Bitte: unser EINZIGER COVID-19-Thread

Hier kann man auch als Gast schreiben. Anonyme Beiträge sind möglich, aber nicht erwünscht, man sollte wenigstens seinen Namen drunter setzen.

Re: Bitte: unser EINZIGER COVID-19-Thread

Beitragvon fleisspelz » Mi 19 Mai, 2021 16:33

Erstens genau deshalb und zweitens weil ein Hausarzt Druck machen kann und das auch tut, wenn er die Notwendigkeit sieht
..........................
Nachts teile ich manchmal heimlich durch Null
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 24051
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Bitte: unser EINZIGER COVID-19-Thread

Beitragvon Uwe Steinbrecher » Mi 19 Mai, 2021 19:35

Bei mir hat sich eine extrem seltsame Situation ergeben.
Impfmöglichkeit für mich dank Arbeitssituation wurde beschlossen. Am Tag darauf habe ich einen Termin ausgemacht. Online. hat keine 5 Minuten gedauert und nur ein Versuch.
Inzwischen sind beide Impfungen durch und alles verlief absolut reibungslos. Das erste mal nach ca. 25 min. nach Hause gefahren, das zweite mal noch schneller! Alle waren super entspannt und sehr kompetent.
Soweit also alles gut......oder?
Eben nicht!
Meine Mutter kam von der Priorisierung nach mir dran. Wochenlang habe ich vergeblich versucht einen Termin zu bekommen. Nichts hat gefruchtet.
Und jetzt endlich hat Muttern am Freitag ihren Ersttermin beim Hausarzt.
Deutlich über 70, etliche Vorerkrankungen und ich "Jungspund habe vollen Impfschutz und Muttern noch gar nix :roll:
Ich finde das schon schräg!
„Erst wenn die Mutigen klug und die Klugen mutig geworden sind, wird das zu spüren sein, was irrtümlicherweise schon oft festgestellt wurde: ein Fortschritt der Menschheit.“
Erich Kästner
Benutzeravatar
Uwe Steinbrecher
Vielschreiber
 
Beiträge: 3853
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 12:25
Wohnort: Neuenstadt

Re: Bitte: unser EINZIGER COVID-19-Thread

Beitragvon altf4 » Mi 19 Mai, 2021 19:46

auch interessant sind meine arbeitskollegen -

sie trauen den impfserums nicht. nun, kein wunder, wenn politiker luegen, dann nochmal luegen und pharma grosse gewinne schuerft.
ich bin ja mittlerweile selbst der meinung, dass astra twittergedisst wurde, um mehr biontech zu verkaufen. hat ja auch funktioniert.

dann: das impfserum selbst scheint diffuse aengste zu schueren: keiner weiss was da drin ist.
jetzt denk ich persoenlich zwar nicht so, beobachte aber interessiert, was die leuts, gerade so aus der mitte um mich rum so meinen.

generation twitter: alles ist irgendwie wahr, und gleichzeitig eine luege. echter info-postmodernismus. schwierig. :omg:

g max ~:)
"It's a magical world, Hobbes, ol' buddy! Let's go exploring!"
Benutzeravatar
altf4
Vielschreiber
 
Beiträge: 8257
Registriert: Mo 18 Feb, 2008 00:04
Wohnort: devon gb

Re: Bitte: unser EINZIGER COVID-19-Thread

Beitragvon fleisspelz » Mi 19 Mai, 2021 20:14

Noch nie war es so leicht wie heute, Informationen zu übermitteln und noch nie war es so schwer wie heute, Informationen zu trauen.
..........................
Nachts teile ich manchmal heimlich durch Null
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 24051
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Bitte: unser EINZIGER COVID-19-Thread

Beitragvon altf4 » Mi 19 Mai, 2021 20:51

das ding ist:
ich *glaube*, dem serum und seiner hersteller vertrauen zu koennen.
oder ich hab bedenken.

warum jetzt ganz exakt auf den punkt gebracht ich dem serum vertraue, kann ich tatsaechlich gar nicht sachlich begruenden. ich sehe halt eine gewisse kausalitaet, dass impfen es den viren schwieriger macht, schaden anzurichten.

mich fasziniert andererseits die seite, als mensch verteidungswaffen herstellen zu koennen (serum), die pandemien zu unseren gunsten zu beinflussen versuchen. das ist engineering auf hohem level. und dem bin ich nicht verschlossen.

selbst auf die gefahr hin, mit diesem ansinnen einen faustischen pakt eingegangen zu haben moechte ich mich diesem ansinnen ausliefern.

vielleicht bin ich nur neugieriger als aengstlich. keine ahnung ...

max ~:)
"It's a magical world, Hobbes, ol' buddy! Let's go exploring!"
Benutzeravatar
altf4
Vielschreiber
 
Beiträge: 8257
Registriert: Mo 18 Feb, 2008 00:04
Wohnort: devon gb

Re: Bitte: unser EINZIGER COVID-19-Thread

Beitragvon kahlgryndiger » Mi 19 Mai, 2021 20:53

Zum Glück können mich weder Twitter noch Facebook mangels Präsenz beeinflussen.
Komisch ... aber kann es nicht leiden ohne es zu kennen.
Armselig est zu nutzen. Oder glauben es nutzen zu müssen ... Ich will da niemanden zu nahe treten aber diese Dienste zu nutzen und darüber zu jammern ist wie bei Mc Donalds essen oder Bildzeitung lesen ... keiner wars am End ...
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 16958
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Bitte: unser EINZIGER COVID-19-Thread

Beitragvon kahlgryndiger » Mi 19 Mai, 2021 20:56

Egal. Ich gehe jetzt schlummern. Astra geimpft und noch immer ohne Nebenwirkungen ausser vielleicht dummes Zeuch babbelnd ... :-D

Gute Nacht denn um 4:30 ist selbige zu ende.
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 16958
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Bitte: unser EINZIGER COVID-19-Thread

Beitragvon der Gärtner » Mi 19 Mai, 2021 21:12

War heute beim Hausarzt zum Impfen. Der sagte, daß die Impfstoffe sich alle nix nehmen, Thrombosen auch schon bei Biontech aufgetreten seien und überhaupt viel zu viel Geschiss um Nebenwirkungen gemacht würde, ungefähr so, als würde man beim Kauf eines neuen Autos erstmal über mögliche tödliche Unfälle diskutieren.

altf4 hat geschrieben:auch interessant sind meine arbeitskollegen -

sie trauen den impfserums nicht...
Solche Kollegen hab ich auch. Wollen sich nicht impfen lassen, weil sie ja nicht wissen, was da drin ist. Kaufen sich aber Frikadellen beim Schlachter... :omg:

Mir gehts übrigens gut nach der Impfung, nur der Chip drückt ein wenig... :fiessgrinz:
Gruß
Harald

Jawoll, genau, jaja, das kann sein, das kann sein...
Benutzeravatar
der Gärtner
Wenigschreiber
 
Beiträge: 237
Registriert: Fr 08 Feb, 2019 19:11
Wohnort: in der Mitte Niedersachsens

Re: Bitte: unser EINZIGER COVID-19-Thread

Beitragvon Dreckbratze » Mi 19 Mai, 2021 21:15

:lol:
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 16848
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Bitte: unser EINZIGER COVID-19-Thread

Beitragvon nattes » Mi 19 Mai, 2021 21:20

Wichtig beim Impfen mit Astra Seneca ist nur, das man nicht beim zweiten Mal mit Biontec nachimpft.

Die Nanochips von Microsoft vertragen sich nicht mit denen von Apple.
Das war doch immer schon so.

Irgendwie hab ich das Gefühl, die Menschheit verblödet um so schneller, je mehr Informationen verfügbar sind. :gruebel:

:weg:
Bild
nattes
Vielschreiber
 
Beiträge: 3947
Registriert: Fr 02 Feb, 2007 21:41
Wohnort: OWL

Re: Bitte: unser EINZIGER COVID-19-Thread

Beitragvon altf4 » Mi 19 Mai, 2021 21:25

ich moechte mich ueber dieses misstrauen nicht lustig machen, sonderm das diesem misstrauen zugrundeliegende sachlich und informativ diskutieren.

(Zweifel hab ich, und man sollte diese auch zulassen. ich habe trotzdem fuer mich beschlossen, dass ich zum termin fahre und mich drauf einlasse).

max ~:)
"It's a magical world, Hobbes, ol' buddy! Let's go exploring!"
Benutzeravatar
altf4
Vielschreiber
 
Beiträge: 8257
Registriert: Mo 18 Feb, 2008 00:04
Wohnort: devon gb

Re: Bitte: unser EINZIGER COVID-19-Thread

Beitragvon Dreckbratze » Mi 19 Mai, 2021 21:37

Misstrauen/Skepsis und krude Verschwörungstheorien sind nicht das gleiche, Mäx.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 16848
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Bitte: unser EINZIGER COVID-19-Thread

Beitragvon Jonas » Mi 19 Mai, 2021 22:00

@Max
Sachlich diskutieren sehr gerne, aber dafür muss auf beiden Seiten ein Diskussionswille vorhanden sein und die Bereitschaft, die eigene Position zu überdenken. Außerdem wünsche ich mir beim Gegenüber die Fähigkeit, Quellen zu hinterfragen und vielleicht auch zu benennen. Das klingt vielleicht arrogant, aber um mich mit mehr oder weniger wirren, zusammengestoppelten Aussagen zu beschäftigen, dazu fehlt mir mittlerweile die Energie. "Ok, die Blut-Hirn-Schranke wird durchstochen, whatever. Youtube, ok."
Ebenfalls ist die Diskussionskultur durch den ganzen Corona-Mist sowas von verschärft und aggressiv, traurig. Ich nehme mich davon nicht aus... :-|

kahlgryndiger hat geschrieben:Zum Glück können mich weder Twitter noch Facebook mangels Präsenz beeinflussen.

Facebook nutze ich ausschließlich für Mopedkram. Dann bespricht man plötzlich mit einem französischen Fahrer einer Enfield WD/CO das Fahrverhalten der Möhre und freut sich über den virtuellen Austausch. Sowas mag ich.
...ansonsten hab ich den Eindruck, dass Facebook und Twitter vorzüglich dazu geeignet sind, seine höchstpersönliche Meinung auf all die Grütze nochmal oben drauf zu laichen. Prima! :fiessgrinz:

der Gärtner hat geschrieben: Mir gehts übrigens gut nach der Impfung, nur der Chip drückt ein wenig... :fiessgrinz:

Ich werde nächsten Monat gechipt. Biontech. Wehe, mir wächst dann nicht das dritte Auge oder so!

photo_2020-04-13_12-50-59.jpg

Quelle: https://ifunny.co/picture/when-the-5g-t ... -23YAgAso7
"Hinterher hat man's meist vorher gewusst." (Horst Evers)
Benutzeravatar
Jonas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1258
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Bitte: unser EINZIGER COVID-19-Thread

Beitragvon Lindi » Mi 19 Mai, 2021 22:02

A propos Chip: immer schön nach oben schauen, ob da nicht grad ein Studioscheinwerfer...
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 8720
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Kasseler Berge ;-)

Re: Bitte: unser EINZIGER COVID-19-Thread

Beitragvon motorang » Do 20 Mai, 2021 06:48

Über die Wirksamkeit der Impfstoffe und was drin ist muss man nicht den Herstellern vertrauen, es gibt da eine große Schwarmintelligenz auf dem Planeten (genannt "Wissenschaft"), die das mit Freude untersucht, und die Ergebnisse sind auch öffentlich zugänglich. Denen halt, die sich die Mühe machen wollen und können, oder jemandem vertrauen wollen/können, der das für sie tut.

Twitter-Disserei mag ja sein, aber auch die Zahlen belegen, dass der Impfstoff von AstraZeneca (und andere Vektorimpfstoffe wie Sputnik etc) halt IM VERGLEICH nicht so gut dastehen. Immer noch besser als jede Grippeimpfung übrigens ... und ca. 1000x besser als eine Infektion. AstraZeneca hilft trotzdem sehr gut gegen schwere Verläufe und Todesfolge, auch schon nach der ersten Impfung. Nur halt nicht so gut gegen Infektion und Verbreitung wie Moderna und Co.

Auch über die "abweichenden" Liefermengen und Vertragstreue von AstraZeneca und deren leicht beschönigten Angaben bei der Zulassung wurde ja auch öfter berichtet - mich wundert es persönlich nicht, dass die Einkäufer entsprechend reagieren, wenn es die Liefersituation der Konkurrenz zulässt.

Da sind auch reichlich Studien von Universitäten und Instituten darunter, von der WHO etc
https://www.ndr.de/nachrichten/info/Pod ... a2636.html

In Summe ist MEIN Eindruck dass für den Eigenschutz eine Impfung mit AstraZeneca sehr OK ist, für die Gesellschaft (epidemiologische Sicht) aber Biontech/Moderna die bessere Wahl ist.

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21730
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

VorherigeNächste

Zurück zu Gästebuch und Quasselecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 50 Gäste