Diesel/Luftheizung in der Garasch

Hier kann man auch als Gast schreiben. Anonyme Beiträge sind möglich, aber nicht erwünscht, man sollte wenigstens seinen Namen drunter setzen.

Re: Diesel/Luftheizung in der Garasch

Beitragvon KNEPTA » Di 26 Jan, 2021 19:10

Lustig eigentlich dass ich noch nie ein durchgerostetes Wärmetauscherrohr an der Ente gesehen hab. Vermutlich weil sie am höchsten Punkt der Abgasanlage montiert sind.
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 15429
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Diesel/Luftheizung in der Garasch

Beitragvon T. » Di 26 Jan, 2021 19:17

....wie beschrieben, hab ich mal als Versuch die Abgase durch die Heizkörper geleitet.
Das ging eine Weile gut....bis sich die Anlage abschaltet

Deshalb die Idee gesponnen mal ne große Kiste als Expandionskammer mit Abzugshaube nach den Heizkörper zu installieren.
Dabei sollte der Zug abgestimmt sein.
Nicht zu wenig ,das es sich staut
Aber auch nicht zuviel ,das sich durch vermehrte Sauerstoffzufuhr die Heizung Überhitzt.

Im Grunde genommen ein wenig wie mein Ofen-Konstruktion in der Bechtheimer Werkstatt...

Und wie erwähnt:
CO Warner is Pflicht!!!!
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 7766
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: Damit man(n) lange Freude an seiner Standheizung hat

Beitragvon SR oldman » Di 26 Jan, 2021 19:59

...Fortsetzung

Tank und Dieselpumpe ...der Tank sollte unter dem Brenner hängen, wenn es räumlich nicht geht, dann ungefähr auf selber Höhe. Bei viel höher hängendem Tank besteht die Gefahr, das bei einer Undichtigkeit im Schlauchsystem (Heberprinzip), bzw. defekter Pumpe Kraftstoff ausläuft oder bis in die Brennkammer läuft. Die Pumpe sollte nach Anleitung in ca. 45° waagerecht oder bis zu 30° schräg (Durchfluß von unten nach oben) unter dem Brenner hängen. Haupsächlicher Grund hierfür ist darin zu suchen, das die Pumpe ungehindert entlüften kann, sowohl beim Erststart als auch später im Betrieb.

Dieses Installation Schema war bei meinem Bausatz dabei
Installation.gif

Stromversorgung ...meine Erfahrungen mit Batteriebetrieb waren zu Anfang nicht so toll. Ging die die Spannung unter ca. 12V runter gab es die unterschiedlichsten Störabschaltungen. Ich rate daher zu einem passenden Netzteil. Geräte mit 12-14V DC/20A sind ausreichend. Seit der Umstellung gab es keine Störung mehr. Bei rund 13,5V geht der gesamte Betriebsablauf viel zügiger vonstatten, man hört förmlich das der Brenner und die Lüfter besser und leichter laufen.

Stromstärke beim Starten
Standhz Ampere Startvorgang.gif

Stromstärke in Betrieb
Standhz Ampere Regelbetrieb.gif


Thema Brandschutz ...jeder ist seines Glückes Schmied :floet:

Meine Aggregat ist, nach den anfänglichen Spannungsproblemen, jetzt im dritten Jahr hintereinander störungsfrei in Betrieb (Holzklopf), in der kalten Jahreszeit im Schnitt wöchenlich an die 20 Stunden, mal mehr mal weniger. Ich denke irgendwann wird es jetzt auch an der Zeit für eine Wartung/Innenreinigung ...mal schauen.

Aber wie war das noch ...Finger weg von einem funktionierendem System :gruebel:
Zuletzt geändert von SR oldman am Mi 27 Jan, 2021 11:06, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

SR 500 Werkstattzeichnungen
Benutzeravatar
SR oldman
Wenigschreiber
 
Beiträge: 836
Registriert: Fr 03 Feb, 2017 20:41

Re: Damit man(n) lange Freude an seiner Standheizung hat

Beitragvon SR oldman » Di 26 Jan, 2021 20:08

...achso, so schaut der Aufbau in meiner Schrauberbude aus

von Innen
Standhz 02.gif

von Aussen
Standhz Wanddurchführung 01.gif


Gut heiz :wink:
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

SR 500 Werkstattzeichnungen
Benutzeravatar
SR oldman
Wenigschreiber
 
Beiträge: 836
Registriert: Fr 03 Feb, 2017 20:41

Re: Diesel/Luftheizung in der Garasch

Beitragvon bastardo » Mi 27 Jan, 2021 08:57

@Peter:
Danke für die Erklärung und das Teilen deiner Erfahrungen, Peter! :-)
(Ich habe gemerkt, das ich den Einsatz meiner Smilies besser überdenken muss, wenn ich im Ironiemodus bin, der bei diesem Thema nicht angebracht war... :omg: )


In meinem Fall ist es so, das ich das Gerät habe, wo Tank und Pumpe in einem Gehäuse untergebracht sind. Der Tank und die Pumpe stehen dadurch rund 10-20cm oberhalb der Brennerkammer. Kann ich die erhöhte Anordnung der Komponenten vernachlässigen oder würdest Du da auch was modifizieren?

Die mitgelieferte Gebrauchsanweisung ist eher rudimentär und englisch, weswegen ich im Netz schon was deutsches, brauchbares gefunden habe.
Eine weitere Heizung gleicher Bauart möchte ich am Freitag/Samstag in der Garage/Flipperzimmer meines Freundes installieren. Gekauft ist die schon...
Das Abgasrohr wird durch die Wand verlegt mit 22mm Kupferrohr. Das hast du auch genommen, stimmst? Das Kupferrohr kann ich gut löten, aber der Schalldämpfer ist Edelstahl. Klappt das einigermassen mit Flamme und Lot oder muss ich dafür was spezielles haben?
Hast du evtl noch weitere Infos, was die Steuerung angeht, bzw andere Codes, mit denen man Anpassungen vornehmen kann die sinnvoll sind?

@all:
Hat Jemand eine gute Quelle für 50mm Alu-Riffelschlauch (ca 15 Meter) ? :-)
Christian

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn Du glücklich bist, informiere dein Gesicht!
Benutzeravatar
bastardo
Vielschreiber
 
Beiträge: 3688
Registriert: Di 12 Jul, 2011 10:53
Wohnort: Bielefeld, Deutschland

Re: Diesel/Luftheizung in der Garasch

Beitragvon T. » Mi 27 Jan, 2021 09:12

Ich hab meine Aluschläuche einfach aus der Bucht...
Sind aber 60mm.

Und ich hab als Abgasrohr 1\4 Zoll Wasserrohre.
Ist dicht, flexibel anpassbar und ich muss nicht löten....
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 7766
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: Diesel/Luftheizung in der Garasch

Beitragvon SR oldman » Mi 27 Jan, 2021 11:06

@bastardo ...alles gut ;-)

Ich denke die Kompaktgeräte sind eine Kompromisslösung. Bei den Bausätzen sehe ich das übrigens ähnlich, weil da auch immer die örtlichen Gegebenheiten zu berücksichtigen sind (schliesse da meinen gezeigten Aufbau ausdrücklich nicht von aus). Weiterhin gilt aber je höher der Tank hängt, desto ungünstiger.

Ich täte bei deinem Gerät nix ändern, nur schauen ob die Leitungen knickfrei und ohne die Brennkammer und Abgasstutzen zu berühren verlegt sind. Ich habe eben nochmal meine Anleitung rausgekrammt ...die Einbaulage der Pumpe ist da mit von waagerecht bis ca. 30° schräg beschrieben (habe es im Beitrag weiter oben berichtigt). Flußrichtung von unten nach oben. Die Lage der Pumpe hat auch Einfluss auf deren Lebensdauer, da schwingt innen ein Stößel hin und her und das funktioniert senkrecht nicht so toll.

An der Abgasleitung habe ich nix gelötet :wink:
Durch die Wand geht ein 28er VA Rohr, da steckt der Flexschlauch gute 10 cm und stramm drin (Heute würde ich bei einem Neuaufbau ein 35er Rohr nehmen und den Schlauch bis aussen durchstecken). Von aussen ist dann ein 28 i.a. CU Bogen draufgesteckt (VA hatte ich gerade nicht) und mit einer Klemmschraube gegen abfallen gesichert. Alles weitere ist bei mir auch nur gesteckt. Ein Nachteil von CU in der Abgasleitung ...das wird sich irgendwann durch die im Abgas enthaltenen Säurebestandteile zersetzen.

Verständliche Fehlercodes und die Menu Bedienung habe ich mir über die Zeit zusammen gesammelt. Den 1688 kennst du ja schon... 8)

Einen guten Überblick (auch zum Innenleben) gibt es auf dieser Seite

http://www.25u.de/alle-details-zur-china-standheizung/
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

SR 500 Werkstattzeichnungen
Benutzeravatar
SR oldman
Wenigschreiber
 
Beiträge: 836
Registriert: Fr 03 Feb, 2017 20:41

Re: Diesel/Luftheizung in der Garasch

Beitragvon SR oldman » Mi 27 Jan, 2021 11:24

T. hat geschrieben:
Und ich hab als Abgasrohr 1\4 Zoll Wasserrohre.
Ist dicht, flexibel anpassbar und ich muss nicht löten....


1/4" ....kein Wunder das du immer Ausfälle hast :weg:

3/4" wäre geeigneter :smt058

Spass beiseite ...ich schätze mal die meisten deiner Ausfälle sind durch Verunreinigung im Brennraum entstanden.

Warum ist eine lange oder im Querschnitt zu geringe Abgasleitung kontraproduktiv. Hintergrund ist die Gebläseleistung ...umso länger Leitung, desto mehr Widerstand steht entgegen ...der Luftdurchsatz sinkt und die Verbrennung fängt an zu rußen ...das geht solange gut bis die Brennkammer innen zugesetzt ist ...dann Störung.

Das China Aggregat ist im übrigen ein schlaues Teil ...beim Ausschaltvorgang bekommt die Glühkerze nochmal für eine zeitlang Strom. Das hat einen reinigenden Effekt, kann aber nicht alle Anwenderfehler auffangen.
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

SR 500 Werkstattzeichnungen
Benutzeravatar
SR oldman
Wenigschreiber
 
Beiträge: 836
Registriert: Fr 03 Feb, 2017 20:41

Re: Diesel/Luftheizung in der Garasch

Beitragvon T. » Mi 27 Jan, 2021 12:23

Wie gesagt....Versottung der Brennkammer durch zuviel Gegendruck in den Heizkörpern.
Das jetzige Setup ohne Heizkörper , direkt aus der Mauer fnktioniert einwandfrei.... Nur die Wärmenutzung der Abgase wäre noch das I-Tüpfelchen.... :roll: Schwabe halt....
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 7766
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: Diesel/Luftheizung in der Garasch

Beitragvon mibi » Fr 12 Mär, 2021 10:39

Gibt es einen Tipp/Link zu einer brauchbaren (China-)Dieselheizung?
--
Dieser Satz kein Verb.
Benutzeravatar
mibi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 280
Registriert: Mi 02 Feb, 2011 09:24
Wohnort: Edertal

Re: Diesel/Luftheizung in der Garasch

Beitragvon Rei97 » Fr 12 Mär, 2021 11:50

mibi hat geschrieben:Gibt es einen Tipp/Link zu einer brauchbaren (China-)Dieselheizung?

Also:
Dieda hab ich:
https://www.ebay.de/itm/5KW-Diesel-Stan ... SwFhxeitqq
Die lief auch schon mindestens 10 mal.
Am Auspuff entstand nix Schwarzes und der Zulauf vom Dieseltank oben hat einen Sprithahn verbaut, daß nach dem Stopp nichts mehr Richtung Pumpe laufen kann.
Um sicher vor ungewolltem Betrieb zu sein, wird nach dem Herunterfahren ein Schalter im Minuspol ausgeknipst.
Bislang bin ich zufrieden.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 6524
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Vorherige

Zurück zu Gästebuch und Quasselecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 74 Gäste