Wer hat Erfahrung mit Nachtsicht-Brillen?

Hier kann man auch als Gast schreiben. Anonyme Beiträge sind möglich, aber nicht erwünscht, man sollte wenigstens seinen Namen drunter setzen.

Re: Wer hat Erfahrung mit Nachtsicht-Brillen?

Beitragvon RAQJ1 » Mi 21 Mär, 2018 20:54

ausserdem machts gutes wetter :smt004


Der war aber gut :-D
Gruß Jochen
Benutzeravatar
RAQJ1
Wenigschreiber
 
Beiträge: 497
Registriert: Mo 22 Aug, 2005 19:59
Wohnort: Iffezheim

Re: Wer hat Erfahrung mit Nachtsicht-Brillen?

Beitragvon motorang » Mi 21 Mär, 2018 22:36

Stimmt aber. Probier's aus
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19538
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Wer hat Erfahrung mit Nachtsicht-Brillen?

Beitragvon heiligekuh79 » Do 22 Mär, 2018 07:11

Erst seit ich mit Brille fahren muß, habe ich überhaupt ein Beschlag-Problem und ein Wassertropfen- Blend-Problem.
Früher habe ich einfach das Visier einen Spalt offen gelassen: kein Beschlagen, keine Wassertropfen, weil ich drunter durch sehen konnte, ohne den Fahrtwind und Regen direkt in die Augen zu bekommen. Ich hatte nach so einer Fahrt immer sehr rote Bäckchen, aber das ist beim Jet-Helm auch so :-D
Jetzt wird auch noch die Brille nass, wenn ich das Visier öffnen muss, und dann bricht sich das Licht in 4 Lagen Wassertropfen und verursacht das Blend-Problem. Richtig dumm ist, daß die Brille auch von innen nass wird. So nah am Auge nimmt ein einziger Wassertropfen einen großen Teil der Sichtfläche weg
Ich habe mir so eine gelbe Brille jetzt zugelegt und muss es halt ausprobieren.
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1972
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Wer hat Erfahrung mit Nachtsicht-Brillen?

Beitragvon ETZChris » Do 22 Mär, 2018 08:02

Von was für einem Helmtyp sprechen wir?
Gruß
Christian

"Das Netz ist die Welt der Misslaunigen, der Voyeure, der Psychopathen, der Verantwortungslosen, der Undisziplinierten." (Jakob Augstein)
Benutzeravatar
ETZChris
Vielschreiber
 
Beiträge: 4181
Registriert: Mo 23 Jun, 2008 10:41
Wohnort: Klingenstadt

Re: Wer hat Erfahrung mit Nachtsicht-Brillen?

Beitragvon Zimmi » Do 22 Mär, 2018 10:11

Die Problematik kenne ich auch, Visier beschlägt, Brille beschlägt, bei Visier auf "Halbmast" kommen Regentropfen auch auf die Brille - ein ziemlicher ScheiXX. Kontaktlinsen sind bei mir keine Lösung, vertrage ich nicht. Nachts ist das latyrnich noch viel unangenehmer als tagsüber wegen der Blendwirkung durch die Tropfen und die beschlagenen Flächen. :omg: Mit 'ner anderen/filternden Brille wäre das Problem IMHO nur minimal zu lindern, aber gelöst wär's nicht. :ugly:
Toll wäre ein integriertes Warmluftgebläse und ein Scheibenwischer wie beim Auto, dann wäre schnell wieder freie Sicht. :weg:
Do not take life too seriously. You will never get out of it alive.
- Elbert Hubbard -
Benutzeravatar
Zimmi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1770
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: Wer hat Erfahrung mit Nachtsicht-Brillen?

Beitragvon ETZChris » Do 22 Mär, 2018 10:24

Ich hab in beiden Helmen (Klapp-Integral) einen Nasenspoiler vorn am Kinnteil. Damit landen bei mir keine Regentropfen auf der Brille, wenn das Visier einen Spalt offen ist.
Zusätzlich haben meine Brilllengestelle fürs Moppedfahren recht kleine Gläser, damit ist die Luftzirkulation um das Glas auch besser als mit meiner Alltagsbrille.
Der Winterhelm hat ein Heizvisier, damit beschlägt gar nix mehr.
Der Sommerhelm hat eigentlich Pin-Lock, aber seit 2015 fahre ich ohne, weil das Innenvisier mal rausgeflogen ist und ich es nicht ersetzt habe.
Gruß
Christian

"Das Netz ist die Welt der Misslaunigen, der Voyeure, der Psychopathen, der Verantwortungslosen, der Undisziplinierten." (Jakob Augstein)
Benutzeravatar
ETZChris
Vielschreiber
 
Beiträge: 4181
Registriert: Mo 23 Jun, 2008 10:41
Wohnort: Klingenstadt

Re: Wer hat Erfahrung mit Nachtsicht-Brillen?

Beitragvon Zimmi » Do 22 Mär, 2018 10:28

ETZChris hat geschrieben:Ich hab in beiden Helmen (Klapp-Integral) einen Nasenspoiler vorn am Kinnteil. Damit landen bei mir keine Regentropfen auf der Brille, wenn das Visier einen Spalt offen ist.

Was für eine Mytze hast Du denn? Oder sind das unterschiedliche? Bei mir steht demnext auch mal wieder ein Neukauf an, da sind Inspirationen gern gesehen... :smt023
Do not take life too seriously. You will never get out of it alive.
- Elbert Hubbard -
Benutzeravatar
Zimmi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1770
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: Wer hat Erfahrung mit Nachtsicht-Brillen?

Beitragvon Uwe Steinbrecher » Do 22 Mär, 2018 10:37

Das ist ein komplexes Thema.
Ich denke...
Jede weitere Schicht an Glas oder eben Kunststoff, vor allem von nicht ganz sauberem, erhöht die Lichtbrechung und die Spiegelungen. Damit wird alles also immer undeutlicher! das Gefühl der Desorientierung und Blendung nimmt zu. Die Beschlagneigung nimmt zu.
Im Helm bei schlechtem Wetter ist weniger also mehr!
Helm mit visier am besten Pinlock. keine Brille. Dann ist meist das Beschlagen kein Thema.
Wenn eine Lesebrille sein muss, gibt es auch sowas
http://www.bikeradd.de/de/index.html
Müsste auch weitestgehend beschlagfrei sein, da auch Doppelscheibe.
Ob es sowas auch für Fernbrillen gibt, weiß ich nicht. Aber das lässt sich ja im Zweifel googeln. :grin:
"...if you choose not to decide, you still have made a choice..."
Neil Peart
Benutzeravatar
Uwe Steinbrecher
Vielschreiber
 
Beiträge: 3089
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 12:25
Wohnort: Neuenstadt

Re: Wer hat Erfahrung mit Nachtsicht-Brillen?

Beitragvon T. » Do 22 Mär, 2018 10:42

Ich hab da mal irgendwo Pinlock mit Sehstärke gelesen...

Oder Taucherbrillen in Sehstärke... :gruebel:
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 6461
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: Wer hat Erfahrung mit Nachtsicht-Brillen?

Beitragvon ETZChris » Do 22 Mär, 2018 11:28

Zimmi hat geschrieben:
ETZChris hat geschrieben:Ich hab in beiden Helmen (Klapp-Integral) einen Nasenspoiler vorn am Kinnteil. Damit landen bei mir keine Regentropfen auf der Brille, wenn das Visier einen Spalt offen ist.

Was für eine Mytze hast Du denn? Oder sind das unterschiedliche? Bei mir steht demnext auch mal wieder ein Neukauf an, da sind Inspirationen gern gesehen... :smt023


Sommer Shoei Multitec, Winter SOL SM1
Gruß
Christian

"Das Netz ist die Welt der Misslaunigen, der Voyeure, der Psychopathen, der Verantwortungslosen, der Undisziplinierten." (Jakob Augstein)
Benutzeravatar
ETZChris
Vielschreiber
 
Beiträge: 4181
Registriert: Mo 23 Jun, 2008 10:41
Wohnort: Klingenstadt

Re: Wer hat Erfahrung mit Nachtsicht-Brillen?

Beitragvon Zwillingspeter » Do 22 Mär, 2018 11:56

Hallo Regina,

meine Erfahrung von einigen Reisekilometern bei Visierbeschlag und-vereisungswetter:
Alles dicht machen und die Atemluft durch einen ausreichend dicken Schlauch nach aussen pusten.
Das hat mir mein Urban mal gezeigt :wink:
Funktioniert perfekt.
Der Schlauch muss dick genug und nur so lang wie nötig sein!!!!
Wenn Du gegen einen Widerstand ausatmen musst, ist das auf Dauer anstrengend und ermüdend.
Meiner ist knapp 20 cm lang und hat innen einen Durchmesser von ca.12 mm.
Er dürfte auch gerne noch etwas dicker sein, aber dann wird es bei meinem Helm etwas eng.
Gruß
Zwillingspeter

Früher war alles viel besser ;-)

http://vogtbild.de/Ural/content/index.html
Benutzeravatar
Zwillingspeter
ehemals Peter aus dem Mynsterland
 
Beiträge: 461
Registriert: Mi 31 Jan, 2007 23:38

Re: Wer hat Erfahrung mit Nachtsicht-Brillen?

Beitragvon T. » Do 22 Mär, 2018 12:37

...Ich hab gerade einen Taucherschnorchel im Kopp... :gruebel:
...irgendwo in der Scheune liegt noch die Ausrüstung... :fiessgrinz:
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 6461
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: Wer hat Erfahrung mit Nachtsicht-Brillen?

Beitragvon KNEPTA » Do 22 Mär, 2018 12:40

Genau, so ist es Peter! Aber ich wurde in einem anderen fred deswegen zurechtgewiesen :floet:
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
"If you want to finish first, first you have to finish." Zitat Hiha
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 13286
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Wer hat Erfahrung mit Nachtsicht-Brillen?

Beitragvon Rei97 » Do 22 Mär, 2018 13:37

Also:
Ausatmen durch Schlauch ist schon eine Hilfe...wenns hilft (Tauchergefühl halt mit dem Tauchermundstück...und ne Nasenklammer brauchts auch).
Was mir bei dem Fred spontan einfiel:
Nachtsichtgerät....
Bild
Den Platzbedarf vor einer an einen Jet angebrachten Taucherglocke (hab ich mal jahrelang ab 1972 gehabt) kenne ich aber nicht
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 5441
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Wer hat Erfahrung mit Nachtsicht-Brillen?

Beitragvon heiligekuh79 » Do 22 Mär, 2018 14:30

Mein Helm ist ein Nolan N104A, Klapphelm.
Nolan passt recht gut auf meinen Kopf. Arei ginge auch, aber da gefällt mir die Visierrasterung nicht. Shoei ginge zur Not, fühlt sich aber nicht wirklich gut an.
Alle anderen passen mir nicht. Köpfe sind halt unterschiedlich geformt.
Ein Jet-Helm käme für mich nicht in Frage. Stefan ist damals 130 m über die Autobahn gerutscht. Das Kinn-Teil seines Nolan war übel angeschliffen, aber ihm wurde kein Barthaar gekrümmt :smt023. Und ich hasse Wespen!!!
Kontaktlinsen oder keine Brille geht bei mir leider nicht. Meine Brille ist schon etwas speziell und Gleitsicht, weil ich nur auf einem Auge sehe.
Die gelbe Überzieh-Brille, die ich mir besorgt habe, hat einen nach innen gewölbten Rand. Mal sehen, ob sie den Regen von der normalen Brille abhält.
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1972
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

VorherigeNächste

Zurück zu Gästebuch und Quasselecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste