Pertinax Rundmaterial

Re: Pertinax Rundmaterial

Beitragvon lut63 » Mi 15 Mai, 2019 22:58

Rundmaterial mit 41 ist noch was da.
Wann und wie zu dir? Kann am WE was richten.
Könnte es auch zum Sölk mit schicken - zu spät? :gruebel:
Gruß aus SüdOst
Auch Männer aus Stahl gehören einmal zum alten Eisen
Benutzeravatar
lut63
Wenigschreiber
 
Beiträge: 584
Registriert: Mo 14 Sep, 2015 20:40
Wohnort: SüdOsten_Stmk

Re: Pertinax Rundmaterial

Beitragvon mike58 » Do 16 Mai, 2019 06:39

Wußte nicht das der Heinkel >Roller mit 175 ccm,
ine 5 K-Konstruktion war.. Küchen, Konstruktionen kennen, keine, Kühlprobleme. In diesem Fall, geht es lediglich um Wärmeentkopplung und da gebügt Teflon auch, zur Not auch POM, wäre interessant da Hinten, kühlen Wind zu zufächeln. dann würd das auch besser laufen.
Dampfblasenbildung am Vergaser ist nicht sehr fein. Ich glaub mich zu erinnernm das der Mozor unter Sitzbank des Fahrers ist und grbläsegekühlt, wenn man da eine vernünftige Tunnel Durchlüftung realisieren könnte, wär der süße Knubbel noch ein wenig agiler mit seinem Dynastarter, Fahrzeug aus jungen Jahrene ine tolle Reise- Couch.
LG
Mike
mike58
Vielschreiber
 
Beiträge: 1393
Registriert: So 10 Jan, 2016 11:56
Wohnort: Oberndorf 10b Pfaffing an der Attel

Re: Pertinax Rundmaterial

Beitragvon Wolfgang » Do 16 Mai, 2019 07:03

lut63 hat geschrieben:Rundmaterial mit 41 ist noch was da.
Wann und wie zu dir? Kann am WE was richten.
Könnte es auch zum Sölk mit schicken - zu spät? :gruebel:
Gruß aus SüdOst



Danke, wäe super. Sölk würde ausreichen. Komme dieses Jahr selber leider nicht, aber Mitnahme von Achim, Thoeny, Stefan oder Silke
wäre sicher möglich.


Wolfgang
Wenn's net so schwer wär, wünschd i, i wär wer.
Benutzeravatar
Wolfgang
Vielschreiber
 
Beiträge: 2381
Registriert: Fr 10 Feb, 2006 10:36
Wohnort: Schorndorf

Re: Pertinax Rundmaterial

Beitragvon Wolfgang » Do 16 Mai, 2019 07:07

Hallo Mike,

das mit den Dampfblasen ist lästig, aber nicht sehr schlimm. Während der Fahrt treten diese nicht auf.
Erst wenn der Roller abgestellt wird (kurze Pause oder so). Dann treten diese Dampfblasen auf und beim
Starten muss man ewig orgeln. Ja, bis diese halt weg sind und frische Kraftstoff nachgelaufen ist.

Aber - es kommt bei sommerlicher Hitze auch schon mal vor, dass das Benzin im Tank köchelt.

Die Hitze kann unter dem Koffer halt nur schwer weg.

Wolfgang
Wenn's net so schwer wär, wünschd i, i wär wer.
Benutzeravatar
Wolfgang
Vielschreiber
 
Beiträge: 2381
Registriert: Fr 10 Feb, 2006 10:36
Wohnort: Schorndorf

Re: Pertinax Rundmaterial

Beitragvon lallemang » Do 16 Mai, 2019 07:11

Bei Kühlung spielt Abstrahlen halt auch eine Rolle. Im Sommer wird's da richtig warm unter der Karosse.
Den Zylinderkofdeckel 3cm unter dem Erbgut spürt man, die Wasserkühlung setzt ein. Bei einem Stop hört man
den Bezintank noch 1-2min weiterkochen, Zylinder davor, Block und Auspuff drunter...
Beim Vergaser kommt noch die Wärmeleitung dazu. Daher wär' mir da was ohne Kriechneigung recht.

Jou Reise-Couch. Wobei sich die Dynamik da ziemlich auf den Starter beschänkt. :D
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 14645
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Pertinax Rundmaterial

Beitragvon lut63 » Do 16 Mai, 2019 07:19

Wolfgang hat geschrieben:
Danke, wäe super. Sölk würde ausreichen. Komme dieses Jahr selber leider nicht, aber Mitnahme von Achim, Thoeny, Stefan oder Silke
wäre sicher möglich.


:smt023
So werden wir es machen!
Auch Männer aus Stahl gehören einmal zum alten Eisen
Benutzeravatar
lut63
Wenigschreiber
 
Beiträge: 584
Registriert: Mo 14 Sep, 2015 20:40
Wohnort: SüdOsten_Stmk

Re: Pertinax Rundmaterial

Beitragvon hiha » Do 16 Mai, 2019 07:23

Teflon ist zu weich, das wird immer locker, ausserdem zu glatt, das lässt sich nicht so klemmen dass es hält. Wind kommt ja genug hin, der Motor hat ja eine Gebläsekühlung, darum auch der Blechmantel rundherum. Die Konstruktion war eigentlich nicht schlecht, sie war ja auch nicht vom Küchen, sondern stammte tatsächlich aus Heinkels Konstruktionsabteilung. Eine untenliegende Nockenwelle die direkt auf die langen Schlepphebeln wirkt, und Stangerl nach oben. (Ich war nur vorhin irgendwie auf Maicomobil und dem Zweitakter)
Das HGW-Zeug ist schon das richtige Material dafür, und billiger als bei dem von mir verlinkten Ebay-Händler hab ich das noch nirgends gesehen. Das sollte den Vergaser schon entkoppeln.
Das Abstellen des Benzinhahnes vor dem Abstellen des Motors hilft beim Heissstart. Ich glaub nämlich eher, dass die leichtflüchtigen Kraftstoffbestandteile aus dem Vergaser rauskochen, und der übrig bleibende Tran nicht zündfähig genug ist.
Die BMW K-Reihe hat das Problem, dass der Tank aufgeheizt wird, und bekam deshalb untendran Isoliermatten aus Alufolie und Glasgewebe verpasst. Das hilft ganz gut.
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12884
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Pertinax Rundmaterial

Beitragvon Dreckbratze » Do 16 Mai, 2019 19:03

abschirmblech?




@hans: wenn der von küchen wär, hätte der heinkel vermutlich keine luftöffnungen und der vergaser sässe irgendwo vorm hinterrad :grin:
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 13839
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Pertinax Rundmaterial

Beitragvon schnupfhuhn » Do 16 Mai, 2019 19:11

Aber der Motor wäre schön glatt und wohl anzusehen... :-D
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1690
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Pertinax Rundmaterial

Beitragvon hiha » Do 16 Mai, 2019 21:31

Genau so... :lol:
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12884
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Pertinax Rundmaterial

Beitragvon mike58 » Fr 17 Mai, 2019 01:10

Ich wuas nimmer,
Wie der Ansaugstutzen geformt war, wenn gerad könnt man das Ding ja komplett aus POM drehen mit definierterb Ansauglänge bei den Horexen tat das Wunder auf.
LG
Mike
mike58
Vielschreiber
 
Beiträge: 1393
Registriert: So 10 Jan, 2016 11:56
Wohnort: Oberndorf 10b Pfaffing an der Attel

Re: Pertinax Rundmaterial

Beitragvon Wolfgang » Fr 17 Mai, 2019 07:18

lut63 hat geschrieben:Rundmaterial mit 41 ist noch was da.
Wann und wie zu dir? Kann am WE was richten.
Könnte es auch zum Sölk mit schicken - zu spät? :gruebel:
Gruß aus SüdOst


Ich nochmal.

Habe gestern bei der von Hans genannten Adresse Material bestellt. Bei dem Preis wohl einfacher . D.d Lieferung über Soelk hat sich erledigt. Danke fürs Angebot.


Wolfgang
Wenn's net so schwer wär, wünschd i, i wär wer.
Benutzeravatar
Wolfgang
Vielschreiber
 
Beiträge: 2381
Registriert: Fr 10 Feb, 2006 10:36
Wohnort: Schorndorf

Re: Pertinax Rundmaterial

Beitragvon lallemang » Fr 17 Mai, 2019 09:17

Mike,

mit einfach drehen wird das eher schwierig :gruebel:

https://www.google.fr/search?hs=BTG&q=a ... 80&bih=671
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 14645
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Pertinax Rundmaterial

Beitragvon mike58 » Fr 17 Mai, 2019 09:41

Dacht ichs mir doch,
gebogener Schwanenhals, dann wärme entkoppeln direkt am Flansch, wobei die Stiftschrauben extra entkoppelt werden müssen, danke.Oder bei großzügigen Platzverhältnissen die Kanalführung begradigen, unter der Sitzbank siehts eh keiner.
LG
Mike
mike58
Vielschreiber
 
Beiträge: 1393
Registriert: So 10 Jan, 2016 11:56
Wohnort: Oberndorf 10b Pfaffing an der Attel

Re: Pertinax Rundmaterial

Beitragvon Wolfgang » Fr 17 Mai, 2019 14:29

Nee Herrschaften - die Buchse kommt in den Ausgang Vergaser. Der Durchsatz vereengt sich nicht,etwas kleiner als der Bund im Vergaser .Das Ganze wird dann über den Ansatz am Ansaugstutzen gestülpt. So funktioniert das Ganze schon seit vielen Jahren. Passt schon.


Wolfgang
Wenn's net so schwer wär, wünschd i, i wär wer.
Benutzeravatar
Wolfgang
Vielschreiber
 
Beiträge: 2381
Registriert: Fr 10 Feb, 2006 10:36
Wohnort: Schorndorf

VorherigeNächste

Zurück zu Suche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast