sehr tollen Service. Spätestens auf einer kleinen Solo ist das mit dem Transport schwierig und wenn ich nicht noch mal extra einkaufen fahren muß, ist das sehr angenehm. Auch bei Bedarf mal schnell was Essen und Trinken in der Kneipe ist nett, obwohl ich das nicht unbedingt brauche. Aber bei weiter Heimreise abends die Küche schon verstauen und morgens beim Wirt einen Kaffee und ein Brötchen zu bekommen, ist doch schön. Nice-to-have, aber es würde auch ohne gehen.

Grillen + Gulaschkanone finde ich toll! Das sollten wir aber dann auch alle ein bißchen mehr unterstützen, nicht das der Jens wieder den ganzen Tag allein beim Schwein sitzt!

Infrastruktur: Für mich ausreichend. Frauen sind ohnehin weniger da und die Klos waren sauber, mit Papier und sind auch zwischendrin mal geputzt worden. Holz war doch völlig ausreichend?

Gäste: Paßt für mich. Ich wünsche mir da keine Reglementierung. Und zum Thema Dosen: Hätte wirklich jemand auf Egon's knuffigen Alexander verzichten wollen? Oder auf Jens' tolles Feuerwehrauto? Oder auf Karsten's und Gitti's T1? Auf Heinz' schönen Unimog? Mal ehrlich, ich habe in der Burg noch kein unangemessenes Auto gesehen (außer vielleicht zur Anlieferung bei der Kneipe), die haben immer brav irgendwo draußen geparkt. :-D Letzendlich muß jeder selber wissen, mit was er anreist. Ich komme in erster Linie wegen den Leuten, auch wenn ich mich über die vielen schönen Fahrzeuge freue.
Viele Grüße
Julia
Benutzeravatar
Julia
Wenigschreiber
 
Beiträge: 848
Registriert: Do 17 Jan, 2013 09:10
Wohnort: 64686 Lautertal

Re: Henneburg 2016: wie mach'mer's?

Beitragvon ETZChris » Do 01 Okt, 2015 07:57

Ich war bisher nur in den geraden Jahren da, das scheint sich bei mir einzuspielen ;)
2010 war das erste Treffen auf der Burg und seitdem hat es sich toll entwickelt!

Ich mag gerne die Bewirtung nutzen, muss das aber nicht haben. Wenn getränke durch die Orga bereitgehalten werden, passt das auch. Ein Frühstücksangebot ist schön, muss aber nicht unbedingt sein. Dann koch ich halt alleine was am Morgen. Und über den Tag ergibt sich schon was.

Eine kleine organisierte Ausfahrt ist fein. Die in 2010 fand ich toll!

Programm muss ich nicht haben, der Klönschnack ist ein Hauptgrund bei euch aufzuschlagen.

Und mit den Klos hatte ich bisher auch keine Probleme. Ich hab eh immer eine Notklorolle dabei ;)

Achso, der Termin: :smt023

Macht euch selbst nicht zu viel Arbeit. Ich denke, ihr wollt auch Teilnehmer sein und nicht nur rumwuseln...
Gruß
Christian

"Das Netz ist die Welt der Misslaunigen, der Voyeure, der Psychopathen, der Verantwortungslosen, der Undisziplinierten." (Jakob Augstein)
Benutzeravatar
ETZChris
Vielschreiber
 
Beiträge: 3651
Registriert: Mo 23 Jun, 2008 10:41
Wohnort: Klingenstadt

Re: Henneburg 2016: wie mach'mer's?

Beitragvon Lederclaus » Do 01 Okt, 2015 10:15

Ich fand es bisher immer sehr schön beim Henneburgtreffen.
Der Termin passt, diesmal war es eine Woche zu früh, da sind wir immer im Urlaub.
Programm brauch ich nicht. Ich fahr wegen der Leute und zum Quatschen hin.
Ausfahrt ist für mich nicht wichtig. Ich unternehme gern auf eigene Faust kleine Ausflüge bzw fahre kurz in Württembergische zu meinen Erzeugereinheiten, wenn ich schon so weit im Süden bin.
Die Burgkneipe finde ich persönlich ganz angenehm. Preise sind ok und alles ist unkompliziert. Ich sitze da auch gern vorne auf den Bänken und dann kauf ich dem Wirt auch gern was ab.
Wenn die Kneipe zu wär, käme ich aber auch gut klar.
Fahrzeugvorschriften. Hm. Mein jüngstes Motorrad ist die Bj 93 Ural. Das älteste im Moment die Planeta Sport (Bj 75)Aber damit kann ich so eine Strecke unmöglich fahren. Wenn also eine Grenze vor zB Bj 85 eingeführt würde,wäre ich halt nicht mehr dabei, weil ich solche Strecken eigentlich mit dem Suzukigespann fahren möchte.
Toiletten usw hat bisher immer gut gepasst. Das Häuschen war für die hohe Frequentierung immer gut und sauber.
Die Gäste haben für mich immer gut gepasst. Da war noch nicht einer, über den ich mich wirklich aufgeregt hätte.
Ich würde mich sehr freuen, wenn das Treffen so weiter ginge wie bisher. (mit den erforderlichen kleinen Änderungen). Es hat immer sehr viel Spaß gemacht und ist für mich das Highlight im Jahr.
Wobei ich zugeben muß, daß ich das eher konsumiere, als etwas beizutragen. Aber genau sowas brauche ich einmal im Jahr.
Wenn es nicht funktioniert, wende Gewalt an.
Falls es dabei kaputt geht, hätte es sowieso ausgewechselt werden müssen.
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2303
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Henneburg 2016: wie mach'mer's?

Beitragvon roger » Do 01 Okt, 2015 12:36

my2cent

Der Termin nächstes Jahr ist trefflich wegen des zusätzlichen Tages

Auch wenn ich gerne z.B. beim Whiskeytasting dabei war, brauche ich keinerlei Programm, selbst dieses Jahr war die Zeit zu knapp mit vielen ein Wörtchen oder zwei zu reden.

Ausfahrt mache ich gerne, je nach Tagesform (siehe auch oben), Routenideen nehme ich gerne an.

In 2013 und 2014 habe ich mich fast ausschließlich über die Kneipe versorgt, werde aber wie dieses Jahr lieber wieder in Richtung Selbstversorger gehen,
mir hat nichts gefehlt, im Gegenteil, die Burgmauerküche macht tierisch Spaß.
Hier kann ich nur für mich sprechen, Birgit sieht das sicher anders, davon abgesehen, dass selbst kochen natürlich entsprechend mehr Packkapazitäten benötigt.

Wenn wir als Veranstalter Getränke zur Verfügung stellen, finde ich das extrem gut, so bleiben eventuelle Restmengen und Müllberge in Grenzen.

Die Hutidee ist, so wie sie dieses Jahr umgesetzt war, perfekt.

Fahrzeugbeschränkungen halte ich generell für völlig unnötig, natürlich sehe ich mir lieber ne alte M72 an als ne Honda XR aber das wichtigste sind die Menschen vor Ort.

Wie vielen Vorschreibern auch, ist das Henneburgtreffen das Highlight für mich (sowohl von der Lage als auch vom Termin.)

Ein Ausweichnotklo (Dixie) wäre generell gut.
Hurra!
Ach nee, doch nich...
Benutzeravatar
roger
Der Rotschn
 
Beiträge: 4770
Registriert: Do 22 Dez, 2005 11:20
Wohnort: Pfungstadt

Re: Henneburg 2016: wie mach'mer's?

Beitragvon Dreckbratze » Do 01 Okt, 2015 13:00

kurz und knapp: je einfacher, je lieber.
ich verzichte meistens auf ausfahrten, da ich ja auch nen gewissen weg hin und zurück habe. wollte ich ausfahren, wäre ich bei einem so langen vorlauf auch in der lage, mir ein eigenes ziel/tour zusammenzustellen. gruppen bilden sich dann ggf. von selber.
da autos eh nicht in die burg können, interessiert mich das baujahr, stil oder marke usw. überhaupt nicht, das macht es doch bunt.
ich bin kein frühstücker, brauche aber kaffee in ausreichender menge :grin: - geht auch in heimarbeit.
publikumswahl finde ich nett, alles andere nicht unbedingt nötig.
termin passt bei ausreichendem vorlauf.
das schwein war klasse, ich halte aber den aufwand für zu gross. es birgt auch das risiko, dass es entweder nicht ausreicht oder zuviel übrig bleibt. je nach folgewirt gehe ich halt mal ebenjenen bespassen oder schmeisse meinen kocher an.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 11170
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Henneburg 2016: wie mach'mer's?

Beitragvon lilienstein » Do 01 Okt, 2015 13:09

Der Termin passt mir leider nicht, da ich schon zu einem anderen (Teleskop)treffen zugesagt habe, aber an mir solls nicht liegen...

Reglementierung auf wahre Alteisen würden für mich das Aus bedeuten, selbst meine Dnepr hat Baujahr 94. Denke aber nicht, dass ybertrieben viel Plastik unterwegs war, auf die Leute kommt es doch an. Platzordnung halte ich fyr überflüssig. Da hat sich eh schon yber die Jahre etwas eingespielt. Ein Apell an die Vernunft, nicht das große Familienzelt auf dem Burghof aufzubauen, wenn man nur alleine unterwegs ist, sollte langen. Letztes Jahr hatten oben paar mehr hingepasst.

Ausfahrt ist schön nur die Menge der Fahrzeuge hat es schon sehr verhalten gestaltet. Die Angabe des Zielortes wäre eine Alternative fyr diejenigen, die es gern zygiger wollen.

Die Preisverleihung finde ich lustig und sollte als Ansporn aufrecht erhalten werden. Workshops ergeben sich meist spontan, wenn etwas kaputt geht ;-) Aber wer gern etwas zeigen möchte, der sollte das auch tun können.

Essen beim Wirt habe ich genutzt und ich fände es schade, wenn das wegfallen wyrde, das geht sicher auch anderen Solokradisten so. Preise sind ganz OK.

Organisiertes Schwein etc. ist prinzipiell gut, nur muss die Menge nicht fyr alle Anwesenden langen. Wenn es alle ist dann ist alle und falls wirklich ganz viele Leute Interesse haben, dann kann man die Portionen auch sicher etwas kleiner gestalten...verhungert sehen die wenigsten bei uns aus ;-)

Toilettenanzahl ist zwar grenzwertig, meist war aber das Waschbecken der Engpass, da hilft auch kein Dixie.

Viele Grysse
Bernd
Unterwegs, ab und zu noch...
Benutzeravatar
lilienstein
Wenigschreiber
 
Beiträge: 608
Registriert: Fr 10 Feb, 2006 21:01
Wohnort: Brandis

Re: Henneburg 2016: wie mach'mer's?

Beitragvon holzdieb1 » Do 01 Okt, 2015 13:10

Zum künftigen Burgwirt.

Die Burgverwaltung Bayrische Immobilien hat mich gebeten die Burgschänke zu übernehmen.
Hat für mich natürlich zwei Seiten. Muss mich bis Januar entscheiden was ich will.
Und die Entscheidung fällt mir nicht leicht. Ist ja eigentlich ein sehr schöner Arbeitsplatz.
Habe Mitte Oktober ein Gespräch mit den Herrschaften und dann schaumer mal.
Benutzeravatar
holzdieb1
Vielschreiber
 
Beiträge: 1121
Registriert: So 07 Okt, 2012 17:31
Wohnort: hinter der Henneburg

Re: Henneburg 2016: wie mach'mer's?

Beitragvon motorang » Do 01 Okt, 2015 13:15

Dann würde ich auf die Selbstverpflegung verzichten :-D
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17563
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Henneburg 2016: wie mach'mer's?

Beitragvon Dreckbratze » Do 01 Okt, 2015 13:16

dito
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 11170
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Henneburg 2016: wie mach'mer's?

Beitragvon hiha » Do 01 Okt, 2015 13:24

Jo, eh :-)
Wobei Du von uns allein die Pacht wohl nicht zusammen kriegst, oder?
Hans
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10839
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Henneburg 2016: wie mach'mer's?

Beitragvon holzdieb1 » Do 01 Okt, 2015 13:35

ist nicht so hoch die Pacht.
Schön wärs natürlich wenn ihr alle vier Wochen kommen könntet: :smt023
Benutzeravatar
holzdieb1
Vielschreiber
 
Beiträge: 1121
Registriert: So 07 Okt, 2012 17:31
Wohnort: hinter der Henneburg

Re: Henneburg 2016: wie mach'mer's?

Beitragvon T. » Do 01 Okt, 2015 14:36

Stammtisch? ;-)
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 4987
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: Henneburg 2016: wie mach'mer's?

Beitragvon holzdieb1 » Do 01 Okt, 2015 14:43

Kein Problem. Hab einen Tisch und einen Stamm. Wahrscheinlich auch Bier.
Benutzeravatar
holzdieb1
Vielschreiber
 
Beiträge: 1121
Registriert: So 07 Okt, 2012 17:31
Wohnort: hinter der Henneburg

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreffen Henneburg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast