Diesel/Luftheizung in der Garasch

Hier kann man auch als Gast schreiben. Anonyme Beiträge sind möglich, aber nicht erwünscht, man sollte wenigstens seinen Namen drunter setzen.

Re: Diesel/Luftheizung in der Garasch

Beitragvon Rei97 » So 24 Jan, 2021 18:10

Also:
Eher nicht.
Der einzige Unterschied zw Auto und Garasch ist der Triebstoffpreis
Im Auto Diesel, in der Garasch Heizöl.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 6517
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Diesel/Luftheizung in der Garasch

Beitragvon bastardo » So 24 Jan, 2021 18:31

Es geht um Garagen und Ähnliches, nicht um Autos.
Die 0,1 Ltr pro Std beziehen sich auf ein bereits aufgeheiztes Schraubdomizil. Das variert naturgemäss in der Größe und Isolation.
So sehr falsch verstehen wir uns da doch nicht, oder? :wink:
Die Heizkanone in dem Link vom T haben wir auch schon als gefährlichen Unfug geächtet und ausgeschlossen :-D
Christian

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn Du glücklich bist, informiere dein Gesicht!
Benutzeravatar
bastardo
Vielschreiber
 
Beiträge: 3597
Registriert: Di 12 Jul, 2011 10:53
Wohnort: Bielefeld, Deutschland

Re: Diesel/Luftheizung in der Garasch

Beitragvon T. » So 24 Jan, 2021 19:49

....ich dachte das ein Abgasschlauch angeschlossen werden kann... :oops:
Wenn das Ding wie ein Gasgebläse funktioniert is Indoor natürlich Mist.
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 7656
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: Diesel/Luftheizung in der Garasch

Beitragvon Rei97 » Mo 25 Jan, 2021 14:39

Also:
Heute war Probelauf.
Das Ganze fand an meinem neuen Reserve 12V Akku statt.
Am Anfang brauchte es ein Wenig, bis Pumpe und Elektronik sich verstanden.
Leider war der Ventilator am Auslass noch etwas geräuschig.
Das ist eher ein kleines Problem.
Der Auspuff wird auf Füsschen gesetzt, weil er am Holz der Tür doch etwas warm wurde.
Der gesamte Auspufftrakt hat aber noch nichtmal 150°C bei 5kw abbekommen.
Das war bei -2,5°C und im Sommer brauche ich das Teil nicht. (Klima?)
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 6517
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Diesel/Luftheizung in der Garasch

Beitragvon T. » Mo 25 Jan, 2021 15:03

Dann bin ich mal gespannt wann Sauna hast..... :popcorn:
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 7656
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: Diesel/Luftheizung in der Garasch

Beitragvon Myke » Mo 25 Jan, 2021 15:09

150 kräder sind ja nutzbare wärme. da würd ich mir was überlegen. :gruebel:
let there be rock !
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 5689
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Straßengel, nördl. v. Graz

Re: Diesel/Luftheizung in der Garasch

Beitragvon bastardo » Mo 25 Jan, 2021 16:17

@Helmut:
Was mir eben noch einfiel: Sollte der Brenner nicht möglichst waagerecht mit der roten Seite nach oben montiert werden oder ist das Wurst? Darüber konnte ich mich noch nicht aufschlauen. Kopfüber ist auf jeden Fall Käse, weil dann Diesel aus dem Bereich der Glühkerze raussiffen kann.
Christian

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn Du glücklich bist, informiere dein Gesicht!
Benutzeravatar
bastardo
Vielschreiber
 
Beiträge: 3597
Registriert: Di 12 Jul, 2011 10:53
Wohnort: Bielefeld, Deutschland

Re: Diesel/Luftheizung in der Garasch

Beitragvon T. » Mo 25 Jan, 2021 16:18

Myke hat geschrieben:150 kräder sind ja nutzbare wärme. da würd ich mir was überlegen. :gruebel:


Ich vermute mal du meinst 150 Grad....
....dann muss ich leider sagen klappt nicht so einfach...
Die Nummer mit Abgase durch alte Heizkörper leiten , als Wärmetauscher, hab ich in fast allen Variationen durch....
Geht nur kurz...bis der Gegendruck die Brennkammer versotten lässt.....

Das einzige was ich noch nicht probiert hab ist, die Abgase nach dem Heizkörper ab zusaugen und so den Druck zu verringern....dachte an eine Box mit Abzughaube dazwischen
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 7656
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: Diesel/Luftheizung in der Garasch

Beitragvon bastardo » Mo 25 Jan, 2021 16:26

....und wenn man einen AGR-Kühler als Wärmetauscher dranspaxt, in einen Kühler leitet und den mit einem Ventilator anbläst? :smt004
Christian

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn Du glücklich bist, informiere dein Gesicht!
Benutzeravatar
bastardo
Vielschreiber
 
Beiträge: 3597
Registriert: Di 12 Jul, 2011 10:53
Wohnort: Bielefeld, Deutschland

Re: Diesel/Luftheizung in der Garasch

Beitragvon Straßenschrauber » Mo 25 Jan, 2021 16:41

bastardo hat geschrieben:....und wenn man einen AGR-Kühler als Wärmetauscher dranspaxt, in einen Kühler leitet und den mit einem Ventilator anbläst? :smt004
AGR-Kühler mußte ich nachschlagen: Abgasrückführung.

Für mich ein kleines Update in Technik der Verbrennungsmotoren.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5762
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Diesel/Luftheizung in der Garasch

Beitragvon Rei97 » Di 26 Jan, 2021 13:54

Also:
Beim Verbau habe ich mich an RTFM Anweisungen bzgl Lage des Brenners, der Pumpe und des Puffs gehalten.
Mehr dazu weis ich nicht.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 6517
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Diesel/Luftheizung in der Garasch

Beitragvon bastardo » Di 26 Jan, 2021 13:57

Dann wirds wohl passen. :wink:
Christian

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn Du glücklich bist, informiere dein Gesicht!
Benutzeravatar
bastardo
Vielschreiber
 
Beiträge: 3597
Registriert: Di 12 Jul, 2011 10:53
Wohnort: Bielefeld, Deutschland

Re: Diesel/Luftheizung in der Garasch

Beitragvon Myke » Di 26 Jan, 2021 16:36

ich dachte da einfacher. ein expansionsrohr aus alu im innenraum, mit anschliessender verjüngung zum ausgang hin, müsste doch die restwärme in den raum abgeben. :gruebel:
bin kein thermodynamiker, aber als logisch erscheints mir.
let there be rock !
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 5689
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Straßengel, nördl. v. Graz

Damit man(n) lange Freude an seiner Standheizung hat

Beitragvon SR oldman » Di 26 Jan, 2021 18:58

bastardo hat geschrieben:Dann wirds wohl passen. :wink:


Leider ausdrücklich Nein ...kann ich so nicht zur Nachahmung empfehlen und nur dringend von abraten!

Die Brennkammer gehört grundsätzlich waagerecht montiert. Dabei darf der Abgasanschluß nach unten oder um 90° gedreht zur Seite zeigen. Weitere Einzelheiten sind in der nachstehenden Grafik zu sehen.

Brenner Montagehinweise.GIF

Weshalb?
Es muss immer die Möglichkeit bestehen das Kondensat aus der Brennkammer abfliessen kann. Aus selben Grund gehört auch die Abgasleitung von der Brennkammer ausgehend mit ständigen Gefälle verlegt. Umkehrschluß ...eine ansteigende Abgasleitung, auch Knicke nach unten (Wassersack) sind tunlichst zu vermeiden, ansonsten kommt es auf Dauer zu einer Kondensat Rückführung oder Verstopfung und somit zu einem Ausfall der Anlage.

Das Foto zeigt sehr schön, wie man es nicht machen sollte...
Bild

...mit der Verbrennungsluft ist erstmal gut und richtig ...da wird von aussen Frischluft zugeführt. Die aufsteigenden Leitung führt aber ebenfalls dazu, das entstehendes Kondenswasser in Richtung Brennergebläse geleitet wird.

Weshalb Frischluft von Aussen?
Werden im Aufstellraum Lacke, Spraydosen, Lösungsmittel oder andere flüchtige Stoffe gelagert, so gelangen diese bei Raumluftzuführung in den Verbrennungsprozess ...dadurch wird die Brennkammer im Inneren langsam aber stetig zersetzt. Besonders anfällig sind, wie im vorliegenden Fall, Kammern/Wärmetauscher aus Aluminium.

Und ...sollte die Brennkammer durch die schleichende Zerstörung undicht werden, so gelangen Abgase in den Raum!

Zur Nutzung der Abgaswärme ...da haben sich schon einige dran versucht. Hier kann ich nur von abraten ...der Aufbau der Standheizung (Ventilator etc.) ist für das mitgelieferte Abgasrohr ausgelegt. Wird da um etliches verlängert, so sind Störungen der Anlage auf längere Sicht vorprogrammiert. Versuche mit einem größerem Rohr Querschnitt und zusätzliche nachgeschaltetem Lüfter mögen vielleicht einen weiteren Nutzen bringen ...dem zu treibenden Aufwand (mit Blick auf dauerhaft zuverlässige Funktion) stehe ich aber eher skeptisch gegenüber. Nichtsdestotrotz ....bei Versuchen bitte berichten.

Fortsetzung folgt...
Zuletzt geändert von SR oldman am Di 26 Jan, 2021 20:52, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

SR 500 Werkstattzeichnungen
Benutzeravatar
SR oldman
Wenigschreiber
 
Beiträge: 830
Registriert: Fr 03 Feb, 2017 20:41

Re: Diesel/Luftheizung in der Garasch

Beitragvon Laternenschrauber » Di 26 Jan, 2021 19:04

Und ...sollte die Brennkammer durch die schleichende Zerstörung undicht werden, so gelangen Abgase in den Raum!


Warum muss ich gerade an durchgerostete Heizbirnen vom Käfer denken?

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 920
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

VorherigeNächste

Zurück zu Gästebuch und Quasselecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Arne, oldie und 11 Gäste