XT600 Starterfreilauf läuft nicht frei :-(

Hier kann man auch als Gast schreiben. Anonyme Beiträge sind möglich, aber nicht erwünscht, man sollte wenigstens seinen Namen drunter setzen.

Re: XT600 Starterfreilauf läuft nicht frei :-(

Beitragvon Wauschi » Mi 13 Jun, 2018 11:13

Ich habe mich entschlossen das Problem doch genauer anzusehen, ist ja nicht viel dran...
Kurios.

Alles scheint korrekt zusammengesetzt zu sein. Wenn ich den Rotor leicht mit der Hand festschraube klemmt er das Zahnrad für den Freilauf dahinter.
Der Rotor sitzt also nicht auf dem Konus fest, sondern klemmt das dahinterliegende Rad.

Fehlt eine Beilagscheibe oder sonst was?

Grüße,
Mario
Dateianhänge
IMG_8254.JPG
IMG_8254.JPG (186.01 KiB) 548-mal betrachtet
IMG_8255.JPG
IMG_8255.JPG (183.72 KiB) 548-mal betrachtet
IMG_8256.JPG
IMG_8256.JPG (170.11 KiB) 548-mal betrachtet
IMG_8257.JPG
IMG_8257.JPG (179.87 KiB) 548-mal betrachtet
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 625
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Tobelbad

Re: XT600 Starterfreilauf läuft nicht frei :-(

Beitragvon hiha » Mi 13 Jun, 2018 12:01

Wetzt der Freilauf an den Schraubenköpfen? Sieht von hier aus so aus, als wären die Schraubenköpf nicht original, und zu hoch.
Schmarrn.
Aber es könnt sein, dass die Scheibe zwischen Nadellager und Kette zu dick ist/da nicht hin gehört. Vielleicht gehörte auch der Rotor mal woanders hin?
Ach, eins fällt mir noch ein:
Das Steuerkettenrad wird normalerweise beim Wechsel des dahinterliegende Kurbelwellenlagers abgezogen, und muss danach wieder aufgepresst werden. Zwischen Lager und Kettenrad muss ein Spalt bleiben, den man tunlichst vorher messen, und beim Wiederaufpressen rekonstruieren sollte. Hat das vielleicht wer versäumt? Man kann mit einer geeigneten Einziehvorrichtung das Kettenrad nachpressen. (Muss mal schaun ob ich sowas noch wo hab, aber wahrscheinlich eher für eine 250er Kawa...)
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12955
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XT600 Starterfreilauf läuft nicht frei :-(

Beitragvon tomcat » Mi 13 Jun, 2018 12:13

Wenn ich mir die Fotos aus meinem Tenere Fred ansehe ... sind die Schraubenköpfe original. Ausserdem wäre die Frage ja eher, ob sie hinten raus zu lang sind.

Edit sagt: während ich verlinke, hat der Hans schon selbst editiert :-D . Naja, ich lass mein Zeugs da stehn ...

tomcat hat geschrieben:Ich dachte mir, vielleicht krieg ich am Vormittag noch was weiter und bin wieder in die Karasch gefahren, diesmal mit den guten 8.8er Schrauben, die sogar nur 1 Euro gekostet haben!

Bild

habe dann die Schwungscheibenhaltevorrichtung umgedreht, damit ich besser gegen die Abdrückschraube halten kann und alles schön montiert:

Bild

Bild


Als die Platte sich zu biegen begann, dachte ich, jetzt mach ich einen kleinen Prellschlag ...

Bild

und im selben Moment sprang mir die Schwungscheibe mit allen Haltern drauf 40cm weit davon.
Jetzt weiss ich, was der Hans meinte mit dickerer Platte. Die hupft net so weit :D

Bild

Bild
Zuletzt geändert von tomcat am Mi 13 Jun, 2018 12:16, insgesamt 1-mal geändert.
Je kleiner das Motorrad unter mir, desto größer ist die Welt vor mir.
Benutzeravatar
tomcat
Vielschreiber
 
Beiträge: 3446
Registriert: Do 15 Mär, 2007 09:39
Wohnort: Wuppertal nördl. von Graz

Re: XT600 Starterfreilauf läuft nicht frei :-(

Beitragvon hiha » Mi 13 Jun, 2018 12:16

Ah, hab grad eine Explosionszeichnung angeschaut. Wenns nach der geht, hat die Scheibe hinterm Nadellager nur den Aussendurchmesser des Nadelkäfigs. Du hättest also eine zu große Scheibe hinterm Nadellager.

Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12955
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XT600 Starterfreilauf läuft nicht frei :-(

Beitragvon motorang » Mi 13 Jun, 2018 12:56

Ich würde auch so denken wie der Hiha, da hat eventuell jemand das Steuerkettenritzel nicht weit genug aufgepresst.

0,7 mm wär das Maß

https://www.xt-foren.de/xt-phpbb/viewto ... zel#p59855

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19546
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: XT600 Starterfreilauf läuft nicht frei :-(

Beitragvon Wauschi » Mi 13 Jun, 2018 14:22

Danke für eure Mithilfe. Das ist jetzt wirklich kniffelig...
Wetzt der Freilauf an den Schraubenköpfen?
-> Nein.

Der linke Innenring hat zwischen Wellenschulter und Steuerkettenritzel ca. 0,7 Axialluft.
Mir ist zwar nicht ganz klar wo ich die 0,7 sein sollten. Ich stimme aber zu, wenn das Ritzl 0,2mm weiter auf der Welle säße, wäre das Problem gelöst.
Ich schätze ich könnte leicht das Ritzl etwas weiter auf die KW pressen. Rückgängig kann ich das aber nichtmehr machen. Daher fühle ich mich bei der Aktion nicht ganz wohl...

Grüße,
Mario
Dateianhänge
IMG_8261.JPG
IMG_8261.JPG (142.92 KiB) 515-mal betrachtet
IMG_8262.JPG
0,7mm Lehre
IMG_8262.JPG (119.26 KiB) 515-mal betrachtet
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 625
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Tobelbad

Re: XT600 Starterfreilauf läuft nicht frei :-(

Beitragvon Wauschi » Mi 13 Jun, 2018 14:48

Problem gelöst!
Ich habe einen einwandfreien 2RX Motor aufgemacht, die Teile verglichen (und in einen Spendermotor verwandelt).

Zwei Unterschiede zwischen dem 2RX und meinem 1VJ (unbekannter Herkunft) habe ich notiert.
1) Ihr hattet recht, die Beilagscheibe war nicht koscher. Die 2RX Beilagscheibe hat 2mm wärend die eingebaute 3mm Dicke hatte.
2) Es war ein "Doppel-Nadellager" verbaut. Der 2RX hatte an dieser Stelle zwei einzelne Lager die in Summe aber 0,3mm schmäler sind!

Ich habe die 2RX Teile eingebaut und damit 1,3mm gewonnen.
Der Rotor ist fertig eingebaut, der Freilauf läuft wieder frei :-)

*Glücklicher*
Wauschi
Dateianhänge
IMG_8263.JPG
IMG_8263.JPG (148.49 KiB) 510-mal betrachtet
IMG_8265.JPG
IMG_8265.JPG (152.56 KiB) 510-mal betrachtet
IMG_8266.JPG
IMG_8266.JPG (126.32 KiB) 510-mal betrachtet
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 625
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Tobelbad

Re: XT600 Starterfreilauf läuft nicht frei :-(

Beitragvon lallemang » Mi 13 Jun, 2018 15:11

Aaaah, Details :roll:

Kradulation ;-)
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 14716
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: XT600 Starterfreilauf läuft nicht frei :-(

Beitragvon Wauschi » Mi 13 Jun, 2018 16:58

Und es wird noch besser....
Der Motor läuft auf den ersten Kick.

:-D

Grüße,
Mario
____________________
Signatur
Benutzeravatar
Wauschi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 625
Registriert: Do 02 Mai, 2013 14:12
Wohnort: Tobelbad

Vorherige

Zurück zu Gästebuch und Quasselecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: lallemang und 18 Gäste