Rückkehr Fred Henneburg 2013

Das Herbsttreffen mit AiA und Freunden in Nordbayern

Moderator: fleisspelz

Re: Rückkehr Fred Henneburg 2013

Beitragvon ssr-wolf » So 06 Okt, 2013 19:12

Seas oi
Seit 1830 ebenfalls wieder gut daheim.
Nach zunehmend trockenerer Fahrt und ebensolcher Straßen zurück nach A ohne BA mit angenehmer Reise(beg)Leitung des Hundepräsidenten, ab dem Raum Ingolstadt sogar bei bläulichstem Himmel und dann noch schön im Sonnenschein durch den Chiemgau nach Haus ...
An das Org-Team ein großes Dankeschön, war wie immer denk ich perfekt,
ebenso an alle Dagewesenen, ohne euch wär's ...

@ Christoph; Du hast's auf den Punkt gebracht !

Schee woars meint der --------------wolf-<
... black is the color and nine is the number ...
Benutzeravatar
ssr-wolf
Wenigschreiber
 
Beiträge: 638
Registriert: Di 14 Feb, 2012 18:55

Re: Rückkehr Fred Henneburg 2013

Beitragvon Nutzkrad Treiber » So 06 Okt, 2013 19:25

Ebenfalls zuhause angekommen. Und nachdem wir durchnässt die Regenklamotten angezogen haben, hielt sich die Nässe auch schön bis zu Hause ohne abzutrocknen.
Auch einen Rutscher im Kreisel auf einem Ölfilm, konnte ich durch geziehlte Leistungsrücknahme glimpflich ausgehen lassen.
Danke an die Organisatoren, die Toadfoot-Kinder für alle anfallenden Küchenarbeiten und dem unbekannten Zeichner an der Strichliste.
Zum Wohle. :-D :smt005
The proper function of man is to live, not to exist.
Benutzeravatar
Nutzkrad Treiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 3085
Registriert: Mi 01 Okt, 2008 19:58
Wohnort: Zwischen Rhön und Vogelsberg

Re: Rückkehr Fred Henneburg 2013

Beitragvon holzdieb1 » So 06 Okt, 2013 19:45

Hat jemand ein paar gute Bilder vom Wochenende?

danke

heinz
Benutzeravatar
holzdieb1
Vielschreiber
 
Beiträge: 1118
Registriert: So 07 Okt, 2012 17:31
Wohnort: hinter der Henneburg

Re: Rückkehr Fred Henneburg 2013

Beitragvon Dreckbratze » So 06 Okt, 2013 19:46

nachdem die elspeth heute morgen massiv gemuckt hat beim anspringen (merkwürdig, wenn sie lief, dann perfekt, ohne aussetzer oder ähnl.) auch wieder daheim, ungemütliches wetter, aber erträglich.
irgendwann an ner roten ampel das standgas etwas höher gestellt, seitdem wieder normales startverhalten :smt102
wenn das alte mädel wieder trocken hinter den zylindern ist werde selbst ich nicht umhin kommen eine putzorgie zu veranstalten. selbst meinen packsack könnte ich mit dem spachtel reinigen.....


aber schön war´s! vielen dank an alle beteiligten!
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 10423
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Rückkehr Fred Henneburg 2013

Beitragvon Michiklatti » So 06 Okt, 2013 19:48

Ich bin auch schon seit 15:30 zu Hause.
War ein wunderbares Wochenende. Vielen dank an alle mitwirkenden.
Nächstes Jahr bin ich wieder dabei :)

LG Michi
http://www.Eisarsch.org
Benutzeravatar
Michiklatti
Wenigschreiber
 
Beiträge: 542
Registriert: Mi 05 Jun, 2013 15:31
Wohnort: Braunschweig

Re: Rückkehr Fred Henneburg 2013

Beitragvon superknuffi » So 06 Okt, 2013 19:52

keulemaster hat geschrieben:Nur 5 min regen bei Schongau hatte ich.

Klar, da wohne ich :? :grin:
Stefan
Wahre Patrioten geben Deutschunterricht!
superknuffi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 186
Registriert: Di 29 Mai, 2012 19:29
Wohnort: Ingenried/Obb.

Re: Rückkehr Fred Henneburg 2013

Beitragvon nattes » So 06 Okt, 2013 20:04

War um 16Uhr Regenfrei zu hause.

War ein tolles Wochenende das ich wirklich genossen habe. :-D Auch wenn ich festgestellt habe, das meine Ausrüstung bei Dauerberegnung Jacken und Hut mäßig noch verbesserungswürdig ist. :-)
Danke für die Leihgabe aus Tirol.
War schön mit euch!!!! :D

Gruß Norbert
Bild
nattes
Vielschreiber
 
Beiträge: 2170
Registriert: Fr 02 Feb, 2007 21:41
Wohnort: OWL

Re: Rückkehr Fred Henneburg 2013

Beitragvon sejerlänner jong » So 06 Okt, 2013 20:10

Wir sind trocken heim gekommen :wink: denn so ein Regenkombiwagen ist schon was feines.
Und die Heizung vom Bulli hat anständig Wärme produziert. Soviel das die Flasschen Apfelschorle die vorm Luftaustritt lagen inkontinent wurden. Schätze das sich 1,5 Liter verteilt haben, bääh. Sonst riecht die Heizung auch ganz anders :?
Ansonsten war alles prima. Viele nette Leute wiedergetroffen und neue kennengelernt.
Dank an die Mädels aus der Burgschänke und den Holzdieb und und und...
Wir sind gerne nächstes Jahr wieder mit dabei.

Gruß
Gitti, Karsten und Florian (mit dem Apfelduft)
Das Wasserkuppentreffen der IG Fulda wird um eine Woche verschoben.
Nur 2017 am 2ten Wochenende im September.

8.9.-10.9. wie immer auf dem Zeltplatz http://www.camp-erna.de/
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 1026
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Rückkehr Fred Henneburg 2013

Beitragvon 005rs » So 06 Okt, 2013 20:16

Christoph hat geschrieben:.... Henneburgtreffen sind eigentlich immer sonnig, auch wenns mal regnet.

Genauso ist es!
Bin ebenfalls gut nachhause gekommen.
Vielen Dank für das schöne Wochenende
mit Euch... :grin:
Beste Grüße Pit.
Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat,
sieht in jedem Problem einen Nagel.
Benutzeravatar
005rs
Wenigschreiber
 
Beiträge: 110
Registriert: Fr 04 Sep, 2009 09:51

Re: Rückkehr Fred Henneburg 2013

Beitragvon xs.rüdiger » So 06 Okt, 2013 20:17

bin auch um 16 Uhr wieder wohlbehalten in Mülheim angekommen. Anschlussstrebe hat hervorragend gehalten. Zu 80% war die Heimfahrt trocken.

Nochmals herzlichen Dank an das Orgateam und alle Teilnehmer für das schöne, lockere und stressfreie Wochenende.

Grüße Rüdiger aus MH
Zuletzt geändert von xs.rüdiger am Mo 07 Okt, 2013 20:54, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße, Rüdiger aus MH
Benutzeravatar
xs.rüdiger
Wenigschreiber
 
Beiträge: 212
Registriert: Di 23 Nov, 2010 23:01
Wohnort: 45476 Mülheim a.d. Ruhr

Re: Rückkehr Fred Henneburg 2013

Beitragvon russentreiber » So 06 Okt, 2013 20:31

Bin auch seit ca 18 Uhr wieder zu Hause.

Bis Hanau war es noch ziemlich nass, das Wasser hat aber nicht gereicht um die Schlammmassen vom Mopped abzuspülen.

Das Mopped lief trotz Regen ziemlich gut, ich glaube aber dass ich meiner Elektrik mal ein wenig Aufmerksamkeit schenken sollte....

Von mir also auch vielen Dank an alle die dieses schöne Treffen möglich gemacht haben und ich hoffe auf eine Neuauflage im nächsten Jahr.

Mit öligen Grüssen, Markus Flegel http://www.russentreiber.de
Benutzeravatar
russentreiber
Ganz neu
 
Beiträge: 96
Registriert: Fr 15 Okt, 2010 19:01
Wohnort: Kamen

Re: Rückkehr Fred Henneburg 2013

Beitragvon urban » So 06 Okt, 2013 21:27

Nachdem ich auf den ersten 340 km die Gespannfahrer auf der rechten Spur abgesichert habe mußte den ich den Ansaugtrackt der Tante erst mal richtig aufziehen (um den Dieselgeruch wegzubekommen :-D ) und hab die letzten Kilometer auf der linken Spur zurückgelegt. Dadurch bin ich um 18,12 Uhr zuhause eingetrudelt.

Es war ein schönes Wochenende mit tollen Leuten, Danke an Alle

Urban
Stur lächeln und winken.
Es ist die Pflicht eines Motorradfahrers Motorrad zu fahren!
Es ist die Pflicht eines Gomphonauten, seinen Gomph zu gomphen!
Benutzeravatar
urban
der Gomphotreiber
 
Beiträge: 2677
Registriert: Do 13 Jan, 2011 19:47

Re: Rückkehr Fred Henneburg 2013

Beitragvon Lindi » So 06 Okt, 2013 21:33

Jou wir sind dann doch noch mal angekommen, nachdem wir uns im hessisch-fränjischen Grenzgebiet granatenmäßig verfranzt hatten und gefühlt im Kreis herum gefahren sind. Die machen das extra, damit keiner die Seiten wechselt, denke ich.
Überwiegend trocken geblieben, außer am Anfang, aber vor allem in Vogelsberg und Knüll lausig kalt ud sehr unangenehm.
Abgesehen von einer durchgeschüttelten Sofitte an der Posileuchte (wichtig, weil links, muss ich dabei haben) und einer angangs losen HR-Achse (Splint vergessen :oops: ), die die Fuhre hinten etwas schwammig machte, ansonsten ganz ohne Pannen. Nur die Maschine ist jetzt einfach müde, ich glaub, da muss mal was gescheiteres her, da geht nix mehr richtig vorwärts im häsischen Bergland.

Allen, die zum Gelingen beigetragen haben, unser herzlichstes Dankeschön!

Elke & Dirk
Gryße

Dirk

7.- 9. September 2018 (für HH auch schon am 6.:-D):
Party der SR/XT 500 IG Kassel in Bollensen im schönen Solling

___________________________________________________________
Wer sich nicht in Gefahr begibt, kommt darin um (Ernst Bloch zugeschr.)
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 4037
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Südniedersachsen, Nähe Kassel

Re: Rückkehr Fred Henneburg 2013

Beitragvon Roll » So 06 Okt, 2013 21:34

Auch. Retour.
Hab meine Reisegruppe durch einen Routendenkfehler leicht vorzeitig und etwas plötzlich verlassen :smt102
Logischerweise fing die SReX danach dann (zwischen Bad Wimpfen und NSU) zu spotzen an. 3 km vorm Ziel gingse dann aus.
Nach dem 2ten x Kicken hats aber heimgereicht.
Ergo: Den Wackelkerzenstecker endlich gegen den besseren tauschen; evtl. einen Siffabweiser á la Achim basteln.
Sie wollten mich schon gefügig machen mit Fellatio und Absinth, aber ich sagte nein.
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 5700
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Re: Rückkehr Fred Henneburg 2013

Beitragvon motorang » So 06 Okt, 2013 22:45

Der Präsidentenkonvoi ist nach kurzem Autobahnversuch (Stau) doch über die Dörfer gefahren, Taubertal, Altmühltal, Ingolstadt (wo zwei blinde Motorradfahrer an unserer Tankstelle vorbeiknatterten :D ) Landshut, Laufen, Hallein, Salzburg.
Den Kranickel und seine Damen besucht, und auf der ganzen Strecke war es regenfrei!
Morgen das Kaffee kochen vom Wochenende nachholen und auf zur Klinke-Hütte zur Detailabklärung.

Gryße
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17097
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreffen Henneburg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste