Tips für Südengland / Wales?

Für Termine, Routen, Reiseberichte, Urlaubspläne ...

Tips für Südengland / Wales?

Beitragvon Julia » Mo 10 Apr, 2017 09:11

Hallo zusammen,

Arne und ich möchten dieses Jahr mal nach Südengland und Wales. Geplant ist eine Anreise auf eigener Achse, mit der Fähre nach England rüber und dann Süd-West England und Wales. Nördlichster Punkt soll der Snowdonia Nationalpark in Wales werden. Soweit die grobe Planung...

Konkrete Fragen:
- welche Karten empfehlt ihr? Ich bin bisher auf OS Roadmap 1:250 000 (https://www.amazon.de/South-East-England-incl-London-Road/dp/0319263509/ref=sr_1_16?ie=UTF8&qid=1491810898&sr=8-16&keywords=stra%C3%9Fenkarte+england) oder Road Map Britain 1:200 000 (https://www.amazon.de/Road-Britain-Central-Southern-England/dp/0749577118/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1491810898&sr=8-3&keywords=stra%C3%9Fenkarte+england) gestoßen. Es sollten schon auch kleine Straßen drauf sein, allerdings auch keine Wanderkarten, wo ich dann einen Riesenstapel Karten mitführen muß...
- wie ist das mit der Fähre? Calais - Dover oder empfiehlt sich auch Cherbourg - Poole? Muß ich die vorbuchen oder fährt man da einfach ans Terminal und nimmt die nächste? Preise?
- Anreise zur Fähre besser über Belgien oder Frankreich? Frankreich kostet Maut, aber wenn's da deutlich entspannter läuft, kann man das ja investieren...
- gibt es irgendwelche Besonderheiten bürokratischer Natur zu beachten? (Außer dem Linksverkehr... :-D )
- habt ihr Tips, was wir unbedingt anschauen sollten? Besonders schöne Gegenden zum Moppedfahren? Campingplätze, die wir nicht versäumen sollten? Dinge, die man unbedingt dabeihaben sollte, weil dort nicht erhältlich?

Danke!

Danke! :-D
Viele Grüße
Julia
Benutzeravatar
Julia
Wenigschreiber
 
Beiträge: 849
Registriert: Do 17 Jan, 2013 09:10
Wohnort: 64686 Lautertal

Re: Tips für Südengland / Wales?

Beitragvon Dreckbratze » Mo 10 Apr, 2017 09:18

wir sind letztesmal calais - dover (dünkirchen ist auch nicht weit). mit dem motorrad brauchst du normalerweise nicht vorbuchen, man kann aber geld sparen. es gibt da auch einen tarif, der gibt dir 6 stunden karenz und ist billiger wie am schalter.
lasst glastonbury nicht aus :lol: !
alles andere kann max euch viel besser erzählen :wink:
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 11204
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Tips für Südengland / Wales?

Beitragvon sejerlänner jong » Mo 10 Apr, 2017 09:29

Hallo
Ist ja ein paar Jahre her dass ich auf der Insel war. Müsste 2000 gewesen sein.
Bath fand ich ganz nett.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bath
Wenn parken kostenlos war war der Eintritt ( Schlösser Museum, Parks..) heftig. Wenn parken gebührenpflichtig war schon mal etwas günstiger. Irgendwie war aber alles recht teuer. Schön war´s trotzdem

Gruß
Karsten
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 1170
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Tips für Südengland / Wales?

Beitragvon Julia » Mo 10 Apr, 2017 10:25

Danke!
Vielleicht auch noch interessant: Die Reisezeit wird vom 2. - 22.07. sein - so ca. Ich bin mir nicht sicher, ob wir wirklich in einem Tag nach Calais wollen...
Viele Grüße
Julia
Benutzeravatar
Julia
Wenigschreiber
 
Beiträge: 849
Registriert: Do 17 Jan, 2013 09:10
Wohnort: 64686 Lautertal

Re: Tips für Südengland / Wales?

Beitragvon Dreckbratze » Mo 10 Apr, 2017 10:36

muss ja nicht. thöny u. ich lassen uns auch immer zeit, ist doch urlaub!
anfang mai wollen wir ja nach schottland und nehmen die fähre amsterdam - newcastle. da planen wir auch entspannte 2 tage bis a.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 11204
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Tips für Südengland / Wales?

Beitragvon fleisspelz » Mo 10 Apr, 2017 11:02

Eine vergangenes Jahr frisch erworbene und sehr taugliche GB Karte können wir Euch sehr gerne ausborgen, falls ihr keine Angst vor einem Überformat habt (Irgendwas etwas größer als A4 in Paperbackbindung.) Für den Tankrucksack muss man halt einzelne Blätter aus der Rückenklebung lösen und danach wieder lose einordnen. Was die Wegführung und Übersichtlichkeit angeht aber ausgezeichnet.

In Wales auf keinen Fall versäumen, Julian und Mark zu besuchen, die beide jeweils in einer Schweineidylle in Südwales wohnen. Julian bei Bridgeend, Mark by LLanelli. Einen besseren und entspannteren Tourguide als Mark werdet ihr in Wales nicht finden. Eine Fahrt rund um die Wasserreservoir-Stauseen und über die Höhen des Brecon-Beacons Nationalparks ist dringend angeraten!

In Südengland gibt es Simon (im südlichen Speckgürtel Londons) und Max (altf4) in Totness (auch der lebt idyllisch).

Campingplätze in Wales:
Wyeside Camping in Rhayader. Sehr schön am River Wye gelegen, hat ein wenig Ähnlichkeit mit dem alten Sölkpasstreffenplatz. Grösserer gut ausgestatteter Campingplatz. Guter Ort zum Start von Touren, Ortschaft mit Kneipen und Supermärkten in Fussweite klick

Tyllwyd Campsite auf dem (landschaftlich extrem schönen) Weg von Rhayader zur Devils Bridge. Ein winziger und traumhaft schöner Campingplatz in the middle of nowhere bei der Farm von J E Raw. So was schönes habe ich selten irgendwo gesehen. klick

Merthyr Farm Campside bei Harlech, Gwynedd im malerischen Snowdonia National Park unweit der romantischen kleinen Stadt Harlech mit dem besichtigenswerten Harlech Castle klick

Wir sind zurück von Dover nach Calais gefahren. Den Hinweg haben wir sehr gemütlich über kleine und kleinste Straßen durch die Ardennen und die Bretagne gestaltet. Wir haben dann die Fähre von Roscoff nach Plymouth genommen, was letzten Endes zwar höhere Fährkosten, dafür aber geringere Spritkosten und eine spannendere Reise bedingt hat. In Frankreich würde ich ums Verrecken nicht auf eine Autobahn fahren. Das Landstraßennetz ist nicht wesentlich langsamer, wenn man mit dem Motorrad reist, aber um Welten schöner.

Die Fähren haben wir am Rückweg vorausgebucht, was billiger war. Am Hinweg von Plymouth nach Roscoff sind wir einfach erschienen, weil wir im Zweifelsfall halt einen Tag in der malerischen Bretagne drangehängt hätten, und ohne Vorausbuchung mit der Reise flexibler waren, war aber gar nicht nicht nötig und von den Kosten exakt gleich.

Ach ja, Edith sagt:
Das National Motorcycle Museum vor den Toren von Birmingham ist, je nach geplanter Reiseroute, durchaus einen Umweg wert!
..........................
... there is a crack in everything, that‘s where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 21108
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth

Re: Tips für Südengland / Wales?

Beitragvon Arne » Mo 10 Apr, 2017 12:39

may the bridges i burn light the way
Benutzeravatar
Arne
Vielschreiber
 
Beiträge: 3315
Registriert: Di 22 Sep, 2009 14:38
Wohnort: 64686 Lautertal

Re: Tips für Südengland / Wales?

Beitragvon Dreckbratze » Mo 10 Apr, 2017 12:41

wir sind in F auch fast nur landstrasse gefahren, ich finde aber schon, dass das ziemlich aufhält. wurscht, wenn man zeit hat und ja, schöner isses auf jeden fall. die letzten 60-70 km haben wir die bahn genommen, waren nur 3 oder 4 € maut.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 11204
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Tips für Südengland / Wales?

Beitragvon fleisspelz » Mo 10 Apr, 2017 14:17

Wir sind jeweils ca. 500 km am Tag gefahren. Da es sehr preisgünstige Gästezimmer auf Bauernhöfen und sonstwo privat gibt, mussten wir des Abends noch nicht einmal das Zelt rausholen, sondern haben uns für jeweils ca. 30 Euro die Nacht (beide zusammen) ins gemachte Bett gelegt. Die Fahrt hatten wir so aufgeteilt, dass wir am Abend des letzten Arbeitstages etwa 200 km gefahren sind, dort bei Freunden übernachtet haben, dann kam ein Landstraßen Fahrtag mit Übernachtung in einem Chambre d'Hotes in den Ardennen auf einem Bauernhof und am nächsten Abend waren wir schon in Roscoff/Bretagne. 1200 km Autobahn wären nicht entscheidend schneller gegangen, aber wesentlich freudloser ...
..........................
... there is a crack in everything, that‘s where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 21108
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth

Re: Tips für Südengland / Wales?

Beitragvon heiligekuh79 » Mo 10 Apr, 2017 20:41

Ich würde Euch die Anfahrt durch die Ardennen über Luxemburg, Arlon, Sedan,durch den Naturpark Ardennen ( sehr schön!), Gegend um Charleville Mezieres, grobe Richtung Valenciennes , Lille empfehlen. Campingplätze gibt es an der Maas (Meuse) und im Naturpark Ardennen reichlich.
Spätestens ab Lille würde ich die belgische Autobahn benutzen. Die ist zwar in schlechtem Zustand, aber relativ entspannt und mautfrei.
Als Übernachtungsmöglichkeit in der Nähe von Calais ist der Campingplatz Les Oyats bei Oye-Plage, direkt am Strand und ruhig gelegen, zu empfehlen. Von dort aus sind es bis zum Hafen in Calais nur ca. 15 Kilometer. Calais würde ich zum Übernachten nicht empfehlen. Das ist ein ganz heißes Pflaster und ich würde mein Motorrad dort keine Sekunde aus den Augen lassen und schon gar nicht auf der Straße parken und in einem Zimmer schlafen.
Unsere englischen Freunde benutzen seit Jahren den Tunnel. Das geht wohl recht reibungslos, ist aber aber Nichts für Klaustrophobiker.
Die Alternative wäre, 650 Kilometer über Köln, Brüssel, Ghent auf der Autobahn durchzublasen. Machbar an einem Tag, aber Urlaub ist das nicht.
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1087
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Tips für Südengland / Wales?

Beitragvon Julia » Di 11 Apr, 2017 07:03

Vielen Dank für die vielen, hilfreichen Tips! :grin:
Ja, die Anreise ist so eine Sache... Wir haben 3 Wochen und eigentlch möchte ich nicht schon 1 Woche mit An- und Abreise verbringen. Aber lange Autobahnfahrten sind auch blöd.
Viele Grüße
Julia
Benutzeravatar
Julia
Wenigschreiber
 
Beiträge: 849
Registriert: Do 17 Jan, 2013 09:10
Wohnort: 64686 Lautertal

Re: Tips für Südengland / Wales?

Beitragvon Dreckbratze » Di 11 Apr, 2017 07:54

gemütlich gefahren sind das 4 tage hin und zurück. wählt man dann eine nette strecke, ist das doch teil des urlaubs :wink: .
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 11204
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Tips für Südengland / Wales?

Beitragvon Arne » Di 11 Apr, 2017 08:00

Als ich jünger war bin ich direkt über Belgien an die Küste, in Hastings nach England und in der nähe von Eastbourne auf einen Campingplatz, ging damals ganz entspannt in einem Tag.
may the bridges i burn light the way
Benutzeravatar
Arne
Vielschreiber
 
Beiträge: 3315
Registriert: Di 22 Sep, 2009 14:38
Wohnort: 64686 Lautertal

Re: Tips für Südengland / Wales?

Beitragvon Julia » Di 11 Apr, 2017 08:33

Auch Du wirst älter... :weg:
Viele Grüße
Julia
Benutzeravatar
Julia
Wenigschreiber
 
Beiträge: 849
Registriert: Do 17 Jan, 2013 09:10
Wohnort: 64686 Lautertal

Re: Tips für Südengland / Wales?

Beitragvon T. » Di 11 Apr, 2017 10:58

:omg: Treffer versenkt...
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 4999
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Nächste

Zurück zu Ausfahrt und Reise

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste