Deutsch für Österreicher

Hier kann man auch als Gast schreiben. Anonyme Beiträge sind möglich, aber nicht erwünscht, man sollte wenigstens seinen Namen drunter setzen.

Re: Deutsch für Österreicher

Beitragvon lallemang » Do 16 Mai, 2019 12:31

Die Fragestellung kann auch sein, überlassen wir ein schon eher unterversorgtes Grundbedürfnis dem freien Markt,
oder will die Gesellschft das anders regeln.

Aber das ist jetzt ziemlich politisch :floet:
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 15049
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Deutsch für Österreicher

Beitragvon thealien » Do 16 Mai, 2019 12:38

hallo..

hrmp...und ich dachte das währe satiere :weg: :weg:

aber dank myke hab ich wieder was dazugelernt...ich weiss wieder warum ich so manche österreichische Zeitung meide

gruss
markus
--------------------------------------
Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe (Walter Röhrl)
Benutzeravatar
thealien
Wenigschreiber
 
Beiträge: 152
Registriert: Mo 11 Mai, 2015 14:59
Wohnort: Vorarlberg/österreich

Re: Deutsch für Österreicher

Beitragvon Straßenschrauber » Do 16 Mai, 2019 13:03

Also ich wohne in einem Mietshaus eines privaten Vermieters.
Das wurde vor einiger Zeit unter anderem auch mit öffentlichen Mitteln saniert, das gibt's hier öfters.

Auch Eigentümer eines selbst finanzierten Hauses im Wohngebiet können nicht ohne Weiteres eine Gesenkschmiede im Hinterhof aufmachen. Arztpraxis wiederum gehört eindeutig ins Wohngebiet. Braucht aber eine Genehmigung der Nutzungsänderung, ursprünglich war ja nur Wohnen genehmigt.

Und ja, quasi umsonst Parken geht auch in Berlins Innenstadt, für Anwohner :-D, kostet 20.- alle 2 Jahre.
Bei mir vor der Tür ist eigentlich immer ein Parkplatz frei. Vielleicht sollte ich doch mal wieder ... :weg:
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 3330
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Deutsch für Österreicher

Beitragvon nattes » Do 16 Mai, 2019 13:34

Aus Wohnraum kann man hier in D. nicht ohne weiteres etwas anderes machen. Genehmigungspflichtig und nur schwer zu ändern.
Jemand der ein Haus baut, kann auch nicht zu jedem Preis vermieten. Er muß sich mit etwas Spielraum am Mietspiegel der Kommune halten. Macht auch durchaus Sinn.
Selbst ein Mehrfamilienhaus, das nicht selbst bewohnt wird darf man nicht so ohne weiteres abreißen.
Je nach Kommune ist man verpflichtet neuen, gleichwertigen Wohnraum zu schaffen.

Mieterschutz ist gut und richtig. Momentan verhindern gesetzliche Beschränkungen aber massiv die Schaffung günstigen Wohnraumes durch private Investoren.
Eigentlich können wir uns das nicht leisten.
Der Staat selbst, tut leider viel zu wenig um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.
Bild
nattes
Vielschreiber
 
Beiträge: 3102
Registriert: Fr 02 Feb, 2007 21:41
Wohnort: OWL

Re: Deutsch für Österreicher

Beitragvon Uwe Steinbrecher » Do 16 Mai, 2019 13:58

Die Sache mit dem Mietspiegel und dem sozialen Wohnungbau in Deutschland :?
https://www.youtube.com/watch?v=2yKQawoazgc&t=57s
"...if you choose not to decide, you still have made a choice..."
Neil Peart
Benutzeravatar
Uwe Steinbrecher
Vielschreiber
 
Beiträge: 3152
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 12:25
Wohnort: Neuenstadt

Re: Deutsch für Österreicher

Beitragvon Lindi » Do 16 Mai, 2019 14:04

@Nattes: da gibt es in D noch viele Spielräume. Nicht jede Kommune hat einen Mietspiegel, und Sozialwohnungen werden dort teilweise nicht eingerechnet, was die Durchschnittsmiete ergo erhöht.
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 6562
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Kassel

Re: Deutsch für Österreicher

Beitragvon nattes » Do 16 Mai, 2019 14:54

Nicht jede Kommune hat einen Mietspiegel,


Die kleineren Orte auf dem Land haben nicht alle einen Mietspiegel. Da gibt es auch meist noch genug Wohnungen.
In den Ballungszentren sieht das aber anders aus.
Ich halte den Mietspiegel auch für sinnvoll. Für Mieter und Vermieter.

Mein Post war auch eher auf Andreas Beitrag weiter vorne gedacht. :-)
Bild
nattes
Vielschreiber
 
Beiträge: 3102
Registriert: Fr 02 Feb, 2007 21:41
Wohnort: OWL

Re: Deutsch für Österreicher

Beitragvon ETZChris » Do 16 Mai, 2019 15:07

Wenn der Mietspiegel sich auch an Bestandsmieten und nicht nur an Neuvermietungen orientieren würde, wäre es noch besser!
Gruß
Christian

"Das Netz ist die Welt der Misslaunigen, der Voyeure, der Psychopathen, der Verantwortungslosen, der Undisziplinierten." (Jakob Augstein)
Benutzeravatar
ETZChris
Vielschreiber
 
Beiträge: 4214
Registriert: Mo 23 Jun, 2008 10:41
Wohnort: Klingenstadt

Re: Deutsch für Österreicher

Beitragvon Lindi » Do 16 Mai, 2019 15:09

richtig!
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 6562
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Kassel

Re: Deutsch für Österreicher

Beitragvon Gustav » Do 16 Mai, 2019 15:19

tomcat hat geschrieben:Nur ganz nebenbei ...
abgesehen von der Lagerung von Kindern / Gattinnen / Schwiegermüttern etc ...

hier in Piefkinesien muss man sowieso aufpassen, was man in die Garage tut. Da mischt sich u.U. die Obrigkeit ein:

https://www.sueddeutsche.de/panorama/garade-lagern-erlaubt-verboten-ueberblick-1.4439648?utm_source=pocket-newtab


Bin früher oft in den Keller gesteckt worden - hatte auch was positives für mich. Da ich verlor man schnell die Angst vor dem Dunkelen. Beim zweiten Kellergang hatte ich ein Modellauto dabei - gleich eingelagert für den nächsten Kellergang. So lernte ich auch die Zeit sinnvoll nutzen. Später habe ich lange Nächte im Keller verbracht - Fahrräder, Moped, Motorräder wurden beschraubt. Meinem Sohn habe ich einen eigenen Kelleraum als Werkstatt eingerichtet - damit er es auch schön im Keller hat. Heute ist der Bar- und Fetenraum meine Kellerwerkstatt. Möchte die Kellergänge nicht missen. :-D
Gruß Gustav
Gustav
Wenigschreiber
 
Beiträge: 392
Registriert: Do 13 Jul, 2017 15:05

Re: Deutsch für Österreicher

Beitragvon Myke » Do 16 Mai, 2019 18:20

mach mal ne exkursion nach maribor. :fiessgrinz:
dort entwickelst einen kellerspiegel. :-D
let there be rock !
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 4560
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Straßengel, nördl. v. Graz

Re: Deutsch für Österreicher

Beitragvon Christoph » Fr 17 Mai, 2019 06:54

High,
ich tu ja nicht so ganz leicht was politisches schreiben ... (aber nen bischen Geschichte kann doch nicht schaden oder?)
Mieten sind auf dem Land kein Problem. Es geht auch nicht um jemanden, der einige Wohnungen oder Häuser vermieted.
Der weit überwiegende Teil der Mietwohnungen ist aber in der Hand von 3 oder 4 Immobiliengesellschaften ...
Nur mal zur Erinnerung:
"[...]
Das kapitalistische Wirtschaftssystem ist den staatlichen und sozialen Lebensinteressendes deutschen Volkes nicht gerecht geworden. Nach dem furchtbaren politischen, wirt-schaftlichen und sozialen Zusammenbruch als Folge einer verbrecherischen Machtpoli-tik kann nur eine Neuordnung von Grund aus erfolgen. Inhalt und Ziel dieser sozialen und wirtschaftlichen Neuordnung kann nicht mehr das ka-pitalistische Gewinn- und Machtstreben, sondern nur das Wohlergehen unseres Volkes sein.
[...]
Die zu dem engen Kreis der Vertreter der Großbanken und der großen industriellen Unterneh-mungen gehörigen Personen hatten infolgedessen eine zu große wirtschaftliche und da-mit zu große politische Macht.
[...]
3. Bergbau. Monopolartigen Charakter haben die Kohlenbergwerke schlechthin wegen des von ihnen geförderten, für das gesamte Volk lebenswichtigen Urproduktes. Daher ist die Anwendung der in Ziffer II/2 aufgestellten Grundsätze auf sie vordringlich; sie sind somit zu vergesellschaften. [Anmerkung: bis weit in die 50 er Jahre gehörte Kohle halt ebenso zu den Grundbedürfnissen der Menschen wie wohnen]
[...]"

Das ist jetzt nicht aus dem Parteiprogramm der KPD- sondern der CDU https://www.kas.de/c/document_library/g ... pId=252038
Doch dann kam Adenauer ...
Christoph
ain´t gonna work on maggie´s farm no more
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 3147
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

Re: Deutsch für Österreicher

Beitragvon Boscho » Fr 17 Mai, 2019 08:43

So sozialistisch ist heute nichtmal mehr die SPD. :D

Mein Eindruck ist ja, dass die Parteien jeweils mit zunehmender Bestandsdauer langsam nach rechts abtreiben. Wenn man also seinen politischen Standpunkt beibehalten möchte, muss man immer mal wieder ein wenig nach links rudern damit man bleibt wo man ist. ;)

... oder man steigt einfach aus dem Boot, stellt sich auf den Steg und schaut dem politischen Fluss beim fließen zu (vulgo: die PARTEI wählen). :weg:
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 6329
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Deutsch für Österreicher

Beitragvon Therion » Fr 17 Mai, 2019 21:53

Die Spiegel Gebote find ich nur halblustig, wir Österreicher haben einfach den besseren Schmäh.
https://9gag.com/gag/aQRDRYe
Schützen wir die Erde, den einzigen Planeten mit Uhudler.
Benutzeravatar
Therion
Vielschreiber
 
Beiträge: 3959
Registriert: Do 17 Nov, 2005 11:01
Wohnort: Freie Republik Heanzenland

Re: Deutsch für Österreicher

Beitragvon Nanno » Fr 17 Mai, 2019 21:58

Ja das wird noch eine Guuuuute Nuss... :-D
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 16320
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

VorherigeNächste

Zurück zu Gästebuch und Quasselecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Rei97, tomcat und 11 Gäste