ERLEDIGT Duna-Boot

ERLEDIGT Duna-Boot

Beitragvon Schätterle » Mi 24 Mai, 2017 06:12

Hallo zusammen,

Da ich so gar keine Ahnung habe, wo ein Dunaboot preislich liegt, frage ich erst mal vorsichtig nach den Preisen! Und ob vielleicht jemand ein sehr günstiges übrig hat, dass ich mir wieder herrichten kann.

LG Silke
Zuletzt geändert von Schätterle am Di 01 Aug, 2017 12:30, insgesamt 1-mal geändert.
Schätterle
Wenigschreiber
 
Beiträge: 161
Registriert: Mo 03 Mär, 2014 20:04
Wohnort: Enzkreis

Re: Duna-Boot

Beitragvon Myke » Mi 24 Mai, 2017 11:55

in der bucht gesehen ab 400.
wo i foah, wochst nyx mehr.......
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 2095
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Graz

Re: Duna-Boot

Beitragvon Lederclaus » Mi 24 Mai, 2017 11:59

Die kosten so im Schnitt zwischen 300 und 650 Euro. Den Hundenapf und die Nasenspitze gibt es im Nachbau für zusammen ca 150 Euro. Inneneinrichtung gibt es auch in verschiedenen Farben.
Aufpassen. Die Dinger sind aus ganz dünnem Alu und oft garnicht mal in so gutem Zustand.
Wenn es nicht funktioniert, wende Gewalt an.
Falls es dabei kaputt geht, hätte es sowieso ausgewechselt werden müssen.
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 2217
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Duna-Boot

Beitragvon fleisspelz » Mi 24 Mai, 2017 14:35

Wenn man sowas wirklich will, dann macht man Urlaub in Ungarn, Tschechien oder der Slowakei.
..........................
... entfache ein Feuer, wenn Du Deinen Weg nicht mehr siehst ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 20661
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Planet Earth

Re: Duna-Boot

Beitragvon Thomas Heyl » Mi 24 Mai, 2017 15:00

Hallo!

Hundenapf und die andere Spitze mit dem Gasflaschenverschluss sind - ähem - Geschmackssache. Ich bin der Meinung, dass es ohne besser aussieht. Achtung, da gibt es zwei Versionen: mit Torsionsstab und Federvorspannungshebel (teils schwer anzubringen) oder mit Federbein, wie wir sie haben (leichter anzubringen).

Das Alu ist echt ein Problem und sehr Schlag- und Vibrations-empfindlich. Die Klemmen für die Anschlussglocken taugen nicht so richtig. Der Rahmen (ein simples fast-Rechteck) neigt zu Verwindungen und sollte (haben wir noch nicht angebracht) einen Unterzug vom Bereich knapp vor der Trittstufe diagonal nach hinten Richtung Schwingeaufnahme bekommen.

Ebenfalls problematisch: Die Dinger wiegen nur sehr wenig. Schwinge und Rad sind teils schwerer als die Karosserie. Wenn die Dinger nicht ziemlich tief liegen, kommen sie sehr schnell hoch. Mit so einem Bügel (Unterzug) wird das etwas netter.

Bisschen blöd ist auch, dass der (gar nicht so kleine) Kofferraum keine Klappe hat, also nur durch umklappen des Rücksitzes erreichbar ist, aber das lässt sich ändern.

Das originale, ölgedämpfte Federbein ist auch nix Genaues - da tut's 'was von einem Quad besser (das sind bei der Schwingenversion 10 mm-Augen).

Cheers, Langer
Benutzeravatar
Thomas Heyl
Wenigschreiber
 
Beiträge: 740
Registriert: Di 20 Dez, 2016 16:31
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Duna-Boot

Beitragvon Schätterle » Mi 24 Mai, 2017 15:56

@ Justus, das wird wohl etwas schwierig :grin:
Schätterle
Wenigschreiber
 
Beiträge: 161
Registriert: Mo 03 Mär, 2014 20:04
Wohnort: Enzkreis

Re: Duna-Boot

Beitragvon Lindi » Mi 24 Mai, 2017 16:39

@Thomas: Silke sucht ein Boot, wie ich´s verstehe ohne Fahrwerk

@Silke: Squire-ST? :wink:, ist aus GFK
Gryße

Dirk

GEÄNDERT! 31.08.- 02. 09. 2018: Party der SR/XT 500 IG Kassel in Bollensen im schönen Solling
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 4319
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Südniedersachsen, Nähe Kassel

Re: Duna-Boot

Beitragvon Dreckbratze » Sa 27 Mai, 2017 21:37

ich vermute auch, dass das boot auf den bestehenden velo-unterbau soll. du musst aber vorne eine halbrunde unterkonstruktion auf das fahrgestell machen, silke.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 10921
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: ERLEDIGT Duna-Boot

Beitragvon Schätterle » Di 01 Aug, 2017 12:33

Die Suche ist erledigt und ich freu mich riesig :smt026 .....Seit dem Wochenende bin ich superstolzer Besitzer eines Duna-Bootes.

LG Silke
Schätterle
Wenigschreiber
 
Beiträge: 161
Registriert: Mo 03 Mär, 2014 20:04
Wohnort: Enzkreis

Re: ERLEDIGT Duna-Boot

Beitragvon Aynchel » Fr 04 Aug, 2017 17:38

Glückwunsch :)

mit dem Duna Boot lassen sich wunderschöne Gespanne bauen
bei den Gäslochern stand mal ne V7 Sport mit nem Duna auf nem Squire Fahrwerk als Hundetransporter
sehr stimmige Mopete
von der ich leider kein Foto gemacht habe
Aynchel aus Meddersheim
_____________________________________________________________________________________________________________

ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1370
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09


Zurück zu Suche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste

cron