Kunden gibt das...

Hier kann man auch als Gast schreiben. Anonyme Beiträge sind möglich, aber nicht erwünscht, man sollte wenigstens seinen Namen drunter setzen.

Re: Kunden gibt das...

Beitragvon Uwe Steinbrecher » Mi 18 Apr, 2018 15:03

Arne hat geschrieben:
Boscho hat geschrieben:Natürlich sind die alle mit Blut geschrieben. (Oder im Falle der Elektrogedönsüberprüfung: mit Röstaromen ... :D )

... nur: von einer E-Geräte-Überprüfung alle zwei Jahre lassen sich die Deppen mit der Todessehnsucht eben trotzdem nicht davon abhalten, eine Handkreissäge mit schadhaftem Netzkabel in Betrieb zu setzen. Oder eine Leiter mit schadhaften Sprossen zu betreten. Oder sich auf sonsteine blödsinnige Art und Weise vom unversehrten in den versehrten Zustand zu befördern.

Deshalb halte ich viel davon, die Leute zu umsichtigem Tun anzuhalten und wenig von Prüfvorschriften, die speziell die kleinen Unternehmen mit nur wenigen Angestellten schier nicht mehr einhalten können. Während die großen sich ihre Aufkleber selber kleben dürfen, egal wie glumpert des Glump is. ;)


Ja und handgeführte Elektrogeräte auf Baustellen sind ja auch alle halbe Jahr zu prüfen ( mit Prüfprotokol ) oder hast du eine Gefährdungsbeurteilung erstellt. Davon das eingesetzte Arbeitsmittel für den Einsatzzweck auch geeignet sein müßen reden wir auf Baustellen erstmal garnicht. Achja eine Gefährdungsbeurteilung ist vom Arbeitsverantwortlichen vor jedem Arbeitsbeginn für die Tätigkeit zu erstellen.

Das Blöde an der Sache ist, das die Grundlage immer eine dringend zu verbessernde Arbeitssituation ist die dringend einer Regelung bedarf. das ist klar und richtig und notwendig
Schritt 2 und das ist leider auch immer so, ist das jemand bemerkt, dass sich mit Regelungen Geld machen lässt.
Das führt dann dazu, dass aus dringenden Verbesserungen die der arbeitssicherheit im Einzelfall dienten, Prüfforschriften für alle werden, die oft genug unangebracht, immer aber teuer sind!
Beispiel:
Ich arbeite in einer sozialpädagogischen Einrichtung.
Wohngruppen für Junge Menschen, die in der art des Lebens mit normalen größeren Familiendomizielen gleich zu setzten sind. Und Büroräume für Ambulante Mitarbeiter. Auch das eher vom Standard wie in einem Familiensystem.
In den Letzten Jahren kamen bei uns als Anforderungen zusätzlich:
Alle 2 Jahre E-Check.
Jährlich Leiterprüfung. (wir haben ja schließlich auch einen Tritt hier Rumstehen)
alle 2 Jahre Brandschutzhelferschulungen
Jährlich Hygieneschulungen beim Gesundheitsamt
2 Jährig Rot Kreuz Kurs Groß
2 Jährig DLRG Schwimmkurs (mindestens Bronce)
Freizeitmaßnahmen wie mal einen Klettersteig machen oder Kanu Fahren geht nur noch mit speziellen Ausbildungen.
Nach der Ausbildung alle 2 Jahre Auffrischungskurse
Und natürlich noch die diversen QM Systeme mit ihren Anforderungen an Dokumentation.

Alle diese Einzelpunkte sind sauber begründaber und nötig!
in der Gesamtheit aber bin ich eine Baustelle, Handwerker, Großküche, verwaltung, Rettungssani, Bademeister und Erlebniszentrum :gruebel:
Irgendwie fehlt da die verhältnismäßigkeit.
Ach ja. wie in jedem Handwerksbetrieb müssen die Mehrausgaben natürlich auch verdient werden :fiessgrinz:
"...if you choose not to decide, you still have made a choice..."
Neil Peart
Benutzeravatar
Uwe Steinbrecher
Vielschreiber
 
Beiträge: 3089
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 12:25
Wohnort: Neuenstadt

Re: Kunden gibt das...

Beitragvon dirk » Mi 18 Apr, 2018 16:05

Habt ihr denn schon an den Datenschutz gedacht?
Dress for the Career You Want, Not the One You Have
Benutzeravatar
dirk
Vielschreiber
 
Beiträge: 5813
Registriert: Mi 21 Dez, 2005 20:41
Wohnort: Kuddewörde

Re: Kunden gibt das...

Beitragvon Roll » Mi 18 Apr, 2018 16:22

Arne hat geschrieben:Ja und handgeführte Elektrogeräte auf Baustellen sind ja auch alle halbe Jahr zu prüfen ( mit Prüfprotokol )


Wie jetzt, ich muß meinen Akkuschrauber alle halbe Jahre prüfen (lassen)? :omg: Hoffentlich kriegt der bald ein H-Kennzeichen oder ich schraub mit roter Nummer.... .
-----------------------------------------------------------------------------
Ansonsten, Vorschriften können durchaus gesund sein und zu Ausdauersportarten animieren. Bei einer gewissen Sportwagenfirma in Leipzig beispielsweise durfte ich nur Stapler fahren, wenn mir ein weiterer Arbeiter zur Sicherung voraus ging. Der Knabe hatte ein Mobilfon mit Schrittmesser und abends 13 km mehr auf der Uhr :rofl:

Daß ich mich in der Produktionslinie auf 2,5 m Höhe anseilen mußte wie in der Eigernordwand, war dagegen eher hinderlich.
Sie wollten mich schon gefügig machen mit Fellatio und Absinth, aber ich sagte nein.
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

Matthäus 6,19-34

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 6502
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Re: Kunden gibt das...

Beitragvon altf4 » Mi 18 Apr, 2018 16:32

Thoeny hat geschrieben:Teile mitbringen? Wie frech ist das denn! Aber wundern sollte so was einen langsam nicht mehr ...


hi - das kommt drauf an:
mein golf schrauber hat mich schon zwei mal gefragt, ob ich die benoetigten teile nicht selber besorgen kann.
und beim vorderradbau der sr hab ich den reifen im i-net bestellt, weil dem roger trott das zu bloed war. die montage hab ich freiwillig draufgelegt, und aufgerundet hab ich schlussendlich eh.
dem kollegen in d, der mir das busslegetriebe aufgefuellt hat, wollte auch, dass ich mit dem richtigen schmiermittel vor der tuer stehe.

die rumhackerey im computer, bestellen, bezahlen, post annehmen und so kostet ja auch zeit, die man, wenn sich's zeitmaessig nicht lohnt, auch an den kunden 'outsourcen' kann. dann hat man die zeit fuer richtige arbeitseinheiten frei.

@ roll, nein , akkuschrauber nicht. nur die ladestation. :fiessgrinz:
kabelgeraete sind auf baustellen in gb eh auf 110 volt ausgelegt, das bruzzelt weniger ...

g max ~:)
"Irgendwann isch se soa liadrig, dass se nemme verreggd!"
Benutzeravatar
altf4
Vielschreiber
 
Beiträge: 7026
Registriert: Mo 18 Feb, 2008 00:04
Wohnort: devon gb

Re: Kunden gibt das...

Beitragvon Roll » Mi 18 Apr, 2018 16:38

Stimmt, Ihr habt ja nur Halbgasgeräte.

Und was Du zum outsourcen schreibst, kann ich nur so unterschreiben.
Sie wollten mich schon gefügig machen mit Fellatio und Absinth, aber ich sagte nein.
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

Matthäus 6,19-34

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 6502
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Re: Kunden gibt das...

Beitragvon kahlgryndiger » Mi 18 Apr, 2018 16:39

110V kann mit 20 amps auch ganz schön bizzeln .... 8)
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 16050
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Kunden gibt das...

Beitragvon Jonas » Mi 18 Apr, 2018 16:44

superknuffi hat geschrieben:Psychatrie ist auch nett und kuschlig :lol: :smt023

...und um beim Thema zu bleiben, die Kunden sind deutlich unauffälliger und weniger verhaltensoriginell als im Motorradgewerbe, welches ich auch schon ausgeübt habe! :smt005 :smt005 :smt005
Stefan

Ich arbeite in der Eingliederungshilfe, sprich: In einem Wohnheim für psychisch Kranke. Unser Klientel finde ich schon sehr speziell. Die Mitarbeiter aber auch. Letztlich kann man sagen, dass alle bekloppt sind, auf welcher Seite des Zauns auch immer. :fiessgrinz:
Zum Thema: Man wurschtelt sich so durch. Manchmal bringe ich (nach vorheriger Absprache) Teile in die Autowerkstatt mit. Damit hatte bislang keiner ein Problem. Voraussetzung: Keinen Schrott mitbringen! Vorteil: Ich kann mir genau ausgucken, was ich da einbauen lasse. Vielleicht schlagen sie es dann bei den Lohnkosten wieder drauf... Egal. Manchmal geb ich Trinkgeld, manchmal zahl ich gerne mehr und lass die Werkstatt einfach machen, manchmal reg ich mich auf, wenn für teures Geld miese Arbeit abgeliefert wird und such mir ´nen anderen Laden, der dann vielleicht besser arbeitet, vielleicht aber auch nicht. Grundsätzlich bin ich aber immer höflich und nerve nicht. Manchmal jedoch muss man nerven, wenn z. B. die neue Heizung eingebaut und bezahlt wurde, die notwendige Nacharbeit dann aber nur noch äußerst unwillig angegangen wird. Ergo: Die Welt ist rund, damit man die Angelegenheiten von allen Seiten betrachten kann. :gruebel:
Das bi§chen Öl...
Benutzeravatar
Jonas
Wenigschreiber
 
Beiträge: 574
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Kunden gibt das...

Beitragvon Dreckbratze » Mi 18 Apr, 2018 16:45

heute erst wieder: dachaufstieg (neubau) per anlegeleiter über 2 stockwerke, unebener gartengrund am hang, keine einrichtung, die seitliches wegrutschen der leiter verhindert. erster scheiss-ein-fusstritt 3 ziegelreihen über der traufe und dann quer versetzt bis in firstnähe. übrigens von ner fachfirma :rofl: kommentar des bauherren: "na, das eine mal im jahr wirste das ja hinkriegen"
ich: los, vormachen!
es haperte schon bei dem versuch von der leiter aufs dach zu kommen. beanstandet.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 13877
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Kunden gibt das...

Beitragvon Roll » Mi 18 Apr, 2018 16:46

kahlgryndiger hat geschrieben:110V kann mit 20 amps auch ganz schön bizzeln .... 8)

In den beleidigten Staaten von A...... schon. Oder wie kommst Du drauf? :wink:
Sie wollten mich schon gefügig machen mit Fellatio und Absinth, aber ich sagte nein.
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

Matthäus 6,19-34

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 6502
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Re: Kunden gibt das...

Beitragvon Roll » Mi 18 Apr, 2018 16:48

Dreckbratze hat geschrieben:heute erst wieder: dachaufstieg (neubau) per anlegeleiter über 2 stockwerke, unebener gartengrund am hang, keine einrichtung, die seitliches wegrutschen der leiter verhindert. erster scheiss-ein-fusstritt 3 ziegelreihen über der traufe und dann quer versetzt bis in firstnähe. übrigens von ner fachfirma :rofl: kommentar des bauherren: "na, das eine mal im jahr wirste das ja hinkriegen"
ich: los, vormachen!
es haperte schon bei dem versuch von der leiter aufs dach zu kommen. beanstandet.


Und ich nehme an, daß Du erst beanstandest, wenns nötig ist. Eierköpfe gibts.
Sie wollten mich schon gefügig machen mit Fellatio und Absinth, aber ich sagte nein.
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

Matthäus 6,19-34

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 6502
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Re: Kunden gibt das...

Beitragvon Roll » Mi 18 Apr, 2018 16:52

Jonas hat geschrieben:Ich arbeite in der Eingliederungshilfe, sprich: In einem Wohnheim für psychisch Kranke. Unser Klientel finde ich schon sehr speziell. Die Mitarbeiter aber auch. Letztlich kann man sagen, dass alle bekloppt sind, auf welcher Seite des Zauns auch immer. :fiessgrinz:
Zum Thema: Man wurschtelt sich so durch. Manchmal bringe ich (nach vorheriger Absprache) Teile in die Autowerkstatt mit. Damit hatte bislang keiner ein Problem. Voraussetzung: Keinen Schrott mitbringen! Vorteil: Ich kann mir genau ausgucken, was ich da einbauen lasse. Vielleicht schlagen sie es dann bei den Lohnkosten wieder drauf... Egal. Manchmal geb ich Trinkgeld, manchmal zahl ich gerne mehr und lass die Werkstatt einfach machen, manchmal reg ich mich auf, wenn für teures Geld miese Arbeit abgeliefert wird und such mir ´nen anderen Laden, der dann vielleicht besser arbeitet, vielleicht aber auch nicht. Grundsätzlich bin ich aber immer höflich und nerve nicht. Manchmal jedoch muss man nerven, wenn z. B. die neue Heizung eingebaut und bezahlt wurde, die notwendige Nacharbeit dann aber nur noch äußerst unwillig angegangen wird. Ergo: Die Welt ist rund, damit man die Angelegenheiten von allen Seiten betrachten kann. :gruebel:


Sehr schön geschruben, Jonas. :smt023
Ich hab nach 20 Monaten Zivildienst im Wohnheim für psychisch Kranke (wobei ich nicht finde, daß die krank sind, eher ist etwas ver-rückt) schon in meinem Kellerbüro Stimmen gehört.
Sie wollten mich schon gefügig machen mit Fellatio und Absinth, aber ich sagte nein.
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

Matthäus 6,19-34

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 6502
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Re: Kunden gibt das...

Beitragvon kahlgryndiger » Mi 18 Apr, 2018 17:01

altf4 hat geschrieben:@ roll, nein , akkuschrauber nicht. nur die ladestation. :fiessgrinz:
kabelgeraete sind auf baustellen in gb eh auf 110 volt ausgelegt, das bruzzelt weniger ...


Desderwegen ... :grin:
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 16050
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Kunden gibt das...

Beitragvon heiligekuh79 » Mi 18 Apr, 2018 21:45

Gerade heute Nachmittag hat mich mein Kfz-Mechaniker aufgefordert, meine Bremsen-Teile für den Nissan selbst zu besorgen.
Er ist ein genialer Mechaniker, aber mit dem Internet hat er es nicht so. Er müsste suchen, den Teilehändler anrufen und die Teile beim Zwischenhändler abholen. Das kostet Zeit und die Teile wären letztendlich 4 Mal so teuer, weil Nissan-Original-Teile exorbitant teuer sind. Ate oder Bosch aus dem Zubehör- Handel tun es auch.
Da verdient er im Ein-Mann-Betrieb sein Geld lieber unter der Hebebühne und weis, daß ich ohne Murren stets sofort zahle und ihm als Kundin treu bleibe.
Okay, wir kennen uns lange und vertrauen uns. Wenn es wirklich mal eine Reklamation gäbe, würden wir das wie erwachsene Menschen regeln. Das war aber bisher nie nötig.
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1972
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Kunden gibt das...

Beitragvon Thoeny » Do 19 Apr, 2018 09:40

In Absprache ist das ja auch okay. Aber billig Teile kaufen, obwohl sie die Werkstatt feil bietet, und dann noch meckern, wenn der Einbau kostet - das ist doch unverschämt.
Man kann doch Barbar sein und trotzdem Blumen lieben.
(Asterix und die Goten)
Benutzeravatar
Thoeny
nur echt mit dem charismatischen Defekt
 
Beiträge: 4573
Registriert: Do 23 Jun, 2005 21:39

Re: Kunden gibt das...

Beitragvon Arne » Do 19 Apr, 2018 11:09

kahlgryndiger hat geschrieben:110V kann mit 20 amps auch ganz schön bizzeln .... 8)

achwas das sind ja nur 2,2 kW :D

http://www.dguv.de/medien/fb-erstehilfe/de/pdf/stromunfall-2016.pdf

http://www.brieselang.net/stromwirkung-auf-menschen.php


DGUV V3

DGUV V3 Durchführungsanweisung
may the bridges i burn light the way
Benutzeravatar
Arne
Vielschreiber
 
Beiträge: 3745
Registriert: Di 22 Sep, 2009 14:38
Wohnort: 64686 Lautertal

VorherigeNächste

Zurück zu Gästebuch und Quasselecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste