Batterie-Ladegerät für normale Batterien gebaut

Hier kann man auch als Gast schreiben. Anonyme Beiträge sind möglich, aber nicht erwünscht, man sollte wenigstens seinen Namen drunter setzen.

Batterie-Ladegerät für normale Batterien gebaut

Beitragvon keulemaster » Sa 26 Jan, 2019 11:06

So wenn alle schon Ihre elektronische Spielereien hier posten, dann ich auch...

http://www.keule.org/?p=3342
Fuhrpark: W650/BJ99 - CB550F1/BJ76 - TS250/1Solo/BJ81, T4/BJ99
Pflegefälle: Triumph Boneville SE/BJ2010 - RD250/BJ73 - Ducati Monster 600/BJ94
Benutzeravatar
keulemaster
Vielschreiber
 
Beiträge: 1554
Registriert: Mo 06 Dez, 2010 10:44
Wohnort: Innsbruck

Re: Batterie-Ladegerät für normale Batterien gebaut

Beitragvon Richy » Sa 26 Jan, 2019 11:45

Vor Jahren hab ich schonmal davon gehört, dass man normale Alkali-Batterien wieder aufladen kann, habe es dann aber wieder vergessen.

Jedenfalls interessant, dass es tatsächlich geht.
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4115
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Datschiburg

Re: Batterie-Ladegerät für normale Batterien gebaut

Beitragvon keulemaster » Sa 26 Jan, 2019 11:51

hab bisher so 12 batterien unterschiedlicher hersteller geladen, alle wurden geladen bis schlusspannung und es lief keins aus...aber dauert um 24h
Fuhrpark: W650/BJ99 - CB550F1/BJ76 - TS250/1Solo/BJ81, T4/BJ99
Pflegefälle: Triumph Boneville SE/BJ2010 - RD250/BJ73 - Ducati Monster 600/BJ94
Benutzeravatar
keulemaster
Vielschreiber
 
Beiträge: 1554
Registriert: Mo 06 Dez, 2010 10:44
Wohnort: Innsbruck

Re: Batterie-Ladegerät für normale Batterien gebaut

Beitragvon Dreckbratze » Sa 26 Jan, 2019 14:21

kannst du mir mal in einfachen worten erklären, wieso die dinger offiziell nicht nachladbar sind und es mit deiner apperatur trotzdem geht?
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 13877
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Batterie-Ladegerät für normale Batterien gebaut

Beitragvon Therion » Sa 26 Jan, 2019 14:28

:smt023
Wer die Wahrheit sagt, der braucht ein schnelles Pferd.
Benutzeravatar
Therion
Vielschreiber
 
Beiträge: 3922
Registriert: Do 17 Nov, 2005 11:01
Wohnort: Freie Republik Heanzenland

Re: Batterie-Ladegerät für normale Batterien gebaut

Beitragvon Boscho » Sa 26 Jan, 2019 15:12

Dreckbratze hat geschrieben:kannst du mir mal in einfachen worten erklären, wieso die dinger offiziell nicht nachladbar sind und es mit deiner apperatur trotzdem geht?


Den Links aus Keules Blog gefolgt, und siehe da: http://jtxp.org/tech/alkalirefresher.htm

Kurzfassung: für die Industrie ist es natürlich wirtschaftlich interessanter, neue Batterien zu verscherbeln als nicht-ganz-so-neue aufzufrischen.
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 6115
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Batterie-Ladegerät für normale Batterien gebaut

Beitragvon Dreckbratze » Sa 26 Jan, 2019 15:20

ah, danke!
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 13877
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Batterie-Ladegerät für normale Batterien gebaut

Beitragvon keulemaster » Sa 26 Jan, 2019 15:56

wieso die dinger offiziell nicht nachladbar sind

einfach industriell gelogen...
es gibt auch kaufbare ladegeräte, aber nur die wenigsten taugen was...bei den meisten laufen die batterien aus weil zu hohe ladeströme benutzt werden.
Fuhrpark: W650/BJ99 - CB550F1/BJ76 - TS250/1Solo/BJ81, T4/BJ99
Pflegefälle: Triumph Boneville SE/BJ2010 - RD250/BJ73 - Ducati Monster 600/BJ94
Benutzeravatar
keulemaster
Vielschreiber
 
Beiträge: 1554
Registriert: Mo 06 Dez, 2010 10:44
Wohnort: Innsbruck

Re: Batterie-Ladegerät für normale Batterien gebaut

Beitragvon motorang » Sa 26 Jan, 2019 15:58

Ich hab schon hin und wieder ein Gerät verloren, weil ALKALI-Batterien drin vergessen wurden und ausgelaufen sind, einfach weil sich die Chemie mit der Zeit durch den Metallmantel frisst. Ich fürchte mal das wird nicht besser wenn man die Dinger nochmal auflädt und NOCH länger nützt, oder?
Mit Ni-Mh-Akkus ist mir das noch nicht passiert.
Es gibt auch ja auch wiederaufladbare Alkalis, aber ob die da besser (sicherer) sind? Vorteil: echte 1,5 Volt, bis zu 25x aufladbar.
Man suche nach RAM-Zellen > https://www.testberichte.de/audio-hifi- ... -ram-.html

Aus eingangs genannten Gründen aber:
Die einzigen Alkalibatterien, die mir noch ins Haus kommen, sind welche die bei gekauften Geräten beigepackt sind.
Und das sind sicher keine besonders hochwertigen.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19546
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Batterie-Ladegerät für normale Batterien gebaut

Beitragvon keulemaster » Sa 26 Jan, 2019 18:12

weil ALKALI-Batterien drin vergessen wurden und ausgelaufen sind, einfach weil sich die Chemie mit der Zeit durch den Metallmantel frisst.


mit dieser Logik müssten alkali batterien auch bei einfacher lagerung auslaufen, tun sie aber nicht...bzw ok nach viellecht 15 jahren würden sie schon auslaufen...

auslaufen tun sie weil du sie tiefentladest! also strom entnimmst...

alkalis laden kannst ja auch nur wenn sie noch eine restspannung von ca 1,1V haben

da die aufgeladenen alkalis, nur ca 80% kapazität wieder bekommen...sind sie schneller wieder leer...

also muss man schon mitdenken....ich markiere die dinger nach dem aufladen und lasse generell keine batterien in geräten wenn sie länger unbenutzt herumliegen...

es gibt industrial markierte batterien, die sollen auslaufsicher sein...habe ich aber nur gelesen...
Fuhrpark: W650/BJ99 - CB550F1/BJ76 - TS250/1Solo/BJ81, T4/BJ99
Pflegefälle: Triumph Boneville SE/BJ2010 - RD250/BJ73 - Ducati Monster 600/BJ94
Benutzeravatar
keulemaster
Vielschreiber
 
Beiträge: 1554
Registriert: Mo 06 Dez, 2010 10:44
Wohnort: Innsbruck

Re: Batterie-Ladegerät für normale Batterien gebaut

Beitragvon Arne » Mo 28 Jan, 2019 08:29

keulemaster hat geschrieben:
weil ALKALI-Batterien drin vergessen wurden und ausgelaufen sind, einfach weil sich die Chemie mit der Zeit durch den Metallmantel frisst.


mit dieser Logik müssten alkali batterien auch bei einfacher lagerung auslaufen, tun sie aber nicht...bzw ok nach viellecht 15 jahren würden sie schon auslaufen...


ja hatten wir erst vor kurzem, in der Verpackung ausgelaufen.
Waren von einem Markenhersteller und das Ablaufdatum war nicht erreicht.
may the bridges i burn light the way
Benutzeravatar
Arne
Vielschreiber
 
Beiträge: 3746
Registriert: Di 22 Sep, 2009 14:38
Wohnort: 64686 Lautertal

Re: Batterie-Ladegerät für normale Batterien gebaut

Beitragvon keulemaster » Mo 28 Jan, 2019 11:12

ja hatten wir erst vor kurzem, in der Verpackung ausgelaufen.

interessant, hatte ich noch nie und auch noch nie gesehen oder gelesen. Herstellungsproblem?
Fuhrpark: W650/BJ99 - CB550F1/BJ76 - TS250/1Solo/BJ81, T4/BJ99
Pflegefälle: Triumph Boneville SE/BJ2010 - RD250/BJ73 - Ducati Monster 600/BJ94
Benutzeravatar
keulemaster
Vielschreiber
 
Beiträge: 1554
Registriert: Mo 06 Dez, 2010 10:44
Wohnort: Innsbruck

Re: Batterie-Ladegerät für normale Batterien gebaut

Beitragvon Arne » Mo 28 Jan, 2019 14:01

keulemaster hat geschrieben:
ja hatten wir erst vor kurzem, in der Verpackung ausgelaufen.

interessant, hatte ich noch nie und auch noch nie gesehen oder gelesen. Herstellungsproblem?

Möglich, haben wir aber nicht weioter verfolgt.
may the bridges i burn light the way
Benutzeravatar
Arne
Vielschreiber
 
Beiträge: 3746
Registriert: Di 22 Sep, 2009 14:38
Wohnort: 64686 Lautertal

Re: Batterie-Ladegerät für normale Batterien gebaut

Beitragvon keulemaster » Di 29 Jan, 2019 00:17

hatte ich heute auch gesehen, ausgelaufen in der Verpackung. Wobei irgendwie sah die Verpackung beschädigt aus...
Fuhrpark: W650/BJ99 - CB550F1/BJ76 - TS250/1Solo/BJ81, T4/BJ99
Pflegefälle: Triumph Boneville SE/BJ2010 - RD250/BJ73 - Ducati Monster 600/BJ94
Benutzeravatar
keulemaster
Vielschreiber
 
Beiträge: 1554
Registriert: Mo 06 Dez, 2010 10:44
Wohnort: Innsbruck

Re: Batterie-Ladegerät für normale Batterien gebaut

Beitragvon schnupfhuhn » Di 29 Jan, 2019 00:23

Hatte ich bei Duracell für die Taschenlampe, in der Blisterpackung ausgelaufen.
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1738
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Nächste

Zurück zu Gästebuch und Quasselecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste