Silentbuchsen Showa-Monoshock (ad R100R)

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Silentbuchsen Showa-Monoshock (ad R100R)

Beitragvon koarrl » Mo 02 Dez, 2019 14:01

Es ist soweit. Die Sägebrecht braucht wieder mal ein Pyckerl.
Habe also die verrotteten Silentbuchsen aus dem Paralever-Federbein (Showa, okinal jabanisch) rausgedrückt,
nur um zu erkennen, daß die absolut keine Normabmessungen haben.
Einen Wolf gegoogelt, nix gefunden - Also ...

Ansatz 1: Ersatz aus umgearbeiteten PU-Teilen aus der Auto-Tuningszene. Hab mal was VW-kompatibles geordert und hoffe, mit denen maßlich hinzukommen.
Ansatz 2 (sicher nicht): neues, vielleicht sogar hochwertigeres Ersatzfederbein organisieren. Kostet ein paar Hunnis, die ich nicht ausgeben mag.
Ansatz 3: weiß der Lederclaus was? Tricks?
Ansatz 4: wozu überhaupt Silentbuchsen? Sofern die Endpunkte des Federbeines nicht versetzt sind (gleichen Abstand zur vertikalen Mobed-Symmetrieebene haben) ,
müßten doch DIY-Delrin-Drehteile oder sowas auch funzen. Federn tut ja eh das Bein, da kann der Rest ruhig exakt gelagert sein, oder? *)

Bitte um Senf-Spenden aus den wissenden Kreisen. Ich bin ja kein typischer BMW-Fahrer :-)

Dank, k.

*) einst hatte ich bei einem Ringradl solche Silentbuchsen durch Stapel selbstgeschnittener Scheibchen eines Polyähylen-Schneidbrettes ersetzt. Hat auch nie wen gestört.
And so castles made of sand slip into the sea. Eventually.
Benutzeravatar
koarrl
Vielschreiber
 
Beiträge: 1470
Registriert: Di 21 Jun, 2005 11:52
Wohnort: 3002 Purkersdorf

Re: Silentbuchsen Showa-Monoshock (ad R100R)

Beitragvon Straßenschrauber » Mo 02 Dez, 2019 14:46

Aus einem ungewissen Mostrichfaß, zu 1), hab keine Erfahrung damit: Oogoo. Wenn die Dämpferaugen ballig sind, das Oogoo direkt da rein gießen.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 3337
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Silentbuchsen Showa-Monoshock (ad R100R)

Beitragvon koarrl » Mo 02 Dez, 2019 15:02

Straßenschrauber hat geschrieben:"Senf" hat mich angesprochen :-D , "aus den wissenden Kreisen": davon weiß ich nichts.
Zu 1), hab keine Erfahrung damit: Oogoo. Wenn die Dämpferaugen ballig sind, das Oogoo direkt da rein gießen.


Das ist lustig bis hardcore. Da kann ich aber ja gleich meine alten Inlineskate-Rollen umschmelzen .. *)
*) ja, das müßte gehen. Habe früher die Rollen reshaped, indem sie auf den Winkelschleifer gespannt wurden. Alsdann mit einem beliebigen flachen Werkzeug NUR berührt. Nicht schneidend!
Der Berührungspunkt, bzw. der Kreis am Umfang, wird blitzschnell heiß und das unerwünschte Material spritzt verflüssigt-tangential weg. Das Zeuch ist also thermoplastisch.

Dämpferaugen sind leider exakt zylindrisch, da waren Gummi-Metall-Buchsen mit außen und innen Stahlhülsen drin. Außen wär aber Platz genug für eine dünne Scheibe gegens Herumwandern.
And so castles made of sand slip into the sea. Eventually.
Benutzeravatar
koarrl
Vielschreiber
 
Beiträge: 1470
Registriert: Di 21 Jun, 2005 11:52
Wohnort: 3002 Purkersdorf

Re: Silentbuchsen Showa-Monoshock (ad R100R)

Beitragvon Straßenschrauber » Mo 02 Dez, 2019 15:10

Vor 8 Jahren hab ich unterwegs mal so eine Metall-Gummi-Silentbuchse (als Auspuffhalterung für die SR500) mit Dirko HT hergestellt, hält seit über 100Mm bis heute.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 3337
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Silentbuchsen Showa-Monoshock (ad R100R)

Beitragvon lallemang » Mo 02 Dez, 2019 15:22

Bei Feldwaldfliesensilikon hab' ich etwas Bedenken ob der geringen Härte und in Folge evtl nicht
ausreichenden Arbeitsfähigkeit (Federn/Erwärmen/Bröseln). Sind halt schon ein paar N da.
Gummi auf der Bohrmaschine und Schleifteller auf Flex geht relativ stinkarm bei "langsamem Zustellen" :D
Mangels Tiefkühlgerät hab' ich selbiges noch nie bei -18° probiert, könnte helfen.

PS: nur vom Amateursenfspender :D
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 15056
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Silentbuchsen Showa-Monoshock (ad R100R)

Beitragvon koarrl » Mo 02 Dez, 2019 15:36

lallemang hat geschrieben:Bei Feldwaldfliesensilikon hab' ich etwas Bedenken ob der geringen Härte und in Folge evtl nicht
ausreichenden Arbeitsfähigkeit (Federn/Erwärmen/Bröseln). Sind halt schon ein paar N da.
Gummi auf der Bohrmaschine und Schleifteller auf Flex geht relativ stinkarm bei "langsamem Zustellen" :D
Mangels Tiefkühlgerät hab' ich selbiges noch nie bei -18° probiert, könnte helfen.

PS: nur vom Amateursenfspender :D


Jo, danke. Eine gewisse Härte wär schon gut, da wirkt fett Kraft auf die Teile.
Daß man Gummi schleifen kann, hab ich als Kind schon bei (mittlerweilen fast ausgestorbenen) Schuhmachern bestaunt.
Ich tendiere dzt zu PU-Elastmaterial wegen der vermuteten unendlichen Haltbarkeit. Gummi wird ja doch schon nach 27 Jahren rissig :-)
And so castles made of sand slip into the sea. Eventually.
Benutzeravatar
koarrl
Vielschreiber
 
Beiträge: 1470
Registriert: Di 21 Jun, 2005 11:52
Wohnort: 3002 Purkersdorf

Re: Silentbuchsen Showa-Monoshock (ad R100R)

Beitragvon Herbert H » Mo 02 Dez, 2019 15:38

Wenn so etwas passen würde???
Dateianhänge
Screenshot_20191202-153632-600x1249.png
Herbert H
Wenigschreiber
 
Beiträge: 374
Registriert: Do 18 Jun, 2015 15:00

Re: Silentbuchsen Showa-Monoshock (ad R100R)

Beitragvon Herbert H » Mo 02 Dez, 2019 15:50

Musst halt die Richtige Größe bei Kugellager Express raus suchen.
Herbert H
Wenigschreiber
 
Beiträge: 374
Registriert: Do 18 Jun, 2015 15:00

Re: Silentbuchsen Showa-Monoshock (ad R100R)

Beitragvon Lederclaus » Mo 02 Dez, 2019 19:20

Ich tausche die Silentgummis bei den originalen Federbeinen nicht. Gehen auch sehr selten kaputt. Dann ist der Rest auch nicht mehr wirklich toll. Da ich damit meine Brötchen verdienen muß, verkaufe ich dann gern ein neues Federbein.
Für die neuen Dinger, die ich verkaufe, gibt es dann auch jedes erdenkliche Ersatzteil (YSS).
Die meisten Zubehör- Federbeine für diese Motorräder haben entweder Gummibuchsen mit herausnehmbaren Metallhülsen oder ein Kugelgelenkauge verbaut. Oft auch das Kugelgelenk als Aufpreis- Extra. Wenn Du welche findest, die passen, ist das bestimmt eine Möglichkeit. Ich mach mir um solche Reparaturen keinen Kopf.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 3270
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Silentbuchsen Showa-Monoshock (ad R100R)

Beitragvon Herbert H » Mo 02 Dez, 2019 20:37

Es kann auch eine Lebensphilosophie sein Instandsetzen anstatt zu Erneuen.
Herbert H
Wenigschreiber
 
Beiträge: 374
Registriert: Do 18 Jun, 2015 15:00

Re: Silentbuchsen Showa-Monoshock (ad R100R)

Beitragvon koarrl » Mo 02 Dez, 2019 21:23

yeah. danke in die runde fürs feedback!
diese wälzlagerchen oder kugelgelenkaugen beweisen, dass als Einsatzzweck nicht Dämpfung, sondern Ausgleich der Richtungsänderung ggü den Endpunkten gemeint war. muss mal nachmessen, ob das yberhaupt nötig ist.
neues Federbein - nein!! das widerspricht der Idee des Alteisentreibens.

erst mal Pause, pu-teilelieferung abwarten. und die cz-schlampe bepyckerln.
ist ja erst für den frühling, spanienfahrt und lallemang-besuch.

Anm ad lederclaus: meine Gummis waren derart zernudelt. es liegt also schon nahe, dass sie sich bemühen mussten, Kugelgelenk zu spielen....
And so castles made of sand slip into the sea. Eventually.
Benutzeravatar
koarrl
Vielschreiber
 
Beiträge: 1470
Registriert: Di 21 Jun, 2005 11:52
Wohnort: 3002 Purkersdorf

Re: Silentbuchsen Showa-Monoshock (ad R100R)

Beitragvon Lederclaus » Di 03 Dez, 2019 09:03

Ich kann dir ein altes Federbein schicken mit einigermaßen brauchbaren Gummilagern. Kommt aus einer R80GS Bj 90 (also das Ding ohne den Wasserrohrrahmen aber schon Paralever)
Mit einem Vernünftigen Schraubstock, etwas Wärme und ein paar passgenauen Hülsen zum Pressen bekommst Du sie gewechselt. Gegen die Portokosten. Eventuell nimmst Du auch gleich das ganze Federbein ins Motorrad (vor dem Wechseln ausprobieren)
Daß hier der Geist der totalen Reparatur unter allen Umständen herrscht, ist mir bewußt. Deshalb schreibe ich über technische Belange nur kaum noch was.
Wer mich persönlich besser kennt, der weiß, daß ich eine der wenig gewordenen Motorradwerkstätten betreibe, in denen noch wirklich repariert wird, und nicht nur Module getauscht, bis der Fehler irgendwann verschwunden ist.
Es gibt aber auch Sachzwänge. Obwohl ich den Ball flach halte, haben wir durch Miete, Auflagen, Versicherungen, Gängelungen und Zwänge einige Kosten. Die Kosten sind monatlich in einer Höhe, daß sie von normal angestellt arbeitenden Paaren nur bedingt überhaupt irgendwie getragen werden könnten. Das führt dazu, daß ich auch ab und zu mal Geld mit meiner Arbeit verdienen muß. Und das führt dazu, daß ich auch mal Ersatzteile verkaufe, an denen ich etwas übrig habe. Dazu gehören zB Federbeine. Auch wenn das der Alteisentreiberei natürlich komplett widerspricht. Ich bitte das, und auch meine manchmal abstrusen Reparaturvorschläge mit Neuteilen zu entschuldigen.
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 3270
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Silentbuchsen Showa-Monoshock (ad R100R)

Beitragvon Straßenschrauber » Di 03 Dez, 2019 13:57

Lederclaus hat geschrieben:Deshalb schreibe ich über technische Belange nur kaum noch was.
Das ist schade. Mach doch wieder!
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 3337
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Silentbuchsen Showa-Monoshock (ad R100R)

Beitragvon GrafSpee » Di 03 Dez, 2019 15:46

Lederclaus hat geschrieben:Ich kann dir ein altes Federbein schicken mit einigermaßen brauchbaren Gummilagern. Kommt aus einer R80GS Bj 90 (also das Ding ohne den Wasserrohrrahmen aber schon Paralever)
Mit einem Vernünftigen Schraubstock, etwas Wärme und ein paar passgenauen Hülsen zum Pressen bekommst Du sie gewechselt. Gegen die Portokosten. Eventuell nimmst Du auch gleich das ganze Federbein ins Motorrad (vor dem Wechseln ausprobieren)
Daß hier der Geist der totalen Reparatur unter allen Umständen herrscht, ist mir bewußt. Deshalb schreibe ich über technische Belange nur kaum noch was.
Wer mich persönlich besser kennt, der weiß, daß ich eine der wenig gewordenen Motorradwerkstätten betreibe, in denen noch wirklich repariert wird, und nicht nur Module getauscht, bis der Fehler irgendwann verschwunden ist.
Es gibt aber auch Sachzwänge. Obwohl ich den Ball flach halte, haben wir durch Miete, Auflagen, Versicherungen, Gängelungen und Zwänge einige Kosten. Die Kosten sind monatlich in einer Höhe, daß sie von normal angestellt arbeitenden Paaren nur bedingt überhaupt irgendwie getragen werden könnten. Das führt dazu, daß ich auch ab und zu mal Geld mit meiner Arbeit verdienen muß. Und das führt dazu, daß ich auch mal Ersatzteile verkaufe, an denen ich etwas übrig habe. Dazu gehören zB Federbeine. Auch wenn das der Alteisentreiberei natürlich komplett widerspricht. Ich bitte das, und auch meine manchmal abstrusen Reparaturvorschläge mit Neuteilen zu entschuldigen.


Hallo Claus,
was manche gerne ausblenden: hätte nicht vor 25, 30, 40 Jahren jemand etwas nagelneues gekauft und dann immer wieder auch neues rein gesteckt, gäbs die meisten der Fahrzeuge, die hier alteisentreiberisch genutzt werden gar nicht...
Ich verstehe dich gut. Zumal es ja oft so ist, dass das Neuteil mit Einbau nicht soviel teurer ist als ausbau, Reparatur, Einbau eines Altteils.
Ich bastel z.B. keine Auspuffanlagen mehr zusammen. Wer einen weggerosteten Endtopf am Auto repariert haben will, bekommt ab Kat neu inklusive Befestigungen, Schellen, Schrauben oder er kann wo anders hin gehen.

MfG Jens
In der Arbeit bin ich lütt und wenig.
Aber aufm Asphalt bin ich König!

Die Franken wurden erschaffen,
weil auch die Bayern Helden brauchen!
GrafSpee
Spießgeselle und Grillmeister
 
Beiträge: 2486
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 17:57
Wohnort: 91*** Fränkische Schweiz

Re: Silentbuchsen Showa-Monoshock (ad R100R)

Beitragvon Straßenschrauber » Di 03 Dez, 2019 15:51

Wobei Ersatz von Silentbuchsen durch Gelenklager eine Verbesserung sein könnte.
Sinnvoller natürlich an einem Neuteil instandgesetzten Teil, bei einem guten Federbein ja durchaus eine Möglichkeit ...
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 3337
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Herbert H und 6 Gäste