Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon Jonas » Fr 15 Mär, 2019 00:04

Oh Shit! :fiessgrinz:
Oh Shit! :shock:
Oh Shit! 8)

Das wäre ja göttlich:

https://www.macadam2roues.com/fr/222-cuvettes-de-roue

https://www.macadam2roues.com/fr/223-cones-de-roue

Den Umbau auf moderne Radlager könnte man dann irgendwann immer noch angehen. Erstmal wäre jedoch Ruhe im Karton...
Das bi§chen Öl...
Benutzeravatar
Jonas
Wenigschreiber
 
Beiträge: 475
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon lallemang » Fr 15 Mär, 2019 00:38

Elle n'est pas belle, la vie? :D
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 14498
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon Jonas » Fr 15 Mär, 2019 00:48

Mais oui! :smt023

...seulement si les dimensions sont correctes! :floet:
Das bi§chen Öl...
Benutzeravatar
Jonas
Wenigschreiber
 
Beiträge: 475
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon lallemang » Fr 15 Mär, 2019 00:51

:roll: dacht' mein Optimist halt. :ugly:
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 14498
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon Jonas » Fr 15 Mär, 2019 00:55

Ist auch richtig so. :smt023

Samstag Nachmittag habe ich Zeit, alles wieder auseinanderzurupfen und zu messen. Ich bin gespannt! :weg:

Oder morgen vor´m Spätdienst. Aber dafür ist es jetzt zu spät. Keine Lust, morgen Vormittag Streßschrauben zu veranstalten. Ein Hoch auf den Schichtdienst, mangelnde Disziplin und einen verkorksten Biorhythmus! :keule:

Ab ins Bett.
Das bi§chen Öl...
Benutzeravatar
Jonas
Wenigschreiber
 
Beiträge: 475
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon lallemang » Fr 15 Mär, 2019 00:59

:-D :smt023
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 14498
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon Lindi » Fr 15 Mär, 2019 12:12

koarrl hat geschrieben:ich lese hier immer so still mit... Schrauberei als Gegenpol zur Arbeit - das isses auch bei mir!

Dem Jonas alles Gute gewunschen, Bruder im Geiste!


+1

Zum ungleichen Schadensbild hätte ich noch die Idee, mal die Achse auf einer Glasplatte auf evtl. Verbiegung zu prüfen, oder ggf. die Gewinde. Sowohl vom Konus als auch auf der Achse. Erinnerte mich grad an meine Fahrradschrauberey in den 60ern :gruebel:
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 5834
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Nähe Kassel / Süd-Nds.

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon Jonas » Fr 15 Mär, 2019 12:43

Lindi, das sind gute Ideen! :smt023

Im französischen Forum sehen sie die Teile von macadam mit Vorsicht. Alte Originalteile, Gott weiß wie gelagert... da habe ich mit etwas Pech schnell wieder die gleichen Probleme wie zur Zeit. "Erst recht, da sie von macadam kommen." heisst es auch. Wenn überhaupt, sollte man die Teile vorher in die Hand nehmen und genau begutachten. Jean-Luc, dem ich mal bei der Motorradbeschaffung in Deutschland mit Übersetzungsarbeit und Verhandlung behilflich war, könnte das am Wochenende übernehmen, da er wohl beim Händler vorbeischauen könnte. Allein, ich schaff´s bis dahin nicht den Kram zu vermessen...

Das "Atelier entretube" wurde mir empfohlen. Mit dem bin ich bereits auf facebook :omg: befreundet :omg: Der Herr hat´s drauf... Nachfertigungen etc. pp.

Ansonsten auch dort der Tipp: Bau auf moderne Radlager um!
Das bi§chen Öl...
Benutzeravatar
Jonas
Wenigschreiber
 
Beiträge: 475
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon Jonas » Mo 18 Mär, 2019 09:57

Ich habe jemanden aufgetan, der einen Umbau vornehmen könnte. :shock: Beide Räder komplett und nicht demontiert am Stück hinschicken und dann baut er um.

"Je remplace les axes , j’installe les roulements et je refabrique les écrous avec un pas normalisé (et non pas avec du 12.5 au pas de 100 et à gauche...)"

"Ich tausche die Achsen aus, montiere die Lager und überarbeite die Muttern mit einer Standardteilung (und nicht mit einer Steigung von 12,5 x 100 und Linksgewinde...)."

Der ganze Gewindekram ist allerdings auch relatives Neuland für mich. Mit 12,5 ("unübliches" Feingewinde) meint er die Gewindesteigung, richtig? Aber 100 mm Länge?!? :gruebel:

Habe ihn jetzt gefragt, wieviel der Spaß kostet und ob es eveeeeentuell möglich wäre, die Aktion im Winter zu machen... Hoffentlich überrennen ihn nicht im Winter alle, weil sie bis zum letzten Drücker fahren möchten und bitt´schön auch beim ersten Frühlingserwachen sofort wieder auf die Straße wollen. :omg: Claus, ist doch bestimmt so... :fiessgrinz:
Das bi§chen Öl...
Benutzeravatar
Jonas
Wenigschreiber
 
Beiträge: 475
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon hiha » Mo 18 Mär, 2019 10:13

Schätze er meint M12,5 x 1,00, Letzteres ist die Steigung. So krumme Werte hats damals mangels Normung gegeben.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12552
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon Jonas » Mo 18 Mär, 2019 10:19

Aha! Ok. Da sollte ich mich mal intensiver mit beschäftigen. :ugly:

Bei der Terrot werden vor allem 11er, 14er, 18er Schlüssel benötigt. Die Gewinde sind auch oft andere als bei meiner MZ - wenn ich bei der Terrot mal ´ne Mutter ersetzen muss, wird´s oft nicht ganz einfach, was passendes in meinen Beständen zu finden. Das war´s aber auch schon zu diesem Thema... :fiessgrinz: -
Das bi§chen Öl...
Benutzeravatar
Jonas
Wenigschreiber
 
Beiträge: 475
Registriert: Mi 20 Mär, 2013 14:28
Wohnort: Siegen

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon hiha » Mo 18 Mär, 2019 10:38

Ein Leben ohne Drehbank ist möglich, aber sinnlos... :lol:

Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12552
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon lallemang » Mo 18 Mär, 2019 11:42

Gewindesteigungen werden in F gern in Hundertsteln angegeben.

Nur weil man das metrische System erfunden hat, braucht man nicht auf eigen(artig)e Gewohnheiten verzichten ;-)
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 14498
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon schnupfhuhn » Mo 18 Mär, 2019 12:59

Das Linksgewinde wird da nicht zum Spaß dran sein.
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1555
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Terrot HSC 350, Bj. 1927 - Fortschrittsbericht

Beitragvon hiha » Mo 18 Mär, 2019 13:04

Doch, oft schon.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12552
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste