SÖLK 2016 Heimreise

Das Pfingst-Treffen für SR500, XT500 und AIA-Eisen

Re: SÖLK 2016 Heimreise

Beitragvon tomcat » Di 17 Mai, 2016 18:12

Der vollständigkeit halber, ich bin nach 2,5 stündiger Fahrt über Obdach und Pack ganz unspektakulär wieder in der Karasch eingelaufen.

Vielen Dank an euch alle, die ihr mir erlaubt habt, mich an den Herdfeuern eurer Herzen zu wärmen!

Besonders schön, ein paar sympatische, für mich neue Gesichter aus der alten Heimat kennenlernen zu dürfen, 2 Grazer und 2 Oberösterreicher .... abgesehen von den üblichen Verdächtigen, weil die sowieso.

Besonderen Dank auch noch dem Chris, der spät nachts beim Schlafengehen noch schnell eine überzählige Decke über einen frierenden Tomcat warf.

Der Arm ist im Normalbetrieb schon wieder unauffällig, nur schwer heben geht noch nicht.
Die Tenere gehört ein bisschen magerer für die Höhenluft.
Nächstes Mal habe ich hoffentlich ein bisschen mehr Zeit für sorgfältiges Vorbereiten der Ausrüstung ...
... und der Ausfahrt, weil eigentlich wollten wir ja niemanden mehr verlieren. :ugly:

Bis dann, Tomcat
Je kleiner das Motorrad unter mir, desto größer ist die Welt vor mir.
Benutzeravatar
tomcat
Vielschreiber
 
Beiträge: 2779
Registriert: Do 15 Mär, 2007 09:39
Wohnort: Wuppertal

Re: SÖLK 2016 Heimreise

Beitragvon Dreckbratze » Di 17 Mai, 2016 18:19

umbedüsen? wohnst doch jetzt in wupperTAL :wink:
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 11194
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: SÖLK 2016 Heimreise

Beitragvon hiha » Di 17 Mai, 2016 19:49

Mit 160m.ü.NN tatsächlich ziemlich niedrig, das Tal...
Und wegen der bei der Ausfahrt verlorenen Gestalten mach Dir mal keine Sorgen. Ich war auch in der verkürzten Form richtig schön glücklich. Flott entspanntes Rumkurven mit dem Uwe, a Traum, kwasy. :smt023

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 10855
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: SÖLK 2016 Heimreise

Beitragvon Puki » Di 17 Mai, 2016 20:50

Grüss euch,

nachdem ich mit der wiedergefundenen Schottertruppe;) noch bis Wolfsberg bin, dort einige Schotterstrasserln Richtung Saualpe gesucht hab,
über die Weinebene (ziemlich frisch) nach Hause.
Gestern noch 80er Feier meiner Großmutter in der kalten und windigen Gasen, bei zwischenzeitlichem Schneeflankerln, und dann am Abend mit rauem Hals, rinnender Nase und Fieber ins Bett :oops:

Meine Mutter:"hat sich das ausgezahlt?"

Aber sicher hat es sich. Soviele nette Menschen trifft man selten auf einem Platz.

Auf der Liste für nächstes Jahr: wärmeren Schlafsack einpacken.

Auf ein Wiedersehen freut sich Simon
Puki
Ganz neu
 
Beiträge: 99
Registriert: Sa 15 Aug, 2015 22:04

Re: SÖLK 2016 Heimreise

Beitragvon tornanti » Di 17 Mai, 2016 22:13

Als wir am Samstag Mittag mit dem Ralf Sonntag (Rason) beim Pfahlbaudorfwirt gesessen sind, weil die Edelraute zu hatte, und es draußen leise zu schneien angefangen hat hab ich mir ja schon gedacht muss das jetzt sein. Aber die Krise war schnell überwunden, wir sind ohne Regenkombi bis Ramsau gekommen, haben eine Tankstelle gefunden, die uns noch zwei Dosen Bohnensuppe verkauft hat (am Freitag haben wir die Ladenöffnungszeiten in Oberwölz und Schleifling überschätzt), am Zeltplatz war ein Platz frei (wir waren die einzigen), unvermutet hat sich ein Wolkenloch aufgetan, wir sind eineinhalb Stunden in der Abendsonne zum Klettern gegangen, am nächsten Tag trocken bis Inzell gekommen und dann im U-Boot-Modus bis München, wie üblich mitleidig belächelt von den X-5-Helden, die gar nicht verstehen können wie man einem 13-jährigen im offenen Seitenwagen so etwas antun kann, nicht wissend, dass der das cool fand und allemal besser als selber im X5. Ha!
Fazit: drei wunderbare Tage und ein weitere Beweis dafür, dass man sich nicht sein ganzes Leben hinter einer A-Säule verstecken kann. Schee wars, vielen Dank für die gelungene Organisation, und sorry fürs späte Anmelden.
Stefan (Tornanti)
Benutzeravatar
tornanti
Ganz neu
 
Beiträge: 17
Registriert: So 08 Nov, 2015 22:33
Wohnort: München

Re: SÖLK 2016 Heimreise

Beitragvon motorang » Mi 18 Mai, 2016 05:38

tornanti hat geschrieben:Fazit: drei wunderbare Tage und ein weitere Beweis dafür, dass man sich nicht sein ganzes Leben hinter einer A-Säule verstecken kann.


:rofl: :rofl: :rofl:

Der Tag kann kommen - DANKE :super:

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 17572
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: SÖLK 2016 Heimreise

Beitragvon heiligekuh79 » Do 26 Mai, 2016 02:46

Bin gerade zu Hause eingelaufen. Die Kater-Freude war groß. Meine Freude über die Kater-Freude auch. Seit heute früh um halb (10 h) ca 1000 km mit der alten Kuh gefahren. Seit Rosenheim rotzt und spuckt sie, vergaserkrank, ca 700 km. Da musste sie einfach durch und ich auch. Das heiße Badewasser wartet auf mich.
Zuletzt geändert von heiligekuh79 am Do 26 Mai, 2016 12:56, insgesamt 1-mal geändert.
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1080
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: SÖLK 2016 Heimreise

Beitragvon Straßenschrauber » Do 26 Mai, 2016 09:16

Berichte sie von der Reise bitte!
Das war doch sicher nicht Luftlinie Sölk - nach Hause.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 1370
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Vorherige

Zurück zu Sölkpasstreffen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste